Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 7088
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 88

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: warum ritualsprachen?
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2904
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 14/11/2005 um 07:08  
aufgrund des klingonisch - threads stell ich hier mal eine frage :

warum benutzt man/ihr andere sprachen beim ritual?

gibt es dafür einen grund?

vorstellen könnte ich mir das noch bei traditionellen sprachen, wie sanskrit, latein, hebräisch - da behält man einfach die traditon bei. was ist aber mit erfundenmen sprachen wie besagtem klingonisch - ist das nur aufgrund des "künstlerischem" an einem ritual wertvoll?


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Fussvolk
Fussvolk


Beiträge: 4
Registriert: 16/11/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 16/11/2005 um 07:25  
Hi Hephaestos,
ich selbst benutze eigentlich eher selten andere sprachen, und wenn dann wie du schon sagtest Latein oder ähnliches. Es hat ja auch was damit zutun, das man sich dabei wohl fühlt, und bei anderen sprachen muss ich immer überlegen ,was ich da eigentlich sage....also lieber deutsch^^


____________________
Es gibt zwei unendliche Dinge: Die menschliche Dummheit und das Universium, obwohl ich mir beim Universium noch nicht so sicher bin... Zitat von Albert Einsten

Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar.
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Zelator
Zelator

Senistro
Beiträge: 85
Registriert: 29/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 16/11/2005 um 18:55  
Hallo Hephaetos !

Also ich selber nutze andere Sprachen, da ich Rituale nach alten Überlieferungen nutze. Meine eigenen Rituale, die ich selber verfasse, die hab ich in deutsch gehalten.

Es kommt aber auch nicht auf den "Spruch" an. Der Spruch ist nur dazu da, um Dir eine Hilfe zu bieten. Magie ist ja bekanntlich Energie und mit dieser arbeitest du. Der Text in einem Ritual soll dir nur helfen, Deine meditativen Gedanken besser steuern zu können.

Gruß Senistro (Wicca Prister)
www.merlin-esoterik.de


____________________
http://www.magic-paradies.de - DAS OnlineArchiv der Esoterik und Magie
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2904
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 17/11/2005 um 07:15  
es gab hier einen sprachen - ja oder nein-thread -
http://www.magie-com.de/modules.php?name=aBoard&file=viewth read&tid=240&page=2 " target=_blank> http://www.magie-com.de/modules.php?name=aBoard&file=viewth read&tid=240&page=2

in dem hast du, selkmet, auch folgendes geschrieben:
Zitat:
bei mir kommt es auch darauf an, wie lange ich mich auf ein Ritual vorbereite. Wenn ich in der Mittagspause entscheide am Abend eins zumachen, krame ich nicht noch ewig nach aneren sprachen. Aber wenn ich es dann mal mache, ist es ein ganz besonderes gefühl, man fühlt sich dann in eine ganz alte zeit zurück versetzt



kann ich auch gut verstehen, ein haufen sprachen hört sich einfach für rituale "gut an" - und das meinte ich eben mit "künstlerisch".


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Zelator
Zelator

Sturmtosend
Beiträge: 77
Registriert: 2/11/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 24/11/2005 um 12:52  
Das ist wohl wie alles im Leben eine Frage des Geschmacks und der persönlichen Seite der eigenen Magie.
Ich jedenfalls mag Ritualsprachen und finde dass sie manche Rituale wirklich bereichern können.
Oft ergibt sich das ja auch einfach, dass man anderssprachig praktiziert, wenn man mit Magiern und Hexen anderer Nationen zusammentrifft.
Wenn ich so überlege habe ich schon vieles im Ritual gehabt und gehört, von hebräisch, über hennochisch, gälisch, klingonisch, über englisch, französisch und niederländisch, zu Latein, bis hin ins schwedisch und isländische, es war sogar mal „afrikanisch“ in einem Voodooritual dabei.
(Von Dialekten wie bayrisch, schwäbisch oder „österreichisch“ mal ganz abgesehen, denn wenn die loslegen versteh ich oft auch nur noch Bahnhof. ;-P)
Manchmal waren das einzelne Anrufungen oder Texte, manchmal ganze Rituale.
Zuweilen kannte ich die genaue Bedeutung der Worte nicht, und das war dann in den Fällen auch egal, weil ich trotzdem immer wußte worum es geht.
Dabei hat die Phoenetik der Sprache sicher oft dazu beigetragen eine ganz bestimmte Stimmung zu erzeugen, z.B. klingt das englische(vorallem altenglisch) in meinen Augen viel weicher und fließender, als deutsch.
Trotzdem praktiziere ich persönlich, wenn ich alleine arbeite die meisten Rituale still und in deutsch. Aber eben auch nur die meisten. Für mich ist jeden Tag exakt das gleiche auf die Dauer langweilig, während es in bestimmten Traditionen ganz genau darauf ankommt.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Fussvolk
Fussvolk


Beiträge: 4
Registriert: 25/11/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 26/11/2005 um 14:49  
Ich würde mal denken, dass es etwas wie "Tradition" unter Magiern ist. Stellt euch vor, früher schrieb man ein Ritual in der eigenen Sprache und führte es auch in ihr durch. Ein anderer Magier oder Dörfler oder was weiß ich hörte mit und erzählte anderen Magiern und Dörflern davon. Das Ritual würde schnell den Anderen zugänglich und dazu noch verständlich sein, und das will der Magier natürlich nicht. Es ging sicher mit der Magie früher auch um Macht und ein neues Ritual bedeutet Macht.

Heute ist es dagegen eher für die Mysthik und den schönen Klang eingesetzt.


____________________
Ver ka foru ka sheru nir do gor.
Möge euch der Zorn der Elemente niemals treffen.

Ka ura ie ka ser-cha ko vur ka ser ka aru jin.
Die Vergangentheit ist das Samenkorn, aus dem der Baum der Zukunft sprießt.

Evalon Enduni'rezad Enilashii Arû'dien
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Adeptus Exemptus
Adeptus Exemptus

dSchmetterling
Beiträge: 256
Registriert: 12/10/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 30/11/2005 um 22:25  
Das mit der Magiertradition ist auch eine Idee...meine ist, das Worte bestimmte Schwingungsmuster haben. Verschiedene Sprachen haben verschiedene Laute und Lautereihenfolgen. Dadurch werden bestimmte Schwingungsmuster erreicht und bestimmte Wirkungen erziehlt. Die selbe Wirkung geht auch in anderen Sprachen, sind dann nur andere Worte. Und man fühlt sich einfach "cooler", was auch ein wichtiger Bestandteil ist...das Feeling. hihi.


____________________
Verloren in Momenten, die nie existierten.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Novize
Novize

xerxes
Beiträge: 7
Registriert: 5/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 6/2/2006 um 19:53  
ich würde sagen " Ritualsprache" ist in manchen fällen ein notwendiges übel oder hat einer von euch schon mal nen längeren Text aus dem sumerischen übersetzt das kann dann schon ne weile dauern



oderint, dum metuant,
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Kandidat
Kandidat

Black_Lotus
Beiträge: 37
Registriert: 19/1/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 6/2/2006 um 22:16  
Ich benütze eigentlich nur ganz selten Rituale. Und auch dann eigentlich nur in Form von Mantras.
Andere Sprachen finde ich nützlich, um ganz bestimmte Stimmungen zu erzeugen. Oft fliessen andere Sprachen auch besser als das Deutsche und eignen sich deshalb besser für ein Mantra.

Im Moment entwerfe ich eine eigene Sprache, die für Rituale und Mantras gebraucht werden kann. Dadurch habe ich auch einen ganz anderen Bezug zu den Worten. So kann ich mich besser auf das Ziel konzentrieren.

Und natürlich hat es auch etwas künstlerisches.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2904
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 7/2/2006 um 07:38  
In einem Meditationsbuch hab ich gerade über die wirkung verschiedener mantras auf den meditierenden gelesen - sehr interessant. so lösen bei einigermassen guter meditation laute wie "grik" eher nervosität und angespanntheit aus, während sanfte summ-laure (wie die chakten-mantras) eher beruhigens sind. sollte man atemmeditation machen, ist darauf zu achten, das der atem am ende des mantras leicht fliessen kann, da sich sonst verspannungen einstellen.

war übrigens kein esoterisches meditationsbuch, sondern aus der psychologischen praxis.


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Zelator
Zelator

peshtar
Beiträge: 79
Registriert: 3/2/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 7/2/2006 um 13:57  
Also ich benutze KEINE anderen Sprachen - warum auch?


____________________
Ich bin der Tod, der alle gleich macht.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Novize
Novize


Beiträge: 9
Registriert: 28/1/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 14/2/2006 um 17:58  
bis jetzt, habe ich immer nur, erfunden Sprache genutz. Weil ich der Meihnung bin, das sie mehr dazu passt.Oder mir auch mehr liegt

[Editiert am 15/2/2006 von kingluke]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
Adeptus Major
Adeptus Major

Hund
Beiträge: 219
Registriert: 21/3/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 15/2/2006 um 20:30  
Na, wo wärn da das Mystische wenn jeder Sepp die Sprüche verstehn.
Magie muss ein wenig schleierhaft bleiben, ist schon schlimm genug dass das Tehma jedem X beliebigem Egomanen vorgeworfen wird.


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,088 Sekunden - 56 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0709 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen