Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 7092
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 52

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Diabetes?
Practicus
Practicus


Beiträge: 108
Registriert: 29/12/2006
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 27/3/2008 um 21:26  
Hallo alle zusammen.
Vielleicht wirke ich jetzt bisschen hypochondrisch, aber Krankheiten machen mir eben echt Angst.

Ich weiß, dass in meiner Familie die Diabetes-Krankheit liegt.
Und heute bin ich schon den ganzen Tag ziemlich schlaff und habe ständig Durst, trinke deshalb viel und renne ständig aufs Klo.

Jetzt krieg ich schon bisschen Angst, dass es was ernstes sein könnte.

Könnt ihr mir helfen?
Vielleicht kennt sich ja jemand mit dieser Krankheit aus.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass man diese Krankheit verhindern kann, aber vielleicht gibts ja auch nen magischen Weg.

LG

Pearl
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1619
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 28/3/2008 um 06:20  
1. Geh zum Arzt!

2. Schlaffheit und verstärkter Durst kann alles mögliche sein. Es kann z.B. ein Zeichen einer Infektion sein (Körper entgiftet sich) oder Entzündung, oder ganz was anderes. Du kannst ja zur sicherheit einen Blutzuckertest machen, wenn du das willst, um ganz sicher zu sein.

Verenn dich nicht in Panik, lass dich testen und verschaff dir Gewissheit.


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2907
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 28/3/2008 um 10:03  
je schneller man anfängt, diabetes zu behandeln, desto besser, alles rumkuriere hilft da wenig. wichtig ist, solltest du diabetes haben (wird dir ein arzt besser erzählen) das du auf eine kohlenhydratarme ernährung achtest.

ansonsten frag ruhig . ich bin zwar kein diabetiker, kenne mich aber aus familiären gründen recht gut aus.


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Magus
Magus

Spinnenbein
Beiträge: 400
Registriert: 19/3/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 28/3/2008 um 13:31  
Hallo,

zuerst mal sage ich auch es auch, vertraue Dich bitte einem Arzt an, das ist ganz wichtig. Gerade wenn die Krankheit bei Dir tatsächlich da wäre, ist eine frühe Diagnose wichtig. Bei sogenannter Typ I Diabetes verhindert die frühe Diagnose und der Einsatz von Insulin das Fortschreiten. Je eher man die jeweils notwendige Menge Insulin zuführt, desto mehr natürli-che Funktion der Bauchspeicheldrüse bleibt erhalten. Typ I tritt meist schon in jungen Jahren auf und beruht auf einer Minderleistung der Bauchspeicheldrüse.

Typ II ist mehr eine Zivilisationskrankheit älterer Menschen, die Bauchspeicheldrüse ist noch fitt, aber das Insulin kann nicht mehr in die Zellen eindringen. Eine Diät (meistens abnehmen und evtl. weniger Fleisch) führt dann im allgemeinen dazu, dass die Verhältnisse wieder ins Lot kommen oder doch zumindest besser werden.

Egal welche Form in Deiner Familie liegt, geh bitte wirklich zum Arzt. Das ist ganz wichtig. Anschließend kannst Du immer noch eine spirituelle magische Therapie dazunehmen. Wenn irgendwer die magische Formel der Heilung von Diabetes geknackt hätte, dann stünde das längst in der Bildzeitung, mit so was könnte man echt gut Geld verdienen. Magische Übun-gen sind oft eine Hilfe bei Krankheit und manchmal gibt es sogar tolle Erfolgserlebnisse und zumindest von Ärzten nicht erwartete Heilungen, aber die Dinge sind langwierig und bei je-dem verläuft es anders. Also, zuerst zum Arzt und dann das andere!

Falls Du Dich wirklich nicht zum Arzt traust, kannst Du auch erst mal zum Apotheker gehen. Gegen geringe Gebühr machen die auch einen Zuckertest und erklären Dir die Zusammen-hänge. Sollte dann wirklich etwas nicht stimmen, dann meldest Du Dich noch mal und wir machen Dir Mut zum Arztbesuch. Und wenn bei Dir alles in Ordnung ist, die Krankheit aber in der Familie liegt, kannst Du wenigstens einmal im Jahr diesen Apotheker-Test zur Sicher-heit machen lassen.

Liebe Grüße
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Practicus
Practicus


Beiträge: 108
Registriert: 29/12/2006
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 28/3/2008 um 15:02  
Meine Oma hat ja Diabetes und dann auch so ein Blutzucker-Messgerät.
Ich werd sie heut mal bitten, einen Test zu machen.
Ähm... ich möchte allerdings meine Familie da nicht einweihen.

Also. Danke für eure Antworten!

LG

Pearl
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Practicus
Practicus


Beiträge: 105
Registriert: 18/2/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 29/3/2008 um 11:56  
Wenn du den Blutzuck misst, muß du aber nüchtern sein (das heist nichts gegessen oder Kaffe getrunken haben).
Ich glaube, dass du einen Arzt aufsuchen solltest muss ich auch noch sagen. Denn solltest du wirklich Diabetes haben und er nicht behandelt wird kann einige nicht so schöne Folgen haben. und diese machen sich erst einige Jahre später bemerkbar.

Diabetes kann man nicht wirklich verhinder, vor allem den Tpy I nicht und für Typ II bis zu jung. Aber eine Terapie hilft (neben Insulin) Sport. Wenn in deiner Famile häufig Diabetes auftritt, sollest du auf jeden fall auf deine Ernährung achten und dich bewegen. - Oh je, sage ich das? ich könnte mir selbst schreiben.

Was heißt bei dir viel Trinken?


____________________
Flieg für mich Vogel des Mondes,
flieg hoch.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1619
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 29/3/2008 um 12:08  
Wenn du deine Familie nicht einweihen willst, kannst du auch in vielen Apotheken einen Blutzuckertest machen lassen.


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Practicus
Practicus


Beiträge: 108
Registriert: 29/12/2006
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 29/3/2008 um 14:05  
Ich hab mir von meiner Oma den Blutzucker messen lassen.
Er sollte (laut ihrem Gerät) zwischen 60 und 180 liegen.
Meiner war bei 77 (auf nüchternen Magen) und dehalb sehr gut.

Ich glaub ich brauch mir keine Gedanken mehr machen, da es ja keine weiteren Symptome außer dem Durst gibt.
Aber der Durst ist immer noch da. Na ja. Ich trinke jetzt halt sehr viel. Woher der Durst kommt, weiß ich immer noch nicht.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Neophyt
Neophyt

Amarilli
Beiträge: 56
Registriert: 25/2/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 29/3/2008 um 14:18  
Vielleicht hast du trockene Luft zu Hause oder die Angst hat dich ein wenig dehydriert.

Wieviel trinkst du denn am Tag? Bis zu 2 Liter sind normal und nötig.
Besser ein wenig mehr trinken als zu wenig ;)


____________________

"Wer sie nicht kennte, die Elemente, ihre Kraft und Eigenschaft, wäre kein Meister über die Geister!"
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Practicus
Practicus


Beiträge: 108
Registriert: 29/12/2006
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 29/3/2008 um 14:20  
Hmm... also sonst trink ich immer 1 - 2 Liter am Tag und jetzt sind es eben 3 - 4.
Trockene Luft haben wir zu Hause wahrscheinlich nicht.
Ich heize nicht so gern und bei mir hats meistens nicht mehr wie 18 Grad im Zimmer.
Meistens so 14 - 15 Grad.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Neophyt
Neophyt

Amarilli
Beiträge: 56
Registriert: 25/2/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 29/3/2008 um 15:06  
3-4 Liter sind aber auch ok.
Je nachdem welche Lebensumstände da noch mitspielen. Nach Erkältungen oder Stress z.B. kommt es auch mal zu verstärktem Durstgefühl.
Oder aber deine Nahrung ist sehr salzhaltig.
Dann kommt noch hinzu wie viel man schwitzt. das ist auch bei jedem Menschen verschieden.


____________________

"Wer sie nicht kennte, die Elemente, ihre Kraft und Eigenschaft, wäre kein Meister über die Geister!"
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Studius
Studius


Beiträge: 26
Registriert: 16/1/2008
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 30/3/2008 um 07:56  
Hi Paerl,
geh lieber mal zum Arzt, dann kannst du ganz beruhigt sein. Der steht unter Schweigepflicht somit dürfte deine Familie nix erfahren und du fühlst dich sicher besser wenn du weiß das entweder alles ok ist oder eben etwas was er findet.

Vielleicht schaust auch mal deine Angst an warum die grad so da ist so arg und ob du das schon öfters hattest usw..
Gruß
Gloom
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
Magus
Magus

Spinnenbein
Beiträge: 400
Registriert: 19/3/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 4/4/2008 um 12:47  
Hallo Pearl,

geht bitte zum Arzt. Sei tapfer.

Blutzucker mißt man sinnvollerweise nach dem Essen. Denn es soll festgestellt werden, ob der Körper nach der Nahrungsaufnahme genügend Insulin zur Verfügung stellt, um den Zuckerwert normal zu halten.

Allerdings möchte ich zu dem Durst sagen: als ich Kind war, hat mich meine Mutter immer mit dem Verdacht auf Zuckerkranheit erschreckt, wenn ich viel getrunken habe, bloß weil mein Opa Alterszucker hatte. Kinder trinken aber sowieso viel.

Und ich habe eindeutig gemessen keine Zuckerkrankheit und bringe es täglich locker auf drei, vier, manchmal fünf Liter. Das wär nur ein Problem, wenn es Bier wäre.

Liebe Grüße

P.S. der Diabetiker mißt vor dem Essen, um zu wissen wieviel wovon. Aber zum Test gehst Du am besten nach dem Frühstück zur Apotheke.
Und wieso denkst Du eigentlich, daß Deine Oma dichthält? Wenn sie Dich liebhat, wird sie vielleicht diskrete Hinweise streuen?


[Editiert am 4/4/2008 um 13:09 von Spinnenbein]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
Magister Templi
Magister Templi

wirrkopp
Beiträge: 324
Registriert: 24/3/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 4/4/2008 um 18:18  

Zitat von Spinnenbein, am 4/4/2008 um 12:47

Blutzucker mißt man sinnvollerweise nach dem Essen. Denn es soll festgestellt werden, ob der Körper nach der Nahrungsaufnahme genügend Insulin zur Verfügung stellt, um den Zuckerwert normal zu halten.
------
P.S. der Diabetiker mißt vor dem Essen, um zu wissen wieviel wovon. Aber zum Test gehst Du am besten nach dem Frühstück zur Apotheke.
Und wieso denkst Du eigentlich, daß Deine Oma dichthält? Wenn sie Dich liebhat, wird sie vielleicht diskrete Hinweise streuen?

Nein, den blutzucker messen um festzustellen ob diabetes vorliegt misst man auf nüchternen magen, also morgens ohne frühstück, da sollte er nicht höher als 110 sein, danach kann man noch einen test machen um sicher zu gehen, und zwar löst man 75g Glukose in wasser auf und trinkt das auf den nüchternen magen, danach wartet man 2h, wenn nach dieser zeit der BZ dan unter 140 is is alles ok, falls er über 200 sein sollte ist es diabetes... sollte er dazwischen liegen spricht man von einer "gestörten glukosetoleranz", aus der sich dann ein diabetes entwickeln könnte...

zu spinnes PS:
du kannst auch statt dem zuckerwasser "normal" frühstücken, wenn du dann aber gleich drauf zum messen gehst wirst du ziemlich sicher nen sehr erhöhten blutzucker haben, der dann auch ne ganze weile "hoch" bleibt, je nachdem was(polysacharride/monosacharride) du gegessen hast und wie gut dein darm die zucker aufspaltet...

ansonsten klar, arzt/HP zum abklären...
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 13
Magus
Magus

Spinnenbein
Beiträge: 400
Registriert: 19/3/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 7/4/2008 um 11:48  
Hallo Wirrkopp,

danke für den Hinweis. Dann werde ich das nächste Mal vor dem Frühstück zur Apotheke gehen und mich noch mal beraten lassen. Bislang war ich immer hinterher, ca. 1 Stunde danach, und da bei mir die Werte stimmen, habe ich das für ausreichend gehalten. Ich esse an dem Tag immer extra viel Marmelade, damit jede Abweichung gleich auffällt.

Liebe Grüße
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 14
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,063 Sekunden - 49 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0361 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen