Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 7047
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 84

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Ouija
Neophyt
Neophyt


Beiträge: 58
Registriert: 10/10/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 17/6/2007 um 13:01  
hallo zusammen

Kann man mit dem Ouijabrett wirklich "Geister" hervorrufen oder glaubt ihr das folgende Wissenschaftliche Erklärung stimmt:

http://de.wikipedia.org/wiki/Ouija

Falls ihr glaubt dass Geister im Spiel sind, möchte ich gerne wissen, ob es Gefährlich ist mit dem Brett zu arbeiten.
Grüsse zweag
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1619
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 17/6/2007 um 14:54  
Es hängt von der Verwendungsweise ab, man KANN das OuiJa-Brett rein psychologisch nutzen und sein Unterbewusstsein damit befragen, wie beim Pendeln. Man kann es aber auch Nutzen,um Geistern die Möglichkeit zu geben, zu reden.

Geister haben keinen Körper, sie können meistens nur sehr indirekt auf die materielle Welt zugreifen. Ein wichtiger Faktor dabe ist der Zufall:

wenn ich irgendetwas habe, dass vielen zufälligen Schwankungen unterliegt und in ständiger Bewegung ist, kann das sehr leicht durch einen Geist "manipuliert" werden und damit als Medium dienen.

Der Carpenter-Effekt ist weniger eine Erklärung für das OuiJa-Brett als vielmehr der wichtige Mechanismus, der es Geistern überhaupt ermöglicht, zu antworten. Ähnlich wie beim "automatischen Schreiben".


[Editiert am 17/12/2007 um 14:04 von Idan]



____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2900
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 19/6/2007 um 08:52  
die m einung, die ich mit einigen teile, ist das das ouija- brett bei halbwegs brauchbarer absicherung NICHT gefährlich ist. man sollte wohl einen bannkreis draufhaben, ansonsten....

sagen wirs so: ist wie mit strom verlegen: man guckt besser, das die sicherung draussen ist. von der psychologischen sichtweise ist der bannkreis (das "schaffen eines rituellen raumes") notwendig, damit man die "übernatürlichen" erfahrungen auf einen bestimmten raum & zeit beschränkt, und somit keine effekte mit in die "alltagsrealität" gezogen werden. erfahrungsgemäß kann "ungesichertes" experimentieren mit solchen techniken zu einer gewissen art von paranoia führen.

und - glaub nicht alles, was "die da" dir erzählen. :)


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Neophyt
Neophyt

Natz Chimaera
Beiträge: 68
Registriert: 26/2/2007
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 19/6/2007 um 09:13  
hallo zweag,

in meinem Profil findest du einen Link hinter dem du eine ganze Fülle an Informationen zu diesem Thema findest.
Doch ganz allgemein ist Angst ein Feind während Vorsicht ein guter Berater ist ;-)

liebe Grüße
Natz


____________________
Es sind nicht unsere Fähigkeiten,

die uns zu dem machen was wir sind,

es sind unsere Entscheidungen!
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Novize
Novize


Beiträge: 11
Registriert: 6/7/2007
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 7/7/2007 um 21:14  
ouija ist jetzt anders genannt gläserrücken oder???
was soll denn das heißen es ist gefährlich wenn man das ohne bannkreis benutzt???
heißt das man kriegt den geist nicht mehr weg oder was? ... vllt hab ich mich ja auch nur verlesen oder so...kp aber was kann man dagegen tun wenn man keinen bannkreis gemacht hat,was kann denn dann passieren? :question:
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2900
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 8/7/2007 um 09:04  
natz seite angucken.


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1619
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 8/7/2007 um 09:10  
Hier ein Auszug aus meiner Homepage mit einem Statement bezüglich Geisterbeschwörung:

Geisterbeschörung
Es ist in der Esoterikszene sehr üblich, Geister von Verstorbenen zu beschwören. Am beliebtesten ist die Seánce, bei der Menschen sich in einem Kreis um einen Tisch setzen und mithilfe eines erfahrenen Mediums einen Geist zu sich rufen.
VORSICHT
Ich bin sehr vorsichtig, was Geisterbeschwörungen angeht. Es ist aus mehreren Gründen sehr gefährlich und ich habe für mich entschieden, dass ich keine Seáncen abhalte. Die Gründe erfahrt ihr hier. Ich möchte an dieser Stelle erst einmal einige Punkte ansprechen, warum ich von Geisterbeschwörungen abrate. Am Ende der Seite werde ich dann einige Hinweise geben, wie man Gefahren einer Geisterbeschwörung mindern kann - für diejenigen, die sich nicht abschrecken lassen.

1. Scharlatane
Es gibt viele Menschen, die behaupten, sie sprächen mit allen möglichen "Berühmheiten". Die beliebtesten sind dabei Jesus, Die Jungfrau Maria, Gottvater selbst, verschiedenste Engel, Buddhas, heidnische Götter, alle Verstorbenen, von der Großmutter bis zu Elvis Presley. Vor Medien, die so Werbung machen, rate ich strikt ab! Solche Menschen wollen sich nur wichtig machen und genießen die Bewunderung, die naive Menschen ihnen geben. Manche versuchen sich Überzeugung zu erschleichen, indem sie kein Geld für die Sitzungen verlangen. Sie wollen so zeigen, dass sie es doch nur gut meinen und niemanden ausnützen wollen. Aber ausnutzen kann man nicht nur das Geld anderer Menschen, sondern auch die Bewunderung. Die Scharlatane sind die schimmsten unter den Gefahren der Geisterbeschwörung, denn sie schaden dem Ruf der ganzen Esoterikszene.

2. Verrückte
Nimmt man die Wichtigtuer mal weg, so bleiben die ernsthaft Suchenden Menschen, die nicht nur das Geld und die Zeit anderer Menschen wollen, sondern auch selber an der Geisterwelt interessiert sind. Hier allerdings gibt es eine große Gruppe der Opfer. Viele Medien sind Opfer von gemeinen und bösartigen Geistern. Oben habe ich über die Scharlatane gesagt, dass sie oft und gerne mit toten "Berühmtheiten" prahlen. Manchmal sind aber die Medien die Opfer, denn es gibt Geister, die sich für die Jugrfaus Maria oder für irgendwelche Engel ausgeben. Denn ebenso, wie es Menschen gibt, die sich Bewunderung und Respekt erkaufen wollen gibt es auch Geister, die das wollen. Geltungssucht gibt es auf beiden Seiten.

Es gibt Geister, denen es Spaß macht, sich für Gott auszugeben und dann bei einer Geistersitzunge "befehlen", die Teilnehmer sollen aus dem Fenster springen, damit er sie in das Himmelreich entführen kann. Solche Fälle gibt es - leider. Neben den bösartigen Geistern gibt es auch die verrückten. Es gibt Geister, die mit dem Tod nicht fertig werden und sich für Götter halten. Das klingt jetzt merkwürdig, aber es gibt doch auch lebende Menschen, die sich für Außerirdische und für Gott halten. Wenn solche geisteskranke dann sterben und plötzlich durch Wände gehen können und fliegen können, sehen sie sich in ihrem Glauben, sie seien ein Gott, bestätigt.

3. Besessenheit
Wenn eine Geisterbeschwörung gelingt, dann weiß man nie, wenn man sich da ins Haus holt. Niemand will einen psychopathischen Serienkiller im Haus haben, was ist dann mit einem, der auch noch durch Wände gehen, fliegen und vieles andere mehr kann? Und was ist erst, wenn er es schafft, in einen Menschen einzudringen? Wer teilt sich freiwillig den Kopf mit einem Mörder? Oder einen Vergewaltiger? Besessenheit erfordert von einem Geist sehr viel Anstrengung, weil die menschliche Aura einen natürlichen Schutz bietet gegen Eindringlinge. Aber wenn sich erst einmal ein Geist eingenistet hat, wird man ihn sehr schwer wieder los. Das gilt für den menschlichen Körper genauso wie für ein Gebäude. Wie heißt es so schön: "Die Geister, die ich rief, werde ich nicht mehr los."

4. Abhängigkeit
Nehmen wir weiter an, wir haben ein Medium ohne Geltungsdrang, die Geisterbeschwörung gelingt und man hat dann einen Geist am anderem Ende der Leitung, der weder verrückt noch bösartig ist. Dann gibt es immer noch eine große Gefahr. Die Abhängigkeit. Es gibt Menschen, die keine eigenen Entscheidungen mehr treffen, ohne die Geister zu begfragen. Es gibt Menschen, die wöchentlich oder öfter Sitzungen abhalten und den Kontakt zum "normalen" Alltag total verlieren. Diese Gefahr besteht auch.

5. Hinweise
Also, sowohl das Medium, als auch der Geist, sowie die Teilnehmer an einer Geisterbeschwörung stellen Quellen für Gefahren dar. Wer sich aber trotzdem nicht nehmen lassen will, eine Sitzung zu machen der beachte bitte folgendes:

NIEMALS
eine Sitzung im Schlafzimmer abhalten. Es ist gut, einen separaten Raum nur für die Beschwörung zu haben. Am besten ist es, die Beschwörung gar nicht erst in einem Wohnhaus zu machen. Alte, verlassene Gebäude eignen sich besser. Denn für den Fall, dass etwas schief gehen sollte, kann man dann den Ort meiden und muß nicht dort schlafen und leben.
NIEMALS
Dämonen mit ihrem Namen heraufbeschwören. Schon gar nicht Satan. Abgesehen von den Dämonen selbst gibt es immer noch die Verrückten, Geister, die sich für Satan halten. Einen Dämon loszuwerden ist einfacher, als einen Geist. Satan loszuwerden ist einfacher, als den Geist eines Psychopathen.
NIEMALS
eine Sitzung mit Fremden abhalten. Wenn die Teilnehmer einer Sitzung einen Kreis bilden, dann bildet dieser Kreis einen Schutz vor bösartigen und verrückten Geistern. Der Schutz ist stärker mit Menschen, die sich untereinander kennen und vertrauen. Durch Fremde steigt die Gefahr, sich einen gefährlichen "Besucher" ins Haus zu holen.
NIEMALS
nach Todesdaten fragen. Es macht vielen Geistern Spaß, Sterbedaten zu prognostizieren und die Menschen zu beobachten, wie sie immer mehr in Panik geraten, je näher der Tag rückt. Und manche Geister bringen dann selber die Menschen um, um ihre Glaubwürdigkeit zu untermauern.
NIEMALS
Befehle befolgen, die man nicht befolgen will. Geister können Gedanken lesen ,sie können Zeit und Raum beliebig durchschreiten und so alles in Erfahrung bringen, was sie wissen möchten. Sie können so Dinge in Erfahrung bringen, von denen es dann heißt:
"Das konnte nur mein verstorbener Mann wissen!"
Auf diese Weise können sich Geister für jeden x-beliebigen ausgeben und Menschen zu Taten bringen, die die Menschen nicht tun möchten. Ein Geist kann sich für einen verstorbenen Ehegatten ausgeben, durch bestimmte Kenntnisse "beweisen" und dann befehlen, die Person solle sich umbringen, damit sie zwei wieder vereint sind. Es gibt Geister, die sich aus sowas einen Heidenspaß machen!


[Editiert am 17/12/2007 um 11:52 von Idan]



____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Practicus
Practicus

Tyr
Beiträge: 110
Registriert: 1/2/2007
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 3/8/2007 um 21:30  
Hallo zweag,

hast schon einige Antworten bekommen und ich kann dir die Seite von Natz sehr empfehlen. Die Frau weiß wovon sie spricht. Habe leider damals auf einem Event in der Schweiz ihren Vortrag verpaßt.

Ansonsten kannst du auch mal hier schauen, der Artikel basiert auf einem meiner Vorträge: http://www.paranormal.de/wiki/?Miracleboard

Gruß,
Tyr
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Neophyt
Neophyt

Mondwoelfin
Beiträge: 60
Registriert: 1/12/2007
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 17/12/2007 um 11:28  

Zitat von Idan, am 8/7/2007 um 09:10

NIEMALS
nach Todesdaten fragen. Es macht vielen Geistern Spaß, Sterbedaten zu prognostizieren und die Menschen zu beobachten, wie sie immer mehr in Panik geraten, je näher der Tag rückt. Und manche Geister bringen dann selber die Menschen um, um ihre Glaubwürdigkeit zu untermauern.


*hust*

Ich brauche wohl nicht extra sagen, welche Frage ich bei einer Quija Sitzung gestellt habe?

Jaja...ich weiß!...jetzt....damals war ich jung und dumm...und brauchte das Geld ;) Nein, Spaß bei Seite. Ich glaube ich weiß noch ganz gut warum ich die Frage stellte, ich wollte wohl "Sicherheit", daß ich steinalt werde...aber die bekam ich nicht, mir wurde ein relativ junges Alter mitgeteilt. Klar hätte ich mich danach dafür ohrfeigen können, aber da wars schon zu spät, drin ist drin, und so leicht lässt sich so eine Info auch nicht löschen, auch wenn recht rational veranlagt ist.

Ich habe das Ganze so gelöst: Als ich die Frage stellte, soff ich, steckte in einer Beziehung mit einem drogensüchtigen Gewalttäter, und tat wohl auch sonst alles was "man" nicht tut, und was schädlich ist. Ich gehe rational einfach davon aus, daß wenn ich den Weg damals weitergegangen wäre, mein Tod ohne weiteres so früh hätte eintreten können.

Ob Geister in die Zukunft sehen können bezweifle ich, ich denke, wenn dann können sie nur eine Wahrscheinlichkeit auf Grund der gegenwärtigen Fakten errechnen. Meine Fakten haben sich grundlegend geändert, damit auch meine Zukunft..

Rational habe ich es also entkräftet, aber ich schätze emotional, hängt es doch noch ein wenig im Raum. Eines möchte ich noch hinzufügen:

NIEMALS
Eine Sitzung in einem bekanntermaßen vorbelasteten Raum abhalten, außer man ist sich dessen_wirklich_bewußt. *grinsel* Ich spreche aus Erfahrung....

LG
Mondwölfin
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2900
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 17/12/2007 um 13:26  
hi hi....

ich hab´mal die geschichte gehört, bei der als antwort auf die todesfrage einfach "nein" kam :) das ist doch optimistisch :D


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Administrator
Ipsissimus

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 609
Registriert: 26/10/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 17/12/2007 um 13:47  
Wenn aber so etwas kommt wie: HUNDE, WOLLT IHR EWIG LEBEN - dann aufgepaßt! Dann hat man den alten Fritz persönlich in der Leitung!!!

:D

grüssli merlYnn
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Ipsissimus
Ipsissimus

Eliphas Leary
Beiträge: 1439
Registriert: 12/10/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 17/12/2007 um 13:57  
...und wenn man eine kompliziert klingende mathematische Gleichung als Antwort erhält? :redhead:


____________________
"Der größte Trick den der Teufel jemals abgezogen hat war es, die Leute glauben zu machen er sei am Kreuz für ihre Sünden gestorben..."

Eliphas Leary's kleine Videoserie über Magie...
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
Neophyt
Neophyt

Natz Chimaera
Beiträge: 68
Registriert: 26/2/2007
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 17/12/2007 um 14:00  
@ Mondwölfin
*lach* ich glaube fast jeder der mit dieser Technik arbeitet hat auch sein Lehrgeld bezahlt, aber letztlich sind es diese Erfahrungen die, wenn wir rational mit ihnen umgehen, zu einem artgerechten Umgang führen können.

@ all
Ja die Gefahren bei dieser Arbeit sind manigfaltig, darauf weise ich auch in meinem Home immer wieder hin. Dennoch muß ich sagen dass das Beschwören von Geistern, wenn man es als eine Art Orakel betrachtet, innerlich bei sich selbst und gefestigt ist, sich gut informiert hat und das eigenständige Denken während des Rituals fortführt sehr aufschlußreich sein. Sicher ist dies nichts für Anfänger oder einfach-nur-Neugierige, aber in gehobeneren Bewusstseinsebenen sollte man sich davor eigentlich nicht (mehr?) fürchten.

Liebe Grüße
Natz


____________________
Es sind nicht unsere Fähigkeiten,

die uns zu dem machen was wir sind,

es sind unsere Entscheidungen!
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
Neophyt
Neophyt

Mondwoelfin
Beiträge: 60
Registriert: 1/12/2007
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 17/12/2007 um 14:56  

Zitat von Eliphas Leary, am 17/12/2007 um 13:57
...und wenn man eine kompliziert klingende mathematische Gleichung als Antwort erhält? :redhead:


Dann lautet die eigentliche Antwort: 42

*kichers* Sorry...das mußte jetzt sein.


@ Natz Chimaera

*gg*
Ja, das mit dem Lehrgeld stimmt allerdings. Es wird wohl auch noch einige Zeit dauern, bis ich das Brett wieder verwende, und das aus gutem Grund (zuletz verwendet vor 13 Jahren aus Jux und Tollerei). Ich lasse meine Finger von allem, daß mir "Angst" macht. Ich habe keine unmittelbare Angst vor dem Brett selbst, oder einem möglichen Kontakt, sondern davor, daß ich noch nicht "reif" dafür bin. Sprich genau wie du sagtest, gefestigt genug. Zum Glück drängt mich ja auch Niemand.

LG
Mondwölfin
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 13
Neophyt
Neophyt

Natz Chimaera
Beiträge: 68
Registriert: 26/2/2007
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 17/12/2007 um 16:26  
Hei Mondwälfin,

nein bedrängen will ich nun wirklich niemanden, nur habe ich bereits auch dieErfahrung machen müssen dass du einseitig-negative Darstellung dieser Magie auch ihren Schaden hervorrufen kann ;-)

mach nur weiter nach deinen Gousto ;-)
Natz


____________________
Es sind nicht unsere Fähigkeiten,

die uns zu dem machen was wir sind,

es sind unsere Entscheidungen!
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 14
Adeptus Minor
Adeptus Minor

Orvio
Beiträge: 158
Registriert: 8/9/2007
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 17/12/2007 um 21:41  
zweag,
es kommt drauf an was du wissen willst, obs gefährlich ist oder nicht.


____________________
Sobald Magie oder Liebe definiert wird, z.B. mit Farben, verschwindet SIE ! Magie und Liebe gelebt, z.B. durch Rituale, macht SIE zu dem was SIE ist !
Feuer ist einer der einzigen Gegenstände, die ich kenne, das keinen Schatten wirft, wenn man es beleuch
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 15
Neophyt
Neophyt

Mondwoelfin
Beiträge: 60
Registriert: 1/12/2007
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 18/12/2007 um 06:25  
Hmm...ich glaube auch Gefahren sind relativ, und vor allem vom jeweiligen persönlichen Entwicklungsstand bzw. von den persönlichen Schatten abhängig.

Ich reagiere auf Vorkommnisse sicher anders als jeder der hier Anwesenden, und umgekehrt, damit kann die "Gefahr" meiner Meinung nach, auch garnicht wirklich vorher eingeschätzt werden.

Beispiel: Wenn ich von einer 100m hohen Brücke springe, bin ich vermutlich tot, und jeder Andere hier auch. Wenn ich 50 km laufe, kannst mir passieren daß ich auf Grund meines körperlichen Zustandes einfach tot umkippe. Ein Anderer hier, schafft die Strecke vielleicht "mühelos".

LG
Mondwölfin
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 16
Adeptus Minor
Adeptus Minor

Orvio
Beiträge: 158
Registriert: 8/9/2007
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 18/12/2007 um 18:16  
genau Wolf:
Und trotzdem gibts gefährliches und weniger gefährliches. Also kommst drauf an, was du/man wissen oder noch intensiver ausgedrückt, machen will.


____________________
Sobald Magie oder Liebe definiert wird, z.B. mit Farben, verschwindet SIE ! Magie und Liebe gelebt, z.B. durch Rituale, macht SIE zu dem was SIE ist !
Feuer ist einer der einzigen Gegenstände, die ich kenne, das keinen Schatten wirft, wenn man es beleuch
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 17
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,076 Sekunden - 59 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0385 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen