Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6998
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 136

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Sinn einer Evokation?
Queen of England
Magister Templi

Sinmara
Beiträge: 393
Registriert: 16/10/2004
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 8/8/2005 um 21:46  
weil das Thema gerade im Chat bequatscht wird, eine Frage die mich schon seit laengerem beschaeftigt:

warum fuehrt ihr Evokationen durch? Was ist der Sinn dahinter? Was bringt euch das?

Ich seh absolut keinen Sinn dahinter.


____________________
Island of Zombie Women
Profil anzeigen E-mail senden Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Gast

Gast
smilies/cool.gif erstellt am: 8/8/2005 um 22:12  
um vielleicht mal zumindest eine leichte ahnung davon zu bekommen, wie andere, externe energien "so ticken"....

entschuldige die primitive ausdrucksweise, aber diese erspart unnötige nachfragen.


V.
Antwort 1
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2882
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 9/8/2005 um 07:24  
um gleich verwechslungen vorzubeugen :evokationen sin das "herbeizitieren" von mächten, invokationen das "in sich hinenzitieren". soweit OK? wird auch in seriöser magischer literatur oft durcheinandergebracht.

das schöne bei einer evo ist - wie vama schon andeutet - das man "die anderen" kennenlernt, ohne selbst die "gedankenform" der jeweiligen wesenheit zu übernehmen, was der objektivität einer solchen erfahrung schadet. ausserdem: wenn man invo macht, verliert man schnell das eigentliche ziel aus den augen - man nimmt ja sozusagen neben der macht auch den wilen der jeweiligen wesenheit auf.

oh mann, da kann man ja ewig drüber labern...


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Ipsissimus
Ipsissimus

Snowwulf
Beiträge: 647
Registriert: 26/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 9/8/2005 um 08:51  
Gehört das Herbeirufen von Elementen zu einem Ritual schon zu Evokation???


____________________
Finde Deinen eigenen Pfad | www.neo-eso.de | Elementares erleben
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Studius
Studius


Beiträge: 25
Registriert: 2/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 9/8/2005 um 12:01  
naja, einen sinn sehe ich schon aber nicht alles was sinn macht ist auch eine gute idee den nicht jedes wesen möchte, das man es versteht und könnte unter umständen dann doch etwas gereizt sein bei eine evo, was dann unter umständen recht negativ sein kann für das was man eigentlich vorhatte oder noch vorhat.

erfreut euch des lebens und sucht nicht das ziel.


____________________
Reiner Wille, unbefleckt von Zweck, befreit von der Gier nach Ergebnis, ist in jeder Hinsicht vollkommen.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2882
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 9/8/2005 um 15:04  
yep snowwulf, fällt unter evokation

und neltharon, deshalb bittet man ja normalerweise irgendwelche wesenheiten her und versucht nicht, ihnen was zu befehlen.... ausser sie stehn drauf :) scheint ja in der dunklen ecke so zu sein :)


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Studius
Studius


Beiträge: 25
Registriert: 2/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 9/8/2005 um 15:12  
es ist schon richtig das man irgendeinem wesen nichts befehlen sollte, aber manche haben halt einfach nen problem selbst wenn man sie bittet, ist bei vielen menschen aber genauso.

erfreut euch des lebens und sucht nicht das ziel.


____________________
Reiner Wille, unbefleckt von Zweck, befreit von der Gier nach Ergebnis, ist in jeder Hinsicht vollkommen.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Queen of England
Magister Templi

Sinmara
Beiträge: 393
Registriert: 16/10/2004
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 9/8/2005 um 21:04  
*verwirrt ist* aber wozu will man denn andere Maechte kennenlernen? Was bringt einem das?

sorry, ich muss der Sache auf den Grund gehen, das ist einfach etwas das ich absolut nicht verstehe, aber gerne verstehen wuerde


____________________
Island of Zombie Women
Profil anzeigen E-mail senden Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Neophyt
Neophyt

DONNA
Beiträge: 53
Registriert: 6/7/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 9/8/2005 um 21:49  
Hallo Sinmara,
Evokationen, wie beschrieben, führt man nicht durch, um mal eben wen von der anderen Seite kennen zu lernen.
Drastisch gesprochen sind es Beschwörungen von Wesenheiten, die was für den Beschwörer tun sollen >>>Magie !
Im Gegenzug bekommen sie ein kleines Opfer..........
kommt auf das Ritual an.

cn

D


____________________
in
captia
vitalitas
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2882
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 10/8/2005 um 06:49  
*widersprech*

die meisten evokationen macht man so, donna, richtig. aber man kann sich auch einfach mal auf irgendwelche wesenheiten "eintunen" sich sozusagen... naja, wie halt mit einem "guardian angel" oder einem familiar/totem/wie auch immer man das nennen soll unterhalten, sich mal mit mutter erde oder dem wind unterhalten :)

wird natürlich in einem streng rituellen kontext selten gemacht, aber gehen tuts schon


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Neophyt
Neophyt

DONNA
Beiträge: 53
Registriert: 6/7/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 10/8/2005 um 20:24  
Hi hephaestos,
wenn ich mein Totem sehen will, mach ich eine Astralreise in seine Welt und zitiere ihn nicht her zu mir.
Und Mutter Erde...nnnnhhhhmmmmh
da leg ich mich drauf und krieg input, ausserdem sind wir Alle Teil der Natur.

cn
D
Edit: meinen Familiar hab ich eh ständig um mich.........

[Editiert am 10/8/2005 von DONNA]


____________________
in
captia
vitalitas
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2882
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 11/8/2005 um 06:26  
weisst aber schon was ich meine, oder? ok, meine beispiele waren evtl icht so gut gewählt :)


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
Studius
Studius

Nuad
Beiträge: 18
Registriert: 14/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 14/8/2005 um 23:54  
Der Begriff Evokation (ecvocatio, aus lateinisch ex vocare 'herausrufen') hat mehrere Bedeutungen:

* allgemein das Erwecken bzw. Hervorrufen von Gedanken und Assoziationen;
* das Recht der mittelalterlichen Könige, einen Prozess an das Hofgericht zu ziehen (Verzicht auf dieses Recht in der Goldenen Bulle von 1356);
* heutzutage allgemein das Recht übergeordneter politischer Instanzen, Entscheidungen von einer nachgeordneten Entscheidungsebene an sich zu ziehen (Bsp.: Evokationsrecht des Hamburgischen Senats gegenüber den Bezirksversammlungen);
* im Okkultismus und der Religionsphänomenologie eine Praxis der Magie, in der Geistwesen, bestimmte Gottheiten oder Tote beschworen oder herbei gebeten werden.

Der Ausdruck ist in der religiösen Literatur der Spätantike bezeugt, etwa bei Livius, Plinius, d. Ä. (naturalis historia 24,160), Macrobius etc.

Die Evokation sollte ursprünglich in kriegerischen Auseinandersetzungen die Götter der Feinde in die römischen Reihen ziehen und bestand aus einer Formel (durch den Priester gesprochen), Opfer und Fluch (devotio) sowie der Opferung schwarzer Schafe. Auch in Friedenszeiten hatte die Evokation im Leben des Römerreichs ihren Platz.

Und warum man überhaupt irgendwelche Wesenheiten herbeizitieren will? Nun auf jeden Fall auch damit man Erkenntnisse aus erster Hand gewinnt.


____________________
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
Neophyt
Neophyt

Hunter
Beiträge: 68
Registriert: 7/3/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 18/8/2005 um 21:22  
http://de.wikipedia.org/wiki/Evokation

*wollte nur mal ne Quellenangabe machen - gerad gelesen - aus Neugierde - da sind mir Gemeinsamkeiten aufgefallen*

Ich sehe den Sinn darin, dass man mehr noch erfahren kann. Warum lernt man die Magie? Wissen?
Ich sehe die Ursache in der Suche nach Wissen - Wissen, wie es ist, das zu erleben, das zu machen bzw. halt mehr Wissen zu können - wie man was macht und was möglich ist.
Es gehört einfach zu dem Drang, die Welt zu ergründen.

@Sinmara: Egal, was du in der Magie tust, du "lernst immer andere Mächte kennen", wenn du dich zum ersten Mal hinein wagst, aber trotzdem gibt es immer wieder etwas neues - es gehört halt dazu, wenn man die Augenbinde abnimmt , um die Welt zu sehen...


____________________
In dieser Welt ging viel verloren,
denn Unverstand Verstande bricht,
wenn Unverstand zu Tausenden erhoben,
den Verstand kleine Seel zu Unverstande richt.
vanHansen
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 13
Queen of England
Magister Templi

Sinmara
Beiträge: 393
Registriert: 16/10/2004
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 18/8/2005 um 21:44  
ok, ansatzweise versteh ichs jetzt, wenn ich's auch nicht nachvollziehen kann (zumindest nicht fuer mich persoenlich)

ich glaube die Sache hakt daran, das ich nicht an Daemonen/Goetter etc glaube, zumindest nicht in der Art und Weise wie sie meistens dargestellt werden.


____________________
Island of Zombie Women
Profil anzeigen E-mail senden Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 14
Neophyt
Neophyt

Hunter
Beiträge: 68
Registriert: 7/3/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 18/8/2005 um 22:09  
Ich glaube auch öfters nicht an Dinge, die zur Diskusion stehen. Das hindert mich jedoch nicht, dies auf Anderes zu beziehen, und darin meinen Nutzen in Form von Erkenntnis zu ziehen.

Ich denke, dass der Sinn einer Evokation in vielen Verhältnissen ähnlich ist:
In Bezug auf die Elemente, auf Gottheiten, Dämonen, Geister, Totem(s*?*) , Engel, Drachen und was weiß ich nicht alles. Das alleinige Endziel ( meines Erachtens) ist die Vervollkommenung des Selbt - sowohl das Können, Tun, als auch das Sein...
In diesem Zusammenhang bleibt die Glaubensfrage für mich außen vor...


____________________
In dieser Welt ging viel verloren,
denn Unverstand Verstande bricht,
wenn Unverstand zu Tausenden erhoben,
den Verstand kleine Seel zu Unverstande richt.
vanHansen
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 15
Queen of England
Magister Templi

Sinmara
Beiträge: 393
Registriert: 16/10/2004
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 19/8/2005 um 07:27  
aber dazu brauche ich doch keine fremden Maechte kennenzulernen - es reicht wenn ich mich selbst erstmal kennenlerne. Und da lernt man ja nie aus ;) (ich zumindest *huestel*)

aber ich seh schon was du meinst.


____________________
Island of Zombie Women
Profil anzeigen E-mail senden Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 16
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2882
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 20/8/2005 um 07:57  
gut, dann also noch mal für die magierinnen, die nicht glauben, das "die wahrheit irgendwo da draussen ist" - hab ich doch in etwa richtig verstanden, Sinmara, du bist so eher auf der selbsterforscher - seelentrip - schiene? oder glaubst du gar an gar nix?

ok... man kennt das wahrscheinlich von der schattenarbeit her : da "evoziert man" im weiteren sinne auch eine dunkle erfahrung. aber dasselbe geht doch auch mit anderen teilen (nennen wir sie mal a la jung archetypen) von uns selbst, es muss ja nicht gleich der schatten oder die dunkle anima sein.

1.) man suche sich einen archetypen

macht es euch nicht so einfach. klar, jeder wär gern thor oder der ritter auf dem weissen pferd oder die amazonenprinzessin oder was-weiss-ich. aber darum gehts nicht. man gehe folgendermassen vor: beginne damit, eine für dich typische charaktereigenschaft herauszusuchen. suche nach parallelen in der mythologie (mir reichen da ja normalerweise die griechen). dann beginnt man mit der evokation : imaginiere den betreffenden archetypen, so das er z.B. direkt bei dir am tisch sitz. (mutige rufen ihn auch herbei :) aber das kostet ja überwindung). dann stelle man sich wirklich vor, was würde derjenige archetyp/gott/wasimmer gerade tun? wie ist das eigene verhältis zu ihm? was am archetyp mag ich nicht?.... und so weiter, bis man ein geschlossenes bild hat. und nicht nur die positiven seiten des 2fürsten der dunkelheit" ausmalen, das ist kitsch und sinnfrei.

dann beginnt man ein gespräch.. und sieht weiter, wie sich das bild des "wasimmer" auch in einem selbst verfestigt.

zum schluss kann man noch - wen man mag - einen wunsch an den archetypen richten. klappt ganz gut, vorausgesetzt (!!!!!) man verhält sich so, wie es gerade der archetyp von einem erwarten würde.

beispiele:

man kann nicht HADES herbeirufen, und ihn dann respektlos um ein kuschelhäschen bitten. der fürst der finsternis steht auf unterwürfigkeit und abgrundtiefe schleimerei (meiner jedenfalls). und kuschelhäschen benutzt er als klopapier.

man kann nicht DIONYSOS herbeirufen, und nein sagen, wenn er einen auffordert, die 3. flasche wein aufzumachen. ist nicht. aber vielleicht kann man ihn um einen gnädigen kater bitten :)

und so weiter.....


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 17
Queen of England
Magister Templi

Sinmara
Beiträge: 393
Registriert: 16/10/2004
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 24/8/2005 um 17:02  
auf dem Selbsterforschungstrip ist man ja sein ganzes Leben lang, nicht nur speziell jetzt.

Ich sag jetzt nicht das Daemonen, Goetter etcetc nicht existieren, keine Ahnung - kann gut sein, aber ich persoenlich glaub eben nicht dran. Frueher hab ich an sie geglaubt, mittlerweile bin ich wieder davon abgewichen.

Sagen wir's mal so: ich glaub an mich selbst und an meine Kraefte, und das die wichtiger und staerker sind als etwaige Gottheiten etc die - meiner Meinung nach - man sich selbst erschafft. Warum ueber Dritte gehen, wenn man es gleich selbst machen kann?


____________________
Island of Zombie Women
Profil anzeigen E-mail senden Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 18
Neophyt
Neophyt

DONNA
Beiträge: 53
Registriert: 6/7/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 24/8/2005 um 19:31  
Hallo Sinmara,

leider widersprech
Du beschäftigst Dich magisch mit Dir selbst?
Das ist o.k. als erster Schritt ins Reich der Magie. So habe ich auch angefangen.....mich----meinen Körper UND meine Seele erschnuppert und ganz neu kennengelernt------mein Potential kennengelernt. Dann kamen-----ungebetenerweise-------Wesen daher, die Kontakt wollten--------und Gottheiten. Halt mich nciht für verrückt, aber ich habe gelernt, daß über den Weg des eigenen ICH der Weg zu den Göttern sich öffnet.........

cn :phantom:

D


____________________
in
captia
vitalitas
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 19
Queen of England
Magister Templi

Sinmara
Beiträge: 393
Registriert: 16/10/2004
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 24/8/2005 um 19:54  
ich glaube das da jeder andere Erfahrungen hat - Vielleicht sind Gottheiten ja einfach nur ein Ausdruck deines Selbst, und deswegen kamen sie zu dir?
Mir sind noch keine untergekommen, und ich beschaeftige mich schon seit langer Zeit mit Magie (und am Anfang steh ich nicht unbedingt, zumindest nicht in dem Sinne)


____________________
Island of Zombie Women
Profil anzeigen E-mail senden Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 20
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,036 Sekunden - 58 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0212 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen