Thema: Der Geist dominiert die Materie

Forum: Höhere Magie

Autor: samsaja1


samsaja1 - 18/1/2016 um 02:19

Hier habe ich wieder einen schönen Artikel gefunden in dem die Wirkung der Magie zum Vorschein kommt und einem Medizin Professor die Sprache verschlägt..auch wenn Magie nichtmal ansatzweise erwähnt wird kann man es als *Praktizierender* leicht herauskristallisieren worum es da geht (Trance,Wille,Glaube,Wollen)


http://www.zeitenschrift.com/artikel/nicht-gene-praegen-den -menschen-der-mensch-praegt-die-gene

Idan - 23/1/2016 um 09:46

Ähnlich wie schon in diesem Thread beschrieben:

http://magie-com.de/modules.php?name=aBoard&file=viewthread&tid=3786


finde ich die vermischung von Magie und Medizin sehr schwierig, da es die Menschen zu gefährlichen Annahmen und Handlungen bringen kann. Dein link zeigt das sehr deutlich:

Schon länger ist Medizinern bekannt, dass Umwelteinflüsse Auswirkungen auf die Aktivierung oder Deaktivierung von Genen haben.

Und was machen daraus Esoterik-Spinner? Sie verdrehen es mit ominösen Formeln "Geist über Materie" und wollen gleich durch Magie und Meditation die Genetik verändern wollen und genetische Störungen und Krankheiten heilen wollen.

Extrem gefährliches Pflaster, von dem ich weit fernhalte.

samsaja1 - 23/1/2016 um 14:20

ich sehe das wie gesagt nicht anders als du und jeder andere vernünftige Mensch! Trotzdem belegt dieses Beispiel die Wirkung des Geistes auf den Körper sowie die Gesundheit...mehr auch nicht und das sollte man ja auch differenzieren

Serafia_Serafin - 25/1/2016 um 12:29

Hm, auf mich wirkte der Artikel ein bisschen Pseudowissenschaftlich.

Es gibt in meinen Augen zwei verschiedene Ursachen von Krankheiten - das psychische und das physische.

Klar ist nicht von der Hand zu weisen, dass unser Geist unseren Körper beeinflussen kann, wenn es Menschen gibt, die allein durch ihren seelischen Zustand körperlich krank werden können.
Vor allem das Immunsystem wird von unglaublich vielen Faktoren beeinflusst. Wenn wir unter Stress stehen, ist es schwächer; wenn wir häufigen direkten (freundlichen) Körperkontakt haben, wird es gestärkt, schon wenn wir Lächeln oder auch nur gute Laune haben, unterstützen wir unsere Gesundheit. Es gibt tatsächlich sehr schwerwiegende Krankheiten, die wir uns durch unseren seelischen Zustand einfangen, oder eben durch eine positive Grundstimmung abwehren können.

Dann gibt es aber auch noch Bakterien, Pilze, Viren, Knochenbrüche, genetische Defekte, andere äußere unglückliche Einflüsse wie Messer, Gifte, Strahlung (elektromagnetische oder radioaktive), Schusswaffen und so weiter. Man kann zwar mit dem Geist sein Immunsystem unterstützen; aber eine Vergiftung oder eine offene Wunde wirst du wahrscheinlich eher mit physischen Mitteln behandeln.

Und dann ist es ja auch noch so, dass das Genom der einzelnen Zelle nicht allein über die Gesundheit bestimmt, sondern ein sehr komplexes Zusammenspiel von Botenstoffen und unterschiedlichen Prozessen. Ich weiß nicht, ob du Frau Giulia Endres Buch gelesen hast; aber ich fand das äußerst spannend. Darin schreibt sie unter anderem, dass die Zusammensetzung unserer physischen Innenwelt - auch in gesunder Form - auf unseren Charakter Einfluss nimmt, ihn vielleicht sogar konstruiert. Wir sind also vielleicht gar nicht Persönlichkeiten, sondern nur das Ergebnis von der Zusammensetzung unserer Darmbakterien und deren Botenstoffen...


[Editiert am 25/1/2016 um 12:30 von Serafia_Serafin]

Dieses Thema kommt von : Magie-Com & Templum Baphomae
https://magie-com.de

URL dieser Webseite:
https://magie-com.de/modules.php?name=aBoard&file=viewthread&fid=7&tid=3787