Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 7086
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 1
Gäste Online: 79

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Eure Magie
Studius
Studius

Luzifer Nera
Beiträge: 27
Registriert: 12/2/2012
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 8/4/2012 um 13:14  
Hallo miteinander

Es gibt sehr viele Magie Arten, das wissen viele. Da weiss man einfach nicht welche die richtige ist für einen. Ich spreche da auch von mir. Ich weiss nicht mit welcher Magieart ich mich beschäftigen, auch weil ich nicht weiss welche es gibt. Ich hab schon von vielen gehört und gelesen, aber es gibt noch viele mehr.

In diesem Thread könnt ich die Magie Arten reinschreiben, die ihr kennt und vielleicht auch etwas kleines dazu, um was es gehet usw.

Ich würde mich sehr freuen, wenn das was werden würde.

Freundliche Grüsse
Luzifer
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 8/4/2012 um 14:38  
Ich bin mir nicht sicher ob es ratsam ist, dass wir dir hier unsere eigenen Formen von Magie vorstellen, denn das wird dich vermutlich eher verwirren und auch das aufzählen von Magierichtungen. Am Anfang solltest du es tunlichst vermeiden, dich in ein Schema zu pressen, den Fehler habe ich nämlich auch gemacht.

Am Anfang musst du ja sowieso noch keine Magierichtung wählen, da ist es viel wichtiger deine Fähigkeiten zu schulen, die du später für die Magie brauchst. Diese Grundvoraussetzungen sind in jeder Art von Magie gleich.

Analysiere dich am Anfang mal gründlich selbst. Was möchtest du mit der Magie denn erreichen und wo siehst du dich in z.B 10 Jahren? Was tust du gerne und was nicht.

Wenn du z.B eher so ein Romantiker bist, der nach alten mystischen Zaubersprüchen aus Grimoiren sucht oder komplexe Zaubersprüche rezitiert, dann bist du in der Hermetik sicherlich nicht falsch, im Schamanismus schon. Möchtest du dir erst einmal ewig Theorie aneignen oder gleich los praktizieren?
Bist du bereit Risiken einzugehen?
Willst du lieber gute oder böse Sachen machen?

Mit solchen Fragen musst dich dich beschäftigen, denn nur dann weißt du, was dich weiterbringen könnte. Wenn du lieber anderen schaden willst, dann sind Engel vermutlich schon einmal das falsche. Wenn du gerne andere Menschen heilen möchtest, dann ist vielleicht noch ein Zwischengang in die Kräuterkunde nützlich.

Ich würde dir ja jetzt gerne einen entsprechenden Buchtipp geben, aber ich denke das wird dich vermutlich verwirren, da du dann eben noch viele weitere Begriffe hörst.

Kläre erst einmal was du eigentlich willst und dann sehen wir weiter ;)
Antwort 1
Studius
Studius

Luzifer Nera
Beiträge: 27
Registriert: 12/2/2012
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 8/4/2012 um 22:08  
Hallo Nigurath

Danke für deine Antwort. Ich hatte eigentlich die Idee, aus diesem Thread ein Lexikon zu machen. So kann jeder hier reinschauen und sich schlau machen.

Aber genauer auf mich eingehen kann man hier auch gerne.

Zitat:
Was möchtest du mit der Magie denn erreichen und wo siehst du dich in z.B 10 Jahren? Was tust du gerne und was nicht.

Ich werde, äusserlich wie eine ganz normale Person aussehen. Ich werde im Büro. Arbeiten.
Ich werde in nächster Zeit verschiedene Seminare bei Pascal Voggenhuber besuchen, um mit Seelen in Kontakt zu gehen.

Zitat:
Bist du bereit Risiken einzugehen?

Ja immer.

Zitat:
Willst du lieber gute oder böse Sachen machen?

Ist mir eigentlich nicht so wichtig. Aber ich würde es hauptsächlich für mich benützen.

An das dachte ich so. Die Manipulation interessiert mich sehr.

Lg Luzifer
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 9/4/2012 um 13:31  
Ok, bevor ich weiterschreibe, muss ich nochmal kurz auf mein Stichwort "Gutes oder böses tun" eingehen. Dieser Vergleich hängt ein bisschen, da es beide Begriffe ja nur bei uns Menschen gibt, in der Anderswelt beispielsweise gibt es diese Begriffe nicht, wie es dann wieder in anderen Welten oder Dimensionen aussieht weiß ich nicht.
Auch kann man jetzt nicht unbedingt als Beispiele nehmen, dass man lieber für sich selbst oder für andere zaubert, denn die wenigsten werden wohl die Magie lernen, um dann später nur anderen zu helfen. Ich mache einfach mal weiter.

Du hast ja bereits geschrieben, dass du Seminare besuchen möchtest und dich mit Seelen beschäftigen möchtest. Die genannte Person kannte ich vorher noch nicht, aber Spiritismus ist ja auch eine Spalte der Magie. Nun kommen da natürlich noch einige andere Möglichkeiten in Betracht

Wenn ich mir Bücher der genannten Person anschaue, dann stoße ich direkt auf folgendes Stichwort:
"Rituale mit Engeln und Geistführern"
erklärt sich denke Ich mal von selbst.
Nun steckt da ein kleiner Widerspruch. Die Engel die Pascal in seinem Buch beschreibt decken sich vermutlich mit den Engeln aus der üblichen Esoterik Branche. Das kann Ich aber nur vermuten, da ich seine Bücher nicht kenne. Ich hoffe, dass du vielleicht darüber berichten kannst, wenn du mal in einem seiner Seminare warst oder vielleicht ja schon eines der Bücher gelesen hast.
Die Vermutung nehme ich daher, dass die Engel die in den Büchern genannt werden, wohl sehr auf die Hilfe für Menschen ausgerichtet sind. Die Engel oder Genien von Elementen oder Planeten sind aber nicht nur zum helfen da, sondern können auch negative Dinge verteilen und sind dem Menschen nicht immer wohl gesonnen. Das bedeutet entweder, dass diese Spiritisten (Hier Mehrzahl, denn diese Aussagen über die Engel werden ja von vielen erzählt)
entweder die falsche Quelle angezapft haben oder an so etwas wie einen Blutsauger geraten sind. Ein Wesen also, was die Menschen benutzt um sich zu bereichern.

Arbeit mit Engeln könnte vermutlich also eines der Gebiete sein, mit denen du dich später beschäftigst und ebenso Geisterführer. Vor allem letztere werden deinen späteren Weg näher erläutern, wenn du in Betracht ziehst mit ihnen zu arbeiten.

Channeln, Gläserrücken und Witchboard sind Dinge die vermutlich ebenfalls interessant für dich sein könnten, aber auch der Schamanismus, da hier ja auch mit Seelen gearbeitet wird.

Du hast geschrieben, dass du dich für Manipulation interessierst. Jetzt ist die Frage ob zu deinem Vorteil oder zum Vorteil anderer. Meistens ist es so, dass in den Büchern über "Weißlicht - Engel" strenge Vorsätze herrschen, dass man wirklich nur gutes tun darf und die erworbenen Fähigkeiten auch nur zum Wohle anderer einsetzen soll. Für jemanden der jetzt eher sich als anderen hilft, könnte das etwas störend wirken.
Die Frage wegen dem Risiko kommt vor allem daher, dass man eben bei entsprechenden Praktiken mit seiner Gesundheit, sowohl körperlich, als auch geistig des öfteren Schwierigkeiten bekommen kann. Man wird nicht gleich tot umfallen, so wie es gerne behauptet wird. Nur ist es eben so, dass wenn man beispielsweise große Angst vor dem Tot hat, der schon genannte Spiritismus eindeutig das falsche wäre, da man hier ja mit Bewohnern von drüben arbeitet und Kontakt mit ihnen hält. Auch Arbeiten mit der Nachtseite des Lebensbaumes, Dämonen oder dem Chaos wären dann wohl eher falsch.

Eine Beschäftigung mit der Chaosmagie ist sicher immer eine gute Wahl. Allerdings nichts für jene die nur Bücher lesen oder Angst vor der Praxis haben. Man kann gut seine Grundlagen verbessern und die meisten Bücher sind natürlich extrem nützlich was weitere Anregungen für die Arbeit angeht.

Wenn du dich wirklich näher mit diesem Pascal Voggenhuber beschäftigen möchtest, dann rate ich zur Vorsicht. Der Inhalt der Bücher steht so wie ich das gerade sehe fast in jedem Buch über das Thema und die Kernaussagen sind auch immer die selben. Ich weiß ja nicht, aber für mich hört es sich immer wieder danach an, dass diese Esoterik Autoren nur das schreiben was die Menschen gerne hören. Eine kluge Geschäftsidee. Lass dir also bitte nicht das Geld aus der Tasche ziehen und wenn du merkst, dass dir jemand die Rosarote Brille aufziehen will, dann lehne ab. Vor allem wenn man eine Weile praktisch arbeitet, dann merkt man ja oft, dass die Dinge nicht so sind wie in den Büchern geschrieben.
Antwort 3
Studius
Studius

Luzifer Nera
Beiträge: 27
Registriert: 12/2/2012
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 9/4/2012 um 18:45  
Hallo Nigurath

Danke das du dir Zeit nimmst, um mir gute Antworten zu schreiben. Was ich vielleicht noch erwähnen sollte ist, dass ich erst 15 Jahre alt bin. Das heisst, ich kann noch bei keinem Seminar von Pascal Voggenhuber Teil nehemen.

Bist jetzt habe ich nur das Buch "Leben in zwei Welten" von Ihm gelesen. Es hat mich schwer beeindruckt. Da schreibt er viel über sein Leben. Ist ein sehr spannendes Buch, empfehle ich allen zu lesen.
Er ist ein Medium, der m.E. ernst zu nehmen ist. Ich war auch mal bei einer Buchvorstellung und der Typ hat mir gefallen. Er ist nicht wie die andern, will nur seine Bücher verkaufen. Er schreibt seine Meinung und wenn die andern das glauben dann soll es so sein, wenn sie es nicht glauben sollen die die es nicht glauben lassen.

Ich bin jetzt am Anfang der Buches "Lieber Null" von Peter J. Carroll. Da bin ich erst bei den ersten Aufgaben. Ich kann bei dem Buch noch nicht weiter lesen, weil ich noch die ersten Übungen machen muss, und die brauchen auch seine Zeit (wenn die nicht notwendig sind, bitte sagen. Sind nicht die spannendsten Übungen).

Ja ich würde mich gerne mit Seelen, Geistführern, Tieren usw. beschäftigen. Bei den Engeln auch aber eher so als Begleitengel. Ich würde Engel und Geistführer nicht unbedingt im Zentrum des Ganzen haben. Also mich lieber am Rande mit ihnen beschäftigen.

Ich glaube auch, dass mir ein Lehrer nicht schaden würde. Einer der mir die Dinge beibringt und mich auf das Wesentliche vorbereitet. Wenn du verstehst. Klein mit mir anfangen und dann immer schwierigere Sachen planen, so wie in der Schule :D

:phantom:
Freundliche Grüsse
Luzifer
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 9/4/2012 um 20:32  
Die Grundübungen im Liber Null (Liber MMM) stellen die grundlegenden Übungen der Magie da. Die sollte man natürlich eine Weile durchgearbeitet haben. Wenn du dich praktisch mit dem Spiritismus auseinandersetzen möchtest, dann ist es vor allem wichtig Grundlagen der Meditation und der Konzentration zu beherrschen. Du musst also eine ganze Weile in einer Haltung sitzen können, die dir bequem ist und du musst dich zusätzlich auf etwas konzentrieren können, ohne, dass deine Gedanken abschweifen. Die Atemübungen dienen der Entspannung. Ich kann nicht die Atemübungen von Spiesberger und Co. empfehlen, wo man dann irgendwelche komplexen Rhytmen nehmen muss, denn das kann der Gesundheit schaden. Das Visualisieren ist z.B notwendig für Geistreisen, aber auch allgemein. Nicht rituelle Magie wird gemeinhin eher durch visualisieren bewirkt. Es ist am Anfang sicherlich nützlich wenn man die Übungen kombiniert. Also erstmal das sitzen üben. Hierbei kannst du dir beispielsweise eine nette Musik auflegen, die jetzt nach Möglichkeit nicht zu aufwühlend oder störend sein sollte. Etwas ruhiges harmonisches. Solche Hemi Sync CD´s sind da relativ gut geeignet. Du kannst auch auf Phantasiereisen gehen, dadurch schärft sich gleichzeitig deine Konzentration und deine Wahrnehmung.
Es ist am Anfang also gut wenn man sich eine Richtung sucht, die vor allem grundlegende Dinge betont. Der Schamanismus eignet sich für solche visuellen Übungen hervorragend. Dabei kann man dann auch noch sein(e) Krafttier(e) finden und seinen oder seine Geistführer. Natürlich ist da noch viel mehr möglich.
Ebenfalls ist es nützlich sich mit dem Luziden Träumen zu beschäftigen oder eher es einfach zu lernen. Im Netz findest du genug Anleitungen.
Auch mit Witchboard, Pendel und Wünschelrute kann man Konzentration und Wahrnehmung sehr gut schärfen oder Kristallkugel oder Spiegel. Kannst dich aber auch einfach an einen Fluss setzen und eine Stelle mit stehendem Gewässer suchen. Dich auf Klänge der Natur konzentrieren ist auch wirkungsvoll.
Bei den Übungen muss man sich also durchbeißen und versuchen sie kreativ zu gestalten, damit man am besten gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe schlägt. Ich weiß nicht ob dabei ein Lehrer jetzt so nützlich ist. Eigene Erfahrungen sind da meist einfach besser.
Antwort 5
Studius
Studius

Sifaka
Beiträge: 24
Registriert: 26/3/2012
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 10/4/2012 um 10:13  

Zitat von Luzifer Nera, am 8/4/2012 um 13:14
Hallo miteinander

Es gibt sehr viele Magie Arten, das wissen viele. Da weiss man einfach nicht welche die richtige ist für einen. Ich spreche da auch von mir. Ich weiss nicht mit welcher Magieart ich mich beschäftigen, auch weil ich nicht weiss welche es gibt. Ich hab schon von vielen gehört und gelesen, aber es gibt noch viele mehr.

In diesem Thread könnt ich die Magie Arten reinschreiben, die ihr kennt und vielleicht auch etwas kleines dazu, um was es gehet usw.

Ich würde mich sehr freuen, wenn das was werden würde.

Freundliche Grüsse
Luzifer


Jetzt kannst du dir ja in etwa vorstellen warum das Pentagramm ein Schutzsymbol ist. Denn das Pentagramm enthält ja alle Elemente und meine persönliche Meinung ist dass es davor schützt nicht zu stagnieren, dass man sich auch weiterentwickelt.

Ich persönlich halte nichts von Magiestilen, Chaosmagie, Satanismus usw das sind für mich eher Beschreibungen für die Art von Freundeskreisen in denen man verkehrt. Magie an sich wird sich immer verändern, immer eine Kombination der Elemente sein. Deswegen bin ich sehr stark an die Elemente fixiert. Auch Ich wollte mich immer spezialisieren aber irgendwie hat´s nie wirklich funtkioniert. Ich war sehr gefrustet bis ich später eben sogar gerne einsehen musste dass die Elemente ihren eigenen Willen haben. Im Leben geht es auf und ab, drunter und drüber, auch die Freundeskreise ändern sich, wäre es nicht so würde man wohl an Langeweile elendig in einem dunklem Loch vor sich hin krepieren. :o
Wenn man es genau nimmt ist mein Stil der Stil der Elemente, einfach nur weil´s bei mir nicht anders gehen mag, meine innere Natur sich sträubt sich irgendwo festzulegen :mad: selbst Chaosmagie hat mir zu viele Regeln und Richtlinien bekommen :puzz:

Also so viel mal von mir zu der Sache.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Administrator
Ipsissimus

20-1-30-40
Beiträge: 1063
Registriert: 6/12/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 10/4/2012 um 11:26  
Bruce Lee hat sinngemäß folgendes über seine Kampfkunst formuliert:
"Am Anfang war für mich ein Schlag ein Schlag und ein Tritt ein Tritt. Dann gab es viele verschiedene Schläge und Tritte. Nun nach vielen Jahren des Trainings ist ein Schlag eben ein Schlag und ein Tritt ein Tritt"

Meiner Meinung nach gibt es nicht viele verschiedene Sorten der Magie. Magie ist, ein Griff in die Natur und die ist im Wesentlichen immer gleich.
Magie greift in die Natur an Stellen ein die mit der Ratio und auch der Sprache nicht recht erfasst werden (etwa weitere Dimensionen). Das Mittel zum erreichen dieser Bereiche ist die Tiefe der eigenen Psyche (mit dem Postulat das wir nicht gänzlich vom ganzen getrennte Individuen sind).
Die Unterschiede in den Systemen kommen meiner Meinung nach durch die Unterschiede in der Psyche der Praktizierenden. Einige Menschen brauchen viele körperliche Handlungen (Rituale, "Brimbourium") um den benötigten Bewußtseinszustand zu erreichen, andere sitzen nur auf einem Sessel und schließen die Augen. Der Griff in die tiefen der Psyche benötigt meist Techniken und diese sind eben auch zugeschnitten auf unterschiedliche Menschen.

Um nun zum ermitteln welche "Systeme" gut für Dich sind, würde ich empfehlen ganz nach Gefühl vor zu gehen. Dir läuft ein System "zufällig" über den Weg und spricht Dich an? Vergiss erstmal die anderen Systeme und schau Dir das genauer an. Du findest Tarotkarten interessant? Nimm diese doch als Einstieg. Oder ist es das I-Ging? Warum nicht das mal genauer erforschen und sehen wie weit das trägt. Der Golden Dawn ist spannend? ... usw. Da kann man weniger fehl gehen als beim bewußten auswählen eines Systems denke ich.


[Editiert am 10/4/2012 um 11:28 von 20-1-30-40]



____________________
4 - 9 - 2
3 - 5 - 7
8 - 1 - 6
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 10/6/2012 um 21:51  
Am Anfang ist ein Baby ein Baby.
Dann ist es nicht mehr ein Baby, sondern ein BabyDrache.
Am Ende ist ein Baby eben weder ein Baby.


[Editiert am 11/6/2012 um 17:32 von HorrorKid]
Antwort 8
Practicus
Practicus

BabyDrache
Beiträge: 110
Registriert: 28/12/2009
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 11/6/2012 um 16:51  
Am Anfang ist ein Kid ein Kid.
Dann ist ein Kid nicht mehr ein Kid, sondern ein HorrorKid.
Zum Schluß ist ein Kid wieder ein Kid.


____________________
Ich erkenne, also bin ich.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Neophyt
Neophyt

Sternenpulver
Beiträge: 56
Registriert: 26/12/2007
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 12/6/2012 um 21:09  
Heu Luzifer Nera,

Eine Empfehlung, die ich dir ans Herz legen will, ist mit dem Meditieren anzufangen. Anfangs nur zehn Minuten täglich, dann kannst du dich steigern. Ich weiß, das ist nicht leicht, es ist manchmal schrecklich, nervig, ah (!), doch es hat einen ungeheuren Nutzen.
Einfach in den Schneidersitz (oder Lotossitz wenn du gelenkig bist) setzen, den Atem ruhig fließen lassen, deine Gedanken wahrnehmen und wieder loslassen.
Setze dich mit Meditation auseinander, lies ein paar Bücher drüber, auch wissenschaftliche.
Die Erfahrungen mit Datum und Dauer in einem Notizbuch zu notieren ist hilfreich und zeigt Fortschritte.

Auf deine Frage nach den Magiearten kann/will ich leider nur mit Floskeln antworten. Jeder entwickelt nach einer Zeit seinen eigenen Stil und ich habe noch nie erlebt, dass irgendjemand ein purer Chaosmagier, Schamane oder sonst irgendwas ist. Ich denke noch mehr Strömungen aufzuzählen macht das ganze Feld noch verwirrender. Wie du das gerade machst finde ich gut. Sich informieren, viel Lesen, Dinge ausprobieren und sich mit anderen Menschen austauschen.

Du schreibst, dass du dich mit Seelen auseinandersetzen möchtest, da habe ich keine Ahnung, was du damit meinst. An was denkst du da? (Das interessiert mich wirklich)

Am Schluss des Beitrags streue ich noch mal eine schöne Übung ein – den Seelenspiegel.
(Wenn du das nicht schon gemacht hast)
Ziehe zwei Spalten und schreibe in die eine all deine Stärken, Talente, Vorzüge. In die andere schreibst du Verhaltensweisen und Wesenszüge, die du als störend empfindest. Wenn dir später noch etwas einfällt füge es hinzu, dass ist eine Arbeit die nicht an einem Tag passiert. Nun suche dir etwas aus, das du verändern willst. Diese Übung habe ich auch schon vor Jahren gemacht und es ist total spannend sich die alten Notizen heute noch einmal anzuschauen.

Liebe abendliche Grüße,
Sternenpulver
:)


[Editiert am 12/6/2012 um 21:13 von Sternenpulver]



____________________
www.feiraun.com
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Fussvolk
Fussvolk

Eragon1997
Beiträge: 3
Registriert: 10/12/2012
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 10/12/2012 um 19:16  
hallo interessiere mich für drachenmargie fange gerade erst gut damit an gibt es hir anhänger die mich per PN aufklären würden was da alles auf mich zukommt ich habe mich dafür entschieden da drachen wesen sind die die stärke und die weisheit der erde in sich trgaen
wäre echt lieb von Euch

Liebe grüße Eragon :) :) :)


____________________
Märchen sagen Kindern nicht,
dass es Drachen gibt.
Kinder wissen schon,
dass es Drachen gibt.
Märchen sagen Kindern nur,
dass Drachen sterben können.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,076 Sekunden - 43 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0374 Sekunden, mit 6 Datenbank-Abfragen