Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6947
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 1
Gäste Online: 46

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren « 1 »     print
Autor: Betreff: sigillen
Novize
Novize

iib_Karadesh
Beiträge: 9
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 24/1/2005 um 18:14  
..ich habe es durch die todeshaltung geladen,und versucht grösstmöglich es zu vergessen,was aber schwer ist,wofür man sich eigentlich die mühe macht.wie wichtig ist das eigentlich mit den vergessen,und wie kann man das vergessen trainieren?
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Ds kAoS
Adeptus Major

JessayahX
Beiträge: 229
Registriert: 8/10/2004
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 24/1/2005 um 18:36  
Durch Spar haben wir gelernt, dass man den Wunsch nach dem Aufladen vergessen soll, da das bewusstsein unser unterbewusstsein sonst in seinem Wirken behindert.
(das bewusstsein denkt sich dann zb, dass es nicht klappen wird, zweifelt also, dieses zweifeln bringt die absicht zum scheitern)

"Vergessen" geschieht erstma durch die Bannung, sei es durch Lachen, ein bannungsritual, oder zb ein pc speil oder ein buch lesen..damit du es eben "vergisst"

Kritik daran übt zb Quentin Tindale, da er meint,
wenn ich etwas vergesse, woher soll ich dann wissen, dass ich es mir gewünscht habe.


____________________
Profil anzeigen E-mail senden Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Kandidat
Kandidat

krina
Beiträge: 30
Registriert: 19/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 25/1/2005 um 13:36  
abgesehen davon halte ich es für wahnsinnig schwer, etwas zu vergessen, was einem so sehr wichtig ist, dass man dafür einen zauber macht.....mir ist das leider noch nicht gelungen.

allerdings habe ich mal von einer methode gelesen, die sigille zu vergessen, indem man sie ständig vor augen hat und somit nach und nach an bedeutung verliert, da sie ja ständig da ist und irgendwann keine beachtung mehr findet. als beispiel: man bastelt sich seine sigille, und wenn man fertig ist, dann hängt man sie an den badezimmerspiegel. dort sieht man sie jeden tag und irgendwann beachtet man sie gar nicht mehr und sie wird somit überflüssig-dann ist es an der zeit, sie zu "vernichten" also verbrennen, vergraben, wie auch immer der einzelne das handhaben mag

[Editiert am 25/1/2005 von krina]


____________________
es liegt ein weinen in der welt, als ob der liebe gott gestorben wär und der bleierne schatten der niederfällt, lastet grabesschwer...
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Novize
Novize

Shao
Beiträge: 12
Registriert: 26/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 27/1/2005 um 13:51  
Hmm ich denke wenn es um das Unterbewusstsein geht, sollten wir unser Unterbewusstsein vom klappen des Wuinsches überzeugen.

Am besten durch Glaubenssätze, Wiederholung dieser in Autosuggestion.

Morgens, Abends und wann immer man Zeit hat.

Man schreibt sich etwas auf, liest es immer wieder, nimmt es auf Band auf und spielt es sich vor, während man etwas anderes liest zum Beispiel.

Dadurch wird das Unterbewusstsein nicht mehr mit negativen Ideen gefüttert, denn die negativen ideen ( etwas klappt nicht z.B.) werden nicht von unserem Bewusstsein sondern vom unterbewusstsein kreiert.

Denkt man also : etwas klappt nicht, liefert das Unterbewusstsein die Gründe und stellt sich darauf ein.
Mit Autosuggestion überzeugen wir das Unterbewusstsein, einen solchen Gedanken dem Bewusstsein nach einer Zeit auszuschlagen und manifestieren so den Glauben, den wir uns suggeriert haben.

Näheres dazu findet man sicher in einigen Büchern,
ein gutes Beispiel wäre Napoleon Hills "Thin and Grow rich", auch wenn es kein Magiebuch ist, sondern es um Erfolg geht.


PS: Selbsthypnose oder Hypnose ist sicher auch ein weg, etwas zu vergessen. Allerdings wäre hierbei die Formulierung "Du vergisst ...." nicht die richtige. Besser wäre : Du/Ich versteckst/verstecke diese Tatsache/Sigille vor mir selbst. Denn ansonsten vergisst man sie wirklich noch, damit wäre ihre Wirkung ja vor die hunde gegangen

[Editiert am 27/1/2005 von Shao]


____________________
Free thyself from thyself selfish personality!
Evolve!
Free your mind. Free your soul. Free Your body.
Strengthen them all and merge them together.
Focus on your abilities, train them, never look back and live out your full potential.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Kandidat
Kandidat

krina
Beiträge: 30
Registriert: 19/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 27/1/2005 um 14:08  
was ich an sigillen zb. sehr interessant finde ist, dass jeder seine ganz eigene art entwickelt hat damit zu arbeiten und umzugehen....und allein die vielen verschiedenen formen von sigillen
mir gefällt dabei der gedanke, dass dort sehr viel kreative energie reingesteckt wird

...passt vielleicht nicht ganz zum thema, wollts aba mal loswerden *gg*

[Editiert am 27/1/2005 von krina]


____________________
es liegt ein weinen in der welt, als ob der liebe gott gestorben wär und der bleierne schatten der niederfällt, lastet grabesschwer...
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Fussvolk
Fussvolk

LunaMi
Beiträge: 2
Registriert: 26/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 30/1/2005 um 15:34  
Also ich hab schon mit sowas gearbeitet und finde es recht interesant auch wenn ich mich erst daran gewöhnen musste.


____________________
Eure junghexe Luna Mi
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Novize
Novize

iib_Karadesh
Beiträge: 9
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 6/2/2005 um 16:58  
hm,das spielen ist eine gute variante,doch kann ich es nicht den ganzen tag,oder bis es sich manifestiert.die todeshaltung und andere varianten von v.d.frater,die wiederum auch vom osman stammen sind gleichzusetzten mit einen hammerschlag....dann gibt es noch methoden wie auch schon erwähnt worden sind,sich damit auseinander zu setzen bis sie belanglos werden.wobei dies die mildere form ist,das sigill zu laden.ähnlich mit den intonieren eines mantras..
ich habe es paar mal gemacht,und doch hat es nicht geklappt,mir war so als hätte sich manch anderes manifestiert.das mit den vergessen ist schon eine tükische sache,und leuchtet ein genau wie die technicken.das sich daraus bildende ergebniss ähnelt ängsten die man verbannt.und urplötzlich manifestiert es sich doch..(man könnte auch seine träume verbannen)
es gibt noch andere sigillen varianten wie ich flüchtig gelesen habe...
selbst suggesstion ist auch schon eine gute sache,aber für mich irgendwie unbrauchbar.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Kandidat
Kandidat

Daria
Beiträge: 44
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 6/2/2005 um 22:29  
Hi ,

beim Dragen-Rouge treffen auf dem ich mal war , hatten sie einen guten " Tip" dazu , wie ich fand.
Mach einfach mehrere Shigillen an einem Tag, dann fällt es schwer sich " zu erinnern" welche , für welches Anliegen war.
Keine " wochenlange" Vorbereitung also , das prägt sich zu gut ein.

IL Daria


____________________
Medicina soror philosophiae
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Novize
Novize

Noreiarei
Beiträge: 14
Registriert: 22/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 9/2/2005 um 10:29  
@Shao

das, was Du ansprichst, kenne ich unter dem Begriff der Affirmationien. Es ist eine wundervolle Möglichkeit, nicht nur das Unterbewußte von der "Richtigkeit" der neuen Glaubenssätze zu überzeugen, sondern ermöglicht durch eine Weiterarbeit die Erforschung des ursprünglichen "Porblems".

Was Sigillen angeht, so habe ich den Tipp von Daria letztens angewendet und ich muss zugeben, es funktioniert sehr gut. Allerdings sollte man die Sigillen ganz spontan anfertigen und sich nicht wochenlang mit ihrer Ausgestaltung beschäftigen.


LG
Nori
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Novize
Novize

iib_Karadesh
Beiträge: 9
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 10/2/2005 um 18:56  
klingt einleuchtend.ein guter tipp,muss ich mal versuchen.
was ich noch fragen wollte,mit welche technik ladet ihr sie?
den die todeshaltung(nase,mund,ohren,augen,und zudem die luft einhalten bis man kurz vom abwinken ist..)spontan hinzu kriegen,hm hm
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Novize
Novize

Noreiarei
Beiträge: 14
Registriert: 22/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 15/2/2005 um 23:46  
Wenn es auf die Schnelle gehen soll, halte ich die Sigill zwischen meinen Händen und lasse Energie einfließen... es ist also eine Mischung aus mit meinem Willen andosiertem Reiki...

Ansonsten im Pentagrammritual oder im Zirkelritual... die entstandene Energie wird dabei in die Sigill geleitet... ja, so könnete man es nennen.

Naja, ich folge dabei vollkommen meiner Intuition.
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Kandidat
Kandidat

krina
Beiträge: 30
Registriert: 19/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 16/2/2005 um 10:19  
ich halte es ähnlich...ich lade die sigille zwischen meinen händen mit energie auf und verbrenne sie danach. die asche verstreue ich im wind....somit kann ich also auch durch die sigille direkt nicht mehr daran erinnert werden


____________________
es liegt ein weinen in der welt, als ob der liebe gott gestorben wär und der bleierne schatten der niederfällt, lastet grabesschwer...
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2866
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 16/2/2005 um 11:30  
dann gibts noch sexualmagisches laden, aber das googelt ihr euch mal schön selbst zusammen, sonst hab ich bald den ruf einer forensau *g*


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
Zelator
Zelator


Beiträge: 84
Registriert: 3/2/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 16/2/2005 um 22:29  
Ich lade meine Sigillen im Grunde gleich bei der Fertigung, in dem ich die Energie durch meinen Arm, Hand, Stift, einfach konzentriert durchfließen lasse. Ist allerdings nicht für "auf-die-schnelle" geeignet.
Danach verschwindet sie unten in einer Schublade bei den anderen.


____________________
Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht. - Václav Havel -
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 13
Novize
Novize

iib_Karadesh
Beiträge: 9
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 18/2/2005 um 20:42  
viel auswahl.und was habt ihr damit so erzielen können?
ist genau das eingetreten was ihr formuliert habt oder eine abweichung dessen...
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 14
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 18/2/2005 um 23:52  
Ich halte die Todeshaltung für eine extreme Art Sigillen zu laden. Für Leute mit Herz-Kreislauf-Problemen kann das übel ausgehen wenn sie es auf eigene Faust anhand der Bücher (z.b. V.:.D) nachahmen. Natürlich sind die Kräfte, die dabei frei werden enorm. Aber ich denke da gibt es auch noch andere Methoden, die genauso viel Kraft haben ohne, daß man sich dabei halb abmurksen muss...

*Amarilli*
Antwort 15
Novize
Novize

iib_Karadesh
Beiträge: 9
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 19/2/2005 um 19:32  
wieviel zeit bedarf es,bis es sich manifestiert,der wunsch..?
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 16
Zelator
Zelator


Beiträge: 84
Registriert: 3/2/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 20/2/2005 um 22:14  

Zitat:
wieviel zeit bedarf es,bis es sich manifestiert,der wunsch..?

Kann in der nächsten halben Stunde sein, kann aber auch im nächsten Leben sein - kommt auf deine Erfahrung, die Ladung und die Formulierung an. Sigillen nehmen es mit Zeitangaben ziemlich genau, glaub ich. Solltest also keine relative Zeitangabe machen, wi z.B. morgen.
Weil morgen, gibts auch nochn morgen - das verschiebt sich dann immer weiter nach hinten, bis sie sich dann doch _irgendwann_ mal erfüllt.


____________________
Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht. - Václav Havel -
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 17
Novize
Novize


Beiträge: 14
Registriert: 2/8/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 3/8/2006 um 12:06  
Sehr interessant, ich wusste gar nicht das Sigillen überhaupt auf Zeitangaben reagieren. Das mit der relative wie z.B. "morgen" leuchtet mir ein, Frater V.D. schreibt ja auch, das der Willensatz so formuliert sein sollte, das derartige Missverständnisse so weit als möglich ausgeschlossen werden können.

Wäre es theoretisch möglich ein zeitliches Pensum zu setzen? Zum Beispiel:

ES IST MEIN WILLE DAS ICH IM JAHRE ZWEITAUSENDUNDSECHS EINEN NEUEN JOB FINDE

dann müsste sich der Wunsch einen neuen Job zu finden doch eigentlich spätestens am 31.12.1006 um 23:59h erfüllen? :D

Oder wäre eine Zeitangabe zu gewagt, also könnten sie die Wirkung blockieren?
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 18
Ds kAoS
Adeptus Major

JessayahX
Beiträge: 229
Registriert: 8/10/2004
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 3/8/2006 um 13:11  
mein erster gedanke dazu war..dass du vielleicht einen genialen job haben wirst und sich dann die sigille erfüllt du gekündigt wirst und einen ein-euro job bekommst ;)


____________________
Profil anzeigen E-mail senden Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 19
Novize
Novize


Beiträge: 14
Registriert: 2/8/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 3/8/2006 um 15:05  
Er könnte ebenso am Ende der Welt sein. Auf diese einzelheiten habe ich eben absichtlich nicht geachtet, da ich nur das mit den Zeitangaben klären wollt.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 20
Novize
Novize


Beiträge: 14
Registriert: 14/8/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 16/8/2006 um 17:45  
Wie steht es mit dem laden von akkustischen Sigillen? ich nutzte sie frueher nie und nutze sie nun eher als impulse fuer Meditation und aehnliches..
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 21
Ipsissimus
Ipsissimus

Eliphas Leary
Beiträge: 1439
Registriert: 12/10/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 12/10/2006 um 16:46  
Am besten vergisst man die Bedeutung der Sigille, während man sie ausarbeitet. Zum Beispiel nimmt man die Worte oder Teilsätze des ausformulierten Wunsches, bildet "Vorsigillien" und aus diesen dann etwas später die eigentliche Sigille. Die "Erinnerung" an den Wunsch ist etwas Vergangenes, bei der Arbeit sollte man aber im "Hier-und-Jetzt" sein, also nicht mit den Gedanken durch die Vergangenheit schlendern oder über irgendetwas sonst "nach-denken".

Das ist in der Tat etwas schwierig mit den üblichen gezeichneten Sigillien. Akkustische oder sogar getanzte Sigillien sind manchmal effektiver. Besonders beim Tanzen verliert man sich eher in der Gegenwart als in der Vergangnheit, kann also effektiver aus der gegenwärtigen Situation heraus wirken.

Es geht bei Sigillien aber nicht um "Richtig" oder "Falsch", es geht um das Handeln aus der eigenen Substanz, aus dem eigenen Wesen. Fragen der Technik können einem da nicht helfen, sie verwirren eher. Sigillien sind ein wunderbarer Weg, den eigenen Willen zu tun, warum sich also an die Vorschriften von Anderen halten?


____________________
"Der größte Trick den der Teufel jemals abgezogen hat war es, die Leute glauben zu machen er sei am Kreuz für ihre Sünden gestorben..."

Eliphas Leary's kleine Videoserie über Magie...
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 22
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2866
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 12/10/2006 um 17:24  
wie funktionieren akustische sigillen? macht man eine art mantra aus dem "willenssatz"?


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 23
Ipsissimus
Ipsissimus

Eliphas Leary
Beiträge: 1439
Registriert: 12/10/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 12/10/2006 um 18:11  

Zitat:
wie funktionieren akustische sigillen? macht man eine art mantra aus dem "willenssatz"?


Zum Beispiel. Dazu kannst Du, analog zur "Buchstabenmethode", die Bestandteile des Willenssatzes nutzen und neue Worte und Laute bilden. Oder (für Percussionisten und Schlagzeuger) Du nimmst Deinen Willenssatz, sprichst ihn aus und achtest auf den Rythmus, aus dem Du dann eine "rythmische Sigille" bastelst. Die eignet sich zum Tanzen und lässt sich gut vergessen (ausser Du hast das Talent, Ohrwürmer zu kreieren). Oder (für Musiker) Du nimmst die Buchstaben, legst Dir vielleicht noch einen "Schlüssel" zurecht (nach dem Motto Z = Cis, V = Fis, W = Fmol), und bastelst daraus ein Stück (wird wahrscheinlich Zwölftonmusik...). Oder Du singst den Satz, findest dabei eine Melodie und während Du die Melodie summst und den Text vergisst öffnest Du Dich der Trance. Kreativität, das ist es!

[Editiert am 12/10/2006 von Eliphas Leary]


____________________
"Der größte Trick den der Teufel jemals abgezogen hat war es, die Leute glauben zu machen er sei am Kreuz für ihre Sünden gestorben..."

Eliphas Leary's kleine Videoserie über Magie...
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 24
« vorheriges  nächstes »   « 1 »     print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,071 Sekunden - 67 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0357 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen