Thema: Magischer Dolch

Forum: Magische Gerätschaften

Autor: Vetom


Vetom - 27/12/2015 um 00:55

Wofür braucht man so einen . Wesen Dämonen Geister usw...... manifestieren sich doch nicht ,also fofür ist er gut ? welchen sinn hat er ? ist es ein ersatz für zauberstäbe? oder ist er nur für Rituale ?

Idan - 27/12/2015 um 04:49

Wie bei allen anderen Gerätschaften BRAUCHT man nichts. Nutzen KANN man alles.

Ritualdolche sind hart, oft aus leitenden Materialien und haben ein spitzes Ende. Ähnlich wie Zauberstäbe können sie helfen, die Energie zu sammeln, zu konzentrieren, dem eigenen Willen einen Ankerpunkt zu geben und zu lenken.

Darüber hinaus ist ein Dolch eben ein Dolch mit dem man schneiden, stechen, ritzen kann. Wenn man in eine Handlung diese Aktivitäten einbaut - z.B. einen Namen in eine Kerze ritzen - finde manche es nützlich, ein spezielles Werkzeug zu haben, das sie ausschließlich dafür nutzen,

Schwarzer Hase - 27/12/2015 um 20:49


Zitat von Idan, am 27/12/2015 um 04:49

Darüber hinaus ist ein Dolch eben ein Dolch mit dem man schneiden, stechen, ritzen kann. Wenn man in eine Handlung diese Aktivitäten einbaut - z.B. einen Namen in eine Kerze ritzen - finde manche es nützlich, ein spezielles Werkzeug zu haben, das sie ausschließlich dafür nutzen,


... oder zum Möhrchenschneiden :redhead:

Asenath - 28/12/2015 um 08:54

Dolch des Möhrchenschneidens für das Beschwören des Höllenfürsten der Karottapolypse? O_o

Ich kenne noch zudem einige Menschen, die eine geradzu innige Bindung zu ihren Messern aufgebaut haben. Und sie sogar selbst anfertigen. Mittlerweile bin ich daher zu der Überzeugung gelangt, dass dies schon fast eine eigene Art der Ritualmagie darstellt. Hierbei sollte dann auch das Thema Zier/Ritualnarben nicht unerwähnt bleiben.

Serafia_Serafin - 28/12/2015 um 11:28

Wie Idan schon schrieb, wird der Dolch teilweise ähnlich wie der Zauberstab benutzt. Ich habe noch nie mit Wunden oder Blut gearbeitet, aber wenn man das tut, ist der Nutzen eines Dolches auch selbsterklärend.

In manchen Kreisen wird das Arbeitsmesser auch vom Ritualdolch getrennt, also schneidet man mit dem einen Mörchen und mit dem anderen nicht. Allerdings, wenn es das heilige Opfermörchen ist, sieht es schon wieder anders aus.

Werkzeuge sind ohnehin immer nur Anker für das, was andere mit leerer Hand tun, sozusagen Gedankenstützen.

Es gibt allerdings tatsächlich Gegenstände, die ihre eigene Wirkung haben. Ich kenne einen tibetanischen Ritualdolch, den ich zum Beispiel nie zum Kreisziehen innerhalb eines Rituals benutzen würde, wohl aber, um bestimmte Dinge zu bannen.

Ein einfaches Küchenmesser taugt oft als Werkzeug; arbeite ich magisch in Hinsicht auf "Kreis ziehen", "Dinge segnen", "Dinge laden" "Dinge bannen" würde ich zu einem Werkzeug mit doppelter Klinge greifen, weil das in meinen Augen einfach besser funktioniert.

Schwarzer Hase - 28/12/2015 um 21:06


Zitat von Asenath, am 28/12/2015 um 08:54
Dolch des Möhrchenschneidens für das Beschwören des Höllenfürsten der Karottapolypse? O_o


Spotte nicht über das Ende aller Möhrchen! Ja, es gibt sie... diese grausame Magie, nach der sich Fauljetztkaam, der Höllenfürst allen verdorbenen Gemüses, wie ein schrecklicher Schatten erhebt und für die plötzliche Verwesung einer bestimmten Gemüsesorte innerhalb von 24 Stunden auf der ganzen Welt sorgt.
Der Spruch für die Verwesung der Mohrrüben beginnt mit "Oh Fauljetztkaam, lass verrotten die Karotten...". Aber mehr verrate ich nicht. Habe zuviel Angst, dass jemand meinen schlimmsten Alptraum wahrmacht, >bibber< :P

Schwarzer Hase - 28/12/2015 um 21:17


Zitat von Serafia_Serafin, am 28/12/2015 um 11:28
In manchen Kreisen wird das Arbeitsmesser auch vom Ritualdolch getrennt, also schneidet man mit dem einen Mörchen und mit dem anderen nicht. Allerdings, wenn es das heilige Opfermörchen ist, sieht es schon wieder anders aus.


Opfermöhrchen... sabber. Ist bestimmt eine blaue Möhre. Kennt ihr die Geschichte von den blauen Möhrchen?

Bei mir sind meine Küchengeräte tatsächlich auch meine Ritualgegenstände, weil ich sie größtenteils zur Aufladung von Essen beim Kochen verwende. Ich mache also tagtäglich Zaubertränke wie Miraculix^^. Der Holzkochlöffel ist mein Zauberstab und mein Lieblingsküchenmesser der Ritualdolch... ich bin ziemlich schräg, ich weiß :D

@Vetom: Wie auch bei allen anderen Hilfsmitteln brauchst du sie für deine Magie nicht wirklich. Du kannst Hilfsmittel benutzen, musst es aber ncht. In welche Richtung möchtest du denn mit einem Ritualdolch gehen? Ich hoffe mal du hast nicht vor, kleine Kätzchen auf einem Friedhof zu opfern...

Vetom - 29/12/2015 um 20:03

Ja also hab irgendie immer das Gefühl ihr macht euch nur über mich Lustig . Vielleicht is ja berechtigt .............

Cruihn - 29/12/2015 um 23:31

Naja auch wenn das hier alles teilweise ins lustige abdriftet, sind doch viele gute und ernst gemeinte antworten und Ratschläge dabei. Du solltest halt einfach mal was tun ;)

Gruß

PS: Das bezieht sich auf die meisten deiner threads!


[Editiert am 29/12/2015 um 23:33 von Cruihn]

der Antichrist - 31/12/2015 um 10:33

Vetom du hattest doch deine Antwort schon von Idan bekommen ,warum jammerst du?

Hephaestos - 31/12/2015 um 10:40

Kennt ihr Terry Pratchett? Wusstet ihr, das er, als er zum Ritter geschlagen wurde, sich sein eigenes Schwert angefertigt hat? Das ist mal 'ne herangehensweise :)

Vetom - 31/12/2015 um 18:01

Was ,in dieser Zeit oder Früher ?

Hephaestos - 1/1/2016 um 15:49

Hä?

Serafia_Serafin - 1/1/2016 um 17:47

Vetom, in Great Britain werden immernoch Leute zum Ritter geschlagen. Terry Prattchet war ein Gegenwartsautor; er ist letztes Jahr gestorben. Beantwortet das deine Frage hinreichend?

Sire THVBH - 1/1/2016 um 21:39

Dolch...ist das jetzt nur die Schwanzverlängerung oder ein echter magscher Akt bzw. magisches Werkzeug????? Wenn ich ich nicht zu besoffen wäre, wüsste ich eventuell eine Antwort darauf, aber ich lasse das mal geschmeidig im Raum stehen.......... :phantom:


[Editiert am 1/1/2016 um 21:41 von Sire THVBH]

Idan - 2/1/2016 um 07:23


Zitat von Sire THVBH, am 1/1/2016 um 21:39
Dolch...ist das jetzt nur die Schwanzverlängerung oder ein echter magscher Akt bzw. magisches Werkzeug?????


was meinst du mit "oder" ? :cool: Phallus-Objekte als magisches Werkzeug sind so alt wie die Magie selbst, ebenso wie Darstellungen und Objektivierungen der weiblichen Organe. Manchmal auch vereint, wie in Indien, was ich persönlich sehr schön finde, da es die Bedeutung von Polarität und Gleichgewicht bewusst macht.

Götter, die in "zivilisierten" Zeiten mit Phallus-Objekten wie Speer, Schwert, Keule o.ä. dargestellt werden, wurden in archaischer Zeit direkt mit Erektion dargestellt, z.B. der keltische Dagda, der nordische Thor, der ägyptische Osiris, der griechische Apollo, etc.

Warum wohl benutzen Hexen einen Dolch, Magier ein Schwert? Aus demselben Grund aus dem Frauen einen praktischen Wagen fahren, Männer einen möglichst protzigen. *kleiner Scherz am Rande*


[Editiert am 2/1/2016 um 07:25 von Idan]

Hephaestos - 2/1/2016 um 10:13

Alle "magischen Werkzeuge" sind "nur Symbole".

Schau - alles in der Magie hat "Bedeutung", soll heißen, es weißt auf etwas Tiefer gehendes hin. Was mache ich, wenn ich einen Gegenstand "weihe"? Ich verleihe ihm eine neue Bedeutung. Wenn du mit einem Dolch ein Phallussymbol meinst, wie das im Traditionellen Wicca gemeint ist ("Chalice and Blade"), dann ist der Dolch wohl deine "Magische Schwanzverlängerung". Der Punkt ist weit weniger "Das Ding an sich", sondern die Bedeutung, die unser Geist dem Ding verleiht.

Magische werkzeuge speichern und Verstärken Energien

Andere Leute als ich würden da von "Energien" oder so reden, mit denen man einen Gegenstand "lädt", oder davon, das ein Gegenstand die "Schwingungen" aufgenommen hat oder von Orgon und Chi oder so.

Alle "magischen Gegenstände" sind in diesem Paradigma erst mal nur Verstärker für Energien. Da der Dolch für (anscheinend) einer phallischen Energie entspricht, wird er diese wohl für dich auch Verstärken. Also, zumindest besser als ein Gegenstand, der in deinem Geist nicht auf der "Liste phallischer Dinge" steht. Vielleicht nimmt der Gegenstand auch solche "Schwingungen/Energien" selbst auf, so das er vom "Verstärker" auch zum "Akku" werden kann. Kristallen sagt man beispielsweise nach, das sie Energien speichern könnten.

Erklärungen im "Geister" - Modell spare ich mir , dazu kenne ich mich nicht gut gehug damit aus, aber ich stell mir vor, das ein Gegenstand auch sozususagen "Besessen" sein kann, oder das man eine Entität in einen Dolch bannt oder so etwas.

Vielleicht erklären die führenden Dämonologen hier im Forum das. ;)

Vetom - 2/1/2016 um 15:53

Okey Danke für die antworten ;)

Schwarzer Hase - 2/1/2016 um 19:28

Ich bin zwar kein Dämonologe, wage aber dennoch mal eine Erläuterung zum Geistermodell:
Wie Hephaestos sagt, kann man jeden Gegenstand (also auch einen Dolch) mit Energien laden. Dasselbe gilt auch für Geistwesen, welche man (mindestens teilweise) in einen Gegenstand einsperren kann. Je nachdem, was man dann mit dem Gegenstand vorhat, kann man dann tatsächlich von einer Besessenheit des Gegenstands reden. Im Prinzip ist das eine Abwandlung der Invokation.
Allerdings würde ich das Bannen von Wesenheiten in Gegenstände nicht empfehlen. Schon gar nicht, wenn man mit diesen Gegenständen dann auch noch arbeiten will. Das Einsperren von Geistern kann eine ganze Menge unangenehme Folgen mit sich bringen...

@Vetom: Meine Frage, ob du vorhast Kätzchen aufzuschlitzen, war übrigens durchaus ernst gemeint.

black eagle - 8/1/2017 um 17:09

Interessantes Thema.
Ich denke,ihr meint mit dem magischen Dolch die Atame ?
Nun denn.Ich finde,sie kann durchaus nützlich sein .
DieAtame kann auch zur Vernichtung von Dämonen benutzt werden .
Dämonen sind durchaus reale Wesen .
Ein Atame sollte einen Holzdriff und eine eiserne ,scharfe Klinge besitzen .
Der Holzgriff verstärkt ihre Wirkung.
Mit der Atame kann Energie gebündelt werden .
Es gibt verschiedene Möglichkeiten sie einzusetzen.

black eagle - 8/1/2017 um 17:15

Man kann sowohl die Atame,als auch das Schwert nutzen.
Mit dem Schwert erreiche ich das gleiche Ergebnis wie mit der Atame.
Beides kann von Hexe,wie als auch Magier genutzt werden .
Da sollte auf die Intuition gehört werden,was für Einem am besten geeignet ist .
Oder auch Beides.

Eldr - 9/1/2017 um 00:08


Zitat von black eagle, am 8/1/2017 um 17:15

Beides kann von Hexe,wie als auch Magier genutzt werden .

Glaube mir bitte wenn ich sage, dass jeder Mensch mit zwei gesunden Armen und etwas Verstand in der Lage ist sowohl das Schwert als auch den Dolch zu nutzen.
Die Frage ist nur auf welche Art diese Werkzeuge genutzt werden. Das haben die Anderen jedoch schon schön erörtert.
Und die Beschaffenheit des Dolches ist ( wie bei jedem Werkzeug) völlig wurscht solange es für den Nutzer Sinn macht und seinen Zweck erfüllt.

Lumina - 9/1/2017 um 06:33

Also ich besitze zwei Athamen, eine hat eine gequälte Klinge eine hat eine besänftigtige Klinge.
Wobei ich die besänftigtige Klinge zum beschwören der Elemente verwende und die gequälte Klinge für die Blutmagie
Sie haben auch nix mit Dämonen zu tun.
Athamen sind einfach nur rituelle Hilfsmittel....

Dux Bellorum - 26/11/2017 um 19:33

Ne Athame, oder Schwert kann noch viel mehr; zum Beispiel
kann man damit auch eine Wesenheit dematerialsieren, die einen
auf den Zeiger geht, wenn man die natürlich auch dann damit
erwischt :cool:

Liebe dunkle Grüße und xeper wünscht Dux )O(

Lumina - 27/11/2017 um 06:14

Für Wesenheiten brauch ich das Ding nicht...
Dafür habe ich meine Zeitbegrenzten Sprüche..., welche die Wesengeiten nach ablauf der Zeit einen Schubs zurück in ihre Welt geben.... :D
Du kennst mich ja ich gehöre zu der faulen Sorte.... :D :D

Dieses Thema kommt von : Magie-Com & Templum Baphomae
https://magie-com.de

URL dieser Webseite:
https://magie-com.de/modules.php?name=aBoard&file=viewthread&fid=6&tid=3774