Thema: Vegetarismus und Magie

Forum: Höhere Magie

Autor: Keikobad


Keikobad - 23/1/2016 um 23:07

Hallo Alle,
mich würde interessieren, ob ihr in der Literatur irgendwelche Kommentare und Meinungen zum Verhältnis von Magie und Vegetarismus, bzw. Veganismus gefunden habt. Ich selbst habe da schon viel gesucht, aber ausser in einem kleinen Buch von C.W. Leadbeater "Vegetarianism and Occultism", schon bald 100 Jahre alt und das mehr eine - aus meiner Sicht - durchaus löbliche Erklärung, warum Vegetarismus gesund sei, ist, habe ich nichts gefunden. In der Fantasy-Literatur spricht man noch hie und da darüber, aber das gilt wohl nicht.
Ich bin selbst zu 90% Veganer, und zu 100% Vegetarier, seit etwa 7 Jahren. Aber ich habe das für mich selbst entschieden, will niemanden von etwas überzeugen. Ich spüre sehr wohl den Unterschied bei der magischen Arbeit, aber das kann auch einfach mit dem allgemeinen Wohlbefinden zusammen hängen. Andererseits wäre es für mich schon auch eine Erklärung, dass man sich selbst weiter entwickelt, wenn man erkennt, dass man andere Lebewesen nicht für sich ausnützen soll, wenn es nicht unbedingt sein muss.
Habt ihr da Erfahrungen, Meinungen dazu? Finde es interessant, dass die Literatur, trotz der oft auftauchenden Bezüge zu Natur und Umwelt, dazu stumm ist.
Freue mich, euch zu lesen.
Keikobad

Asenath - 24/1/2016 um 09:11

Literarische Quellen kann ich dir keine bieten, nur meine eigene Erfahrung.
Ich habe phasenweise vegan und auch vegetarisch gelebt- das Thema Ernährung spielt auch durchaus keine kleine Rolle in meinem Leben, weil ich der Meinung bin, dass es sehr wohl einen Einfluss auf uns hat, was wir essen.

Fleisch zu essen gehört zu meiner Natur. Ich sage nicht "zur menschlichen Natur im Allgemeinen". Nein, mein Inneres Tier verlangt danach. Und lässt sich nicht mit veganen/vegetarischen Alternativen abspeisen. Versteh mich nicht falsch, ich koche nicht ständig mit Fleisch- einmal die Woche MUSS ich sogar fleischlos kochen, da ich Gäste zu versorgen habe, unter denen ein Vegetarier ist.

Einen Unterschied in der magischen Arbeit?
Was genau meinst du damit? Arbeitest du seitdem anders? "Besser"?
Natürlich hat das eigene Wohlbefinden einen ungeheuren Einfluss darauf, wie man sich in der Magie anstellt. Wenn man völlig aus dem Tritt ist, dann wirkt sich das sebstverständlich darauf aus, was man magisch so veran- oder verunstaltet.

Aber ob ich jetzt Rindfleisch oder Broccoli in meinem System habe, ist erstmal egal für meine Art, magisch zu arbeiten. Außer ich möchte ganz bewusst etwas zu mir nehmen, was mein Vorhaben wiederspiegelt... aber dann würde ich eventuell sogar eher noch fasten und es Teil meines Rituals werden lassen...

Idan - 24/1/2016 um 09:42

Der Begriff "Vegetarier" ist relativ jung und kommt schon alleine deswegen in der Literatur weniger vor. Sehr wohl kennen die älteren Bücher aber Formen des Fastens, die einen Fleischverzicht beinhalten und eine Steigerung der spirituellen Aufnahme-Fähigkeit bewirken sollen. Christliche Autoren nehmen die christliche Fastenzeit als Beispiel und integrieren in ihre magische Arbeit auch Phasen der Kontemplation und des Fastens. Andere nehmen sich Siddharta Gautama Buddha als Vorbild, der in einer Lebensphase als Yogi und Asket - und damit auch Vegetarier - die Erleuchtung erlangt hat.
Dion Fortune hat z.B. in "What is Occultism?" beschrieben, dass vegetarische Ernährung die Sensitivität erhöht.

Ansonsten fallen mir auch keine Beispiele ein. Vegetarismus als dauerhafte Lebensweise ist hier im Westen einfach zu modern.

20-1-30-40 - 25/1/2016 um 10:12

Such lieber nach den negativen Auswirkungen von Fleich auf Okkulte Tätigkeiten. Dazu gibt es einiges zu finden.

Ich meine Meyrink hat sich z.B. dazu ausgelassen.

Serafia_Serafin - 25/1/2016 um 12:12

Soweit ich weiß, gab es eine frühe vegetarische Welle mit Entstehen der Reformkultur in Deutschland - das war zu Beginn des letzten Jahrhunderts. Damals gab es auch eine Hochkonjunktur, was Okkultismus und Interesse an spirituellen Lehren anging.

Im Yoga (gemeint ist in diesem Fall nicht die Sportart, sondern die Lebensweise) ist es auch wichtig, sich vegetarisch zu ernähren. Und diese Lebensart ist schon ziemlich tradiert. Wahrscheinlich findest du dort etwas dazu.

Dieses Thema kommt von : Magie-Com & Templum Baphomae
https://magie-com.de

URL dieser Webseite:
https://magie-com.de/modules.php?name=aBoard&file=viewthread&fid=7&tid=3790