Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6998
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 68

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren « 1  2 »     print
Autor: Betreff: Fraternitas Saturni Heute
Kandidat
Kandidat

hagbart
Beiträge: 36
Registriert: 4/11/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 9/11/2010 um 10:51  
Hallo erstmal :D
Ich interessiere mich für die Fraternitas Saturni. Leider ist es schwierig, sich ein objektives Bild über den derzeitigen Zustand der Loge zu machen. Es wird viel geschrieben und gemutmaßt. Weiß jemand etwas aus erster Hand, das über die Beiträge in diversen Foren (Esoterik Forum, Weltverschwörungsscheiß etc), hinausgeht. Die Website der FS ist in dieser Hinsicht auch nicht sehr aufschlußreich.Vielen Dank für Eure Antworten.
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Ipsissimus
Ipsissimus

LoS
Beiträge: 1057
Registriert: 24/8/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 9/11/2010 um 11:41  
Hm, ich denke erste Hand heißt man ist da Mitglied. Heißt man darf eigentlich nicht darüber reden, oder war das nicht so in den *hust* Logen? ;) Wäre ja ein ziemliches PR-Desaster wenn sich jemand von innerhalb über den Zustand äußern würde OHNE Propaganda und Werbung dafür zu machen, oder?

Ich denke in solchen Fällen empfehlen sich Quellen aus 2. Hand denen Du selbst vertraust, oder aber Du guckst selbst mal rein und schaust was Sache ist. Gehen kann man da ja noch immer wenns so korrodiert ist, wie manche Stellen behaupten.

Grüße,
LoS


____________________
Ich bin von der Nachtschicht. Glaubst Du an Geister?

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Kandidat
Kandidat

hagbart
Beiträge: 36
Registriert: 4/11/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 9/11/2010 um 19:46  
Das mit der zuverlässigen zweiten Hand ist bei mir so ne Sache. Ich wohn in Bayern, und da ziemlich weit ab von allem, hab auch keinen Kontakt zu irgendeiner magischen oder sonstigen Scene.
Ich arbeite eigentlich ausschließlich allein (unter Anderem um das zu ändern interessiere ich mich für die FS). Trotzdem Danke für Deinen gutgemeinten Rat.

Grüße
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 10/11/2010 um 12:19  
@hagbart

Vieleicht were die CS für dich was. Die Loge befindet sich wohl näher Bayern als die der FS.

communitas-saturni.de
Antwort 3
Ipsissimus
Ipsissimus

Eliphas Leary
Beiträge: 1439
Registriert: 12/10/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 10/11/2010 um 19:01  
@ Hagbart: Ein paar Infos (auch wenn sie nach Lästerei klingen, aber sie sind wohl Einblick genug) über die FSeV kannst Du hier finden. Die Aussteiger aus der FSeV, welche ich kenne, bestätigen die Infos und deren Grundtenor aber.

Generell rate ich davon ab, sich bei der Suche nach einer Loge oder ähnlichem von ästhetischen Gesichtspunkten leiten zu lassen.

Schon mal über den OTO nachgedacht? Die Br.'. & Schw.'. sind im Süden der Republik doch auch ganz gut aktiv...


____________________
"Der größte Trick den der Teufel jemals abgezogen hat war es, die Leute glauben zu machen er sei am Kreuz für ihre Sünden gestorben..."

Eliphas Leary's kleine Videoserie über Magie...
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Kandidat
Kandidat

hagbart
Beiträge: 36
Registriert: 4/11/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
smilies/bigsmile.gif erstellt am: 11/11/2010 um 10:38  
Hallo E.L.

Danke für deinen Tip. Kenne die Seite bereits (kann mensch absolut problemlos ergoogeln). das ganze mit okultinfo klingt für mich zu sehr nach fake: Eine hübsche Seite, ein Autor (Administrator,) ein Thema (Stimmungsmache gegen die FS). So leicht will ich mir meine Meinungsbildung dann doch nicht machen.

So viel ich übrigens weiß gibt es von der FS einen Orient in Augsburg und das wär ja schon ziemlich südlich.

Was den OTO angeht: Hab ich mir als Alternative auch schon überlegt. Ist das aber alles nicht ziemlich amerikanisiert?? Mit medienwirksamen amerikanischen Großmeister Superhelden ?? Wiederspricht das nicht Deinen Vorstellungen von Thelema (wie ausgeführt in LAM 32). Ich teile im übrigen Deine dortigen Ansichten bezüglich dogmatischen Vorgaben. (Allerdings ist Thelema für mich nicht gleich Anarchie. Aber dazu sind, vielleicht an anderer Stelle, mehr Diskussionen nötig und gewünscht ??) Ich bezeichne mich jedenfalls auch als Thelemit und Anarchist.

Daher mit brüderlichen Grüßen
Hagbart :-)


[Editiert am 11/11/2010 um 11:28 von hagbart]



____________________
Das Außergewöhnliche geschieht nicht auf glatten gewöhnlichen Wegen.
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Ipsissimus
Ipsissimus

Eliphas Leary
Beiträge: 1439
Registriert: 12/10/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 11/11/2010 um 12:33  
Ahoi Kapitän!

Nun, ich bezweifle, daß okkult.info ein Fake ist. Was ich schon vorher von verschiedenen Aussteigern berichtet bekommen habe passt voll ins Bild.

Aber anstatt hier mal wieder ins Lästern über die FSeV abzudriften vielleicht ein paar Worte, die auch aus eigener Erfahrung mit dem saturnischen Kraftfeld inspiriert sind. Dieses Kraftfeld ist sehr heftig und im Laufe der Jahre mit viel Ballast angefüllt worden.
Ein paar Beispiele: Der Logenring verbindet die Mitglieder ja mit dem Kraftfeld der Loge, über die Ausrichtung des Ringes als Sender oder Empfänger brauche ich wohl nichts zu erzählen. Als ich meinen Ring erhalten hatte trug ich ihn immer im Wechsel, mal sendend und mal empfangend. Eines Tages bekam ich am frühen Nachmittag sehr heftige Kopfschmerzen und ich neige normalerweise nicht zu Kopfschmerzen, denn es gibt sehr einfache energetische Übungen um diese loszuwerden. Nach ungefähr einer Stunde dieser Schmerzen fiel mir auf, daß ich den Ring den ganzen Tag nur als Empfänger getragen hatte, drehte ihn um und nach wenigen Minuten waren die Schmerzen weg.
In einem anderen Fall wurde versucht, einen Grad zu bearbeiten, der seit Jahrzehnten nicht mehr bearbeitet wurde. Der Grad sollte während der Arbeit von seinem karmischen Ballast befreit werden, aber der Ballast wog zu schwer und schlumpfte (verzeih diese harsche Wortwahl) den Geschwistern gründlich um die Ohren.
Der Eintritt in das saturnische Kraftfeld leitet für die Mitglieder etwas ein, was man im Saturnischen als "Prüfungen" bezeichnet, man könnte es auch als "Schicksalsschläge" bezeichnen. Saturn eröffnet einem die Chance, etwas von dem schlechten Karma abzubauen, das man so angehäuft hat. Das kann milde ablaufen, aber ich kenne auch Leute, die jahrelang mit schweren Krankheiten zu kämpfen hatten. Vor dem Eintritt in eine Saturnloge sollte man sich also ernsthaft fragen, ob man bereit ist, daß einem das Leben umgekrempelt wird.
Zudem geht es in der Saturngnosis nicht primär um Magie, sondern um Logenarbeit. Magische Arbeit kann in Arbeitsgruppen praktiziert werden, aber da hat man im Grunde die selben Probleme wie in Foren oder bei Stammtischen: man muss die Teilnehmer organisieren. Die Mitgliedschaft in und eventuelle Verpflichtungen gegenüber der Loge können sogar hinderlich werden und einen in seinen magischen Fortschritten hemmen.

Was den OTO angeht... naja, war halt so 'ne Idee. Mir fiel kein anderer Orden ein, der brauchbar wäre. Zudem gibt's ja neben dem COTO noch andere OTOs. Das entspricht übrigens meiner Vorstellung von Thelema: daß es nicht einen OTO gibt, sondern viele, und keiner hat mehr Berechtigung als irgendein anderer (obwohl ich persönlich den typhonischen OTO für den "wahren" Nachfolger des Crowley OTO halte, Kenneth Grant war aus meiner Sicht der Nachfolger von Onkel Al).

Wenn Du also an magischer Arbeit auch mit anderen interessiert bist, ist es sicherlich besser, Dir da Leute über das Internet zu suchen als Anschluss an einen Orden. Arbeitsmäßig kommt's auf das Selbe heraus, aber Du ersparst Dir wenigstens die ganze Vereinsmeierei (die zwar hinter hochtrabenden Titeln verborgen ist, aber das macht sie nicht besser).

93 Grüße,

Eliphas :D Leary

P.S.: Im Übrigen hält der Film Der Drachentöter für jeden Thelemiten ein paar Insider bereit... ;0)


[Editiert am 11/11/2010 um 14:57 von Eliphas Leary]



____________________
"Der größte Trick den der Teufel jemals abgezogen hat war es, die Leute glauben zu machen er sei am Kreuz für ihre Sünden gestorben..."

Eliphas Leary's kleine Videoserie über Magie...
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Magister Templi
Magister Templi

Seraphine
Beiträge: 345
Registriert: 28/6/2009
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 12/11/2010 um 20:36  
Hallo,

das saturnische Kraftfeld besitzt Nuancen, es kommt darauf an mit welchem saturnischen Influxus du arbeitest.

Es tritt der Influxus hervor, der gerufen wird. Ich verneine, wenn ich Saturnus rufe, beispielweise die Lehre der FS und anderer Saturnlogen, dass die oberstere Oktave Lucifer und die untere Satan wäre.

Ich selbst hatte mit dem saturnischen Influxus bis jetzt keine schwerwiegenden Problem.

Das Kraftfeld ist heftig, aber es gibt ebenfalls andere heftige Kraftfelder. Die Kräfte müssen "fachgerecht" kanalisiert werden.

Trotzdem ist Saturnus mit Vorsicht zu genießen!

Gruß Seraphine


____________________
Nur in einem ruhigen Teich spiegelt sich das Licht der Sterne.

Konfuzius

www.tempel-des-dunklen-lichts.de
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Magus
Magus


Beiträge: 465
Registriert: 23/12/2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 13/11/2010 um 10:35  
hallo hagbart,

zumindest die bilder auf der seite von okkult.info halte ich definitiv nicht für einen fake, dass war eine party der fs. wenn du also auf solche dinge stehst, nur zu. wenn der rest stimmt, kannst du ja noch immer einen eleganten abgang machen.

auch in anderen gruppierungen wird mit saturn gearbeitet. ich würde mich nicht so fixieren und ev. findest du auch leute, die nicht in einer loge sind und einen arbeitskreis bilden wollen. hier hast du ja ein forum für einen aufruf.

ich hatte nie problme mit dieser kraft. saturn ist eine herausforderung, es ist nur die frage, nimmt der magus die herausforderung an oder nicht. ich bin ja ein genussmensch, von daher sag ich, saturn in reinform ist einfach lecker.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Magister Templi
Magister Templi

Seraphine
Beiträge: 345
Registriert: 28/6/2009
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 13/11/2010 um 11:07  

Zitat von Alles und Nichts, am 13/11/2010 um 10:35
ich hatte nie problme mit dieser kraft. saturn ist eine herausforderung, es ist nur die frage, nimmt der magus die herausforderung an oder nicht. ich bin ja ein genussmensch, von daher sag ich, saturn in reinform ist einfach lecker.


Hallo Alles und Nichts,

kannst du mir das mal erläutern?

Gruß Seraphine


____________________
Nur in einem ruhigen Teich spiegelt sich das Licht der Sterne.

Konfuzius

www.tempel-des-dunklen-lichts.de
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 13/11/2010 um 14:16  
besitzt eigentlich der o.s auch so ein mächtiges kraftfeld?
Antwort 10
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2882
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 14/11/2010 um 13:03  
ein van-de-graaf besitzt ein mächtigeres :D


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
Magus
Magus


Beiträge: 465
Registriert: 23/12/2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 15/11/2010 um 09:43  
hallo Seraphine,

saturn ist der wächter der schwelle. aus meiner erfahrung heraus ein wächter auf unterschiedlichen ebenen. in diesem zusammenhang wird von der tieferen und höheren oktave gesprochen, von satan und luzifer. ich betrachte dies als bilder des ichs, abhängig davon, in welchem sozialen biotop sich die jeweiligen ichs bewegen. diesen bildern liegt aber eine tiefere wahrheit zugrunde. ich würde eher vom archetyp des saturns sprechen, der sich auf unterschiedlichen stufen verschieden äußert. im kern, am tiefsten oder auch höchsten punkt, erfahre ich saturn als den eremiten, der den schritt in den transpersonalen bereich ermöglicht.

um über die schwelle zu gelangen, also einen weiteren lernschritt zu machen, verlangt saturn arbeit und begrenzung. je nach entwicklungsstufe des ichs ist damit äußere und/ oder innere arbeit/ begrenzung gemeint. die aufgaben die sich dem magus stellen, sind aus sicht seines ichs/ egos einfach heftig und die kraft saturn überstrahlt in diesen phasen den lebensfluss des magus. die übliche reaktion des ichs ist flucht und widerstand, wie immer diese im einzelnen aussehen mag. meine erste begegnung mit saturn zeigte genau diese erfahrung (zuerst widerstand und nichts ging, dann hingabe und alles kam ins fließen), obwohl ich damals noch rein magisch gearbeitet habe, infolge wurde diese erfahrung auf unterschiedlichen ebenen immer wieder bestätigt.

wenn der magus sich der kraft des saturns hingibt, mit ihr mitfließt in seinem lebensfluss, diese kraft akzeptiert und in voller verantwortung mit ihr und sich selbst ist, wenn er zum kanal dieser kraft wird, wird aus absoluter anstrengung absolute leichtigkeit.

durch die hingabe kann der prozess und/ oder das ergebnis eine bereicherung, ein genuss sein, im wahrsten sinne des wortes. begrenzung führt zumindest in meiner erfahrung zu einem ergebnis, welches ich auch mit genussvollem erleben beschreiben würde.

hallo asmodeus,
aus meiner sicht, kann man das "kraftfeld" von saturn oder irgend ein anders "kraftfeld" nicht besitzen. das was das ego eines magiers besitzt ist hirnwichserei, die innerhalb des egosystems selbstverständlich wirkt, aber nicht in der realität.


[Editiert am 15/11/2010 um 11:09 von Alles und Nichts]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
Zelator
Zelator

Frater526
Beiträge: 72
Registriert: 6/1/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 15/11/2010 um 14:56  
93!

Zitat:
Was den OTO angeht: Hab ich mir als Alternative auch schon überlegt. Ist das aber alles nicht ziemlich amerikanisiert?? Mit medienwirksamen amerikanischen Großmeister Superhelden ??


Wüsste nicht das wir "amerikanisiert" sind hier in Deutschland. Und das sich Hymenaeus Beta jemals vor ne Kamera gestellt hat bzw überhaupt "medienwirksam" agiert hat. Du musst einen anderen OTO meinen *g*. Im Gegenteil, das meiste ist sehr "low profile". Sind halt mal wieder die 99% Vorurteile gegenüber dem Ordo Templi Orientis. Dabei ist es einfach die Menschen kennen zu lernen. Aber da sind gut gepflegte Vorurteile gegen "die Caliphatis" natürlich immer einfacher ;) Südliche Körperschaften gibt es in Stutgart und St. Blasien, also beides BaWü. Gnostische Messen bundesweit fast jedes Wochenende. Bei Interesse einfach fragen denn das Wort der Sünde ist Begrenzung.

93s
Dat Kamel


____________________
93!



93 93-93
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 13
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 15/11/2010 um 15:19  
Schließe mich AllesundNichts an. Allerdings gebe ich zu bedenken, dass zum Auflösen von Widerständen ein derartiges saturnisches "Überfließen" keineswegs als Zwang aufzufassen ist. Der Mensch kann (und "sollte" meiner Meinung nach) Widerstände in und um sich vornehmlich durch sich selbst auflösen.
Antwort 14
Magister Templi
Magister Templi

Seraphine
Beiträge: 345
Registriert: 28/6/2009
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 15/11/2010 um 15:59  
Hallo Alles und Nichts,

das was du schreibst, ist ja alles nachzuvollziehen.

Aber das Wort Genuss im Zusammenhang mit Saturn stört mich trotzdem. Könntest du dafür ein Synonym verwenden, damit ich verstehen kann, was du meinst?

Gruß Seraphine


____________________
Nur in einem ruhigen Teich spiegelt sich das Licht der Sterne.

Konfuzius

www.tempel-des-dunklen-lichts.de
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 15
Magus
Magus


Beiträge: 465
Registriert: 23/12/2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 15/11/2010 um 16:29  
losgelöstheit
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 16
Magister Templi
Magister Templi

Seraphine
Beiträge: 345
Registriert: 28/6/2009
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 15/11/2010 um 21:17  
Hm, also Losgelöstheit würde ich jetzt so spontan mit höheren meditativen Zustände wie Samadhi assoziieren. Mit Saturn nicht unbedingt. Das kann aber auch an mir liegen.

Gruß Seraphine


____________________
Nur in einem ruhigen Teich spiegelt sich das Licht der Sterne.

Konfuzius

www.tempel-des-dunklen-lichts.de
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 17
Magus
Magus


Beiträge: 465
Registriert: 23/12/2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 16/11/2010 um 09:28  
das system der planetenmagie, incl. der saturnischen magie, ist ein paradigma, in dem bestimmte phänomene beschrieben werden. samadhi ist ein phänomen im bewusstsein. um ein phänomen zu beschreiben, kann ich unterschiedliche paradigmen verwenden.

die höheren schwingungsformen von saturn führen in den transpersonalen bereich. die niederen schwingungsformen führen meiner erfahrung nach zu einer fokusierung des geistes, also die individuelle ebene. dazwischen sehe ich noch die kollektive ebene, in die saturn führen kann. in meinem verständnis sprechen wir hier von der höheren und niedern (selbstverstänlich auch mittleren) oktave des saturn, siehe auch das bild von satan und luzifer.

der individuelle gebrauch der fokussierung entscheidet darüber, ob eine menschliche form in den niederungen der materie (als synonym von maya) verhaftet bleibt oder aufsteigt, sich von der materie löst.

ps.: ich sehe, zumindest in meinem system eine korrespondenz zwischen genuss und losgelöstheit.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 18
Kandidat
Kandidat

hagbart
Beiträge: 36
Registriert: 4/11/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 17/11/2010 um 14:04  
@ alle
ich finds toll, daß ich von Euch so viele Hinweise und Ratschläge bekomme. Vielen Dank
natürlich möchte ich dazu auch was sagen.

@Frater 526
Du hast recht, mein Wissen über den OTO ist doch relativ oberflächlich. Schwaben ist zwar auch nicht gerade bei mir in der Nähe aber geht noch. Ich werd mich mal eingehender informieren und gegebenenfalls bewerben. Nachfragen ist besser als nachsagen.

@ Eliphas Leary @Alles oder Nichts @Seraphine
Ich finde es sehr interessant was Ihr über das saturnische Kraftfeld schreibt. "Saturn macht krank", "starker Strom"Wie läuft das ab? Ich setz mich zum Zaubern hin und dann braust er heran, der starke Strom und haut mir mein Bewußtsein und meine physische Existenz um die Ohren oder wie ist Euch das passiert . Mich würde interessieren wie Ihr tatsächlich mit Saturn arbeitet. Höhere und niedrige Oktaven, Paradigmenwechsel ...das klingt mir doch alles sehr nach magischen Modefloskeln und eher intellektueller Herangehensweise.

Mein Ansatz sind da eher die Qualitäten des Saturn.
Magisches Leben findet für mich immer statt in jeder Minute meines Lebens. Ich befinde mich, zumindest hoffe ich das, in einem Stadium der permanenten Weiterentwicklung, hin zu höheren Ebenen meines Selbst.
In diesem Sinne will ich mein Leben gestalten.

Saturn oder besser das was Ihm zugeschrieben wird sind Eigenschaften wie Strenge, Konsequenz, Genauigkeit, Zielgerichtetheit, Kompromisslosigkeit, Sorgfalt, Ausdauer Genügsamkeit und so fort. Ich für mich finde, daß diese Eigenschaften für meine magische Weiterentwicklung nötig sind, also ich für mich mein das so, für Andere kann das natürlich anders sein.
Jemand, der mit solchen Dingen eher auf Kriegsfuß steht, für den ist Saturn bestimmt heftig und das zieht damit möglicherweise die eine oder andere Lebensänderung nach sich.
Saturn sagt man auch nach er sei ehrlich.
Eine saturnische Auseinandersezung mit sich selbst führt natürlich unweigerlich auch zu nicht so netten Seiten von mir. Im Sinne von "Wo wohnen die Dämonen" kann das natürlich auch unschön sein. Auch das muß Mensch erstmal aushalten können.

Beschreibt doch bitte näher Eure praktischen Erfahrungen und Erfolge.


[Editiert am 17/11/2010 um 14:30 von hagbart]



____________________
Das Außergewöhnliche geschieht nicht auf glatten gewöhnlichen Wegen.
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 19
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 17/11/2010 um 20:47  
Vielen Leuten mangelt es an der notwendigen Okkulten Ausbildung um über den Saturnweg wirklich urteilen zu können. Da wird leider vieles falsch verstanden und romantisiert.

Saturn gilt seit jeher als die Sphäre mit dem höchsten Druck, die Ebene der Weisheit und Erkenntnis. Aus diesem Grund war es in absolut allen magischen Traditionen so, das sich der Saturnsphäre nur gestandene Meister fortgeschrittenen Alters widmeten. Sieht man sich alleine die Geschichte der FS an und ihrer Protagonisten, erkennt man auch warum dem so ist, wenn man sich einmal die vielen Menschen anschaut, die an diesem Weg scheiterten.

Man muss sich einmal klar machen, was der Saturnweg überhaupt ist: Es geht hier nicht um die eigene Weiterentwicklung oder irgendwelche Dinge, die man persönlich erlangen könnte. Genauso wenig ist es ein Pfad den man sich mal eben aus sucht, so wie z.B. eine Religion oder so.

Der Saturnweg ist der "große Pfad", es geht um die Weiterentwicklung ganzer Menschengruppen, wenn nicht des gesamten Universums.

Laut altem gnostischem Weißtum, dem auch die Saturnlogen folgen, hat die Gottheit zwei Gesichter, respektive gibt es zwei Gottheiten. Den Gott der Liebe und des Mitgefühls, auch bekannt unter dem Namen Sonne, sowie dem Gott des Gesetzes, respektive Saturn.

Früher war die Gottheit eine Einheit, es gab keinen Gegenpol und nicht außer ihrem universellem Bewußtsein. (Dies ist auch der Erleuchtete Zustand, den Menschen erreichen können).

Nun hat dieser liebende Gott sich dazu entschieden, Menschen als sein Ebenbild zu erzeugen, sprich Bewußtseinsstränge zu emanieren, die Erfahrungen jenseits der Einheit machen können.

Damit waren bestimmte Engel nicht einverstanden und rebellierten, allen voran Luzifer. Diese Engel setzten sich dem liebenden Gott diametral entgegen und so entstand ein Gegenpol. Die Engel "fielen in die Materie", da sie zum Gegenpol des reinen Bewusstseins der Gottheit wurden. So entstanden auch die Gegenpole Sonne / Saturn.

Es ist einfach lächerlich zu behaupten, die untere Oktave Saturns wäre Satan. Dieser ist eine Wesenheit der Erdgürtelzone und hat mit allem überhaupt nichts zu tun.

Luzifer ist ein gefallener Engel, jedoch ist sein Wirkungskreis sehr beschränkt. Erst durch das angebrochene Wassermannzeitalter hat der Saturn erstmals in der Menschheitsgeschichte überhaupt eine Chance auf der Erde wirken zu können.

Luzifer ist jedoch nicht der einzige gefallene Engel, der im Saturnischem Kraftstrom schwingt, auch der sogenannte "Egregor" Gotos ist einer der gefallenen Engel. Das ein Egregor eine magisch erschaffene Wesenheit sein soll ist Logenpropaganda. Egregor bedeutet so viel wie "der, der besessen macht".

Genau das ist es, was in den Saturnlogen passiert. Man wird vom Egregor besessen, auf diese Weise erlangen die gefallenen Engel die Macht physisch auf der Erde zu wirken. Großmeister Thot hat das immer ganz gut beschrieben, die Arbeit mit dem Gotos sei wie als wenn man seinerzeit beim Piraten Störtebecker angeheuert hätte. Man musste gegen ihn kämpfen und überlebt hat immer nur einer, nämlich Störtebecker, auch wenn der andere körperlich unverseht schien.

Von daher gilt das was ich gesagt habe, persönlich ist aus dem Eintritt in eine Saturnloge nichts zu gewinnen, im Gegenteil, man verliert seine Selbstständigkeit und wird zum Werkzeug der gefallenen Engel.

Daher ist der Saturnweg nicht geeignet für diejenigen, die sich vielleicht durch das dunkle und "schwarzmagische" angezogen fühlen. Sie werden allesamt untergehen und das dies die Wahrheit ist, seht ihr schon daran, das dies seit 80 Jahren immer wieder und wieder passiert. Schaut Euch mal an, was aus den Leuten, die in den Vereinen Mitglied waren geschehen ist.

Für den wahren Meister jedoch ist dieser Weg, wie oben schon gesagt, der "große Pfad", denn wenn man bereits alle anderen Sphären gemeistert hat und selbst im Jupiterliche schwingt, dann hilft einem eine große magische Fähigkeit und Kraft dazu, die Saturnsphäre und all ihre Dämonen und gefallenen Engel zu unterwerfen.

Diese Kraft nennt sich MITGEFÜHL, das einzige, was dem Saturn und seinen Wesen vollkommen unbekannt ist. Ist man ein wahrer Meister, stellt sich in einem ein solches unbändiges Mitgefühl ein, wenn man die Saturnsphäre betrachtet, das man nichts anderes tun kann, als all die Wesen und die gesamte Sphäre zu befreien vom Last der Materie und wieder heim zu holen ins klare Licht des erleuchteten Geistes.

DAS ist der Saturnpfad, alles andere führt zu nichts anderem, als das eigene verderben.

LG

Cassiel
Antwort 20
Adeptus Exemptus
Adeptus Exemptus

Cryz-Tyan
Beiträge: 263
Registriert: 17/2/2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 18/11/2010 um 00:21  
@cassile
ich bin ehrlich gesagt fern davon mich mit solchen Gedanken zu beschäftigen.
Sich darüber im klaren zu sein, was WAS ist. Und wie dem zu begegnen ist. Ich denke, "liebe deinen Feind" ist eine exo- UND esoterische Aussage die passt.
Aber ich muss sagen...vielleicht gibt es da nichts zu "erlösen" und "ins klare Licht zu führen". Ich denke, ich bin mystisch weiter als magisch. Und dass alles passt wie es ist. Ich weiss nichts oder wenig von alledem. Hat denn nicht alles seine Berechtigung?
Mittelmäßiges Geschwätz für den einen. Sicher.
Ich glaube, da ist viel richtig was du schreibst, aber irgendwo ist ein hacken für mich.
Ich muss ein bisschen nachdenken....aber was du schreibst, das kann ich schon verstehen. Wie stehst du zur dualität?
Schön geschrieben Cassiel.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 21
Magister Templi
Magister Templi

Seraphine
Beiträge: 345
Registriert: 28/6/2009
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 18/11/2010 um 08:06  
Saturn hat Mitgefühl. In Form von MITLEIDLOSER LIEBE. Aber das scheint Cassiel nicht verstanden zu haben.


____________________
Nur in einem ruhigen Teich spiegelt sich das Licht der Sterne.

Konfuzius

www.tempel-des-dunklen-lichts.de
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 22
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 18/11/2010 um 21:17  

Zitat von Seraphine, am 18/11/2010 um 08:06
Saturn hat Mitgefühl. In Form von MITLEIDLOSER LIEBE. Aber das scheint Cassiel nicht verstanden zu haben.


Haha... Aber mal ehrlich, wenn Du Dich nicht lächerlich machen willst, dann ereigne Dir mal wenigstens Wissen über die Materie an, über die Du diskutierst, oder anderen gar vorwirfst das sie etwas nicht verstanden haben. Ich mag mich nämlich nicht gerne fremdschämen.

Du zitierst da das von Gregorius angepasste Gesetz von Thelema, das hat aber keineswegs damit etwas zu tun, wie Saturn IST, sondern besagt genau das, was ich gesagt habe, nämich dem "großen Pfad" folgen und ihm heim ins Licht der Einheit zu holen.

Wie gesagt, es gibt im gnostischen Weltbild den Gott des Gesetzes (Saturn) und den Gott der Liebe und des Mitgefühls (Sonne). Das Gesetz von Thelema besagt nichts anderes, als das diese Dualität, das Gesetz und die Liebe wieder vereint wird. Der Zusatz von Gregorius "Mitleidlose Liebe" ist nur eine Erleuterung des Weges, nämlich das es um eine nüchterne Form der Liebe geht, die nicht dazu führt das man Anhaftung entwickelt und so wiederum vom Pfad abschweift und erneut in die Dualität verfällt.

Dieses Gesetz von Thelema hat aber überhaupt nichts mit Saturn zu tun. Saturn kennt weder Liebe noch Mitgefühl, darüber müssen wir uns überhaupt nicht streiten, wer etwas anderes behauptet hat weder Ahnung von den Lehren der alten Meister, noch praktische Erfahrungen mit der Saturnarbeit.

Saturn ist ein reines Formgebendes Prinzip das den reinen Willen der Gottheit materialisiert. Da gibt es keine Form von Mitgefühl.

LG

Cassiel
Antwort 23
Magister Templi
Magister Templi

Seraphine
Beiträge: 345
Registriert: 28/6/2009
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 18/11/2010 um 21:30  
Ich habe keine Lust mit dir zu diskutieren.

Mit deinen Halbweisheiten kannst du bei mir nicht landen.


____________________
Nur in einem ruhigen Teich spiegelt sich das Licht der Sterne.

Konfuzius

www.tempel-des-dunklen-lichts.de
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 24
« vorheriges  nächstes »   « 1  2 »     print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,042 Sekunden - 60 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0218 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen