Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6998
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 71

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Daath
Kandidat
Kandidat

Aira
Beiträge: 33
Registriert: 6/9/2009
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 13/9/2009 um 21:44  
Die versteckte Sephiroth
auf ihren Platz wird im Tarot die Hohepriesterin gesetzt,
Meiner Meinung nach hat hier doch eher die dunkle Göttin ihren Thron so gesehen das Prinzip von Lilith das man auch in der Astrologie findet.
Würde mich interessieren was ihr darüber denkt....
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Ipsissimus
Ipsissimus

Eliphas Leary
Beiträge: 1439
Registriert: 12/10/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 13/9/2009 um 22:42  
Die Hohepriesterin gehört nicht zu Daath, sondern zum Pfad von Gimel (Riesenunterschied zwischen Pfaden und Sephiroth). Man kann Daath aber trotzdem mit zwei Pfaden gleich setzen: mit Gimel und Daleth.
Da ich mich dagegen wehre, Göttern oder anderen feinstofflichen Wesen Geschlechtsteile anzuhängen (für mich ist die Sonne nicht ausschließlich männlich und der Mond nicht ausschließlich weiblich), verstehe ich Daath als genauso geschlechtsneutral wie jede andere Sephirah auch. Und am liebsten setze ich Daath mit dem Saturn gleich: als Saturnbruder sehe ich in Daath die höhere Oktave (Luzifer) wie auch die tiefere Oktave (Satan). Die höhere Oktave, also der luziferische Aspekt, kann zu höheren Erkenntnissen führen (Gnosis), die tiefere Oktave führt in den Abyssos. Das Wort Satan bedeutet ja ursprünglich "Hinderer" (und NICHT "Ankläger", man vergleiche Numeri 22:32 sowohl in der Thora als auch in der (an dieser Stelle falsch übersetzten) Septuaginta: das hebräische "LeShatan" wird als "[den Weg] blockieren" übersetzt), der prüfende Saturn kann also entweder den Weg zur oberen Triade freigeben, oder er blockiert den Weg dorthin.

Ich weiß nicht mehr genau, wo ich es gelesen habe, aber irgendwo habe ich mal eine Erklärung gefunden, warum man Daath nicht in den Baum einzeichnet: Daath steht für Wissen an sich, und Wissen bedeutet auch, die Welt zu zerteilen und zu zerlegen. Und da der Baum des Lebens eine zerteilte und zergliederte Sicht auf die Welt darstellt, die so im Grunde nur von Daath aus möglich ist, wird Daath nicht eingezeichnet.

Übrigens ist der Baum des Lebens nur eine von vielen Möglichkeiten, die zehn Sephiroth anzuordnen. Es gibt daneben noch den im Sepher Yetzirah beschriebenen Würfel und andere Arten der Anordnung.

Von der modernen Astrologie, die jedem Felsbröckchen irgendwelche Eigenschaften nachsagt, halte ich gar nichts. Diese inflationäre Dazuerfinden von Bedeutungsträgern zeigt nur, wie wenig von der traditionellen Astrologie nicht verstanden wurde.


____________________
"Der größte Trick den der Teufel jemals abgezogen hat war es, die Leute glauben zu machen er sei am Kreuz für ihre Sünden gestorben..."

Eliphas Leary's kleine Videoserie über Magie...
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Kandidat
Kandidat

Aira
Beiträge: 33
Registriert: 6/9/2009
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 14/9/2009 um 14:32  
man darf aber nicht vergessen das gerade dieser wichtige punkt von Astrologen über die Jahrhunderte ausgeblendet wurde.Warum? da steckt ganz klar das Patriarchat hinter....wahrscheinlich aus Angst dem weiblichen Prinzip die macht zu zusprechen die ihr zu steht,vielleicht aber auch weil sich ein Wesen das sich zur individuellen Freiheit entschlossen hat nicht mehr so leicht unterdrücken lässt durch Dogmen etc.Lilith steht für individuelle Freiheit,Autonomie,Selbsterkenntnis(erinnert an Luzifer),was in uns allen schlummert.Um daran zu gelangen muss man allerdings über seinen saturnischen Schatten springen und sich u.a von Ängsten und Aufgezwungenem befreien,einige sollen dabei ihren verstand verloren haben,wer weiss....
Lilith soll auch der Fehlende Gegenpol zu Saturn sein
saturn = alter Weiser, Lilith= alte Weise....
Von daher finde ich es nicht weit hergeholt deisen Aspekt mit Daath in Verbindung zu bringen,aber vielleicht ist es soger beides bzw. noch mehr als das....

gruß


[Editiert am 14/9/2009 um 14:35 von Aira]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Ipsissimus
Ipsissimus

Eliphas Leary
Beiträge: 1439
Registriert: 12/10/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 14/9/2009 um 15:55  

Zitat von Aira, am 14/9/2009 um 14:32
da steckt ganz klar das Patriarchat hinter....wahrscheinlich aus Angst dem weiblichen Prinzip die macht zu zusprechen die ihr zu steht,vielleicht aber auch weil sich ein Wesen das sich zur individuellen Freiheit entschlossen hat nicht mehr so leicht unterdrücken lässt durch Dogmen etc.


Bei allen Göttern...

Da kannte ich mal eine gewisse "Ritterin", die für sich den 18° Gradus Pentalphae der FS beanspruchte und die einen "Frauentempel" betrieb. Sie kam irgendwann auf den Trichter, Daath mit Nahema zu identifizieren, die sie als die "Mutter des Saturn" bezeichnete. Nahema (wie auch Lilith und Saturn) wird Malkhuth zugeordnet. Die Überhöhung der eigenen Geschlechtsteile - eine spezielle Form von Besessenheit durch das eigene Ego - führte sie dann in die Falle: sie stürtzte mit Triumphgeheul in den Abyssos und zerstörte dabei alles, was sie sich über die Jahre aufgebaut hatte.
Crowley schrieb in vielen seiner Bücher, daß "nichts jenseits des Abyssos bestand hat, was nicht durch seinen Gegensatz ausgeglichen ist". Übrigens ordnete er Daath den Ouranos zu. Er schrieb auch irgendwo, daß man den Sephiroth jenseits der Abyssos (wozu im Grunde auch Daath gehört) jeden Planeten zuordnen könnte, und es sei immer richtig (bzw. falsch). Dementsprechend müßig ist es, da irgendeine spezielle Zuordnung zu suchen, stattdessen bringt es mehr, wenn man da einfach mit allen möglichen Zuordnungen herumexperimentiert. Dabei sollte man sich immer - nach Manier der Schattenarbeit - mit der Frage auseinandersetzen, warum man diese Zuordnung nun für richtig hält und was in einem selbst dieser Zuordnung zustimmt. Dann schaut man sich das Gegenteil an um herauszufinden, daß diese genauso richtig ist.
Was Daath angeht, les Dir am besten den zehnten Aethyr im Liber 418 durch, das ist eine der besten Darstellungen der falschen Sephirah.
Ein Problem mit Daath ist, daß es heutzutage viele Leute gibt, die meinen, Daath (bzw. Choronzon) wäre etwas ganz tolles, was einem zu besonderer Macht verhelfen kann. Daath ist aber nur eine Falle für das Ego, und der größte Teil dieser von Daath Besessenen tappt offenen Auges in diese Falle. Und Daath ist eine böse Falle.

LG, EL


____________________
"Der größte Trick den der Teufel jemals abgezogen hat war es, die Leute glauben zu machen er sei am Kreuz für ihre Sünden gestorben..."

Eliphas Leary's kleine Videoserie über Magie...
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Kandidat
Kandidat

Aira
Beiträge: 33
Registriert: 6/9/2009
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 14/9/2009 um 17:26  
Okay muss zugeben das klingt auch ziemlich einleuchtend,
scheinbar wird man auf Irrwege geleitet,aber vielleicht ist es gerade das!Was steckt dahinter?Kann man es überhaupt mit dem Verstand wirklich begreifen?
sehr faszinierend.....

Gruß


[Editiert am 14/9/2009 um 17:27 von Aira]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Ipsissimus
Ipsissimus

Eliphas Leary
Beiträge: 1439
Registriert: 12/10/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 14/9/2009 um 18:51  

Zitat von Aira, am 14/9/2009 um 17:26

scheinbar wird man auf Irrwege geleitet,aber vielleicht ist es gerade das!


Buddhistisch ausgedrückt: jeder ist sein eigener Irrweg... ;)


Zitat von Aira, am 14/9/2009 um 17:26

Was steckt dahinter?


Gemäß dem alten Spruch "Kether ist in Malkuth und Malkhuth ist in Kether, nur auf andere Weise" würde ich mal mutmaßen: dahinter verborgen steckt das Leben, das Universum und der ganze Rest...
:redhead:


Zitat von Aira, am 14/9/2009 um 17:26

Kann man es überhaupt mit dem Verstand wirklich begreifen?


Ich glaub schon, aber es ist im wahrsten Sinne des Wortes eine "Heidenarbeit". :D


Zitat von Aira, am 14/9/2009 um 17:26

sehr faszinierend.....

Gruß


Langes Leben und Frieden! *Mit der Hand das Shin-Zeichen/den Vulkaniergruß machend*


____________________
"Der größte Trick den der Teufel jemals abgezogen hat war es, die Leute glauben zu machen er sei am Kreuz für ihre Sünden gestorben..."

Eliphas Leary's kleine Videoserie über Magie...
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Kandidat
Kandidat

Aira
Beiträge: 33
Registriert: 6/9/2009
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 14/9/2009 um 20:06  
Das mag wirklich sein! :)

beste grüße!

Aira
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Magister Templi
Magister Templi


Beiträge: 384
Registriert: 20/6/2009
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 14/9/2009 um 21:15  
Denken ist Schädlich ausser als Diener des Selbst!
-Das klingt cool & fasst Alles zusammen. Das sende Ich!
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,029 Sekunden - 30 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0216 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen