Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 7086
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 74

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren « 1 »     print
Autor: Betreff: Zu Japan.
Neophyt
Neophyt

Seelenfluegel
Beiträge: 56
Registriert: 2/12/2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
smilies/achtung.gif erstellt am: 30/3/2011 um 23:03  
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Magister Templi
Magister Templi


Beiträge: 384
Registriert: 20/6/2009
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 31/3/2011 um 05:44  
Jede grössere Katastrophe ist ein schöner Anlass, zu missionieren,
Die Aufmerksamkeit des Publikums auszunutzen.
Eine peinliche Vorstellung, in meinen Augen.

Und so logisch, ich bin fasziniert,dachte ich doch, die Grünen aus Baden-Würtemberg stecken hinter dem Gau...(Beweis:Wahlplakat:"Deine Mutter"/-Fuk-U-Shima)
Ich frage mich,was demnächst in Gütersloh los sein wird;-)

Ich bin nicht begeistert von mir, hier überhaupt zu schreiben,da ich es nicht lassen konnte, diese Spasspackung zu ignorieren;ähnlich , wie wenn ich Faschosprüchen ausgesetzt bin, kommentiere ich reflexhaft.

"Zum Nachdenken"?-Sicher.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Neophyt
Neophyt

Seelenfluegel
Beiträge: 56
Registriert: 2/12/2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 31/3/2011 um 08:39  
Der Link ist nicht meine persönliche Meinung, aber er passt entsprechend dieser meiner Meinung hier ins Forum.



Realität ist: Japan ist eine Katastrophe. Wir sind alle betroffen, Und die Folgen von Japan sind weder mit Flugsalbe noch mit Liebeszauber reparierbar. Dass aber ein sehr dunkles Energiekonzept hinter den Machenschaften der Zivilisierten Menschheit in ihrem Selbstzerstörungstrieb steckt, ist für mich gefühlsmässig naheliegend. Also ist es wichtig, wo und welchen Hebel man ansetzen muss, um eine Veränderung zu erwirken. Dafür ist es wiederum wichtig, zu forschen.


____________________
Licht & Schatten
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Magister Templi
Magister Templi


Beiträge: 384
Registriert: 20/6/2009
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 31/3/2011 um 15:05  
@Seelenfluegel:Japan ist keine Katastrophe,dort hat Eine stattgefunden.
Da Japan als Vorzeigenation für gelungene Technik gilt, hat der Gau deutlich mehr Effekt auf die Restwelt,als z.B.Tschernobyl-
Somit ist ein Hebel, der eine Veränderung bewirkt, bereits angesetzt:

Regenerative Energien werden auch ausserhalb von ökooptimistischen Randgruppen als Alternative ins Auge gefasst:
Es rechnet sich.Wer will der Vorreiter sein und die Eröffnungsmonopole besetzen?
Das Fukuchimadesaster ist wahrscheinlich der Anfang einer internationalen Abkehr vom AKW.

Was bitte ist ein "dunkles Energiekonzept"?
Du unterstellst der zivilisierten(?!)Menschheit einen "Selbstzerstörungstrieb",
ist das nicht ein wenig zu romantisch?
Möglicherweise geht und ging es stets um "wirtschaftliche Interressen",
so auch jetzt, wie ich hoffe, bei der Umsetzung ehemals "alternativer" Energieproduktionskonzepte.

Forschen ist immer gut, das Meiste von dem, was AKW`s ohne Einschränkung ersetzen kann ,ist allerdings schon solange bekannt, dass Es vielen Erstinterressenten schon wieder unbekannt ist.(1970er)
Wer`s nicht glaubt, lese Frederik Fester(zum Beispiel)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Neophyt
Neophyt

Seelenfluegel
Beiträge: 56
Registriert: 2/12/2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 31/3/2011 um 18:50  
Servus Vau,

Schön dass Du dieZeit nutzt und nachdenkst. Schade, dass sich nicht Andere auch etwas äussern. Nunja, Japan ist weit weg. Nachdenken. Mehr will ich mit dem Posting nicht. Der Link vertritt auch nicht meine persönliche Meinung, ist aber Anlass zum Nachdenken. Unterstellen tu ich gar nichts.
Ob Fukushima ausreicht, um die Menschen zum Umdenken zu bringen, hoffe ich, aber die Selbstzerstörungstendenz der Menschen ist meiner Meinung nach ebenso unberechenbar hoch, wie die Unsicherheit eines AKWs. Es ist keine Unterstellung sondern eine Tatsache, dass in dieser menschlichen "zivilisierten" Ellenbogen-Welt von Gier, Macht und Egostrukturen ein Umdenken eine schwierige Geburt ist. So kann man durchaus damit rechnen, dass es noch ein paar GAUs braucht, wenn wir Pech haben, aber dann ist es eh vorbei. Ich empfinde es eher als romantisch verklärt, dieser Tatsache nicht ins Auge zu sehen. Die Menschen sind sturzblöd, sonst würden sie nicht an dem Ast sägen, auf dem sie sitzen.


[Editiert am 31/3/2011 um 18:52 von Seelenfluegel]



____________________
Licht & Schatten
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 31/3/2011 um 19:39  
Unabhängig von persönlichen Meinungen zur verschiedenen Geschehnissen ist dieser Clustervision Typ, meiner Meinung nach, mit Vorsicht zu geniessen.
Ich habe früher, als ich mich noch mit Verschwörungstheorien befasst habe, ein paar seiner Videos gesehen. Der Typ ist Christ, wenn ich auch nicht weiss welche Richtung. Abgesehen von meiner schlechten Meinung über das Christentum, was natürlich jedem seine Sache ist, denke ich das vieles in dieser ganzen Verschwörungstheorie und "Truther" Szene mehr oder weniger gezielte Desinformation ist.

MfG freidenker
Antwort 5
Ipsissimus
Ipsissimus

LoS
Beiträge: 1057
Registriert: 24/8/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 31/3/2011 um 20:10  

Zitat von freidenker, am 31/3/2011 um 19:39
..dieser Clustervision Typ, meiner Meinung nach, mit Vorsicht zu geniessen.


+1

Gilt natürlich für jeden Ereignisinterpreteur, der zu einem Massenmedium zur Stützung seiner Theorien oder Ansätze greift. Ich finde der pauschalisiert sich auf der vollen Linie den Wolf, kann dem nichts abgewinnen, wenn das was hier unter selbstdienender Struktur in Form des Bösen angeboten wird durchaus präsent ist, würd ich nie soweit gehen das pauschal zu "verteufeln".


____________________
Ich bin von der Nachtschicht. Glaubst Du an Geister?

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Neophyt
Neophyt

Seelenfluegel
Beiträge: 56
Registriert: 2/12/2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 1/4/2011 um 08:37  
Es generell jegliche Äusserung mit Vorsicht zu geniessen. Aber ebenso hat jede Äusserung einen Kern; sogar unsere überlieferten Sagen.

Aber....aber.....aber.....letztendlich nützt alles Gerede und Gedenke nichts, wenn nicht daraus die Handlung folgt; gemaäss dem Konsenz unserer Zeit: Viel Gerede und nichts passiert bis was passiert. Wenn wir den Mindfuck hinter uns lassen, stellen sich Fragen auf; und daraus Konsequenzen:

1. Wie gehen wir mit solch einer Katastrophe wie (in) Japan um?


2. Welche Möglichkeiten und Handlungspielraum haben wir?


3. Welche LösungsVorschläge spiritueller und magischer Art kann man denn mit einbeziehen?

4. Schafft es die "zivilsierte" Menschheit, der nuklareren Energiegewinnung den Rücken zu kehren?


____________________
Licht & Schatten
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 1/4/2011 um 14:02  

Zitat von Seelenfluegel, am 1/4/2011 um 08:37

1. Wie gehen wir mit solch einer Katastrophe wie (in) Japan um?

Wir in Europa? Wir können nur medizinische Hilfe leisten und abwarten was hier ankommt. Oder wo wolltest du drauf hinaus?
Zitat:
4. Schafft es die "zivilsierte" Menschheit, der nuklareren Energiegewinnung den Rücken zu kehren?

Das ist die Frage schlechthin.
Das Ding ist, das schon vor Jahrzehnten ergebnissoffen hätte geforscht werden müssen um eine Technik jetzt griffbereit zu haben.
Aber genau das war doch garnicht gewollt.

Wenn man sich mit Verschwörungstheorien beschäftigt, kommt man zwangsläufig irgendwann zur sog. "freien Energie".
Was damit gemeint ist, ist ja bekannt.
Der Punkt ist nun, unabhängig davon ob es soetwas gibt oder nicht, sind angeblich viele die gesagt haben sie hätten soetwas bedroht worden. Ich weiss nicht ob es soetwas wirklich gibt, ich halte es für möglich. Das Problem wird aber sein, das man dann ein Machtinstrument weniger hat und das ist definitiv nicht gewollt.
Antwort 8
Adeptus Minor
Adeptus Minor

dana-fox-1
Beiträge: 162
Registriert: 19/1/2009
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 1/4/2011 um 19:32  
http://www.youtube.com/watch?v=5sakN2hSVxA

Hallo Flügelchen,
so was richtig Neues wird da ja nicht berichtet. Gut,die Verbindung zu den Maschinenwesen, Asuras etc. liegt nahe. "*blubb* you shima" ist mir schon ein wenig zu weit an den Haaren herbei geholt und die Rettung unseres Planeten durch die Entwicklung größerer Weisheit - spirituelles Blabla - weil, ein vom Berichterstatter absolut undefinierter Begriff. Außerdem hört der Typ sich an wie eine Betschwester- was zu leicht allergischen Reaktionen bei mir führt.

Über der Weisheit letzten Schluss können wir ja noch ein wenig steiten - obwohl....kicher...Westerwelle hat ihn ja wohl schon gefunden....wenn da nur die bösen Franzosen u.a. nicht wären...

Dementsprechend verweise ich mit vielen Grüßen auf obigen link.
Dana :cool:
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Neophyt
Neophyt

Seelenfluegel
Beiträge: 56
Registriert: 2/12/2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
smilies/cool.gif erstellt am: 1/4/2011 um 21:15  
Dana-chen, ich fand den Link einfach klasse fürs Maggie-Forum. Immerhin is ja endlich mal wieder a bissle Traffic. Is mal was anderes, als Liebeszauber unf Flugsalbe.

Ansponsten: schaun mer ma, was uns mit dem Japan-Dingens auf uns zukommt. Ich denk, das ist den meissten nicht klar.

Wir werden sehen."Medizinische" Hilfe wird herkömmlich sein. Neue komische Impfungen an Menschen ausprobieren, noch mehr Geld scheffeln. Aber ich denke nicht, dass das der brauchbare Weg sein wird. Die Lösung liegt meiner Meinung nach um energetischen und homöopathischen Weg. Ob wir damit die Gesundheit unserer Körper halten können, weiss ich nicht, aber zumindest den Ätherkörper.

Und Dana-chen, Weisheit fängt da an, wo das Rauchen aufhört.


____________________
Licht & Schatten
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Adeptus Minor
Adeptus Minor

greebo
Beiträge: 188
Registriert: 12/1/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 2/4/2011 um 04:09  

Zitat von Seelenfluegel, am 31/3/2011 um 18:50
Servus Vau,

Schön dass Du dieZeit nutzt und nachdenkst. Schade, dass sich nicht Andere auch etwas äussern. Nunja, Japan ist weit weg. Nachdenken. Mehr will ich mit dem Posting nicht. Der Link vertritt auch nicht meine persönliche Meinung, ist aber Anlass zum Nachdenken. Unterstellen tu ich gar nichts.
Ob Fukushima ausreicht, um die Menschen zum Umdenken zu bringen, hoffe ich, aber die Selbstzerstörungstendenz der Menschen ist meiner Meinung nach ebenso unberechenbar hoch, wie die Unsicherheit eines AKWs. Es ist keine Unterstellung sondern eine Tatsache, dass in dieser menschlichen "zivilisierten" Ellenbogen-Welt von Gier, Macht und Egostrukturen ein Umdenken eine schwierige Geburt ist. So kann man durchaus damit rechnen, dass es noch ein paar GAUs braucht, wenn wir Pech haben, aber dann ist es eh vorbei. Ich empfinde es eher als romantisch verklärt, dieser Tatsache nicht ins Auge zu sehen. Die Menschen sind sturzblöd, sonst würden sie nicht an dem Ast sägen, auf dem sie sitzen.




also was den link angeht, ich hab ihn weggeklickt als behauptet wurde, daß rudof steiner weiter war als buddha...

die natur ist prinzipiell auf selbstzerstörung orientiert, weswegen alles und jeder an dem ast sägen würde auf dem er säße, wenn er nur könnte...

ich sehe leider keine wirkliche alternative! was sollen wir tun???

soll deutschland atomstrom vom ausland einkaufen?
es wird sowieso schon atomstrom als ökostrom verkauft, indem die atomanlagenbetreiber ökostromanteile aus österreich aufkaufen und somit ihren atomstrom als öko verkaufen...

die alternative wäre z.b.: windkraft! doch hierbei beginnt das vogelsterben. nur als beispiel an einer art bemessen: es gibt in deutschland ca. 600 paare seeadler, das macht 1200 seeadler, davon sterben durch windanlagen ca. 60 stück pro jahr. d.h. 5% der art werden durch windkraftwerke getötet, was für eine unter naturschutz, und vom aussterben bedrohte art, sehr viel ist... wie stark wird die zahl steigen wenn die windkraftwerke vermehrt werden?

baue wasserkraftwerke, und du zerstörst die auwälder und natur entlang der flüsse für immer, was ein fischsterben nach sich zieht, und eine veränderung der tierwelt (abgesehen von den konzequenzen der pflanzenwelt)...

gezeitenkraftwerke? an den küsten existiert die meißte biomasse. d.h. diese wird der stromversorgung weichen müssen, also wird sie das zeitliche segnen...

solarenergie? wie viele wälder willst du abholzen um genug fläche für die anlagen zu bekommen?

und der größte blödsinn ist das neue "benzin" E10. es verhungern täglich unzählige menschen, aber wir bauen statt lebensmitteln treibstoff an. mit viel dünger und pestizieden... welch schwachsinn... genauso wie die energiesparlampen, wo auch nur das entsprechende kapital dahinter war um es durchzusetzen...
in brasilien fahren schon seit jahrzehnten die mehrzahl der fahrzeuge mit biodiesel, was die abholzung des regenwaldes zur folge hatte...

fukushima ist tragisch für die leute die es direkt betrifft, aber für mich sind beispielsweise die weltweit verstrahlten gebiege weitaus bedenklicher. als kleine anregung möchte ich auf folgenden link verweisen...

in diesem sinne einen schönen tag...
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
Neophyt
Neophyt

Seelenfluegel
Beiträge: 56
Registriert: 2/12/2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 2/4/2011 um 09:12  
Zuviele Menschen für diesen Planeten. Zuviel Energie wird verbraucht. Fazit: Wir sind eine Krankheit. Die geht vorbei.


____________________
Licht & Schatten
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
Adeptus Minor
Adeptus Minor

dana-fox-1
Beiträge: 162
Registriert: 19/1/2009
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 2/4/2011 um 10:50  
Hier mein Brainstorming zu deinen Fragen:

http://www.youtube.com/watch?v=FnE5luUa6O0

Ich sehe die Naturvölker, einschließlich der indianischen Völker als Bewahrer und Beschützer unserer Erdmutter mit all ihren Lebewesen, einschließlich der Spiritwelt (Welt der Geister und Ahnen). Ihre Geschichten, Träume und Prophezeiungen (Maya, Hopi etc) sind legendär, ebenso wie ihre Fähigkeiten mit der Erde zu kommunizieren. Gerade jetzt durch Fukushima gewinnen ihre Weisungen und Warnungen an Aktualität und werden zur traurigen Realität (siehe obiger Link).

Was der Autor deines Links als "Weisheit" bezeichnet würde ich eher ein "globales Aufwachen" nennen. Wir, jeder einzelne von uns entscheidet mit darüber wie weit dieses "Aufwachen" voranschreitet. Schattenarbeit zu den Themen Korruption, Geldgier, Macht, Ausbeutung der Natur und der Verdrängung der eigenen Sterblichkeit etc. könnte evtl. ein erster kleiner Schritt aus der Passivität sein.

Interessanterweise braucht die Erde uns - als die Krone der Schöpfung - nicht zum Überleben. Um den Reaktor von Tschernobyl hat sich die Natur ihren Platz zurückerobert. Die Pflanzen dieses Gebietes sind zwar hoch radioaktiv verstrahlt, die Tiere ebenfalls verstrahlt und körperlich schwächer, aber sie gewähren uns gleichfalls, übertragen auf die Situation des Menschen einen makaberen Einblick in unsere Zukunft. Überbevölkerung der Erde - kein Problem mehr - denn die Lebenserwartung der Menschen wird wahrscheinlich um ein Vielfaches geringer sein und die Frage wer wohl die Nahrungsmittel aus den atomar verseuchten Gebieten essen darf ist auch schnell geklärt. Wer Reichtum besitzt wird sich in unverseuchte Reservate zurückziehen können und seine Lebensmittel aus unverstrahlten Regionen beziehen

Was können wir tun? Wie kann jeder einzelne von uns seinen Beitrag - zu UNSERER RETTUNG - leisten?
Abschießend noch ein Link

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14344666.html


Soweit mal von mir - muss jetzt zur Arbeit.
Hab dich auch lieb :)
Dana


[Editiert am 2/4/2011 um 11:01 von dana-fox-1]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 13
Neophyt
Neophyt

Seelenfluegel
Beiträge: 56
Registriert: 2/12/2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 4/4/2011 um 09:05  
GENEREL stehen für mich folgende Fakten:

Alles, was wir bisher tun, ist AUGENWISCHEREI. Sicher, der Trend geht zur "natürlichen" Energiegewinnung aus sich selbst wiederherstellenden Resourcen. Gut, Windkrafträder kosten Vögeln das Leben, Stauseen und Solargärten vernichten Lebensraum; aber Atomkraft macht uns, die Tiere und unseren Lebsnesraum völlig platt. Deshalb ist der Ansatz zu alternativen Energieresourcen erst einmal wichtig, damit wir von der absolut lebensfeindlichen (grobstofflich als auch feinstofflich gesehen) Atomkraft wegkommen. Die Argumentation, das Windkrafträder in der Herstellung mehr Energie kosten als sie jemals wieder einbringen, darf den Start der Energiewende nicht verhindern. Irgenwo müssen wir doch anfangen! Mit dem, was wir derzeit an Technik zur Verfügung haben. Oder Ende Gelände.

Biosprit-Motoren sind auch keine Lösung. Den archaische Verbrennungsmotortechnik ist uneffektiv (nur 20% der Enerige wird genutzt) und umweltschädlich; davon müssen wir weg. Es gibt keine Bio- oder saubere Verbrennung. Abgesehen töten wir zahllose Tiere mit Autos und Flugzeugen. Wir müssen völlig umdenken, was unsere Techniken als auch unsere Energieverschwendung betrifft. Ich denke, dass es noch ganz andere Möglichkeiten Energiegewinnung gibt: zb. die Umsetzung feinstofflicher Energien. Und warum nicht eines Tages Fortbwegungsmöglichkeiten a la Raumschiff Enterprice, mit "beamen" und so. Den "Comunicator" haben wir heute schon. An ein "Handy" hätte vor 30 Jahren auch keiner wirklich gedacht.


____________________
Licht & Schatten
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 14
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 4/4/2011 um 10:30  

Zitat von Seelenfluegel, am 4/4/2011 um 09:05
(...) damit wir von der absolut lebensfeindlichen (grobstofflich als auch feinstofflich gesehen) Atomkraft wegkommen.


Inwiefern ist die Atomkraft feinstofflich schlecht?

Zitat:
Die Argumentation, das Windkrafträder in der Herstellung mehr Energie kosten als sie jemals wieder einbringen(...)


Ist das wirklich so?

Zitat:
Ich denke, dass es noch ganz andere Möglichkeiten Energiegewinnung gibt:


Denke ich auch, aber es gibt Interessengruppen die verhindern das solche Technik überhaupt bekannt wird.

Zitat:
Den "Comunicator" haben wir heute schon. An ein "Handy" hätte vor 30 Jahren auch keiner wirklich gedacht.


Falsch. Schon Adenauer hatte ein Funktelefon.
Vor 30 Jahren, also 1981, gab es schon voll transistorierte Geräte.
Kuckst du hier: http://de.wikipedia.org/wiki/B-Netz

Übrigens, meist du das es "feinstofflich" so gut ist sich einen kleinen Mikrowellenherd direkt an den Kopf (!) zu halten?
Antwort 15
Neophyt
Neophyt

Seelenfluegel
Beiträge: 56
Registriert: 2/12/2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 4/4/2011 um 10:40  

Zitat von freidenker, am 4/4/2011 um 10:30

Zitat von Seelenfluegel, am 4/4/2011 um 09:05
(...) damit wir von der absolut lebensfeindlichen (grobstofflich als auch feinstofflich gesehen) Atomkraft wegkommen.


Inwiefern ist die Atomkraft feinstofflich schlecht?

Zitat:
Die Argumentation, das Windkrafträder in der Herstellung mehr Energie kosten als sie jemals wieder einbringen(...)




Ist das wirklich so?

Zitat:
Ich denke, dass es noch ganz andere Möglichkeiten Energiegewinnung gibt:


Denke ich auch, aber es gibt Interessengruppen die verhindern das solche Technik überhaupt bekannt wird.

Zitat:
Den "Comunicator" haben wir heute schon. An ein "Handy" hätte vor 30 Jahren auch keiner wirklich gedacht.


Falsch. Schon Adenauer hatte ein Funktelefon.
Vor 30 Jahren, also 1981, gab es schon voll transistorierte Geräte.
Kuckst du hier: http://de.wikipedia.org/wiki/B-Netz

Übrigens, meist du das es "feinstofflich" so gut ist sich einen kleinen Mikrowellenherd direkt an den Kopf (!) zu halten?



Lieben Dank für Deine produktiven und sehr konstruktiven Beitrag. Herzlich gelacht ;-)


1. Radioaktivität zerstört die Info der DNA.
2. (kein Kommentar)
3. Ja, Macht und Geld verhindern neue innovative Techniken
4. Egal. Ich dachte dabei an normale Menschen wie ich, die noch eine Zeit ohne Handy und Computer dachten. Und Adenauer hatte kein Klapp-Handy.
5: Probiers aus. Am Besten den Kopf rein. Und dann schööön "oooommm" summen.

Und nun? Was ist DEIN Vorschlag?


____________________
Licht & Schatten
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 16
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 4/4/2011 um 15:37  

Zitat von Seelenfluegel, am 4/4/2011 um 10:40

5: Probiers aus. Am Besten den Kopf rein. Und dann schööön "oooommm" summen.


Anscheinend reden wir aneinander vorbei. Egal.

Zitat:
Was ist DEIN Vorschlag?


Das Folterinstrument der modernen Sklaverei heisst "Geistiges Eigentum".
Solange sich Grosskonzerne Genpatente sichern können werden sie mit ihrem Müll den ganzen Planeten vergiften. Ausserdem wird so Wissen über die Technologien zurückgehalten die ein umweltschonendes fortbestehen der Menschheit ermöglichen.
Antwort 17
Adeptus Exemptus
Adeptus Exemptus

Cryz-Tyan
Beiträge: 263
Registriert: 17/2/2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 4/4/2011 um 16:19  
Hallo,

Ich finde es interessant wie sich die Diskussion bewegt.
Für mich stellte sich zuerst die Frage was überhaupt ist.
Zusammenfassen spare ich mir mal.
Dannach stellt sich die Frage nach der Ursache.
Und die Ursache für diese Geschehnisse ist nur vordergründig Atomenergie.
Denn diese Ursache gilt auch für andere Dinge, die insgesamt suboptimal ablaufen.

Hintergründig ist unsere bis dato vorgegebene Gesellschaftsstruktur und der Umgang mit Macht bzw. den mächtigen verantwortlich.

Wem gebe ich Macht?
Welche Intentionen hat dieser?

Mit diesen einfachen Fragen kann man sich viel beantworten.

*pfeif
You may say i`m a dreamer...
but i`m not the only one...

Edit: :present:


[Editiert am 4/4/2011 um 16:30 von Cryz-Tyan]



____________________
Militant pazifistischer stark religiöser Gesamtatheist
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 18
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 4/4/2011 um 18:11  

Zitat von Cryz-Tyan, am 4/4/2011 um 16:19

Hintergründig ist unsere bis dato vorgegebene Gesellschaftsstruktur und der Umgang mit Macht bzw. den mächtigen verantwortlich.

Wem gebe ich Macht?
Welche Intentionen hat dieser?

Mit diesen einfachen Fragen kann man sich viel beantworten.


Du schreibst weise Dinge gelassen nieder...
Lass uns an deinen Gedanken teilhaben...
Ich möchte noch etwas einwerfen:
Wie nehme ich Macht wieder weg?
Und, wenn das denn geht, würden denn diejenigen die könnten auch wollen?
Würde "die Mehrheit", "Lieschen Müller" und "Max Mustermann" denn "Die Wahrheit" überhaupt hören wollen wenn sie ihnen denn gesagt werden würde?
Oder war es nicht einfach einfacher sie nicht zu kennen und hat man sich deshalb nicht um sie geschert?

MfG freidenker
Antwort 19
Magister Templi
Magister Templi


Beiträge: 384
Registriert: 20/6/2009
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 4/4/2011 um 20:45  
Die Gesamtmenge Macht bleibt konstant."Wegnehmen" ist unnötig, woanders aufbauen zieht das Nötige herüber.Deutschland nutzt Atomkraftwerke, aber nur zu knapp 1Drittel der Gesamtkapazität der Stromversorgung.
Die "alternativen Technologien" existieren seit mindestens 30 Jahren(ich könnte in die Einzelheiten gehen, aber Das überstrapaziert)
Der "archaische Verbrennungsmotor"liegt z.Zt. bei 45%Wirkungsgrad, nicht bei 20-
kommt darauf an, womit man Ihn betreibt, ob es Sinn macht,Biosprit sicher nicht, aus bekannten und genannten Gründen.
Wäre ich wirklich reich(finanziell), würde ich mit Windkraft Strom erzeugen, damit aus Wasser und kohlendioxid Methanol herstellen& dies einen Tag die Woche an meiner Windtankstelle kostenlos tanken lassen.
Die Technik dazu ist alt und hat bestenfalls 10.Klasse Niveau, was chemische und physikalische Feinheiten angeht.
Damit wären solar-und Windstrom auch Kandidaten für die "Grundlast"der Stromversorgung.Hierbei ist der Wirkungsgrad zweitrangig;es gibt genug für Alle und ein paar mehr.
Thema für ein Magie-Forum?
Naja.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 20
Adeptus Exemptus
Adeptus Exemptus

Cryz-Tyan
Beiträge: 263
Registriert: 17/2/2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 4/4/2011 um 20:48  
@freidenker
deine ersten beiden Sätze hab ich gelesen.
Zu deinem Einwurf "Wie nehme ich Macht weg?"
Genauso wie du es bei mir getan hast.

Funktioniert auch bei anderen, wirklich "mächtigen" Personen.
Wie es bei "Lieschen Müller" und "Max Mustermann" wäre weiss ich nicht. Müsst ich mal mit denen reden...


[Editiert am 4/4/2011 um 20:50 von Cryz-Tyan]



____________________
Militant pazifistischer stark religiöser Gesamtatheist
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 21
Magister Templi
Magister Templi


Beiträge: 384
Registriert: 20/6/2009
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 4/4/2011 um 21:03  
Macht:Marktanteile
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 22
Neophyt
Neophyt

Seelenfluegel
Beiträge: 56
Registriert: 2/12/2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 4/4/2011 um 22:26  
Jou. Tatsache ist: wenns krass kommt, gibts kein Internet mehr und keinen Strom. Dann schaun wir mal wer überleben kann. Und wie man mit radioaktiver Verstrahlung leben kann; denn die kennt keine Grenzen. Geld kann man nicht essen. Diskussionen auch nicht.

Falls es jemanden interessiert, wie es mit Fukushima derzeit aussieht:

http://www.spiegel.de/flash/flash-25592.html

Die "herkömlichen" Medien schweigen ja eisern.


____________________
Licht & Schatten
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 23
Magister Templi
Magister Templi


Beiträge: 384
Registriert: 20/6/2009
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 4/4/2011 um 22:43  
Jou.Das interressiert keinen mehr.Halbwertszeit:3 Tage
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 24
« vorheriges  nächstes »   « 1 »     print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,067 Sekunden - 54 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0328 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen