Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 7050
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 99

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Das Enneagramm
Ds kAoS
Adeptus Major

JessayahX
Beiträge: 229
Registriert: 8/10/2004
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
smilies/exclamation_smile.gif erstellt am: 7/12/2005 um 12:56  
Namaste meine Lieben,

Ich habe mich nach langer Zeit wiedereinmal mit dem Enneagramm beschäftigt.. und nun frage ich mich, ob ihr euch damit ein wenig auskennt, ob ihr es überhaupt kennt und was ihr davon haltet..welche Nummer ihr seid ;)

Kurz geht es um die 9 Gesichter der Seele und man kann wohl jedem Menschen eine Zahl zuordnen..oder vielleicht doch anders herum..

Ich sehe mich dort eher in 2 Zahlen, nur mit unterschiedlicher Gewichtung.

Hier der Link zur offiziellen Seite, damit ihr euch ein Bild machen könnt, dort stehen zu jeder Zahl ein paar Sätze, sehr kurz gefasst meiner Meinung nach.
Ich hörte es bisher nur in Verbindung mit christlichen Gedanken und frage mich nun, inwieweit es in magischen Kreisen bekannt oder genutzt ist bzw. wird.

http://www.enneagramm.de/

TD
Jessa


____________________
Profil anzeigen E-mail senden Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 7/12/2005 um 19:28  

Zitat:
Gott benutzt unsere Sünden für Gottes Ziele. Deswegen kann sich "kein Fleisch vor Gott rühmen", wie Paulus sagt.


Zitat:
Man kann sich vorstellen, wieviel Schwierigkeiten diese Leute mit der Kirche haben, wo einem immer gesagt wird: "Sei lieb und brav und gut und fromm!"


Zitat:
Eine ACHTer-Frau hat erzählt, sie hätte 40 Jahre gebraucht, um zu Jesus Vertrauen zu fassen.

jo, wie christlich (schade das es kein kotzenden smiley gibt), also nix wahres dran. Ich falle zum beispiel in keine kategorie und...*lol*...überall wird von gott, frömmigkeit und haste nicht gesehen geredet - zu christlich und somit mist.

[Editiert am 7/12/2005 von Sunnyboy]
Antwort 1
Majestät
Magus

Silva
Beiträge: 450
Registriert: 23/10/2004
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 7/12/2005 um 21:51  
@sunnyboy:
ich finde deine intoleranz und deine damit verbundene ausdrucksweise nicht akzeptabel, zumal dein widerwille nicht begründet/ erläutert wird.
ich möchte dich darauf hinweisen, dass du posts in dieser art bei uns bitte nicht mehr veröffentlichst!!!
ps: sieh das als abmahnung an. es war ja nicht dein erster "patzer".

[Editiert am 7/12/2005 von Silva]


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Gast

Gast
smilies/cool.gif erstellt am: 8/12/2005 um 08:39  
.......obwohl er nicht ganz unrecht hat.......
Antwort 3
Novize
Novize

susanna
Beiträge: 8
Registriert: 8/12/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 8/12/2005 um 11:00  
Ein "Evangelischer Presseverband" besitzt das Copyright für diese Seite - kein Wunder, das die Persönlichkeitstypen aus christlicher Sicht geschildert werden. Kritik daran deutet auf schlechte Brillen oder mangelnde Abstraktionsfähigkeit.

Dennoch ziehe ich modernere Methoden der Persönlichkeitsanalyse (z.B. gängige Psychologische Verfahren) vor - die Kirche hat einfach nicht die ausreichende Kompetenz, um meine Psyche zu erfassen. Beispielsweise hat sie immer noch eine vollständig unnatürliche Einstellung was Sexualität als Sünde betrifft.
´
a´th inkbe for eu wri ak´te
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Junghexen/magierop.
Fussvolk

Shadira
Beiträge: 4
Registriert: 25/11/2004
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 8/12/2005 um 12:35  
Es gibt eine Menge Bücher zum Thema Enneagramm und die, die ich gelesen habe, waren überhaupt nicht christlich gefärbt. Deshalb war ich gerade sehr überrascht, das zu hören.
Ich habe mich dort sehr genau wiedererkannt (bin eindeutig eine 5) und habe auch entsprechende Verhaltensmuster bei meinen Familienangehörigen entdeckt, die auch in der Interaktion durchaus stimmig sind. Auch einige meiner Freunde arbeiten mit dem Enneagramm.
Allerdings soll das nicht heißen, daß sich jeder Mensch problemlos in eine Kategorie einordnen ließe und so schubladenartig ist es auch nicht gemeint.
Es war für mich nur insofern interessant, als daß ich meine Verhaltensweisen genauer erkannt und analysiert habe. Für die Magie setze ich das Ganze aber nicht ein, wüßte auch nicht, wie ich das verwenden sollte.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Novize
Novize

susanna
Beiträge: 8
Registriert: 8/12/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 8/12/2005 um 13:02  
Selbstreflektion ist eine Grundvoraussetzung für das erfolgreiche Anwenden von Magie. "Erkenne dich Selbst" - der Spruch steht nicht umsonst auf dem Eingang zum Orakel. Wie will man denn zu einem Ziel kommen, wenn man nicht weiss, wo man sich befindet?
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 8/12/2005 um 15:41  

Zitat:
Dennoch ziehe ich modernere Methoden der Persönlichkeitsanalyse (z.B. gängige Psychologische Verfahren) vor - die Kirche hat einfach nicht die ausreichende Kompetenz, um meine Psyche zu erfassen. Beispielsweise hat sie immer noch eine vollständig unnatürliche Einstellung was Sexualität als Sünde betrifft.

Ja, Sex ausserhalb einer Beziehung ist ja auch was wiederliches und etwas was ich auch verachte, eher verachte diese menschen die sowas haben/machen.
Antwort 7
Ds kAoS
Adeptus Major

JessayahX
Beiträge: 229
Registriert: 8/10/2004
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 8/12/2005 um 15:46  
@Sunnyboy
Ich habe kein Problem damit als A**** zu gelten und dich zu bannen. Zu oft haben wir uns mit Menschen über Wochen auseinander gesetzt, die gewisse Dinge nicht für sich annehmen können.
Halte dich zurück wenn du schon nicht lernen möchtest.
Ansonsten erweckst du keine wahrhaftige Aufmerksamkeit mit deinen, meiner meinung nach, bewusst störenden Kommentaren, die dich gut dastehen lassen.
Du wirst nicht mehr lange aufmerksamkeit dadurch bekmmen da ich es konsequent nicht zulassen werde.

Zu diesem Thema wird NICHT MEHR in diesem Topic geschrieben.
Jede Diskussion die nicht mit dem Topictitel zu tun hat wird von mir gelöscht.

Jessa


____________________
Profil anzeigen E-mail senden Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Studius
Studius

Loki_Laufeyiarson
Beiträge: 26
Registriert: 6/12/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 8/12/2005 um 20:35  
Hi

Kommen wir also zum Thema dieses Themas zurück.


Leider habe ich zuvor noch nie etwas von dem Enneagramm gehört, aber ich finde es sehr interessant: Ganz einfach aus dem Grund, daß ich sehr ratlos vor den Definitionen gesessen habe und mich mit viel identifizieren konnte, nur daß diese Sachen über alle 9 Typen verteilt waren.

Also habe ich den nächstbesten Test gemacht, bei welchem einzelne Aussagen beurteilt werden können und später bloß ponkettechnisch verglichen werden, um mir anzusehen zwischen welchen zwei oder drei Zahlen ich denn nun wirklich schwanke oder ob ich selbst nur blind bin.

Ehrlich gesagt bin ich jetzt genauso schlau wie zuvor: bis auf Typ 6 und 8 haben alle anderen einen Wert, der sich sehr gleicht und nur bis zu zwei Punkten abweicht, wobei bei Typ 6 weniger Aussagen als die Hälfte aller anderen Typen zutrifft und Typ 8 um einige Punke zutreffender ist als alle anderen.

Ich dachte wirklich die Beschreibungen würden klarer auf mich zutreffen, aber anscheinend ist dies nicht der Fall und ich habe zwar kleine Tendenzen zu der 8 und deutlich nichts mit Typ 6 zutun, aber im Grunde habe ich von allem etwas.


Ergo bin ich zu dem Ergebnis gekommen, daß ich das Enneagramm für mich persönlich für unrelevant halte - wenn auch interessant, wo es auf andere zutrifft, obwohl ich nicht entscheiden kann, wie sehr es Ähnlichkeit mit der Aussagekraft eines Standarthoroskopes in Zeitschrift XY gleichsetzen würde - aber vielleicht liegt es auch nur an mir. :D

Loki
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,062 Sekunden - 39 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.042 Sekunden, mit 6 Datenbank-Abfragen