Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6998
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 37

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Astralreisen
Neophyt
Neophyt

Hunter
Beiträge: 68
Registriert: 7/3/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 11/5/2005 um 13:40  
Ich bin mir zwar nicht sicher, ob Astralreisen in dieses Topic passen, aber ich fang mal einfach an:
Ich habe schon des öfteren Astralreisen/OBE/AKE versucht, aber ich bin bisher immer gescheitert... weiß auch nicht wieso...
Einige Techniken habe ich schon ausprobiert und auch welche, die vorm Einschlafen gemacht werden können, aber es war nichts Wirkliches...
Noch eine Frage: Ich denke, dass ich schon in Trance war, aber nur, wenn das nicht das selbe wie eine OBE ist. Gibt es Unterschiede zwischen Trance und Astralreisen? Wenn ja, dann denke ich, sind diese gering...
Ich habe mich auch schon öfter so gefühlt, als wenn ich meinen Körper verlasse, aber das hat leider nur sehr kurz angehalten - zu kurz um ihn wirklich zu verlassen...
Hat da jemand einen Tip für mich oder ein paar Übungen? Besonders über Übungen und Trainings wäre ich sehr dankbar.
Aus dem Internet habe ich mir ja auch schon einiges rausgesucht, aber wie gesagt: es hat leider noch nicht wirklich gefunkt...


____________________
In dieser Welt ging viel verloren,
denn Unverstand Verstande bricht,
wenn Unverstand zu Tausenden erhoben,
den Verstand kleine Seel zu Unverstande richt.
vanHansen
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Ipsissimus
Ipsissimus

Snowwulf
Beiträge: 647
Registriert: 26/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 11/5/2005 um 21:39  
nein.. bei trance befindet sich dein geist normalerweise noch in deinem körper.. und du kannst dich selber wieder zurück holen..

bei astraleisen gehst du ausserhalb deines körpers.. und du brauchst einen wegweiser um zurück zu finden..

so hab ich es gelernt.. alleine.. auf schmerzliche art und weise.. *zwinekr*


____________________
Finde Deinen eigenen Pfad | www.neo-eso.de | Elementares erleben
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Kandidat
Kandidat

Tareen
Beiträge: 38
Registriert: 14/4/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 12/5/2005 um 02:47  
Ich habe gelernt das ein Starker Lebenswille ein guter Weg ist um wieder zurück zufinden. Bei mir ist es selten das ich eine Astralreise mache und meinen Körper verlasse, da es ich es auch nicht wirklich brauche (ja, manchmal bin ich zu Praktisch veranlagt). Ich sehe ein das man es manchmal braucht, aber man sollte vorsichtig sein, da man schnell verwirrt werden kann wenn man in Gegenden kommt die sehr starke Felder aufweisen.
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Kandidat
Kandidat

Morrigan
Beiträge: 38
Registriert: 10/4/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 12/5/2005 um 15:51  
Hmmm...

Da ich selber in Astralreisen nicht wirklich bewandert bin, weiß ich nicht, ob du das schon ausgeschlossen hast, aber...hast du dich mal genau 'beobachtet' bei diesen kurzen AUßerkörperlichen Erfahrungen? Bei vielen Menschen die ich so gehört habe, ist es nämlich das Problem, dass sie 'zurückzucken', quasi wieder 'an die Bewußtseinsoberfläche' katapultiert werden sobald sich ihr Geist zu lösen beginnt. Wahrscheinlich aus einem Angstgefühl oder Kontrollverlust heraus.

Wie gesagt muß für dich ja nicht relevant sein, aber wenn, dann würde ich es mal mit einer geführten Meditation versuchen als Vorbereitung auf die tatsächlichen Astralreisen. Da kannst du dann quasi 'unter Aufsicht' loslassen lernen:).

Liebe Grüße Morrigan


____________________
Semper Eadem
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Neophyt
Neophyt

Hunter
Beiträge: 68
Registriert: 7/3/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 12/5/2005 um 17:32  
Ja, das werde ich mal ausprobieren, obwohl ich des Öfteren, bevor ich Astralreisen probiere, meditiere. Aber das mit dem sich-selber-zurückreißen wegen des Kontrollverlustes könnte gut hinkommen.
Letztens war ich meiner Meinung nach auch schon kurz davor (fast hätts geklappt): Ich saß im Sessel, war auch ganz ruhig, und für einen kurzen Augenblick wurde ich regelrecht nach hinten in richtung Boden "gerissen" - es hat sich sehr tief angefühlt, und kurz danach hatte ich das Bild im Kopf, wie ein Energiekörper (mein EK) in ähnlicher Form wie mein phyischer Körper in genau dessen Stellung zurückgewichen ist - halt so, wie ich im Sessel gesessen habe. Alles nahm wieder diese Ausgangsform an - und: vorbei wars mit der Konzentration...

Aber ich werde - vor allem erstmal mit deinem Tip, Morrigan - weiter daran arbeiten, da ich überzeugt bin, es zu schaffen!

für weitere Tips bin ich dennoch offen - dises Topic soll damit noch nicht beendet sein...


____________________
In dieser Welt ging viel verloren,
denn Unverstand Verstande bricht,
wenn Unverstand zu Tausenden erhoben,
den Verstand kleine Seel zu Unverstande richt.
vanHansen
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Philosophus
Philosophus

Coronet
Beiträge: 141
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 14/5/2005 um 18:13  

Zitat:
Da ich selber in Astralreisen nicht wirklich bewandert bin, weiß ich nicht, ob du das schon ausgeschlossen hast, aber...hast du dich mal genau 'beobachtet' bei diesen kurzen AUßerkörperlichen Erfahrungen? Bei vielen Menschen die ich so gehört habe, ist es nämlich das Problem, dass sie 'zurückzucken', quasi wieder 'an die Bewußtseinsoberfläche' katapultiert werden sobald sich ihr Geist zu lösen beginnt. Wahrscheinlich aus einem Angstgefühl oder Kontrollverlust heraus.


So ist es jedesmal bei mir. Immer, wenn ich merke, dass mein Geist sich langsam löst, werde ich wie von einem Schock "zurückgeworfen" und die ganze Konzentration ist hin ...

Ebene Wege,
Coro


____________________
Ich wünsche dir die zärtliche Ungeduld des Frühlings, das milde Wachstum des Sommers, die stille Reife des Herbstes und die Weisheit des erhabenen Winters.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Novize
Novize

Vindelika
Beiträge: 7
Registriert: 7/5/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 14/5/2005 um 19:43  
Also soweit ich mich auskenne ist ein grundprinzip solcher sachen (auch Tramreisen)...dass man absolut ehrlich ist zu sich und der umwelt udn die s ist leider in unserer heutigen zeitnicht möglich :exclam:
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Philosophus
Philosophus

Coronet
Beiträge: 141
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 14/5/2005 um 22:12  
Vindelika, behauptest du damit, dass es somit unmöglich ist, Astralreisen oder Traumreisen zu tätigen? Oder interpretiere ich deine Aussage nun falsch?

Ebene Wege,
Coro


____________________
Ich wünsche dir die zärtliche Ungeduld des Frühlings, das milde Wachstum des Sommers, die stille Reife des Herbstes und die Weisheit des erhabenen Winters.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Studius
Studius

Chiro
Beiträge: 29
Registriert: 25/4/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 18/5/2005 um 03:07  
Das mit dem zurück gerissen werden hatte ich früher immer wenn ich Tranceübungen gemacht habe. Mittlerweile habe ich es auch schon geschafft, mich ein ganzes Stück zu lösen. Wenn ich Tranceübungen mache ziehe ich vorher einen Schutzkreis in dem ich die Augen schließe und 4 Mal einen Kreischant singe, für jedes Element ein mal (dann muss ich die nicht auch noch anrufen;-) Meistens löse ich mich dann schon ziemlich schnell. Hab auch immer mein Krafttier in der Nähe, brauche also auch keine Angst haben.
LG
*Chiro*


____________________
Online - wer noch?
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Neophyt
Neophyt

Hunter
Beiträge: 68
Registriert: 7/3/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 18/5/2005 um 11:14  
Zeichnest du den Kreis nun wirklich, oder "besingst"/rufst du (nur) die Elemente an?


____________________
In dieser Welt ging viel verloren,
denn Unverstand Verstande bricht,
wenn Unverstand zu Tausenden erhoben,
den Verstand kleine Seel zu Unverstande richt.
vanHansen
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Kandidat
Kandidat

Morrigan
Beiträge: 38
Registriert: 10/4/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 19/5/2005 um 10:19  
Ich denke an sich ist das nichtmal wichtig. Ein Schutzkreis kann dir aber dabei helfen dich 'sicherer' zu fühlen und damit Angstgefühle, wie diese Kontrollverlustangst langsam zu überwinden.

Und damit du dich sicher fühlst, ist es wichtig, dass du den kreis so ziehst, wie es für dich 'richtig' ist. Also wenn du gerne ein Pentegramm auf deinen Teppich pinnen willst, dann tu das, wenn nicht dann nicht:).

Wäre ja mal ein Versuch wert! Wünsch dir viel Erfolg! Morrigan


____________________
Semper Eadem
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Studius
Studius

Chiro
Beiträge: 29
Registriert: 25/4/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 19/5/2005 um 21:50  
Hallo Hunter!
Ich ziehe den Kreis indem ich vier mal den Chant singe, also für jedes Element einmal. Das ist meine Methode und sie entspannt ziemlich gut. Ohne Entspannung wird das eh nichts und da ich bisher immer ziemlich gut damit gefahren bin würde ich sie so auch weiterempfehlen, wobei das nicht heißt, das sie auch zu jedem passt. Wie Morrigan schon so schön sagte, sollte jeder den Kreis so ziehen wie es sich für einen richtig anfühlt, aber Inspirationen sind ja bekanntlich sehr förderlich.
Lieben Gruß
*Chiro*
P.S: Ich zeichne den Kreis nicht wirklich, visualisiere ihn aber beim singen!


____________________
Online - wer noch?
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
Neophyt
Neophyt

Hunter
Beiträge: 68
Registriert: 7/3/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 21/5/2005 um 13:12  
Es ist eine schöne Methode, die ich auf jeden fall mal ausprobieren werde. Sie hört sich von der Machart her sehr ruhig und doch kraftvoll an...
Find ich gut - ist mal was völlig anderes für mich, und leider ist mir bisher selber noch nicht der Gedanke zu solch einer "Modifikation" (so nenne ich es einfach mal - nicht böse sein) gekommen. Da bietet sich ja auch wieder ein neuer, riesiger Haufen an Ideen, die man miteinbeziehen kann...
Danke nochmal für die Anregungen... *jetzt packt mich blanker Arbeitsdrang**grins*


____________________
In dieser Welt ging viel verloren,
denn Unverstand Verstande bricht,
wenn Unverstand zu Tausenden erhoben,
den Verstand kleine Seel zu Unverstande richt.
vanHansen
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
Kandidat
Kandidat

Morrigan
Beiträge: 38
Registriert: 10/4/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 22/5/2005 um 21:11  
:) Na dann mal viel Erfolk! Lass mal hören, wenn sich was getan hat!

Liebe Grüße Morrigan


____________________
Semper Eadem
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 13
Magister Templi
Magister Templi

wirrkopp
Beiträge: 324
Registriert: 24/3/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 8/4/2006 um 17:33  
ich habe gerade eine meditation hinter mir, am anfang bin ich kurz auf reise gegangen, um einer freundin bescheid zu sagen, dann wollte ich eigentlich die reise ins innere fortsetzten, um herauszufinden was ich will, und wer ich bin, dabei bin ich aber in gedanken doch auch sehr weit weg gewesen(rußland).... dann weiß ich ein stück nicht mehr, und dann hab ich noch kurz das bild von einem bekannten vor augen und ein schlag trifft mich und ich flieg zur seite... danach liege ich mit herzrasen da und bin völlig überrumpelt.... ich fühle mich sehr sehr seltsam, wie kann ich nachprüfen, dass alles bei mir wieder da ist, nichts abgespalten wurde und noch im äther rumgeistert? ich fühle mich sehr durchn wind kann nicht klar denken... ist das der reine schock?
irgendwas ist schon schiefgelaufen.... brauch rat!
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 14
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2882
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 9/4/2006 um 06:29  
erde dich und atme dann eine weile "in" deine extremitäten, und zwar mit der vorstellung, sie zu laden:

aufrecht hinstellen, beim einatmen energie aus der luft einatmen, beim ausatmen den betreffenden körperteil laden.

danach mach etwas sportliches, bei dem das körpergefühl / koordination gefragt ist.

man verliert - soweit ich weiss - nichts von sich in der astalebene. vielleicht bist du sozusagen "noch nicht ganz wieder da". das oben sollte helfen, körper und geist wieder ein wenig in einklang zu bringen.


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 15
Magister Templi
Magister Templi

wirrkopp
Beiträge: 324
Registriert: 24/3/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 9/4/2006 um 08:21  
danke:-)... heute gehts schon wieder bisserl besser... auch wenn die welt verrückt is:-)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 16
Fussvolk
Fussvolk


Beiträge: 1
Registriert: 1/5/2006
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 1/5/2006 um 00:45  
Eine Alternative ist die geführte Astralreise. In fremdinduzierter Trance (Hypnose) läßt sich da einiges machen. Vorteil: Es geht schnell und läßt sich dann auch so verankern, daß man es aus eigenem Willen wiederholen kann (z.B. durch einen entsprechenden Anker).
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 17
Philosophus
Philosophus

Schatten
Beiträge: 129
Registriert: 13/4/2006
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 2/5/2006 um 17:22  
kannst du genaueres beschreiben?so die hypnose z.B.?


____________________
Hell was full,
so I came back!
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 18
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 2/5/2006 um 20:11  
Hollohallo.... also....
bei mir war es immer genau anders herum. Ich bin jahrelang unbewußt astral durch die Gegend gewandert. Für mich war das immer der totale Alptraum. Ich hatte keine Ahnung von Astralreisen, noch wußte ich überhaupt, das das ganze einen Namen hat. Ich habe mir irgendwann sogar eingebildet, daß es Tote sind, die mich "besuchen". Das ganze hört sich wirklich zum lachen an, aber es hat mich immer total fertig gemacht. Die körperlichen Erscheinungen, die wirrkopp da bescheibt, sind noch harmlos. Zu besten Zeiten habe ich mich sogar danach übergeben müssen. Einige Male habe ich danach fluchtartig das Haus verlassen, nur um irgendwie diesen Gefühl der "Verfolgten" loszuwerden. Als ich damal hier auf diese Seite glandet bin, hatte ich abends Angst davor ins Bett zu gehn. Ich hatte keine Ahnung von Magie oder überhaupt von Hexerei. Ich habe mich hier einfach ausgeheult, in der Hoffnung, damit mir jemand helfen könnte, die "Geister" los zu werden. Es war mir mittlerweile auch egal, ob weiße oder schwarze Magie. Ich wäre zu allem bereit gewesen, nur um endlich in Ruhe "durchaten" zu können. Als man mir dann sagte, was da passiert und das das mehrere Leute haben und nichts wirklich nichts mit Totenkontakten zu tun hat, sondern mitmeiner Psyche, da war ich sowas von erleichtert. Ich habe hier gelernt, mich dagegen zu wehren. Den "Geistern" zu sagen, ich will das nicht. Es hat einige Male gebraucht, bis ich stark genug war. Leider glaube ich heute, das es meine Naivität war, die mich so oft reisen ließ. Heute hätte ich keine Ahnung, wie ich es bewußt anstellen sollte. Aber wie gesagt, ich habe auch panische Angst davor. Ich konnte damals auch diese Gefühl nicht ab, daß einen so hilflos, so machtlos so ohne Kontrolle irren läßt. Hinterher ist man klatschnaß geschwitzt, das Herz rast, Angst, Übelkeit. Ich kann nich verstehn, daß es jemanden gibt, der das wissenltich will. Nent mich ruhig einen Angsthasen, aber ich bin froh darüber, daß ich das heute gnaz schnell wieder beenden kann, wenn es doch mal wieder passieren sollte.

Gruß und viel Erfolgbeim Üben

einahpets/stephanie
Antwort 19
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,036 Sekunden - 63 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.021 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen