Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6998
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 72

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Krieger der Liebe
Kandidat
Kandidat


Beiträge: 38
Registriert: 30/7/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 30/7/2005 um 04:40  
Der "Schlüssel zum Glück"

Vor Kurzem hatten wir eine interessante Diskussion über das Glück, was das Glück ausmacht, und ob es sowas wie einen allgemein gültigen Schlüssel zum Glück gibt. Die Meinung, dass es einen allgemeinen Schlüssel zum Glück nicht geben würde, weil jeder sein Glück woanders sucht, war breit vertreten. Daher dieser Text.

Zunächst mal die Definition. Manche empfinden Glück als etwas, was man haben kann, oder auch nicht haben kann. Für mich bedeutet Glück, mit der Welt im Einklang zu sein, also ein Gefühl, dass auf einer Lebenseinstellung aufgebaut ist. Die Menschen rennen dem Glück hinterher, anstatt das Glück des Moments sehen zu können/wollen. Glück kann aber immer nur in der Gegenwart stattfinden, und Gegenwart bedeutet gegenwärtig zu sein, mit anderen Worten bewusst im Hier und Jetzt zu sein, und eben gerade nicht vergangenem Glück hinterherzutrauern oder zukünftiges Glück zu erhoffen oder versuchen es zu beschwören.
Es kann zwar durchaus schön sein, sich an schöne vergangene Dinge zu erinnern, aber es ist höchstens ein Echo des damals erlebten Glücks, und damit bei weitem nicht so erfüllend wie das Glück in der Gegenwart.

Glück bedeutet für mich, die schönen Dinge, die JETZT bei mir sind, zu erkennen und zu lieben. Dazu können auch Gegenstände zählen, aber wesentlich im Wahrsten Sinne des Wortes, sind sie nicht. Alles, was ein Wesen hat, kann die Liebe reflektieren, mit anderen Worten zurückgeben, meistens verstärkt zurückgeben. Der Kern des Menschen, der aus purer Liebe besteht, ist leider zu oft vergraben unter Zweifeln und Ängsten und daraus resultierenden negativen Gedanken bis hin zur Ver-Zweiflung, die krank macht. Tiere und Pflanzen sind viel direkter mit der Liebe, da sie nach der Liebe handeln, weil sie aus Liebe bestehen. Sie wissen nicht was die Liebe ist, sie selbst sind Liebe, aber da sie kein solches Ich-Bewusstsein wie wir Menschen haben, können sie auch nicht über sich selbst reflektieren. Trotzdem wirkt Liebe bei ihnen sofort, und wird auch sofort und auf direktem Weg dem Gebenden zurückgegeben. Man muss nur empfänglich sein dafür...

Ich hab mal gelesen "Das Größte Glück ist die Gegenwart Gottes". Jetzt mag es Einige geben, die mit Gott nichts anfangen können, daher mal eine kurze Definition: Alles was ist. Jedes Wesen und jedes Ding, die auf der Erde und im Universum existieren, sind zusammengenommen "Gott". Die Gegenwart Gottes ist immer, aber gemeint ist das Bewusst-Sein von Gott, von allem, was ist. Das Größte Glück besteht also darin, "alles was ist" im Bewssutsein zu haben und zu lieben, weil man die Liebe, die man gibt, zurückbekommt. Wenn ich das Universum und die Erde liebe, dann bekomme ich überall, wo ich bin Liebe zurück...
Klingt abgehoben, aber es ist so. Ich sprech da aus Erfahrung

Wenn Du die Liebe körperlich empfinden willst (damit ist jetzt nicht direkt Sex gemeint), dann versuch mal, im Brustbereich ein helles Licht zu visualisieren (vorzustellen). Eine leuchtende Wärme, die in deinem Herz ist. Wenn Du Tieren oder Pflanzen Liebe geben willst, dann visualisiere, dass dieses Licht aus deinem Herz strahlt und die Pflanze oder das Tier oder den Menschen anstrahlt und in das selbe Licht hüllt. Versuch es einfach mal! Oder, wenn es am Herzen nicht klappt, mit dem Abstrahlen des Lichts, dann stell Dir Deine Hände in Flammen vor, und verschieße in der Vorstellung Liebesfeuerbälle, die im Herzen des Empfangenden explodieren, und mit tausend weißen Funken die Aura dieses Wesens in ein goldenes Licht hüllen... Auch mit den Augen geht es, aber da kann es leicht passieren, dass man es mit dem Strahlen ein wenig übertreibt, und den oder die Angestrahle (unbewusst oder bewusst) blendet, so dass er oder sie sich abwenden muss. Wenige erschrecken nicht beim Anblick der reinen bedingungslosen Liebe, wenige sind selbst so hell, dass sie dieses Licht ertragen können, es lieben und selber abstrahlen können...

Ein alter asiatischer Philosoph hat mal gesagt "Wer Scheinen will, wird nicht erleuchtet". Kann man auf zweierlei Arten interpretieren. Entweder meint er, wenn man nur scheint, statt wirklich so zu sein, wie man ist, dann wird man nicht erleuchtet – das das so ist, wird fast jeder bestätigen... Oder aber er meinte "Wer strahlt, wird nicht erleuchtet" – wer Liebe abstrahlt ist selber das Licht, das die anderen Menschen erleuchtet...

Auch wenn Du es nicht sehen kannst, funktioniert es immer, wenn Du damit nichts bezweckst, außer Liebe zu geben. Wenn Du jemanden beeindrucken willst, dann geht es nicht! Es muss immer frei von Zwecken sein, Du darfst keine Gegenleistung erwarten, Du solltest nichtmal eine Reaktion erwarten, es sei denn Du wärst trotz ihres Ausbleibens nicht enttäuscht...
Du darfst allerdings jede Gegenleistung und jede Leistung allgemein annehmen, wenn sie Dir aus freiem Willen gegeben wird...

Es funktioniert wie gesagt fast immer, und es ist ganz leicht, weil wir heute in einer Zeit leben, in der uns diese Energie in unbegrenztem Maße zur Verfügung gestellt wird. Du kannst es auch mit Menschen machen – die müssen nichts davon wissen, aber wie schon gesagt ist die Liebe bei den meisten Menschen im Unterbewusstsein – oder Überbewusstsein, je nach Standpunkt So bekommen sie es nicht bewusst mit, aber unterbewusst schon. Meistens bekommst Du auch trotzdem ein Signal das es funktioniert hat – halt die Augen offen, ein Lächeln, ein Lachen, eine plötzliche Verhaltensänderung... Sie würden nichts wissen, wenn Du sie darauf ansprechen würdest, also lass es besser, die meisten würden dich für verrückt halten... Es gibt auch immer eine logische Erklärung für ihr Verhalten, ihnen ist "zufällig" gerade etwas wichtiges eingefallen, oder "zufällig" hat ihr Gesprächspartner in dem Moment etwas lustiges oder schönes gesagt... Oder "zufällig" ist ihnen gerade in dem Moment ein schöner Gedanke durch den Kopf gegangen, der sie lächeln ließ...

Die Logik will uns hier an Zufälle glauben lassen...

Ich glaube nicht an Zufälle.

Die Logik ist logisch, aber man sollte nicht aufhören zu denken, wenn man eine logische Erklärung gefunden hat. Besser noch, man kommt von der anderen Seite an die Logik heran, man erkennt die logische Erklärung aus dem Geist heraus, und nicht aus dem Bekannten, scheinbar ja eh schon Gewussten... Und den Geist (Sinn/Ursprung/Wesenskern) kann man in allem erkennen, was man bedingungslos liebt.

Neugier ist die einzig gute Gier, die Gier nach Neuem, bisher Unbekanntem. Wenn man wie ein Kind an die Dinge herangeht, Pflanzen, Tiere und Menschen anschaut, als sähe man sie zum ersten Mal, alles vergisst, was man darüber zu wissen glaubt, sich selbst vergisst, dann erkennt man aus dem Geist heraus, dann kann man sein, wer man sein will, kann die Welt sich selber erschaffen...

Einfach mal ausprobieren! Es lohnt sich, und falls nicht – was kann man dabei schon verlieren...?

Die Welt ist grau, also mal ein wenig Farbe reinbringen...


____________________
Sei was Du bist -
Werde was Du willst
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Ipsissimus
Ipsissimus

Snowwulf
Beiträge: 647
Registriert: 26/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 30/7/2005 um 09:38  
Interessanter Diskussions-Strang.

Aber darf ich vielleicht eine bescheidene dumme Frage stellen.. was möchtest du uns damit sagen.. ich versteh deinen Beweggrund nicht...

Bringt Farbe in die Welt??? ist das so richtig..

Glück ist für mich persönlich, die Erfüllung meiner Seelenswünsche.. und die darüber entstehende Zufriedenheit.. (persönliches Glück)

Und weiterhin die Erfüllung der "natürlichen Ordnung" (Weltenglück) wodurch sich alles so regelt, wie es sich regeln sollte...

Das erste kann ich direkt beeinflussen, das zweite nur indirekt...

Die Gegenwart Gottes als größtes Glück ist für mich mit der Gegenwart meiner Selbst und meines Bewusstseins über mich gleich zu setzten.. denn wenn ich mich erkenne, so erkenne ich auch das übersinnliche.. *zwinker* (auch wenn ich persönlich nicht an gott glaube)

Transzendenz erfahren über die erkenntnis der Persönlichkeit.. und der Suche nach dir Selbst..

(passt sehr in die Soziale Gruppe die Heute vorherrscht. Individualismus.. und Mystik-suche)


Zufälle gibt es im gewissen Sinne auch nicht für mich.. denn es passiert, weil es passieren muss, damit ich weiter voran komme.. es wird durch mein Totem beeinflusst, durch die Elemente.. durch Aktion und Reaktion der Umwelt.. ect..

Obwohl das schon nahe an Zufall heran reicht.. denn wo beginnt der Zufall und wo endet die logische chaotisch-geordnete Realität... *zwinker*

Mit Licht und Liebe Snowwulf


____________________
Finde Deinen eigenen Pfad | www.neo-eso.de | Elementares erleben
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Kandidat
Kandidat


Beiträge: 38
Registriert: 30/7/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 30/7/2005 um 12:58  
Hey Snowwulf! :)

Das was Du sagst, ist dasselbe, was ich da geschrieben hab, nur in anderen Worten... Die Aufforderung "bring Farbe in die Welt" ist an Menschen gerichtet, deren Welt grau ist - deine ist es vermutlich nicht mehr.

Und die Erfüllung der Seelenwünsche ist es, wenn man unabhängig von allem was einen festhält das tut, was man wirklich tun will...
Das persönliche Glück und das Weltenglück hängen auch viel mehr miteinander zusammen, als Du zu glauben scheinst...

Die Gegenwart Gottes mit der Gegenwart deiner selbst gleichzusetzen gefällt mir gut :) Die Gegenwart meiner selbst ist selsbtverständlich die ansolute Grundlage, um überhaupt gegenwärtig zu sein... um überhaupot seine Umgebung wirklich zu erkennen, wahrzunehmen, sich ihrer gegenwärtig zu sein...


____________________
Sei was Du bist -
Werde was Du willst
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Queen of England
Magister Templi

Sinmara
Beiträge: 393
Registriert: 16/10/2004
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 30/7/2005 um 13:05  
ich verstehe allerdings noch immer nicht ganz warum das gepostet hast? Als Diskussionsgrundlage? Oder bist du auf einer Mission? (verzeih wenn ich daneben liege, aber ich reagiere allergisch auf alles was mit Christenmissionaren etc zu tun haben koennte)


____________________
Island of Zombie Women
Profil anzeigen E-mail senden Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Kandidat
Kandidat


Beiträge: 38
Registriert: 30/7/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 30/7/2005 um 13:34  
Ich hab es gepostet, als das, was ich grade mache... Ich bin nicht missionarisch - keinesfalls (auf einer Mission bin ich trotzdem). Wenn Du nicht an Gott glaubst, dann wirst Du wohl an "alles was ist" glauben - oder? Die Existenz von "allem was ist" lässt sich wohl kaum leugnen...

Ansonsten is es für Menschen geschrieben, die danach suchen. Und nicht für die, die es schon gefunden haben...

LG Antagon


____________________
Sei was Du bist -
Werde was Du willst
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Queen of England
Magister Templi

Sinmara
Beiträge: 393
Registriert: 16/10/2004
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 30/7/2005 um 13:37  
nein, ich glaube nicht an Gott, vielleicht existiert eine goettliche Macht - aber wissen tu ich's nicht. (und ganz ehrlich, ich suche weder danach noch waere es mir wichtig)

Ich weiss zumindest, an was ich nicht glaube *G*


____________________
Island of Zombie Women
Profil anzeigen E-mail senden Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Neophyt
Neophyt

Elm
Beiträge: 68
Registriert: 22/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 31/7/2005 um 09:41  

Zitat:
Ich hab es gepostet, als das, was ich grade mache... Ich bin nicht missionarisch - keinesfalls (auf einer Mission bin ich trotzdem).
LG Antagon


@Antagon:Was machst du denn gerade und auf was für na Mission bist du denn?

Ich find den Text recht nett, leider hab ich ne grundsätzlich pessimistische Einstellung. Aber wenn ich mir so gedanken mach über den Inhalt muss ich sagen,dass es stimmt und ich mir gerade Gedanken mache, weshalbich immer so negativ eingestellt bin......
Gruß
Elm


____________________
Lieben heisst Leben
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Adeptus Major
Adeptus Major

Hitzi
Beiträge: 208
Registriert: 18/6/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 31/7/2005 um 12:32  
Also ich finde gut was du machst! Auch wenn man das unter Umständen in weniger Worte hätte fassen können. Und wenn du mir vor über einem Jahr das geschrieben hättest, dann hätte es mir wahrscheinlich geholfen.
Sinmara, warum so viel Paranoia? Wenn jemand von Liebe und Zufriedenheit spricht, dann ist das doch gut!? Auch(bzw. unabhängig davon) wenn es dies auch im Christentum gibt. Zudem ist der Text dermaßen esoterisch angehaucht, daß das mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht christliche Missionierung ist.
An was glaubst du denn?
Elm; Ich glaube wenn du deinen Pessimismus in Optimismus umwandelst dann gehts dir doppelt so gut!
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Kandidat
Kandidat


Beiträge: 38
Registriert: 30/7/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 31/7/2005 um 16:11  
Thx für die rege Beteiligunng :)

@ Elm: Deine Signatur sagt es eigentlich schon: Leben heißt Lieben - auch: Lieben heißt Leben... Und Liebe darf auch heißen, dich selbst zu lieben, so wie Du grade bist. Du bist gut so wie Du bist, alles was Du bist ist gut so... (Ich bin gut so wie ich bin. Ich bin zufrieden mit dem, was ich bin... ) - Jeder Schatten, jede noch so dunkle Schwärze, durch die Du gehen musst (Pessimismus z.B.) hat das Potential, dich reifen zu lassen, wenn Du es schaffst, diesen Pessimismus anzunehmen, und Dich nicht mehr von ihm runterziehen zu lassen... Klingt seltsam, aber:

Ich liebe meinen Pessimismus

(dann wär es nämlich keiner mehr... ;) )

Die Mission - das ist ne ziemlich lange Geschichte, kurz gefasst: Liebe - aber um das wirklich zu beschreiben, würde vermutlich ein Buch nicht ausreichen... Es geht um die Liebe zu Allem was ist, um das was ist zu erneuern, zu verbessern, liebevoller zu machen. (....das alte System frisst sich grade auf, das neue ist im Geist am entstehen, und wartet darauf, dass das alte zusammenbricht, um sich dann zu manifestieren...)

@Hitzi:
Danke für die Blumen :)
Ja, weniger Worte sind für diejenigen, die es schon ganz selbst nachvollziehen können besser, bzw. Worte allgemein werden dann unbedeutend, da sie das was ist sowieso nur sehr unzureichend beschreiben können...
Ich glaube an einen Gott, und dabei ist es mir ehrlich gesagt egal, wie dieser heißt, da der Name von Menschen gemacht ist, Gott selbstallerdings die Menschen gemacht hat... Jede Weltreligion hat viel Wahrheit, nur wird diese Wahrheit häufig "augenutzt" um Macht oder weltliche Vorteile zu bekommen... Wahrheit ist es trotzdem wenn man es nicht zu irgendeinem prophanen Vorteil ausnutzt....

*meine Meinung*

LG, Antagon


____________________
Sei was Du bist -
Werde was Du willst
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Queen of England
Magister Templi

Sinmara
Beiträge: 393
Registriert: 16/10/2004
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 31/7/2005 um 16:23  

Zitat:
Sinmara, warum so viel Paranoia? Wenn jemand von Liebe und Zufriedenheit spricht, dann ist das doch gut!? !


aus einem einfachen Grund - weil ich schon zu oft von Christen angelabert worden bin das das was ich tue boese ist (Metal hoeren, goth hoeren, boes ausschauen und schwarz tragen) und die alle mit der Nummer 'Gott liebt dich, ueberall ist Liebe blablabla' angekommen sind.
Und das kann ich einfach nicht ab.
Jeder soll das glauben was er will, find ich auch vollkommen in Ordnung.
Aber dann damit herumrennen und andere zu ihrem Glauben bekehren wollen - nein, das ist nicht in Ordnung.


____________________
Island of Zombie Women
Profil anzeigen E-mail senden Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Kandidat
Kandidat


Beiträge: 38
Registriert: 30/7/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 31/7/2005 um 18:52  
@ Sinmara: Weißt Du, was mir an der Gothic-Szene so gefällt? Man muss als erstes mal diese Schwelle übertreten, dass das böse und schlecht wär... Ich fühl mich wohl in ner Gothic-Disco, aber ich halte nichts davon, zu sagen, weil man so oder so ist, liebt einen Gott oder wer auch immer da rumhängt weniger...
Diesem von dir beschrieben Gelaber der Christen von wegen "Gott liebt Dich, Liebe ist alles,überall ist das Licht" usw... kann ich aber trotzdem zustimmen, auch wenn ich es nie selber so krass ausdrücken würde...
Das, was jetzt kommt, könnte Dir vielleicht sauer aufstoßen, den Christen aber, die es so sehen, dass das was Du tust "böse" wäre, denen würde es auf jeden Fall sauer aufstoßen...
Wenn Du Dich selbst so liebst, wie Du bist - wovon ich jetzt mal ausgeh - dann bist Du auch geliebt (von Dir und damit auch von Gott...)

Jaja, jetzt nerv ich Dich vielleicht... Aber passt schon. Bleib so wie Du bist, Du bist ne Gute - oder Du bist ne Böse - aber ist das wirklich ein Unterschied?


____________________
Sei was Du bist -
Werde was Du willst
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Queen of England
Magister Templi

Sinmara
Beiträge: 393
Registriert: 16/10/2004
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 31/7/2005 um 19:03  
ist schon ok


____________________
Island of Zombie Women
Profil anzeigen E-mail senden Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,034 Sekunden - 42 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0219 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen