Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6998
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 76

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Henochische Schlüssel
Kandidat
Kandidat

Aira
Beiträge: 33
Registriert: 6/9/2009
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
smilies/question.gif erstellt am: 12/9/2009 um 13:11  
hi ich bin relativ neu hier und möchte mich ersma vorstellen :D
heisse Aira und befasse mich schon seit längerem mit Magie und Okkultismus sowie Tarot und Astrologie.Ahne( glauben ist ein bisschen zu wenig,wissen ein bisschen zu viel ) schon an eine höhere Macht bin also kein Atheist würde mich aber auf keine Religion festlegen schon gar nicht auf eine monotheistische....wie auch immer :knockout:

nun zum eigentlichen Thema:
Mich faszinieren schon seit einigen jahren die sogenannten henochischen Schlüssel,habe mich aber noch nicht wirklich an sie heran getraut ich denke da muss ich mir meiner Magie noch bisschen sicherer sein(falls etwas schief gehen würde etc. :o )
deshalb wollte ich fragen ob von euch jemand Erfahrungen damit hat
Würde mich über antworten freuen
bis dahin
:winkewinke:


[Editiert am 12/9/2009 um 13:15 von Aira]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Ipsissimus
Ipsissimus

Eliphas Leary
Beiträge: 1439
Registriert: 12/10/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 12/9/2009 um 18:11  
Hallo Aira & herzlich willkommen in diesem Forum.

Mit dem henochischen System beschäftige ich mich seit ein paar Jahren. Es ist ein sehr freies System, zu dem jeder seinen eigenen Zugang finden sollte. Ein möglicher Zugang ist das System des Golden Dawn, welches man als stufenweise Einweihung in die henochische Magie verstehen kann.
Kleiner Tip: arbeite erst mal nur mit den vier Elementartafeln und der Geisttafel, dementsprechend auch nur mit den achtzehn Schlüsseln, die zu diesen Tafeln gehören. Die Aethyre sind ziemlich heftig - zumindest habe ich es so von einigen Leuten gehört, die mit den Aethyren gearbeitet haben. Bei jeder dieser Personen endete die Arbeit mit den Aethyren mit psychischen Problemen. Sofern Dein Englisch gut ist, gibt's da auch ein interessantes Buch als PDF: The Black Lodge Of Santa Cruz. Den Artikel zum Henochischen in der deutschen Wikipedia kann ich wärmstens empfehlen: Colin, der Hauptautor, hat sehr viel Mühe da rein gesteckt, und auch die Weblinks sind (den WP-Regeln entsprechend) "vom Feinsten".
Über die Interpretation des Henochischen, die im Golden Dawn entwickelt wurde, gibt es verschiedene Ansichten. Ich finde den Angang des GD wie gesagt ganz gut und hilfreich, aber man sollte sich Platz lassen für eigene Gedanken und Interpretationen. Denn wie gesagt: der persönliche Zugang ist das Entscheidende. Verschaff Dir Deinen eigenen Eindruck von den Wachtürmen, Siegeln, Hierarchien und so weiter. Dabei wirst Du feststellen, was für Dich richtig ist und wie es funktioniert. Und schau Dir die Ergebnisse anderer Magier an, um neue Blickwinkel zu erschließen und neue Ideen zu bekommen, aber nicht als feste Anleitungen oder "Regelwerke".

Hoffe, das hilft dir ein wenig. Wenn nicht: weiterfragen! :)

LG, EL


____________________
"Der größte Trick den der Teufel jemals abgezogen hat war es, die Leute glauben zu machen er sei am Kreuz für ihre Sünden gestorben..."

Eliphas Leary's kleine Videoserie über Magie...
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 12/9/2009 um 18:49  

Zitat von Eliphas Leary, am 12/9/2009 um 18:11
Die Aethyre sind ziemlich heftig - zumindest habe ich es so von einigen Leuten gehört, die mit den Aethyren gearbeitet haben. Bei jeder dieser Personen endete die Arbeit mit den Aethyren mit psychischen Problemen.


Hallo Eliphas,

genau das gleiche konnte ich auch bei den Leuten beobachten, die mit den Aethyren gerarbeitet haben. Ich vermute das die Wesen, die sich dahinter verbergen rein dämonischer Natur sind. Was ist Dein Eindruck?

Jedenfalls sollte man mit den Aethyren nur arbeiten, wenn man ein gestandener Magier ist und sich entsprechend zu schützen vermag.

LG

Cassiel
Antwort 2
Kandidat
Kandidat

Aira
Beiträge: 33
Registriert: 6/9/2009
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 12/9/2009 um 19:04  
Danke sehr für deine Tips werde mich also noch weiter schlau machen...
was du geschrieben hast spricht mich sehr an, ist auch meine Art magisch zu arbeiten >einen eigenen Weg haben und nicht alles aus Büchern ab zu lesen und es dann praktisch umsetzen<jeder sollte sein eigenes Süppchen kochen und es auslöffeln ;) Tu was du willst und trag die Konsequenz sag ich immer....
Leider ist es immer die Frage was passiert wenn ich mich an diese Dinge heran wage?
Ist quasi ein Sprung ins Ungewisse,ich hab auch schon gehört das manche durchknallen,aber kann es nicht sein das man vielleicht soviel erfährt und es nicht verarbeiten KANN bzw.größenwahnsinnig wird das man denkt man wäre durchgeknallt oder die anderen denken es weil man sich dann mit "normalen"Leuten nicht mehr wirklich unterhalten kann?Okay das kann man so manchmal auch nicht ..:-))
Und noch eine Frage: Ich selbst gehe davon aus das Magie zu größten Teil auf Wille und Vorstellungskraft basiert nicht auf irgendwelche Gegenstände natürlich sind Symbole sehr hilfreich weil sie mit Energien schon über die Jahrhunderte aufgeladen wurden u.a durch die Projektionen der Menschen , kann da nicht auch mal ein erfahrender Magier an seine Grenzen stoßen bzw. ist es nicht von dem Individuum selbst abhängig ob es "stark,würdig "genug ist mit diesen Dingen umzugehen ?Wo du von Wachtürmen sprichst,das macht mich irgendwie stutzig dies bezüglich....
Gruß
Aira


[Editiert am 12/9/2009 um 19:32 von Aira]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Ipsissimus
Ipsissimus

Eliphas Leary
Beiträge: 1439
Registriert: 12/10/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 12/9/2009 um 21:35  

Zitat von Cassiel, am 12/9/2009 um 18:49

Hallo Eliphas,

genau das gleiche konnte ich auch bei den Leuten beobachten, die mit den Aethyren gerarbeitet haben. Ich vermute das die Wesen, die sich dahinter verbergen rein dämonischer Natur sind. Was ist Dein Eindruck?

Jedenfalls sollte man mit den Aethyren nur arbeiten, wenn man ein gestandener Magier ist und sich entsprechend zu schützen vermag.

LG

Cassiel


Hallo Cassiel,

nun, dämonisch würde ich die Wesen der Aethyre nicht nennen, auch wenn mir die direkte Erfahrung fehlt. Nach Crowleys Liber 418 zu schließen ist man während derartiger Arbeiten sehr starken Energien ausgesetzt, Ich denke daß es sich um eine Art "Übertaktung" oder "Überladung" handelt, Aira weist ja auch in diese Richtung. Das Liber 418 ist ein sehr interessantes Buch, es ist das Studium wirklich wert, Crowley beschreibt dort seine Reise durch die 30 Aethyre.



Zitat von Aira, am 12/9/2009 um 19:04

Leider ist es immer die Frage was passiert wenn ich mich an diese Dinge heran wage?


Meinst du jetzt die Aethyre oder die Elementartafeln? Mit den Wesen der Tafeln habe ich bisher gute Erfahrungen gemacht. Sie sind sehr freundlich und hilfreich, wenn man sich ihnen angemessen nähert.


Zitat von Aira, am 12/9/2009 um 19:04

Und noch eine Frage: Ich selbst gehe davon aus das Magie zu größten Teil auf Wille und Vorstellungskraft basiert nicht auf irgendwelche Gegenstände natürlich sind Symbole sehr hilfreich weil sie mit Energien schon über die Jahrhunderte aufgeladen wurden u.a durch die Projektionen der Menschen , kann da nicht auch mal ein erfahrender Magier an seine Grenzen stoßen bzw. ist es nicht von dem Individuum selbst abhängig ob es "stark,würdig "genug ist mit diesen Dingen umzugehen ?Wo du von Wachtürmen sprichst,das macht mich irgendwie stutzig dies bezüglich....
Gruß
Aira


Wachtürme ist einfach ein anderer Name für die Elementartafeln, die Tafel des Geistes wird auch "Tafel der Vereinigung" oder "das schwarze Kreuz" genannt.
Ja, die Grenzen der individuellen Kapazität, des eigenen Fassungsvermögens. In einigen Teilen der Erforschung der Elementartafeln kam ich jahrelang nicht weiter, dann machte es "klick" und in wenigen Tagen hatte ich große Teile erarbeitet.
Im Zusammenhang mit dem henochischen System wird gerne auf Begriffe der modernen Wissenschaft zurückgegriffen, dem folgend möchte ich die Arbeit mit dem System als "Wechselwirkung" bezeichnen. Durch das Lernen des Systems verändert man sich selbst, aber es verändert sich auch das System (was eine Form von Mystik ist) und man verändert die Welt (was dann die magische Komponente ist).
Mir scheint ein Grund für die erwähnten Komplikationen ist meistens, daß sich die Leute zuviel zumuten und versuchen durch Zwang (also Gewalt) mehr zu schaffen als sie können. Diese Gewalt tun sie sich dann selbst an und zwar auf doppelte Art und Weise: magisch und mystisch.

LG, EL


[Editiert am 12/9/2009 um 21:35 von Eliphas Leary]



____________________
"Der größte Trick den der Teufel jemals abgezogen hat war es, die Leute glauben zu machen er sei am Kreuz für ihre Sünden gestorben..."

Eliphas Leary's kleine Videoserie über Magie...
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Kandidat
Kandidat

Aira
Beiträge: 33
Registriert: 6/9/2009
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 13/9/2009 um 09:11  
okay verstehe
dann ist es tatsächlich von einem selbst abhängig....
In dem Sinne von"wie du kommst gegangen so wirst du empfangen"
Wenn mit üblen Absichten(bzw. es ist einem bewusst das es übel ist und will es trotzdem) daran geht wird man wohl auch eher negatives erfahren
(wäre jetzt meine Theorie) Aber wie du schon sagtest es ist ein Wechselspiel zwischen den Energien/Geistern und dem Magier ein gemeinsames Erfahren ,hört sich gut an.So gesehen bekommt man etwas und gibt gleichzeitig etwas zurück und das ganze auf einer höheren Ebene.....

gruß Aira
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 13/9/2009 um 10:25  
Hallo Aira,

wie lange praktizierst du denn schon und was machst du praktisch? Also ich meine jetzt praktisch in der Ritualmagie.
Antwort 6
Kandidat
Kandidat

Aira
Beiträge: 33
Registriert: 6/9/2009
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 13/9/2009 um 12:21  
Hallo Tyrann!
Das was ich heutzutage mache würde der Chaosmagie am nächsten kommen,da ich mich auf kein bestimmtes und einengendes System festlege.
Ich beziehe meine Energien von verschiedenen Quellen/Archetypen die mit einander nicht viel zu tun haben müssen.Ich verwende auch Symbole, Sigillen ,Heilpflanzen,Kerzen ,Runen etc.aber vorallem meine Vorstellungskraft:-)
Fing vor ca.11 Jahren an hab also noch ne menge zu lernen....
hoffe das beantwortet deine frage ein wenig
hab gestern erst wieder etwas "angestellt" und muss sagen das gewünschte Ergebnis spricht für sich, bin selbst positiv überrascht wie schnell das gehen kann und ganz ohne Zauberstab;-)
gruß Aira


[Editiert am 13/9/2009 um 16:57 von Aira]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,028 Sekunden - 28 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.03 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen