Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6990
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 47

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Mäßigkeit
Adeptus Major
Adeptus Major

Hitzi
Beiträge: 208
Registriert: 18/6/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 13/7/2005 um 10:00  
Wie sieht es mit eurem Lebensstil in Bedacht auf Mäßigkeit aus?
Ich bin zur Zeit ziehmlich viel fort; Studenten haben ja Ferien, und trinke doch eher viel Alkohol, jedoch nur mehr Bier und Wein. Mittlerweile halte ich nicht mehr so viel aus weil ich mich fast nur noch von Gemüse ernähre, aber ich glaube immer noch mehr als die meisten anderen. Mir ist aber klar, daß das kein Wettbewerb ist, was nicht immer so war.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Fussvolk
Fussvolk

Morgazteer
Beiträge: 4
Registriert: 30/6/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 13/7/2005 um 10:37  
Also nur mal zum Alkohol:

Ich bin seit 4 Jahren Veggi und kann saufen wie ein Loch wenn ich will, dazu brauche ich nichtmal übung, hat damit also nix zu tun.

Annsonsten bemühe ich mich darum das rechte Maß in allem zu finden, aber als Hausmann und Vater der nebenbei in einem behindertenheim arbeitet und als Kartenleger tätig ist bleibt das ein oder andere schonmal auf der strecke, zumeist ich selber......


____________________
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2881
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 13/7/2005 um 11:30  
mäßigkeit ist was für leute, die sich abends schon sorgen um ihre kopfschmerzen am nächsten tag machen :) und sich damit selbst den spass verderben.

immer mässig zu sein ist eine sehr "mäßige" sache - man sollte auch zwischendurch ekstatisch sein.


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Queen of England
Magister Templi

Sinmara
Beiträge: 393
Registriert: 16/10/2004
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 13/7/2005 um 11:43  
beim Alkohol hab ich mich seit ein paar Jahren eher gemaessigt, schlicht und einfach weil ich es hasse kotzen zu muessen *G* beim Fortgehen trink ich meistens nur noch eine Mischung (Wein & Mineralwasser), daheim gelegentlich nur Mailibu oder Alcopops (meistens vor dem Fernseher *G*)

nicht maessigen tu ich mich bei Eis und Schokolade... und cookies... das kann ich nicht *G* will ich auch gar nicht.

ich halt auch nix davon sich zu maessigen, ausser vielleicht wenn man damit etwas bestimmtes erreichen will - klaren Kopf bewahren etc


____________________
Island of Zombie Women
Profil anzeigen E-mail senden Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Studius
Studius

Selena
Beiträge: 19
Registriert: 2/2/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 13/7/2005 um 11:57  
maß halten ist schon ok. ansonst würde das leben aus allen fugen geraten.
aber natürlich sollte mässigsein nicht zu einem zwang ausarten und jegliches vergnügen ausschalten.
an vielem spass haben und auch mal über die "stränge" schlagen macht das leben erst interessant ;)

wichtig ist nur, so denke ich, das die masslosigkeit nicht überhand nimmt.

Selena


____________________
Alles, was wir im Leben tun .... ist es nicht bloß ein Spiel?
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Adeptus Major
Adeptus Major

Hitzi
Beiträge: 208
Registriert: 18/6/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 13/7/2005 um 14:10  
Für mich hat Mäßigkeit auch nichts damit zu tun, daß ich gar keinen Alkohol trinke, nur noch gesund esse, usw... das ist auch extrem und sicherlich nicht mäßig.
zu Morgazteer: Von welchen Mengen reden wir, bzw. du? Ich bin mir sicher, daßman mehr aushält wenn man etwas Fettes gegessen hat. Und wenn man behauptet, daß das nichts mitsammen zu tun hat, dann ist das meines Wissens nach gegen jeden wissenschaftliche "Tatsache". Auch mit der Übung hat es was zu tun, denn es gibt bei Alkohol erwiesener Maßen einen Gewöhnungseffekt.
zu Hephaestos: Sich Sorgen machen ist doch auch schon zuviel, also nicht mäßig. Aber wenn man sich nie über die Folgen seines Tuns gewahr ist, hat man das andere Extrem.
Ich habe irgendwie das Gefühl für dich ist Mäßigkeit was anderes als für mich. Ich denke Mäßigkeit ist, sichs einerseits voll zu geben. Also fett sein Ende nie und vollgas geben.... also wirklich was geht!!! Aber andererseits auch Ruhe, Lernen, aus seinem Leben was zu machen... Nur das eine oder nur das andere ist nie gut!
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2881
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 14/7/2005 um 06:10  
ich sag doch gar nix :)

selbstverständlich kann man nicht nur im exzess leben - irgendwie sollte man schon zeit zum nachdenken haben :)

jemand der sich jeden tag die kante gibt - das hat nichts mit spass oder ekstase zu tun, das ist schlichtweg sucht. aber sich ständig zurückhalten, sich immer mässigen - das ist auch nur der halbe spass am leben, oder?

ja, da haben wir uns falsch verstanden, hitzi. ich dache du wolltest auf eine art askese hinaus, die ja auch von vielen esoterikern gepriesen wird. so eine art langweiliges dahindümpeln ohne extreme .... sich nur noch ajurvedisch ernähren - keine schokolade mehr - abends höchstens 2 kleine gläser wein - und so weiter.


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Studius
Studius

Salomestern
Beiträge: 22
Registriert: 22/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 14/7/2005 um 11:01  
Zum Thema wieviel Mann/Frau verträgt und auf welchen Grundlagen:
Ich habe die Erfahrung gemacht das man, wenn man energetisch stark geladen ist, ob durch ein vorangegangenes Ritual oder durch die Aufnahme besondere Nahrung sei mal dahin gestellt, besonders viel Alkohol verträgt. Ausserdem gibt es auch Alkoholsorten die nich "betrunken" machen, sondern psychoaktiv wirken.
Zur Mäßigkeit:
Extase und Mäßigkeit sollten im "Gleichgewicht" liegen, wobei man natürlich beachten muß in welchem Maße Alkohol, Drogen, Nikotin oder auch ungesundes Essen im Körper toxisch wirken und wie lange der Körper braucht um sich wieder zu entgiften.
Also als Beispiel: Nach einer ordendlichen Feierei mit Alkohol und Zigaretten ohne Grenzen, sollte man dem Körper und auch dem Geist mindesten 2 Wochen Enthaltsamkein bzw. Mäßigkeit gönnen.


____________________
Der kommt den Göttern am nächsten,
der auch dann schweigen kann, wenn er im Recht ist.
CATO
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Novize
Novize


Beiträge: 14
Registriert: 6/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 12/2/2006 um 18:11  
Oh, also Mäßigkeit ist seit einer Weile eines meiner Lieblingsthemen. Man kann leider kaum sinnvoll darüber diskutieren, weil das Begriffsverständnis mal wieder vielfach auseinander geht. Der eine denkt sofort an Askese, der andere an Disziplin, wieder andere verbinden damit Ordnung und dann gibts noch Leute, die damit schlichtweg Langeweile assoziieren.
Mein Verständnis von Mäßigkeit ist die entsprechende Tarotkarte. Im Crowley-Tarot heißt die Karte "Kunst", und genau das ist das richtige Maß: man muss die richtige Mischung kennen. Man muss wissen, wie man mit etwas umzugehen hat, das hat nichts mit negativer Selbstbegrenzung zu tun für mich - ein Künstler begrenzt sich ja auch nicht, wenn er nur einen Teil eines Bildes schwarz malt (statt gleich das Ganze).
Ich beschäftige mich jetzt wie gesagt seit einer Weile mit dem Thema und finde es spannend, das eigene Maß zu erkennen.. zu erforschen, auszureizen und ihm aber auch nachzugehen. Eine friedbringende Sache, das Ganze.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2881
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 13/2/2006 um 07:49  
also sollten wir erst einmal den begriff "mässigkeit" klären:

Mäßigkeit: "das rechte maß treffen, die richtigen proportionen verwenden, nicht über- oder untertreiben" oder? einwände?

nundenn... ich find diese art von "Maß halten" eine gute angelegenheit - aber todlangweilig. daher gehört zu"Maß halten" für mich auch, das ich sozusagen auch mal das "Maß halten" aufbreche, und unmäßig bin :) damit sozusagen das wilde chaos auch ein bischen platz hat.


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Philosophus
Philosophus

Morothar
Beiträge: 138
Registriert: 4/5/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 13/2/2006 um 08:08  
Ja, Heph, da kann ich dir zustimmen. Ich halte es für garnicht so unwichtig, ab und zu auch mal an seine eigenen Grenzen zu gehen, und sie vielleicht auch mal zu überschreiten.
Oder um meine Ansich anders auszudrücken:

Auch die Mäßigkeit sollte nicht übertrieben werden, sonst wäre es ja keine Mäßigkeit mehr, oder?


____________________
"Und geht es so nicht, dann geht es anders."

"Ich möchte, dass ihr euch liebt, ihr dämlichen Idioten!"

Tu was du willst,aber sei kein *blubb*!
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Zelator
Zelator

peshtar
Beiträge: 79
Registriert: 3/2/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 13/2/2006 um 10:30  

Zitat:
mäßigkeit ist was für leute, die sich abends schon sorgen um ihre kopfschmerzen am nächsten tag machen :) und sich damit selbst den spass verderben.

immer mässig zu sein ist eine sehr "mäßige" sache - man sollte auch zwischendurch ekstatisch sein.


Besser hätte ich es nicht sagen können! :thumbup:


____________________
Ich bin der Tod, der alle gleich macht.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
Novize
Novize


Beiträge: 14
Registriert: 6/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 13/2/2006 um 13:01  
Ich finde, dass Exzesse auch zu Mäßigkeit gehören. Ich halte zB mein Maß auch, indem ich meiner Wut Ausdruck verleihe. Hephaestos, deine Definition ist ok - ich würde sagen, die Grundannahme von Mäßigkeit ist, dass es eine Art Punkt/Zustand gibt, an dem man sich am wohlsten fühlt. Den beizubehalten, im Auge zu behalten oder immer wieder auf ihn zurück zu kehren, das ist für mich gelebte Mäßigkeit. Wenn man nun nicht von sich selber glaubt, dass es eine Art Punkt (~) für einen gibt, liegt ein anderes Verständnis von Mäßigkeit vor, dann muss man auch anders diskutieren. Stimmt dieser Grundannahme denn hier jeder zu?
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,054 Sekunden - 51 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0342 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen