Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 7088
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 71

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Raucherentwöhnung durch Magie?
Practicus
Practicus


Beiträge: 105
Registriert: 18/2/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 1/8/2010 um 18:09  
Hallo,

mein Anliegen klingt vielleicht etwas komisch, aber ich versuche es dennoch.

Ich bin Raucher, aber ich möchte dies aufgeben, aber ich schaffe es nicht.
Kennt vielleicht jemand ein Ritual, welches mich unterstützen könnte, mit dem rauchen aufzuhören? Oder ein Ritual, welches man darauf anpassen könnte?

LG Waris


____________________
Flieg für mich Vogel des Mondes,
flieg hoch.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Practicus
Practicus

Bartock_II
Beiträge: 106
Registriert: 17/12/2008
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 1/8/2010 um 22:09  
Versuch es doch mal mit Selbsthypnose.
Da hast du langfristig was von.

http://www.hypnoselernen.de/pdf/Selbsthypnose.pdf
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 2/8/2010 um 17:39  
meditation kann helfen die selbstbeherrschung zu steigern
Antwort 2
Practicus
Practicus


Beiträge: 97
Registriert: 28/6/2010
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 2/8/2010 um 21:11  
he warris,

ich würde dir akkupunktur oder aber auch yoga bzw mudras/handgesten empfehlen, wenn du es unbedingt mit einem ritus beenden möchtest.

ich rauche zwar wieder, bin aber gerade wieder in ein phase wieder aufhören zu wollen, nur ist der wille anscheinend noch nicht stark genug.

ich habe es mal über ein jahr geschafft, ganz ohne ritual, oder vlt. doch eine geistig selbstattackierednes visuelles. ich nutze hierfür das moderne medium tv und filmkunst. aufzeichnungen über lungenkranke, gerade durch rauchen, bilder über schwarze lungen, raucherbeine, superschlechete zähne, paradontis, angegriffene lebern, fahle-bleiche haut mit tiefen falten und weiß ich für horror, konnte ich es wie gesagt eine zeitlang lassen.


dann befiel mich ein wahn und mein innnerer schweinhund hatte mich...

hatte mal einen bekannten, der hat 11jahre aufgehört und wieder angefangen, aber ich will dir und mir ja mal nicht den mut nehmen. wollte nur sagen ob mit oder ohne ritual ist es halt schwer, weil man seinen inneren lust und spaßfaktor, bzw. sucht-punkt bekämpfen muss und ich glaube ein leben lang. :cool: :redhead:


____________________
"Ein Buch ist wie ein Spiegel: Wo ein Affe hineinsieht, kann kein Genie herausschauen."
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Magus
Magus


Beiträge: 465
Registriert: 23/12/2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 3/8/2010 um 08:06  
einen ritus des totes, wo die zigaretten und alles sonstigen utensilien begraben werden. abschluss mit einem positiven mantra, suggestion oder wie immer du es nennen willst.

das mantra wird in zukunft immer wiederholt, wenns dich juckt und wenn du ein süchtel, sprich raucher, siehst.

ps. 1: raucherbeine und raucherlungen anzusehen halte ich nicht für angebracht. hintergrund ist, für unser unbewusstes - zumindest für jene, die solch einen schrott noch haben - sind solche bilder stress! was macht ein raucher, wenn er stress hat?

ps. 2: der lustfaktor wird mit der positiven suggestion umprogrammiert. man kann die suggestion auch in zwei teile teilen - die armen raucher, ich habs geschafft. der lustfaktor ist nur ein inneres bild. auf der biologischen ebene ist der kick des nikotin zuallererst mal eine reduzierung der entzugserscheinungen, also faktisch hat das nichts mit lust zu tun.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Practicus
Practicus


Beiträge: 105
Registriert: 18/2/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 3/8/2010 um 10:13  
Hallöchen,

danke für die Tipps. Das mit dem Ritual des Todes klinkt gut. Und das mit dem Mantra klingt auch nicht schlecht.

Mit den Bildern würde bei mir nicht funktionieren. Bin Krankenschwester. In der Ausbuldung hatten wir ein Seminar über Folgen des Rauchens. Haben sehr abschreckende Bilder gesehen und auch die Geschichten dazu. Naja, danach sind erstmal alle Rauche raus und haben sich eine Angesteckt.

Wenn ich die Kraft des Mondes mit einbeziehen möchste, währe ja der Abnehmende besser, wegen loslassen. Oder soll vielleicht doch der zuhnehmende, da zu diesem Zeitpunkt man ja voller Tatendrang ist und daher ein guter Zeitpunkt neue Projekte zu starten.

Oh man. Auf der einen Seite will ich aufhören, aber auf der Anderen ... Naja, aufhören werde ich definitv, wenn ich schwanger werde.


____________________
Flieg für mich Vogel des Mondes,
flieg hoch.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Magister Templi
Magister Templi

DerWeiseMitBart
Beiträge: 316
Registriert: 13/3/2007
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 3/8/2010 um 12:15  
Hallöchen,

sorry das ich hier unmagische Tipps gebe, aus dem Bereich der Psychologie,
aber vlt hilft das ja:
Man kann im Unterbewusstsein nix 'löschen' sondern nur 'überschreiben'.
Natürlich kann man's unterdrücken, aber da willenskraft nicht konstant ist,
mag das in einer schwachen stunde zu nem Rückfall führen.

Ideal ist, wenn man rausfindet, welchen positiven nutzen das rauchen für einen persönlich hat, zb stress loslassen, genuss, usw ... i-was wird es schon sein ...
und das dann ERSETZT.

Von den Horrorbildern würde ich aus einem ganz andrem grund abraten -
nämlich weil die in's unterbewusstsein gehen, und dort dann nicht der befehl
"rauche nicht mehr" sondern "kriege krebs & raucherbein" entsteht.
Und das will man doch nun wirklich nicht, oder ?

Aus diesem grund bin ich auch ein absoluter gegner dieser sprüche/bilder auf den Packungen, weil die verhindern nicht, das leute anfangen, sondern stellen bloss sicher, das mehr leute dran sterben. Wer sich das ausgedacht hat,
gehört öffentlich gezwölfteilt. Nur meine persönliche Meinung.
Und nun erzähl mir bitte keiner, die Leute müssten doch informiert werden - erstens müsste das dann auf fast allem stehen, und zweitens wusste das auch schon vor 40 jahren jedes kind...
Grüße mit Bart


[Editiert am 3/8/2010 um 12:16 von DerWeiseMitBart]



____________________
Das was hier unten steht, hat mit nichts irgend etwas zu tun, also muss man es auch nicht lesen, danke!
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Magus
Magus


Beiträge: 465
Registriert: 23/12/2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 3/8/2010 um 13:18  

Zitat von DerWeiseMitBart, am 3/8/2010 um 12:15
Hallöchen,

sorry das ich hier unmagische Tipps gebe, aus dem Bereich der Psychologie,
aber vlt hilft das ja:
Man kann im Unterbewusstsein nix 'löschen' sondern nur 'überschreiben'.
Natürlich kann man's unterdrücken, aber da willenskraft nicht konstant ist,
mag das in einer schwachen stunde zu nem Rückfall führen.

Ideal ist, wenn man rausfindet, welchen positiven nutzen das rauchen für einen persönlich hat, zb stress loslassen, genuss, usw ... i-was wird es schon sein ...
und das dann ERSETZT.

Von den Horrorbildern würde ich aus einem ganz andrem grund abraten -
nämlich weil die in's unterbewusstsein gehen, und dort dann nicht der befehl
"rauche nicht mehr" sondern "kriege krebs & raucherbein" entsteht.
Und das will man doch nun wirklich nicht, oder ?


der unterschied zwischen magie und psychologie ist doch nur ein gedanke. also sind die tipps aus der pschologie gar nicht so schlimm. beim unbewussten muss ich doch eine teilweise andere position einnehmen. ganz klar gibt es unbewusste informationsverarbeitungsprozesse, z.b. sinneswahrnehmungen, die unbewusst bleiben. es gibt aber auch das unbewusste unseres ich-systems, in dem es im weitesten sinne um die beutung unseres erlebens geht und die unser alltagsbewusstsein beeinflusst. durch rationale bewusstmachung, also analyse auf einer gedanklichen ebene, kann ich mentale ressourcen überschreiben. auf dieser ebene der geistigen entwicklung kann das unbewusste der bedeutungsgebung nicht gelöscht werden. auf dieser ebene stimme ich dir auch zu.

es gibt aber "techniken" zur löschung des unbewussten die mit einer steigerung der bewusstheit (achtsamkeit) und der nicht-anhaftung zu tun haben und zu einer tatsächlichen entwicklung führen. nur hat das ganze nichts mehr mit raucherentwöhnung zu tun. die technik von achtsamkeit kann aber genauso zur raucherentwöhnung eingesetzt werden.


[Editiert am 3/8/2010 um 13:19 von Alles und Nichts]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Practicus
Practicus

Bartock_II
Beiträge: 106
Registriert: 17/12/2008
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 3/8/2010 um 13:26  

Zitat von Alles und Nichts

es gibt aber "techniken" zur löschung des unbewussten die mit einer steigerung der bewusstheit (achtsamkeit) und der nicht-anhaftung zu tun haben und zu einer tatsächlichen entwicklung führen. nur hat das ganze nichts mehr mit raucherentwöhnung zu tun. die technik von achtsamkeit kann aber genauso zur raucherentwöhnung eingesetzt werden.


Beim Löschen bin ich etwas kritisch. Aber das ist nicht so die wesentliche Frage. Bei mir war die Rauchentwöhnung auch ein Nebenprodukt meiner magischen Entwicklung, vor allem des gesteigerten Körperbewusstseins und des Beseitigens von Impulshandlungen.
So habe ich zuerst die Impulsivzigaretten abgeschafft. Ich war immer überzeugt, ich rauche aus Überzeugung, weil ich ES WILL. Und dann bin ich iwann über meine eigenen Formulierungen gestolpert: "Du, ich muss ma grad eine rauchen".

Aber da konkret gefragt wurde, habe ich die Selbshypnose empfohlen. Das ist kein einmaliger, sondern ein täglicher Prozesse. Man settet sich jeden Tag auf seine eigenen Ziele und konditioniert sich so jeden Tag ein bischen mehr in die Richtung, die man für richtig hält.
Nichts anderes macht man bei einer täglichen Meditations Praxis. Wenn man sich die Selbsthypnose Techniken ansieht, wird man feststellen, dass jeder Magier diese Techniken benutzt, nur eben nicht für sich genommen, sondern als ganze Arbeit seines Werkes.
Selbsthypnose sind quasi Techniken der Magie, extrahiert und auf den Punkt gebracht.


[Editiert am 3/8/2010 um 13:26 von Bartock_II]
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Practicus
Practicus


Beiträge: 105
Registriert: 18/2/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 24/12/2010 um 04:43  
Hallöchen,

wollt mich noch mal melden.
Bis nun seit dem 17.8. , mit einen kleinen Ausrutscher, Nichtraucher. Habe mir einfach gesagt, wenn die Stange alle ist, dann ist sie alle.
Ich spühre meine Körper jetzt auch etwas mehr ;-) vor allem, wenn ich die Hose zumachen.

Aber eines nach dem Anderen.


____________________
Flieg für mich Vogel des Mondes,
flieg hoch.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Ipsissimus
Ipsissimus

LoS
Beiträge: 1057
Registriert: 24/8/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 24/12/2010 um 09:27  
Hm, also machen kannst Du vieles, das geht mit einem Hygia-Ritual los, über Hypnose (sehr effektiv) bis hin zu Sigillenmagie. Das wichtigste ist aber: Willst Du denn wirklich aufhören? Viele Raucher scheitern daran, daß sie aufhören "müssen" oder "sollen" aber nicht zu 100% wollen, weil sie eigentlich gern rauchen und/oder mit ihren Gewohnheiten nur ungern brechen. In der Variante empfiehlt sich der (in Nichtraucherzonen wunderbar einsetzbare und vielseitig-aromatische) Schnupftabak. :]


____________________
Ich bin von der Nachtschicht. Glaubst Du an Geister?

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Studius
Studius

Fliegenklatsche
Beiträge: 26
Registriert: 18/12/2010
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 24/12/2010 um 10:51  
Hi, Ihrs!

Selbsthypnose ist sicherlich eine gute Idee. Allerdings müsste dies dann, wie Bartock_II ja schon geschrieben hat, ein kostanter Prozess sein, denn selbst posthypnotische Befehle halten nicht wochenlang.

Oder man verschiebt ganz einfach die Ebene. Soll heißen, man findet einen Ersatz für den Glimmstängel. Dies machen die meisten Raucher unbewusst und legen während der Entwöhnung einige Kilos zu. Auf die Alternative mit Schnupftabak wäre ich gar nicht gekommen.

Aber zur eigentlichen Frage:

Es gibt ein gutes Ritual, um sich von den Zigaretten zu verabschieden. Du benötigst dazu lediglich einen 10-Euro-Schein. Diesen schwenkst Du an der Rezeption dreimal durch die Luft und konsultierst danach den Kassenarzt Deines Vertrauens.

Man muss ja nicht alles mit Magie lösen. :heu:

So, und jetzt stopfe ich mir erst einmal eine Pfeife.

Grüßlies und (wer es feiert) Frohes Fest,
Fliegenklatsche


[Editiert am 24/12/2010 um 11:00 von Fliegenklatsche]



____________________
"Die Dummheit hat mehr Genies (und normale Menschen) eingekerkert und umgebracht, mehr Bücher verbrannt, mehr Völker ausgerottet und den Fortschritt nachdrücklich verzögert als jede andere Kraft in der Geschichte."

(Robert Anton Wilson)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
Adeptus Minor
Adeptus Minor


Beiträge: 159
Registriert: 31/10/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 26/12/2010 um 06:10  
Ich rate dir zur selbst Hypnose
Wenn du zu Bett gehst nimm die Ritualkette, meistens ist das ein Rosenkranz
Bei jedem Glied sag dir ins Bewustsein "ich rauche ab sofort nicht mehr" und schiebe ein Glied weiter.Mache dies bist ans Ende von der Kette.
Du hast in diesem Satz jeden Befehl darin den man braucht.
Kinder des Lichts
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 26/12/2010 um 10:24  
Hallo Waris Silvermoon ,
eine Rauchentwöhnung ist und bleibt eine Entgiftung - Entzug .
Selbsthypnose unter Gebrauch von positiven Affirmationen (Rosenkranz) :D
kannst du auswählen zwischen 12 und 114 Kugeln .
Mit Magie - Selbstreinigung , Geissel ( gegen Rückfälligkeit ) :o
oder mit Willen und 10 Euroschein nach Typ Fliegenklatsche .
Du selbst hast die Wahl - grüble nicht - entscheide dich - tue es .
Nichts wird dir geschenkt - schenk es dir selbst , erarbeite es dir .
Nowatho


[Editiert am 26/12/2010 um 13:54 von Nowatho]
Antwort 13
Practicus
Practicus

BabyDrache
Beiträge: 110
Registriert: 28/12/2009
Status: Offline
smilies/smile.gif erstellt am: 26/12/2010 um 10:36  
@Fliegenklatsche
ich hätte Angst vor dem Kassenarzt, wenn der einen Zehner sieht, dann sieht der bei mir immer gleich die versteckten Hunderter in meinem Geldbeutel :D

@lilith Samael,
Autosuggestion mit Kette klingt gut, aber ich habe gehört verneinende Formulierungen sind nicht gut.

Vielleicht eher sowas wie
"Ich atme frei und lebe vollkommen gesund"

Am besten vorher herausfinden, welches psychische Muster einen zum Rauchen eigentlich treibt, um zu wissen wie man weiter vorgeht


[Editiert am 26/12/2010 um 10:41 von BabyDrache]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 14
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,093 Sekunden - 49 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0502 Sekunden, mit 6 Datenbank-Abfragen