Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6998
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 1
Gäste Online: 64

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren « 1  2 »     print
Autor: Betreff: 6 Elemente
Philosophus
Philosophus

Storm
Beiträge: 112
Registriert: 27/4/2007
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 27/4/2007 um 21:06  
Ich hab mir schon viele gedanken bezügliche der elemente gemacht und bin draufgekommend as es eig. 6 gibt. feuer, wasser, erde, luft, licht und dunkelheit.
Jedoch sind alle elemente bereits in allem vorhanden nur muss eines überwiegen was durch spezielle ereignisse im leben passieren, so hab ich aus wut mal aus verrsehen ein feuer in einem kreeiert. jedoch kann man die element meines errachtens mithilfe von artefakten oder steinen stärken bzw. schwächen oder sogar entfesseln, wobei beim entfesseln vorsicht geboten wird weil man denn körper und denn geist an das element verlieeren könnte und somit nichts mehr von einem übrig bleivt.

das is mal meine theorie zu denn elementen


MfG Storm


____________________
Ich habe nicht das Zeug dazu die Wlet zu verändern aber ich werde alles in meiner Macht stehende tun um es zu schaffen
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Zelator
Zelator

Penthesileia
Beiträge: 82
Registriert: 11/6/2006
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 28/4/2007 um 09:19  
Das mit Licht und Dunkelheit sehe ich ein bisschen anders. Für mich ist Feuer das Element, dass das Licht erzeugt. Licht geht also aus Feuer heraus, was für mich bedeuted, das Licht kein eigenes Element ist. (Luft entsteht ja auch nich aus Erde/Wasser/Feuer) genausowenig entsteht Wasser aus Luft oder Erde. Und Dunkelheit ist für mich ein Ort, an dem das Feuer gewichen ist. Wenn die Sonne untergeht und die Nacht hereinbricht, wird es dunkel, weil sie eben auf unserer Seite der Erde nicht mehr zusehen ist, bis sie am nächsten Morgen wieder aufsteigt.
Aber du kannst mich gerne korrigieren, wenn ich Licht und Dunkelheit anders interpretiere als du. :)
lG
Leia


____________________
"Ich bin die Königin der Amazonen,
er nennt sich marserzeugt, mein Völkerstamm
Otrere war die große Mutter mir,
und mich begrüßt das Volk:
Penthesilea."
Heinrich von Kleist
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Philosophus
Philosophus

Storm
Beiträge: 112
Registriert: 27/4/2007
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 28/4/2007 um 09:29  
aber trotzdem sind die beiden da, weil ohne licht kein schatten ohne schatten kein licht und wenn du sagst aus feuer geht licht hervor, ja stimmt schon in gewisser weise aber ich meine das innere licht nicht das äußere.

MfG Storm


____________________
Ich habe nicht das Zeug dazu die Wlet zu verändern aber ich werde alles in meiner Macht stehende tun um es zu schaffen
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Zelator
Zelator

Penthesileia
Beiträge: 82
Registriert: 11/6/2006
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 28/4/2007 um 09:34  
Ich glaube das kommt jetz ganz darauf an, wie man Licht und Schatten /Dunkelheit interpretiert. Wenn du jetzt vom Inneren Licht sprichst, ist das für mich wieder was anderes. Aber eine interessante Frage ist es schon, ob das Innere Licht oder die Innere Dunkelheit als eigene Elemente angesehen werden können, oder ob sie daraus entstehen, dass die Elemente im Inneren vorhanden, oder eben nicht vorhanden sind. :question:


____________________
"Ich bin die Königin der Amazonen,
er nennt sich marserzeugt, mein Völkerstamm
Otrere war die große Mutter mir,
und mich begrüßt das Volk:
Penthesilea."
Heinrich von Kleist
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Philosophus
Philosophus

Storm
Beiträge: 112
Registriert: 27/4/2007
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 28/4/2007 um 10:09  
Ich glaube das man die beiden als element ansehen könnte weil jemand mit einer hellen aura die dunkelheit und wehmut aus denn herzen der menschen vertreibt, jemand miteiner dunklen aura hingegen kann das licht ersticken und uns die freude nehmen. da kommen wir jetz wieder zur aura also zur austrahlung richtig? also haben da alle adren elemente auch ihre aura.
feuer, erfüllt uns mit stärke
erde, erfüllt uns mit mut
luft, erfülllt uns mit weisheit
wasser, erfüllt uns mit ausdauer

so könnte man das doch sehen oder?


____________________
Ich habe nicht das Zeug dazu die Wlet zu verändern aber ich werde alles in meiner Macht stehende tun um es zu schaffen
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1619
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 28/4/2007 um 16:05  
Auch ich habe meinen Elementarismus um "Licht" und "Dunkelheit" erweitert. Aber bei mir sind das keine seperaten Elemente, sondern Urkräfte, die sich in allen Elementen auswirken. Alles hat für mich somit einen "lichten" und einen "dunklen" Aspekt.


[Editiert am 13/7/2011 um 22:25 von Idan]



____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Zelator
Zelator

Penthesileia
Beiträge: 82
Registriert: 11/6/2006
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 28/4/2007 um 16:22  
"...keine seperaten Elemente, sondern Urkräfte, die sich in allen Elementen auswirken."

wärst du so lieb und würdest mir das bitte ein wenig genauer erklären? :redhead: Ich kann nicht verstehen, was Licht z.B. mit Luft zu tun hat, bzw. wie Licht sich in Luft auswirkt. :)
lG Leia


____________________
"Ich bin die Königin der Amazonen,
er nennt sich marserzeugt, mein Völkerstamm
Otrere war die große Mutter mir,
und mich begrüßt das Volk:
Penthesilea."
Heinrich von Kleist
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 28/4/2007 um 16:40  
Licht wirkt vllt auf die dichte der Luft?
aber licht muss doch auch im bestimmten sinne zur enstehung von leben geführt haben?
aber ich find das thema eh verzwickt
Antwort 7
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1619
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 28/4/2007 um 18:53  
So, neuer Versuch (Mein PC stürzt in letzter Zeit ständig ab):

Meine Vorstellung von Licht und Dunkelheit ist eng angelehnt an die Yin/Yang-Lehre des chinesischen Taoismus:

Licht - Dunkelheit
Tag - Nacht
Sonne - Mond
Mann - Frau
Liebe/Hass - Gleichgültigkeit
Hitze - Kälte
etc.

Die beiden Urkräfte können sich in jedem Element niederschlagen:

Wind + Licht = Sturm, Tornado
Wind + Dunkelheit = sanfte, kühle Brise

Wassser + Licht = Wasserfall, Fluss (bewegtes Wasser)
Wasser + Dunkelheit = See (stilles Wasser)

Feuer + Licht = flackernde, brennende Flamme
Feuer + Dunkelheit = schwelende Glut

Erde + Licht = wachsendes Leben, Grünpflanzen an der Oberfläche
Erde + Dunkelheit = unterirdisches Leben, Wurzelknollen, Käfer, Spinnen

Das waren jetzt nur ganz kleine Beispiele, es ist sehr viel komplexer, aber ich denke, ein erster Eindruck wird deutlich.


[Editiert am 13/7/2011 um 22:25 von Idan]



____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 28/4/2007 um 19:41  
Bei dem Daoismus oder so, sind es ja 5 Elemente, wenn ich nicht falsch liege.
Feuer Wasser Erde Holz Metall
Ich find das ganze Thema total wirr...
Was haben denn bitte schön Holz und Metall damit zu tun ^^
Und meinst du mit Taoismus das gleiche wie ich?

Aber das mit Feuer hast du gut erklärt.
Ich konnte mein Senf die ganze Zeit nicht richtig dazu geben weil mich das ganze Thema sehr verwirrt.
Aber sowas in der Art wollte ich auch schreiben Idan


[Editiert am 1/5/2007 um 21:50 von Sope]
Antwort 9
Zelator
Zelator

Penthesileia
Beiträge: 82
Registriert: 11/6/2006
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 28/4/2007 um 20:10  
Ich glaube eher, dass Idan das meint, was wir besser unter dem Namen Dualismus kennen.
Licht - Dukelheit
Mann - Frau
Tag - Nacht
Feuer - Wasser
Erde - Luft
......und so weiter...
Aber im chinesischen Glauben gibt es 5 Elemente, das ist auch richtig Sope. Feuer Wasser Erde Holz Metall.
WObei ich es dort schade finde, dass die Luft verlorengeht... :)


____________________
"Ich bin die Königin der Amazonen,
er nennt sich marserzeugt, mein Völkerstamm
Otrere war die große Mutter mir,
und mich begrüßt das Volk:
Penthesilea."
Heinrich von Kleist
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Magister Templi
Magister Templi

wirrkopp
Beiträge: 324
Registriert: 24/3/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 29/4/2007 um 13:15  
luft wird glaub ich in holz(lebensatem) und metall(kalte brise) aufgeteilt....

Zitat:
aber trotzdem sind die beiden da, weil ohne licht kein schatten ohne schatten kein licht und wenn du sagst aus feuer geht licht hervor, ja stimmt schon in gewisser weise aber ich meine das innere licht nicht das äußere.


doch es gibt licht ohne dunkelheit, genau dann wenn es nichts materielles gibt dass einen schatten werfen könnte, und es nur eine lichtquelle gibt.... aus dieser lichtquelle hat der geist schliesslich den urknall geschaffen, und das licht gebeten sich zu verfilzen... erst dadurch ist dunkelheit entstanden...
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1619
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 29/4/2007 um 13:55  

Zitat:
luft wird glaub ich in holz(lebensatem) und metall(kalte brise) aufgeteilt....

Man kann die chinesische Elemente-Lehre nicht mit unserer gleichsetzen und sagen, Luft würde einfach aufgeteilt. Es ist sehr viel komplizierter.

Zitat:
doch es gibt licht ohne dunkelheit, genau dann wenn es nichts materielles gibt dass einen schatten werfen könnte,


Wenn es keine Materie gibt, die Schatten werfen kann, gibt es auch keine Materie, die erleuchtet werden kann. Das Licht würde sich im leeren Raum verlieren und damit auch nicht mehr existieren.


[Editiert am 12/7/2011 um 03:24 von Idan]



____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
Zelator
Zelator

Penthesileia
Beiträge: 82
Registriert: 11/6/2006
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
smilies/puzzled.gif erstellt am: 29/4/2007 um 19:56  
was für ein verfranstes thema.... :puzz:


____________________
"Ich bin die Königin der Amazonen,
er nennt sich marserzeugt, mein Völkerstamm
Otrere war die große Mutter mir,
und mich begrüßt das Volk:
Penthesilea."
Heinrich von Kleist
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 13
Ipsissimus
Ipsissimus

Eliphas Leary
Beiträge: 1439
Registriert: 12/10/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 29/4/2007 um 21:01  
Och, man kann's sich kompliziert machen, was recht lehrreich ist, oder nicht.

Idan hat es ja schon gesagt: die chinesischen fünf Elemente kann man nicht mit den europäischen vier (oder fünf) Elementen vergleichen. Die chinesischen Elemente folgen einer Anordnung, die "inneinandergreifend" dargestellt wird, die europäischen werden gerne als Kreuz dargestellt (also linear und endlich), mit dem fünften Element, dem Geist oder Äther, werden sie entweder im Kreis oder auch linear, also "von Anfang bis Ende", dargestellt. Die vier Elemente sind letztlich ein Kommunikationswerkzeug, sowohl unter Menschen (so wie hier), als auch mit dem "Unsichtbaren" (dem Astralen oder wie auch immer).

Gregor A. Gregorius hat von sieben Elementen geschrieben (was irgendwie an die Sieben Planeten erinnert (die auch ein interessantes Thema sind...)) und im Golden Dawn wurde der Äther in den "aktiven Geist" und den "passiven Geist" unterteilt (also ähnlich wie Licht und Dunkelheit bzw. LVX und NOX). Da das Schema der vier Elemente aber durch seine Einfachheit besticht (es hat nur vier Elemente, ist doch wunderbar einfach), stellt sich die Frage: warum noch komplizierter machen? Das Fünfte Element als Meditationsziel kann zu der Erfahrung führen, daß die Welt nur als in Elemente "zerteilt" erfahren werden kann, weil da irgendetwas die Welt unterteilt, zerstückelt und portioniert.


____________________
"Der größte Trick den der Teufel jemals abgezogen hat war es, die Leute glauben zu machen er sei am Kreuz für ihre Sünden gestorben..."

Eliphas Leary's kleine Videoserie über Magie...
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 14
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 29/4/2007 um 21:16  
Sehr schöner Beitrag.
Wobei ich Äther schon seit einer Weile wieder vergessen hatte.
Wie das wohl passiert ist ^^ lol


[Editiert am 1/5/2007 um 21:47 von Sope]
Antwort 15
Magister Templi
Magister Templi

wirrkopp
Beiträge: 324
Registriert: 24/3/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 30/4/2007 um 00:16  

Zitat:
Man kann die chinesische Elemente-Lehre nicht mit unserer gleichsetzen und sagen, Luft würde einfach aufgeteilt. Es ist sehr viel komplizierter.


Hast natürlich recht, die zwei systeme sind schon recht unterschiedlich aufgebaut, wobei die gemeinsamkeit einer reduktion auf 4 oder 5 "elemente" sowie die zuteilung der gleichen eigenschaften auf diese elemente beiden zu eigen ist, nun kann man die eigenschaften der luft mit denen der chinesen vergleichen... für mich ist das dann einfach die mischung aus holz und metall... oder andersherum holz ist eine mischung aus wasser, luft und erde... (aber deswegen hatt ich auch "glaub ich" geschrieben;))

Zitat:
Wenn es keine Materie gibt, die Schatten werfen kann, gibt es auch keine Materie, die erleuchtet werden kann. Das Licht würde sich im leeren Raum verlieren und
damit auch nicht mehr existieren.


da licht und materie äquivalent und nicht gleich sind braucht es keine materie um licht zu geben.... erst wenn dieses "Ur-Licht" durch den geist informiert wird entsteht materie, aus dem vorher vorhanden licht, dahinter entsteht dann der schatten...

Zitat:
was für ein verfranstes thema....


bin zum schluss gekommen, die welt is nix anderes als n verfilztes lichtkneul...:-)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 16
Adeptus Minor
Adeptus Minor

Okami
Beiträge: 184
Registriert: 1/4/2007
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 2/5/2007 um 13:16  
hmmm.. das wort licht gefällt mir in diesem zusammenhang nicht so ganz. ich würde es eher durch "äther" ersetzen. licht könnte man leicht falsch verstehen. äther ist für mich die ur-energie/der geist, aus dem leben entspringt. ich kann das jetzt nicht so gut erklären wie ich gerne würde^^


____________________
....Silence, silence, silence.
Silence awakens the sleeping seeker in me.
Silence enlightens the aspiring seeker in me.
Silence fulfils the self-giving seeker in me.
Silence, silence, silence.

[url=http://www.valenth.com/feed/146209][img]http://val
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 17
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2882
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 3/5/2007 um 05:20  

Zitat:
Zitat:
was für ein verfranstes thema....


bin zum schluss gekommen, die welt is nix anderes als n verfilztes lichtkneul...:-)


damit liegt man ja (wegen QED und so) ja garnicht falsch :)

ich benutze die 4 elemente, weil sie für mich (mit feuer als "spezielles plasma") einfach analog zu den 4 aggregatzuständen einfach sinn ergeben. dunkelheit ist nur die abwesenheit von licht, also könnte ich licht noch dazunehmen (bevorzuge aber den äther/geist). dunkelheit dazuzunehmen ergibt für mich keinen sinn, ich nehm ja auch nicht "die abwesenheit von erde" dazu.

Zitat:
Die vier Elemente sind letztlich ein Kommunikationswerkzeug, sowohl unter Menschen (so wie hier), als auch mit dem "Unsichtbaren" (dem Astralen oder wie auch immer).


seh ich ähnlich :)


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 18
Fussvolk
Fussvolk

Wasserkristall
Beiträge: 4
Registriert: 4/6/2007
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 4/6/2007 um 21:45  
Hm also Licht und Dunkelheit als Element anzusehen is mir neu.
Ich arbeite mit 5 Elementen, das fünfte ist der Äther/Spirit/Gott...
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 19
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 10/9/2008 um 14:18  
Ich persönlich arbeite nur mit den klassischen 4 Elementen, manchmal nehme ich jedoch Äther dazu.
Antwort 20
Novize
Novize

Moonlight-Hunter
Beiträge: 13
Registriert: 22/6/2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 2/3/2010 um 23:35  
Also auch wenn ich lange nicht mehr hier im Forum war, (fragt mich nicht wie ich die Adresse wiederfand) will ich mich dennoch mal einmischen:

mein Elementsystem ist ziemlich komplex und leicht verwirrend, dennoch kann ich davon alles ableiten. Ich schreibe später etwas dazu. Aber was ich sagen will ist das man aus meiner Sicht Finsternis dazu zählen kann bzw mit Licht muss. Auch wenn's jetzt gewagt ist: Licht sagt keinesfalls gutes bzw dunkelheit oder Finsternis als böse, oder diese als Einstellung. Genauso wenig kann man Licht als Gott oder Geist bezeichnen, den jedes Element hat einen Urgeist, dieser ist allerdings kein Gott, sonder eine Art Bewahrer bzw Hüter des Elements.

Zu dem Thema das Licht aus feuer hervorgeht: auch Blitze erzeugen Licht (manchmal wird es auch als kaltes Feuer bezeichnet) zudem wurde sonst etwas wichtiges fehlen. Ohne Licht bricht das System zusammen, Licht brauchen die meisten Dinge um zu existieren. Stellt euch eine Welt ohne Licht vor bzw. Wenn's für die Leute der 4 oder 5 Elementtheorie einfacher ist, stellteuch eine Welt mit irgendeinem fehlen von Wien Element vor. Es würde ein wichtiger Baustein fehlen, die Welt könnte in der jetzigen Form nicht existieren und dies zeichnet für mich ein Element aus. Den ohne sie naturgesetzte zu ignorieren kann man auf keines verzichten.

Ich werde später noch meine Element Theorie schreiben. Vielen dank fürs lesen


____________________
Gut und Böse sind relativ
was für den einen gut ist, kann für den anderen schlecht sein
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 21
Studius
Studius


Beiträge: 20
Registriert: 11/7/2011
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 12/7/2011 um 00:18  
Ich würde sagen das es nur 5 Elemente gibt und zwar Feuer, Wasser, Erde, Luft und Äther. Vielleicht noch als 6. Element "göttlisches Licht", also der Antrieb des Lebens/Lebensfunke.

Licht und Dunkelheit zähle ich nicht dazu, weil Licht bloß eine Energetische Form des Feuers ist (kann auch umgekehrt gesehn werden) und Dunkelheit ist einfach nur dessen Abwesenheit.

Nja aber jedem Selbst Überlassen, mein Freund geht dann immer über die chemischen Elemente xD

(siehe meine signierung) *sing*


____________________
Realität und Wahrheit sind subjektiv.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 22
Kandidat
Kandidat


Beiträge: 42
Registriert: 13/7/2011
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 13/7/2011 um 14:56  
Die Elementarlehre ist ziemlich unzureichend.

Luft - Wasser - Erde - Feuer

Würde man dieser Liste noch ein Element hinzufügen wollen, wäre es Liebe.

Geht man von der eigentlichen Grundliste der "Elemente" aus, wäre es folgende:

- Raum
- Erde
- Dunkelheit (Finsternis/ Nacht)
- "Schwerkraft"
- Wasser
- Licht (Tag)
- Trennung
- Luft
- Leben
- Wärme

Feuer als "Element" ist eine Kombination aus Erde, Luft, Wärme und Licht.

Aus Ermangelung meines Handbuches kann ich für die Vollständigkeit der Liste keine Garantie übernehmen. Es gibt noch einige Subelemente, diese sind aber grade nicht von Bedeutung. Es geht nur darum, aufzuzeigen, daß es tatsächlich mehr als 4 Elemente gibt.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 23
Adeptus Major
Adeptus Major

Hitzi
Beiträge: 208
Registriert: 18/6/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 13/7/2011 um 19:10  
Es kann natürlich jeder seine eigene Elementelehre sich erdenken. Der Austausch würde aber wesentlich sinnvoller gestaltet werden, wenn man für seine Auswahl auch Argumente anführt und auch die Begriffe erklärt und klärt.

Zitat:
Auch wenn's jetzt gewagt ist: Licht sagt keinesfalls gutes bzw dunkelheit oder Finsternis als böse, oder diese als Einstellung.


Das kommt eben darauf an was man mit Licht und Dunkelheit meint. Für manche bedeutet es genau das. Idan meint damit eher aktiv-passiv oder yang-yin.
Und es wäre doch auch wichtig zu erzählen warum man seine Elemente so wählt. Ich finde, das Licht-Dunkelheit Prinzip bei Idans beitrag durchaus gerechtfertigt, weil die Elemente sehr wohl in verschiedenen Qualitäten auftreten. Jedes Element kann schöpferisch oder zerstörerisch sein.
Ich bekomme auch den Eindruck als versucht hier so mancher eine Elemente-Naturlehre, so eine Art Physik aus Elementen aufzubauen. Da hätte dann auch Judgement Angel's Freund recht, das wären dann die chemischen Elemente, oder vielleicht noch genauer die Menge der 4 Grundkräfte und die elementaren Teilchenfamilien.
Aber ein magisches Elementesystem bedient sich dieser Bilder (Feuer, Wasser, Wind, Donner,... was immer), in wirklicher Ermangelung anderer. Und das ist auch gut so, das sind die dem Menschen von Natur aus mitgegebenen Bilder; Naturbilder. Es geht darum eine gute Betrachtungsweise zu finden, die es einem ermöglicht zusammenhänge zu erkennen bzw. diesen gemäß zu wirken. Es gibt auch nicht nur ein richtiges System, wichtig ist aber, daß die Aufteilung nicht überschneidend und sinnig ist.

Das Element Erde entspricht der Materialisation und erzeugt damit die Schwerkraft. Luft ist auch ein trennendes Prinzip. Licht dunkelheit kann man auch mit einer art positiv-negativ,aufbauend-zerstörend,aktiv-passiv Dualität behandeln oder aber dadurch, daß feuer licht erzeugt und wasser aber dem feuer entgegenwirkt und dunkelheit erzeugt.

Für mich ist das Feuer, als erstes Element, das aus dem Nichts (0. bzw. 5. Element: Akasha, Gott, Liebe,... für mich meint ihr hier alle das gleiche) entsteht sozusagen das nach Existenz Drängende(Wille, Macht, Aggression, ...) und das Wasser jeweils der Duale Partner, ohne den es nicht geht. Da zwischen 2 Gegensätzen immer Abstufungen sind und Gesetzmäßigkeiten herrschen entsteht hier das 3. Element, die Luft als ausgleichendes rationales Element. Und da alles eine Art Form braucht um tatsächlich manifest(wenn auch nur in Geistiges Hinsicht) zu werden brauchen wir das 4. Element - Die Erde.


____________________
unmenschlich wie er ist, eiskalter Erbauer seiltänzerischer Theorien, eitel, lasterhaft, pervers,...
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 24
« vorheriges  nächstes »   « 1  2 »     print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,044 Sekunden - 72 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0228 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen