Thema: Welche Ritualgegenstände sind unumgänglich?

Forum: Magische Gerätschaften

Autor: Jules


Jules - 21/8/2014 um 20:30

Also erstmal Hallo, ich bin neu hier im Forum und freue mich schon  :)
Ich entschuldige mich lieber jetzt schon für die miese Rechtschreibung und die schreckliche Interpunktion.

Zur Fage, seitdem ich mich mit Magie, Hexen, Ritualen und co. beschäftige lese ich überall Athame blablabla Dolch blabla Kelch und so weiter und so weiter.
Kann ich nicht alternativ dazu für jedes Element einen Gegenstand verwenden?
Zum Beispiel:
Kerze = Feuer
Räucherstäbchen =Luft
Schale mit Wasser = Wasser
Schale mit Erde =Erde

Brauche ich unbedingt einen Kelch, einen Dolch und den ganzen Kram?

Cruihn - 21/8/2014 um 20:58

Du brauchst überhaupt nichts um eine Zeremonie oder irgendwas "magisches" durchzuführen. Ich hatte sowas noch nie und es funktioniert trotzdem ;)
Und ich bin mir sicher, es funktioniert auch wenn du das mit den Gegenständen für die Elemente machst.

Der ausschlaggebende Punkt hierbei ist nicht, was für Gegenstände du verwendest, sondern was du für dich "brauchst" damit du dir sicher bist, dass es funktioniert.
Auch können es Gegenstände einem erleichtern etwas bestimmtest zu erreichen, z.B. Konzentration aufzubauen, sich vom Alltag lösen, sowas eben. Aber wirklich benötigen, wirst du nichts von dem um Magie zu wirken.

SambalOlek - 21/8/2014 um 21:16

Du brauchst garnix.

Die meisten Paraphernalia sind nur Veräußerlichungen/Manifestationen deiner eigenen Fähigkeiten. Dadurch kannst du sie leichter aktivieren und drauf zurückgreifen. Am Anfang vielleicht nicht umbedingt schlecht, aber ab einem gewissen Punkt, brauchst du sie definitiv nicht mehr.

LG
~SO


[Editiert am 21/8/2014 um 21:25 von SambalOlek]

Jules - 21/8/2014 um 21:25

Super :D Vielen Dank für die Antworten

Serafia_Serafin - 21/8/2014 um 21:26

Es ist wie bei eigentlich allem in der Magie: Es gibt Systeme, die sich bewährt haben, die du benutzen kannst. Damit machst du es dir leichter (eventuell), weil du aus dem Erfahrungsschatz, der anderen vor dir profitierst.

Aber die Magie ist nicht das System, genauso wie die Sprache weder das Buch noch die Schrift ist. Sie ist diesen Dingen übergeordnet und es ist ganz egal, welche Zugangsweise du für dich findest, so lange es funktioniert.

Dementsprechend: Richtig ist, was du benutzen willst.

Hephaestos - 22/8/2014 um 08:00

Die Regel sollte wahrscheinlich eher Andersrum lauten:

Verwende auf keine Sachen, bei denen (du dir unsicher bist|die für dich keine Bedeutung haben)

Serafia_Serafin - 22/8/2014 um 10:31

Ich wüsste nicht, inwiefern das dem widerspricht, was ich geschrieben habe :)


Und sonst: Es geht ja nichts über Experimentierfreude. Manchmal denkt man sich, das man zu faul / klug / gut für das ganze Brimbamborium ist und versucht es vielleicht aus Neugier trotzdem. Das erweitert Horizonte


[Editiert am 22/8/2014 um 13:17 von Serafia_Serafin]

Hephaestos - 22/8/2014 um 13:10

Ich wollte dir nicht widersprechen. Aber "nutze gutes" kann man durchaus um "vermeide schlechtes" ergänzen :)

der Antichrist - 23/8/2014 um 09:03

Zur Frage zurück
Du kannst nehmen was Du willst,ergibt sich ja schon aus den verschiedenen Magie Richtungen.Brauchen tust Du nichts,aber son Altar ,mit den Krempel drauf,hat schon was .Schließlich wird er ja von Dir eingerichtet.

leybkneter - 25/8/2014 um 19:47

Das wichtigste in der Magie ist die innere Mitte.
Ohne eine kleine innere Mitte ist jeder Ritualgegenstand ein kleines Hilfsmittel wie eine Tee-Tasse ohne einen Boden.

Der beste Indikator für die Magie ist nicht, was wir uns in uns Vorstellen, was sein könnte wenn irgendetwas schön wäre. Sonder wie reagiert unsere "wilde" Umwelt auf uns.
Es gibt verschiedene Tiere, welche auf bestimmte Arten von Energie reagieren.

Schafe flüchten vor Energie, aber die flüchten auch wenn man Buh macht.
Hornissen lieben Magie, also Hand hinstrecken und Üben.
Nein, mal ernst mit einer Hornisse sollte man nicht gleich anfangen, auch wenn es Spass macht, mit ihnen zu spielen.
Große schwarze Libellen, lieben gleichmäßigen Energiefluss dann setzten sie sich auch auf die Hand.

Mit anderen Worten, wenn ich mir einen Gegenstand aussuchen würde, es wäre die Natur, die Berge, die Vulkane, das Moor, das Meer und so weiter.

20-1-30-40 - 26/8/2014 um 08:16


Zitat von leybkneter, am 25/8/2014 um 19:47
Das wichtigste in der Magie ist die innere Mitte.



Wer je die flamme umschritt
Bleibe der flamme trabant!
Wie er auch wandert und kreist:
Wo noch ihr schein ihn erreicht
Irrt er zu weit nie vom ziel.
Nur wenn sein blick sie verlor
Eigener schimmer ihn trügt:
Fehlt ihm der mitte gesetz
Treibt er zerstiebend ins all.

Stefan George.

Selesk   - 26/8/2014 um 13:53

Geb ich dir recht, leybkneter..
in und mit der Natur wirkt Magie besser..
auch um die innere Mitte zu finden...
Die Natur hilft seiner eigenen Natur nachzuspüren.
Hier findet man innere Ruhe, so man sie denn sucht..

Jules - 1/9/2014 um 09:52

Nochmal vielen lieben Dank für die Antworten

leybkneter: das ist echt interessant das wusste ich noch gar nicht (also das Tiere auf Magie reagieren hab ich vermutet aber ich wusste halt nicht welches Tier wie reagiert) könntest du das vielleicht einbisschen näher erklären? Also reagieren Insekten allgemein eher darauf? Was ist Haustieren? Die müssten doch auch ein Gespür dafür haben, sie haben ja den besten Draht zum Menschen oder? Wie soll ich das überhaupt anstellen? Mich in die Natur setzten, medietieren und mich aufs Tier konzentrieren oder kommt das von allein?

Danke schonmal :)

Dieses Thema kommt von : Magie-Com & Templum Baphomae
https://magie-com.de

URL dieser Webseite:
https://magie-com.de/modules.php?name=aBoard&file=viewthread&fid=6&tid=3498