Thema: Warum zerbrechen manche Werkzeuge?

Forum: Magische Gerätschaften

Autor: Asrael


Asrael - 27/6/2014 um 22:13

Etwas, was ich vorher nur gehört (gelesen) habe, ist mir heute selbst passiert. Ich habe heute morgen einen Stein mit Energie gefüllt, um ihn später als "Energiezelle" zu verwenden.
Warscheinlich habe ich einen Fehler gemacht, auf jeden Fall ist er mir grade, einfach so, aus der geschlossenen Faust °O gefallen und zersplittert.
Warscheinlich habe ich wirklich einen Fehler gemacht, aber was?! Habt ihr vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht?
Lg

Asrael - 28/6/2014 um 15:28

Interessant ist vielleicht auch noch, dass mir unmittelbar danach übel wurde und ich den Stein irgendwie nicht mehr anfassen "möchte". Mich würde interessieren, was ich falsch gemacht habe :(. Ich möchte den Fehler nicht noch einmal machen!
Außerdem wäre gut zu wissen, wie ich den Zauber vom Stein löse (Macht hat er noch, das spüre ich). Unter fließendes Wasser habe ich ihn schon getan, was noch?
Danke im Vorraus.
Lg :)

der Antichrist - 28/6/2014 um 17:39

ich denke mal Du hast den falschen Stein genommen.Da Du den Stein eh nich mehr nimmst ,schmeiße ihn in einen Fluss ,da reinigt er sich selber

Asrael - 28/6/2014 um 17:50

Danke für die Antwort :thumbup:
Wie findet man denn am besten den "richtigen" Stein?
Ich habe heute versucht einen Stein zu "programmieren", der mein Schild unterstützt. Das hat zb. gut geklappt (positives Gefühl, lange nicht so Kräfte raubend etc.), aber warum? Liegt das wirklich nur am Stein?
Ich habe für diesen Stein weniger Zeit (nur 2 Stunden) genutzt als für den ersten, hat das Auswirkungen?
Lg und danke im Vorraus :)

Ouroboros93 - 28/6/2014 um 20:09

Ungeschick - Schusseligkeit

Asrael - 28/6/2014 um 20:33

Eher unwarscheinlich. Ich habe noch nie Teller, Gläser etc. fallen lassen. Mache seid Jahren Kampfsport und Meditation -> Körperkontrolle. Außerdem (was wohl am meisten zählt ^^) hatte ich den Stein in der geschlossenden Faust. Ich kann mir nicht vorstellen, wie ich ihn hätte fallen lassen können + warum grade an dem Tag, an dem ich den Stein bearbeitet habe?
Lg

Ouroboros93 - 28/6/2014 um 21:38

Worauf hast du dich konzentriert, als es passierte? Warst du bei der "Sache" ?

Asrael - 28/6/2014 um 21:46

Mhh, "es geht"... nicht sonderlich, nein ^^,
aber ich glaube trotzdem nicht, dass es Zufall war ;).
Tut mir leid, aber ich glaube meinem Gefühl mehr als so ziemlich Allem anderen :)


[Editiert am 28/6/2014 um 22:10 von Asrael]

Serafia_Serafin - 29/6/2014 um 12:46

Manchmal will man mehr als gut für einen ist oder gerade passt. Mir ist das auch schon öfter passiert, dass sich Steine zum Beispiel einfach von Ketten gelöst haben, oder diese gerissen sind, obwohl ich zum Beispiel die Schnur gerade erst erneuert hatte - und sich der Knoten in anderen Fällen lange gar nicht lösen ließ.

Vielleicht war es tatsächlich der falsche Stein, oder das, wofür du ihn benutzen wolltest, war gerade nicht gut für dich.

Nicht jeder Stein lässt sich für alles benutzen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sie oft ihren eigenen Charakter haben und sie sich eben nicht so benutzen lassen, wie man das zum Beispiel von Schulmedizinischen Pharmazeutika kennt (Kopfschmerz = Aspirin)

Bevor du einen Stein benutzt, egal, ob es ein gefundener Kiesel ist oder ein teurer Heilstein, gönne dir die Zeit, ihn kennen zu lernen. Dafür reicht es, den Stein in der empfangenden (meist linken) Hand zu halten, und zu beobachten, welche Empfindungen ausgelöst werden. Dementsprechend lässt sich meistens gut zuordnen, welche "Tonart" der Stein spielt und ob sie zu einem und dem zugedachten Zweck passt oder nicht.

Asrael - 29/6/2014 um 13:57

Danke :)
Ich werde heute mal ein paar Steine sammeln und kennenlernen, vielleicht finde ich ja einen, der als "Energiezelle" passt.
Lg


[Editiert am 29/6/2014 um 13:57 von Asrael]

Dieses Thema kommt von : Magie-Com & Templum Baphomae
https://magie-com.de

URL dieser Webseite:
https://magie-com.de/modules.php?name=aBoard&file=viewthread&fid=6&tid=3460