Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 7086
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 73

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: mal rein theoretisch...
Novize
Novize

Tatze
Beiträge: 5
Registriert: 18/1/2011
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 29/1/2011 um 10:45  
Hallo zusammen

Habe mich durch dieses Forum gelesen, und viele spannende, informative, hilfreiche und lustige Beiträge gefunden.

Danke dafür!

Was mich allerdings beschäftigt sind die vielen (nicht böse gemeint) "oberflächlichen" Anfragen wie: brauche Trennungszauber,Liebeszauber, kann ich meine Augenfarbe mit Magie ändern......... :)

Nun möchte ich von Euch gerne wissen, ob es rein theoretisch ( praktisch ist es ja immer was ganz anderes) möglich ist mit Magie die Welt zu verändern?

Soweit ich das verstanden habe, hatt Magie mit Glauben zu tun . Also nehmen wir an alle (! immer noch theoretisch) Magier, Hexen Wiccas usw würden fest an den Weltfrieden glauben, es sich wünschen.... Könnte das was veränden?

Könnten alle zusammen z.B. Pflanzen in Dürregebieten wachsen lassen oder das Oel im Meer auflösen?

Wie denkt Ihr darüber?
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Adeptus Minor
Adeptus Minor

greebo
Beiträge: 188
Registriert: 12/1/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 29/1/2011 um 13:40  

Zitat von Tatze, am 29/1/2011 um 10:45
Nun möchte ich von Euch gerne wissen, ob es rein theoretisch ( praktisch ist es ja immer was ganz anderes) möglich ist mit Magie die Welt zu verändern?

ja


Zitat von Tatze, am 29/1/2011 um 10:45
Soweit ich das verstanden habe, hatt Magie mit Glauben zu tun . Also nehmen wir an alle (! immer noch theoretisch) Magier, Hexen Wiccas usw würden fest an den Weltfrieden glauben, es sich wünschen.... Könnte das was veränden?

Könnten alle zusammen z.B. Pflanzen in Dürregebieten wachsen lassen oder das Oel im Meer auflösen?

naja, ich würde nicht sagen daß magie etwas mit glauben zu tun hat, das ist eher das gebiet der religion. obwohl der übergang von magie und religion oft nicht genau zu erkennen ist...

theoretisch geht das schon, und es arbeiten auch verschiedenste gruppierungen daran, jedoch mit recht bescheidenem erfolg wie man sieht.
beispielsweise haben im zweiten weltkrieg viele hexengruppen in england versucht magisch gegen Hitler zu wirken. und papst Pius XII hat sich auch an einen fernexorzismus an Hitler gewagt...

(auch die religionen beten beständig für einen weltfrieden, mit wenig erfolg. ich bezweifle auch, daß der mensch soetwas überhaupt will.)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Adeptus Major
Adeptus Major


Beiträge: 219
Registriert: 27/6/2009
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 29/1/2011 um 14:44  

Zitat von Tatze, am 29/1/2011 um 10:45
Hallo zusammen

Habe mich durch dieses Forum gelesen, und viele spannende, informative, hilfreiche und lustige Beiträge gefunden.

Danke dafür!

Was mich allerdings beschäftigt sind die vielen (nicht böse gemeint) "oberflächlichen" Anfragen wie: brauche Trennungszauber,Liebeszauber, kann ich meine Augenfarbe mit Magie ändern......... :)


Stimmt schon, viele dieser Beiträge sind lustig und oft auch oberflächlich! Doch das liegt daran das einige die hier schrieben noch nicht so tief in das Thema eingetaucht sind und zum Teil falsche Vorstellungen davon haben was Magie eigentlich ist.
Selbst unter denen die schon ewig "erfolgreich" Magie Praktizieren geht die Definition davon was sie eigentlich ist stark außeinander.


Zitat von Tatze, am 29/1/2011 um 10:45
Nun möchte ich von Euch gerne wissen, ob es rein theoretisch ( praktisch ist es ja immer was ganz anderes) möglich ist mit Magie die Welt zu verändern?


Klar, theoretisch ist alles möglich, praktisch ist ne andere Sache.


Zitat von Tatze, am 29/1/2011 um 10:45
Soweit ich das verstanden habe, hatt Magie mit Glauben zu tun . Also nehmen wir an alle (! immer noch theoretisch) Magier, Hexen Wiccas usw würden fest an den Weltfrieden glauben, es sich wünschen.... Könnte das was veränden?


Das ist unterschiedlich, es gibt ein paar Magiearten die tatsächlich nur funktionieren wenn die anderen daran glauben! Die meisten Magiearten sind jedoch viel komplizierter!
Bei Anfängern sind die Übungen nahezu immer subjektiv also das was sie Üben kann nicht von anderen objektiv überprüft werden, Pflanzen wachsen lassen oder Öl auflösen ist etwas objektives in der Welt feststellbares sowas können nur Meister.

Es gibt Magier die können unendlich große Welten erschaffen und haben ne Macht die ist kaum beschreibbar doch nur subjektiv mit anderen Worten keiner außer ihm kann überprüfen was er kann oder ob er lügt.


Zitat von Tatze, am 29/1/2011 um 10:45
Könnten alle zusammen z.B. Pflanzen in Dürregebieten wachsen lassen oder das Oel im Meer auflösen?

Wie denkt Ihr darüber?


Dafür bräuchte man nicht alle zusammen, da reicht schon ein einziger der fähig ist jedoch wirst du den hier bestimmt nicht finden^^

Lg Alichino
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Adeptus Exemptus
Adeptus Exemptus

Cryz-Tyan
Beiträge: 263
Registriert: 17/2/2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 29/1/2011 um 16:22  
Man braucht gar keine Magie um die Welt zu verändern. Alles was du brauchst sind Gedanken und belebte Vorstellungen.
Ein Schreiner stellt sich einen Tisch vor, den er machen möchte und der Tisch wird nach einiger Zeit existieren.
Selbstverständlich gilt dies auch für Gedanken um den Weltfrieden.
Die Tatsache, dass dieser nicht existiert zeigt nur, dass es viele gibt, die nicht viel davon halten und andere Ziele verfolgen.
Es ist ein absolutistischer Gedanke, der von allen getragen werden müsste.
Oder andere Gedanken so dominieren müsste, dass diese relativiert werden.
Wen kümmern schon die "Elite" wenn sie niemand anerkennt....
Wenn die Menschen ihre Gedanken kontrollieren lernen brauchen sie keine Magie. Es werden Wege gefunden das Öl aus dem Meer zu "zaubern" (gibt es übrigens schon...man hat kleine Bakterien, die gerne Öl essen) , zu fliegen, auf dem Mond zu sein. etc....
Die Welt hält soviele Möglichkeiten in sich selbst parat.
Alle Methoden der Manipulation beruhen darauf die Gedanken und Vorstellungen von anderen zu verändern. Und damit die Welt.
In wieweit hängt von Streuung und belebung von Gedanken und dem sich unterwerfen oder frei machen von äusseren "Autoritäten" ab.


____________________
Militant pazifistischer stark religiöser Gesamtatheist
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Ipsissimus
Ipsissimus

LoS
Beiträge: 1057
Registriert: 24/8/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 29/1/2011 um 16:22  

Zitat von Tatze, am 29/1/2011 um 10:45
Hallo zusammen

Habe mich durch dieses Forum gelesen, und viele spannende, informative, hilfreiche und lustige Beiträge gefunden.

Danke dafür!

Was mich allerdings beschäftigt sind die vielen (nicht böse gemeint) "oberflächlichen" Anfragen wie: brauche Trennungszauber,Liebeszauber, kann ich meine Augenfarbe mit Magie ändern......... :)


Ja, hier ist in der Tat ein gutes Stück oberflächlich. Das hängt zum einen wie Alichino gesagt hat mit begrenzter Expertise zusammen, zum anderen mit einer Keine-Perlen-vor-Säue-Politik des einen oder anderen Fähigen. Aber ich denke abseits der offenen Foren dürfte per PN die eine oder andere interessante Unterhaltung stattfinden, User gibts hier ja nicht umsonst genug. ;)


Zitat von Tatze, am 29/1/2011 um 10:45
Nun möchte ich von Euch gerne wissen, ob es rein theoretisch ( praktisch ist es ja immer was ganz anderes) möglich ist mit Magie die Welt zu verändern?


Sicher ist es das. Nicht nur Theoretisch.


Zitat von Tatze, am 29/1/2011 um 10:45
Soweit ich das verstanden habe, hatt Magie mit Glauben zu tun . Also nehmen wir an alle (! immer noch theoretisch) Magier, Hexen Wiccas usw würden fest an den Weltfrieden glauben, es sich wünschen.... Könnte das was veränden?


Glaube verändert viele Dinge. Aber mit Magie hat das nicht viel zu tun. Und wünschen.. *lächel* ehm.. naja, das ist so ein Terminus á la "zu mehr hat's nicht gereicht". Damit kommt man nicht weit. ;)


Zitat von Tatze, am 29/1/2011 um 10:45
Könnten alle zusammen z.B. Pflanzen in Dürregebieten wachsen lassen oder das Oel im Meer auflösen?


Das "Binding the Leak" Ding hat doch wunderbar geklappt. :D Gut, die Wissenschaft macht eine bisher unbekannte Bakterienart dafür verantwortlich, die Plötzlich dieses Öl begonnen hat zu fressen was im GoM ausgelaufen ist und warum es sich unter der Wasseroberfläche so stark sammelte konnte sich auch keiner erklären. Aber die Forscher wären schlechte Forscher, wenn sie nicht irgendwas finden worauf sie es zurückführen können, oder? ;) Glauben oder nicht glauben, wichtig ist, daß was passiert und deswegen sag ich immer, daß mit der magischen Handlung auch weltliche einhergehen sollte. Alles andere ist wie ständig zu Zaubern einen Lottogewinn einzusacken aber nie Lose kaufen gehn. ^^

Was auch stimmt, Du brauchst einen, der fähig ist. Das langt. Das ist wie mit dem Sperrfeuer - es geht bei der Menge der Kugeln nicht um die Querschläger und Danebengefeuerten, es geht für den dens erwischt um die die ihn Treffen. :]

Gruß,
LoS

Edit: Ich glaube zu Weltfrieden würde es nicht reichen. Großflächig angelegter Frieden stumpft die Fähigkeit zur Konfliktlösung genauso ab wie die Wachsamkeit der Freiheit. Ich denke Weltfreiheit wäre ein interessanteres Projekt. Doch was hilfts einen Zustand herbeizuführen, Zustände ändern sich, alles ändert sich. Wäre es nicht weiser eine bestimmte Entwicklung anzustreben, anstelle eines Zustandes? Und da die beste Entwicklung IMMER von einem selbst aus, aus dem Innern kommt, wo anfangen - beim Rest der Welt oder bei Dir? :P


[Editiert am 29/1/2011 um 16:28 von LoS]



____________________
Ich bin von der Nachtschicht. Glaubst Du an Geister?

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Zelator
Zelator


Beiträge: 88
Registriert: 2/12/2010
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 29/1/2011 um 17:09  
Das Problem mit einschneidenden Veränderungen im fragilen Gefüge der Welt ist das sie zumeist ebenso einschneidende Folgen haben die zunächst gar nicht absehbar sind.
Wenn man nun also in Dürregebieten Pflanzen wachsen und dauerhaft gedeihen lassen wollte, aus dem Nichts heraus ist das nicht möglich (magische Zauberwälder sind nun wirklich ein Märchenprodukt) so müsste man z.B. den Grundwasserspiegel in dem betreffenden Gebiet anheben, was aber zwangsläufig zur Folge hätte das er anderswo absinkt. Lässt man es Regnen so fehlt dieser Regen andernorts und einstmals blühende Gebiete versanden und veröden. Man verursacht damit möglicherweise eine ökologische Katastrophe die viel schlimmer ist als der Misstand den man beseitigen wollte, bei der wiederum Menschen sterben und ganze Tierarten ausgerottet werden können.

Nehmen wirs ne Nummer kleiner - Magier X möchte gern Sonnenschein für seine Woche Unrlaub auf Balkonien und pfuscht mal eben am Wetter rum - aber auch Magier X lebt nicht unter einer vom Rest der Welt getrennten magischen Kuppel und beim Verschieben von Hoch- und Tiefdruckgebieten verursacht er vielleicht 300km weiter vier Wochen Dauerregen, was zur Folge hat das es zu Überschwemmungen kommt, kleine Bäche zu reißenden Flüssen werden, in denen irgendwo möglicherweise ein Kind ertrinkt, und die Schäden in Millionenhöhe verursachen.

Jemand will per Magie seine Augenfarbe verändern? Ein Fehler und am Ende ist er blind - Da rate ich doch eher zu gefärbten Kontaktlinsen.

Jaaah, Liebeszauber, hier scheiden sich die Geister nun sehr. Soetwas ist schon machbar und hier gehen vor allem die Meinungen auseinander ob man soetwas nun tun sollte oder nicht. Eine Garantie für dauerhaftes Glück sind sie allerdings keinesfalls, denn alles was in einer Beziehung passieren kann die sich normal entwickelt kann auch nach einem Liebeszauber passieren.
Wenn jemand seinen nun unbedingt seinen Ex zurückwill bekommt er den selben Menschen den er vor der Trennung hatte, die selben Probleme werden auftreten und die Wahrscheinlichkeit ist groß das sie wieder zur Trennung führen.

Ich persönlich stehe nun schon auf dem Standpunkt das Magie einen praktischen Nutzen haben sollte, sie ist für mich keine Lebensphiosophie sondern ein Mittel zum Zweck.
Allerdings sollte man sich bei ihrem Gebrauch immer darüber im Klaren sein das sie gegebenenfalls unerwünschte Nebenwirkungen haben kann und bereit sein die Folgen auch zu tragen.


____________________
Jeder Gedanke hat die Tendenz sich zu verwirklichen.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Philosophus
Philosophus

voice
Beiträge: 117
Registriert: 6/11/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 29/1/2011 um 23:22  
Ich finde und betone es auch oft das wort magie oder zauber schon sehr unpassend, denn jedes leben beinhaltet eine esenz von dem , mt dem und durch den einge andere wircken können, doch nicht alles muss sich dieser kraft verschreiben wenn es einer im verborgenen tut oder gruppen in ritualle etwas inzinieren (augenverdreh).

meiner meinung nach braucht es keine "magie" um etwas für die ganze "welt " zu ändern denn wenn nur jeder einzelen Mensch jeder einen schritt auf den anderen zu geht und anfängt für ein miteinadner zu leben wird die richtung eine ganz andere nehmen, doch solange sich alles auf sich selbst konzentriert und die Welt ,welt sein lässt braucht man Helden und mythen oder siegreiche Personen die wild mit irhen was auch imer fuchtenln um den anderen damit hoffnung zu geben etwas öndern zu können für das sie jeden tag jeder stunde mit selbst verantwortlich sind.

dann das nächste was ich denke ist dies ,sobald ich als Mensch wircklich dazu kommensolte mich soweit zu entwickeln und mich komplett oder zum grossen teil in einer anderen eben in einer erweiterten Geist befinde und "neue" scheinbar übermächtige fähigleiten an den tag legen könnte, würde ich zwar einen grosse nschritt gewonnen haben, doch wie es eben mit einer entwicklung so ist werde ich auch einiges ablegen das in dieser neuen erfahrung nicht wichtig ist weil es unerheblich ist ob das grass hier grün oder rot erscheint.

Es eröffnet einem ein ganz neuer blick ein bewustsein das man in diesem als Mensch lebendem umstand nicht wircklich nachvollziehen kann, sobald du direkt mit dieser kraft verbunden bist, ist es für dich vie lschwerer zu entscheiden was du in der "alten" form mit deinem "neune " sein bewirken willst.

durch das es dir neue ansichten offenbart werden bis dahin von dir bewustgehaltene erfahrungen als nicht wertend gesehen es ist dann für dich nicht weiter wichtig..................
Es ist so schwer darüber zu schreiben das es noch einen sinn macht aber keine Mensch der diese "macht" hätte würde sie dazu nutzen um es regen zu lassen oder frieden zu stiften auch wenn es bedeuten würde das tausende leiden und sterben würden. Aber solange man nie diesen schritt gemacht hat wird man es nur aus den augen und dem unverständniss eines anderen sehen wollen, der in dir dann nur jemand sehen mag der nur zusieht und nichts tut. es felt dazu einfach das verständniss die zusammenhänge so zu sehen wie sie eben existieren und nicht durch die begrenztheit einer hülle und eines lebens scheinen.

Diese zauberein oder verscuhe sich mit einer kraft einzulassen oder sie zu erfahren ,der es egal ist ob die augen rot oder grün sind, ob es regnet oder trocken ist, ist so gewaltig in seiner ganzheit das es eben dem mensche dazu noch lange an verständniss felen wird um sich berchtigt nur ansatzweise zu verstehen und auch so zu nutzen wie sie existiert.

Vieleicht ist es ja mit der oberflächlichkeit bei vielen nicht böswillig oder absichtlich, sondern das erste erkenne an sich für sich. und ein "hilfeschrei" nach etwas ,erklärt zu bekommen mit den begrenzten mitteln in wort und schrift die man eben dazu hat.

Vieleicht ist es ja bei einigen in dem das sie schreiben, ein zeichen von "ich bin auch da und wäre ja so gern" einfach der wunsch aus seinem eigenem nicht erkannten nie wircklich volzogenen "sein" ein stück von dem ab zubekommen von dem sie in anderen Beiträgen lesen können ?

Ich denke das es viele beweggründe geben mag warum man die unterschiedlichsten Beiträge so lesen kann wie sie eben sind, auch wenn es dabei in vielen keine nsinn ergeben mag oder einfach nur der wusnch daraus herforgeht nicht alleine zu sein.

Aber im grossen und ganzen denke ich das wenn jeder Mensch anfängt sich zu sehen und nicht das was der andere scheint, niemand irgend eine wort für das gebrauchen muss was jeden einzelenen umgibt und durchdringt.


____________________
...::: Ich bin weniger als Du, aber mehr als du denkst :::...
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Zelator
Zelator


Beiträge: 88
Registriert: 2/12/2010
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 30/1/2011 um 13:30  

Zitat von voice, am 29/1/2011 um 23:22
Ich finde und betone es auch oft das wort magie oder zauber schon sehr unpassend, denn jedes leben beinhaltet eine esenz von dem , mt dem und durch den einge andere wircken können, doch nicht alles muss sich dieser kraft verschreiben wenn es einer im verborgenen tut oder gruppen in ritualle etwas inzinieren (augenverdreh).


Es ist nunmal nicht jeder mit einer Kraft geboren die sich dermaßen in ihm aufdrängt das er keinerlei Hilfsmittel benötigt, deshalb gibt es Rituale und das nennen wir nunmal 'Zauber' oder 'Magie'. Würde es andere Worte dafür geben würden wir eben die benutzen, das ändert aber nichts an den Inhalten.
Und es verschreibt sich ganz gewiss nicht jeder dieser Kraft. Ein Großteil der Menschen ignoriert ganz konsquent was möglicherweise in ihm stecken könnte, was ich persönlich bedauerlich finde denn es beraubt diese Menschen einer Möglichkeit sich zu entwickeln.



Zitat von voice, am 29/1/2011 um 23:22

meiner meinung nach braucht es keine "magie" um etwas für die ganze "welt " zu ändern denn wenn nur jeder einzelen Mensch jeder einen schritt auf den anderen zu geht und anfängt für ein miteinadner zu leben wird die richtung eine ganz andere nehmen, doch solange sich alles auf sich selbst konzentriert und die Welt ,welt sein lässt braucht man Helden und mythen oder siegreiche Personen die wild mit irhen was auch imer fuchtenln um den anderen damit hoffnung zu geben etwas öndern zu können für das sie jeden tag jeder stunde mit selbst verantwortlich sind.


Klingt ja ganz nett - ist aber sehr naiv - denn selbst wenn zwei Menschen aufeinander zugehen wird es immer einen dritten, vierten und fünften geben der in eine ganz andere Richtung rennt.

'Der Mensch dem Menschen ein Wolf'
Titus Maccius Plautus

Der Futterneid und der Kampf um den attraktivsten Paarungspartner stecken vermutlich einfach noch zu tief in unseren Genen.





Zitat von voice, am 29/1/2011 um 23:22

dann das nächste was ich denke ist dies ,sobald ich als Mensch wircklich dazu kommensolte mich soweit zu entwickeln und mich komplett oder zum grossen teil in einer anderen eben in einer erweiterten Geist befinde und "neue" scheinbar übermächtige fähigleiten an den tag legen könnte, würde ich zwar einen grosse nschritt gewonnen haben, doch wie es eben mit einer entwicklung so ist werde ich auch einiges ablegen das in dieser neuen erfahrung nicht wichtig ist weil es unerheblich ist ob das grass hier grün oder rot erscheint.

Es eröffnet einem ein ganz neuer blick ein bewustsein das man in diesem als Mensch lebendem umstand nicht wircklich nachvollziehen kann, sobald du direkt mit dieser kraft verbunden bist, ist es für dich vie lschwerer zu entscheiden was du in der "alten" form mit deinem "neune " sein bewirken willst.


Für einen derartigen Entwicklungsschritt benötigt die Menschheit vermutlich noch mindestens zwei- oder dreitausend Jahre.


Zitat von voice, am 29/1/2011 um 23:22

durch das es dir neue ansichten offenbart werden bis dahin von dir bewustgehaltene erfahrungen als nicht wertend gesehen es ist dann für dich nicht weiter wichtig..................
Es ist so schwer darüber zu schreiben das es noch einen sinn macht aber keine Mensch der diese "macht" hätte würde sie dazu nutzen um es regen zu lassen oder frieden zu stiften auch wenn es bedeuten würde das tausende leiden und sterben würden. Aber solange man nie diesen schritt gemacht hat wird man es nur aus den augen und dem unverständniss eines anderen sehen wollen, der in dir dann nur jemand sehen mag der nur zusieht und nichts tut. es felt dazu einfach das verständniss die zusammenhänge so zu sehen wie sie eben existieren und nicht durch die begrenztheit einer hülle und eines lebens scheinen.

Diese zauberein oder verscuhe sich mit einer kraft einzulassen oder sie zu erfahren ,der es egal ist ob die augen rot oder grün sind, ob es regnet oder trocken ist, ist so gewaltig in seiner ganzheit das es eben dem mensche dazu noch lange an verständniss felen wird um sich berchtigt nur ansatzweise zu verstehen und auch so zu nutzen wie sie existiert.

Vieleicht ist es ja mit der oberflächlichkeit bei vielen nicht böswillig oder absichtlich, sondern das erste erkenne an sich für sich. und ein "hilfeschrei" nach etwas ,erklärt zu bekommen mit den begrenzten mitteln in wort und schrift die man eben dazu hat.

Vieleicht ist es ja bei einigen in dem das sie schreiben, ein zeichen von "ich bin auch da und wäre ja so gern" einfach der wunsch aus seinem eigenem nicht erkannten nie wircklich volzogenen "sein" ein stück von dem ab zubekommen von dem sie in anderen Beiträgen lesen können ?

Ich denke das es viele beweggründe geben mag warum man die unterschiedlichsten Beiträge so lesen kann wie sie eben sind, auch wenn es dabei in vielen keine nsinn ergeben mag oder einfach nur der wusnch daraus herforgeht nicht alleine zu sein.

Aber im grossen und ganzen denke ich das wenn jeder Mensch anfängt sich zu sehen und nicht das was der andere scheint, niemand irgend eine wort für das gebrauchen muss was jeden einzelenen umgibt und durchdringt.


Ich hab mich jetzt durch diesen Text gequält weil er von dir ist aber ganz ehrlich - so wirklich weiß ich nicht was du damit sagen willst.
Sorry, aber vielleicht solltest du doch besser versuchen kürzere, prägnantere Texte zu verfassen und dabei ein kleines bisschen mehr auf Orthografie und Grammatik zu achten.


____________________
Jeder Gedanke hat die Tendenz sich zu verwirklichen.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Philosophus
Philosophus

voice
Beiträge: 117
Registriert: 6/11/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 30/1/2011 um 14:16  

Zitat von Aiset, am 30/1/2011 um 13:30
Es ist nunmal nicht jeder mit einer Kraft geboren die sich dermaßen in ihm aufdrängt das er keinerlei Hilfsmittel benötigt, deshalb gibt es Rituale und das nennen wir nunmal 'Zauber' oder 'Magie'. Würde es andere Worte dafür geben würden wir eben die benutzen, das ändert aber nichts an den Inhalten.
Und es verschreibt sich ganz gewiss nicht jeder dieser Kraft. Ein Großteil der Menschen ignoriert ganz konsquent was möglicherweise in ihm stecken könnte, was ich persönlich bedauerlich finde denn es beraubt diese Menschen einer Möglichkeit sich zu entwickeln.

Doch jeder ist damit geboren alles was lebt hat genau die selben vorraussetzungen nur bei dem einen ist es eben offensichtlicher und beim anderen eben nicht.

Ich kann mir auch nicht vorstellen das es schön ist einfach so damit reingeboren zu werden und nicht zu wissen was damit zu tun ist wenn eben deine umgebung komplet anderes darauf reagiert, da haben es doch die anderen viel viel leichter aus meiner sicht der dinge jedenfalls.

Ich kenne auch keine anderen worte die es beschreiben ,doch in verschiedenen sprachen der verschiedenen kulturen aber das was ich kenne und sehe ist das was mich eben dazu bringt so zu schreiben, für mich ist es immer noch sehr umständlich zu vertehen warum man z.b. zum luftholen einen trichter vor den mund nimmt als hilfmittel wenn man doch einfach durchatemn kann.

Ich hab das beispiel mal genommne weil ich das mit der "magie " wahrscheinlich wieder nur umständlich erklären kann, aber ich versteh ebeb nimmern och nicht warum man es sich so umständlich macht und alles mögliche ah ich find keine worte ...............

Ich will ja niemand seine art wegnehmen oder mach mich darüber lustig
ich verstehe es eben nur nicht weil es eben nicht nötig ist und genau das kann ich nicht erklären das es verstanden wird warum es nicht nötig ist irgend welchen hokuspokus darum zu machen es ist da und wartet darauf das es erkannt wird und genutzt wird. Ich kann es einfach nicht nachvolziehen weil es mich in meiner ausübung behindern würde es grenz mich ein begrenzt mich nur auf eine zugang es ich verweigere mich dem ganzen ich schliese mich damit nicht alem an sondern verwehre mich damit und nutze nur.

Ich hab echt keine ahnung wie ich das schreiben soll ;(



Zitat von Aiset, am 30/1/2011 um 13:30
Klingt ja ganz nett - ist aber sehr naiv - denn selbst wenn zwei Menschen aufeinander zugehen wird es immer einen dritten, vierten und fünften geben der in eine ganz andere Richtung rennt.

'Der Mensch dem Menschen ein Wolf'
Titus Maccius Plautus

Der Futterneid und der Kampf um den attraktivsten Paarungspartner stecken vermutlich einfach noch zu tief in unseren Genen.


genau und darum wird es wohl in allen dinge nnoch lange dauern bis das gemeinsame verständniss dafür da ist, was ich dann schon wieder nicht begreif ist warum man sich dann unbedingt in etwas ganzes flüchten will durch astralreisen oder in anderen ebene wenn man doch im leben hier einfach nicht begreifen will das es von ejdem einzelnen abhengt und so ein gedanke ist zwar richtig und kann auch einwirkung haben was es auch tut ja. Aber wenn jeder so denken würde wäre die welt ja noch schlimmer als sie jetzt schon ist, allso muss es doch menschen geben die es auch so umsetzten können oder hab ich mch da so geirrt und die anderen hatten alle recht ?


Zitat von Aiset, am 30/1/2011 um 13:30
Ich hab mich jetzt durch diesen Text gequält weil er von dir ist aber ganz ehrlich - so wirklich weiß ich nicht was du damit sagen willst.
Sorry, aber vielleicht solltest du doch besser versuchen kürzere, prägnantere Texte zu verfassen und dabei ein kleines bisschen mehr auf Orthografie und Grammatik zu achten.


Naja ok dann versuch ich es eben mal kurz und einfach gehalten, aber ich weis jetzt schon das es dann zuviel wege gibt die ich damit nicht gemeint hab aber ich probiers

was ich damit mein ist das wenn du diese nschritt geatn hast oder dort bist was sich viele so wünschen mit irher magie oder der zeibereri , wenn es dich lebt und du einteil davon geworden bist, hast du viel an das was man hier macht nennt gewonnen aber du verlierst etwas von de mwas man menschlichkeit nennt, denn durch den "aufstieg" in diese Kraft oder warum du auch imemr da drin bist, ist es eben nicht mehr ob das eine so oder so ist auch wenn das einem Menschen der hier lebt nicht gefällt und nicht verstanden wird warum du nichts machst und viel leid kommen lassen würdest. man wie erklär ich das .....................

viel von dem was dir hier wichtig ist und was dich bewegt was du kennst und gelernt hast was dir real ist ,ist eben nur eine wirkung ein zusammen hang dieser existens und nicht existent dort wo du dich aufhällst das erkennst du dann aber erst wenn du dort bist..................

Nur leider wurde man ja hier geboren und lebt eben noch hier und schon hast du dann das Problem das du einfache dinge die andere bewegen nicht mehr verstehst weil sei aus deinem verständniss seltsam nicht nachvollziebar erscheinen ..............
ach is blöd zu erklären ich kanns nicht hm :exclam:

gruss


____________________
...::: Ich bin weniger als Du, aber mehr als du denkst :::...
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Zelator
Zelator


Beiträge: 88
Registriert: 2/12/2010
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 30/1/2011 um 15:54  

Zitat von voice, am 30/1/2011 um 14:16

Doch jeder ist damit geboren alles was lebt hat genau die selben vorraussetzungen nur bei dem einen ist es eben offensichtlicher und beim anderen eben nicht.

Ich kann mir auch nicht vorstellen das es schön ist einfach so damit reingeboren zu werden und nicht zu wissen was damit zu tun ist wenn eben deine umgebung komplet anderes darauf reagiert, da haben es doch die anderen viel viel leichter aus meiner sicht der dinge jedenfalls.

Ich kenne auch keine anderen worte die es beschreiben ,doch in verschiedenen sprachen der verschiedenen kulturen aber das was ich kenne und sehe ist das was mich eben dazu bringt so zu schreiben, für mich ist es immer noch sehr umständlich zu vertehen warum man z.b. zum luftholen einen trichter vor den mund nimmt als hilfmittel wenn man doch einfach durchatemn kann.


Nun - wir haben auch von Geburt an zwei Beine aber das Laufen müssen wir dennoch erst lernen - danach kommt dann das Fahrad fahren und das Autofahren und wer will kann auch lernen ein Flugzeug oder einen Hubschrauber zu fliegen - und so verhält es sich mit der Magie eben auch.


____________________
Jeder Gedanke hat die Tendenz sich zu verwirklichen.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,069 Sekunden - 41 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0365 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen