Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6998
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 47

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren « 1  2 »     print
Autor: Betreff: Winterdepressionen
Philosophus
Philosophus

Mondscheinbluete
Beiträge: 134
Registriert: 7/12/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
smilies/sad.gif erstellt am: 15/12/2005 um 16:19  
Ja, die herrliche Jahreszeit der Ruhe und Stille ist angebrochen und mit ihr die zeit der Depressionen und Stimmungsschwankungen. Ich komm immer recht gut gelaunt aus der Uni und mach den Pc an. Das Erste, was mir begegnet, sind zig Leute im Icq, die jammern, wie schlecht es ihnen geht und dass sie nicht mehr aus ihrer Traurigkeit herauskommen, dass dort alles schief geht und sie da nichts mehr hinbekommen. Kennt ihr das?
Jeden tag..immer das Gleiche. ich kann den einen oder anderen stundenweise mal aufbauen, doch am nächsten tag kommen sie wieder mit Depressionen zu mir.

Ich würd denen gerne dauerhaft helfen. Weiß denn jemand von euch eine Möglichkeit, wie man Leute wie diese zum Lächeln oder lachen bringen kann und das auf Dauer? Wie man ihnen die Augen für das Schöne dieser Jahreszeit öffnen kann? Und wehe, es fragt mich jetzt jemand, was das Schöne ist *g* Scherz! Würd mich über Hilfe freuen.

Liebe dem Leben!


____________________
Weisheit ist nicht mittelbar.
Weisheit, welche ein Weiser mitzuteilen versucht, klingt immer wie Narrheit!

(Hermann Hesse- Siddhartha)

http://www.hagalazrainbow.de.vu
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Neophyt
Neophyt

Elm
Beiträge: 68
Registriert: 22/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 15/12/2005 um 18:47  
Sind das bei den Leuten Winterdepressionen, oder sind es dauerhafte Depressionen? Also welche, die nicht durch die JAhreszeit bedingt sind. Das hab ich nicht ganz verstanden, aber es wäre wichtig.



Elm


____________________
Lieben heisst Leben
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 15/12/2005 um 19:04  
Also erfahrungsgemäß sind doch die meisten Depressionen hausgemacht. Nein, ich will jetzt nicht sagen, daß Depressionen nix schlimmes sind, sondern nur, daß man sich irgendwann in die schlechte Laune geflüchtet hat.
Klar, bei schönem Wetter gehts allen besser, aber man kann auch lachend durch den Regen laufen und pitschnaß werden.

Ich muß dann immer an ein Zitat aus dem Film The Crow denken: Es kann ja nicht ewig regnen... und mal ehrlich, wenn man sich nicht selber einen kleinen Schubs gibt, wird man immer wieder in Depressionen verfallen, weil man es eigentlich garnicht anders haben will...

Liebe Grüße

Dela
Antwort 2
Novize
Novize

Levanah
Beiträge: 5
Registriert: 15/12/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 15/12/2005 um 21:41  
Also jetzt mal rein wissenschaftlich betrachtet fehlt den Leuten eventuell eine Ladung UV-Licht. Diese seltsamen Herbst/Winter-Depressionen sollen ja durch den Lichtentzug ein Übermaß an Serotonin im Hirn ausschütten und dadurch zu den depressiven Verstimmungen führen. Also vielleicht ein Gang ins Solarium oder an schönen Tagen raus in die Sonne anstatt sich vor den PC zu lümmeln und Trübsal zu blasen.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Neophyt
Neophyt

Elm
Beiträge: 68
Registriert: 22/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 15/12/2005 um 23:03  
@Levanah: ja, auf dem selben stand bin ich auch. Allerdings hab ich gehört, dass auch Sport und frische Luft gegen solche Depressionen helfen.

Deswegen hab ich gefragt, ob das bei eben diesen Leuten aussch.ließlich um winterdepressionen handelt, weil eben deine Vorschläge, oder eben Sport, ausreichen sollten.

Wenn die Depressionen tiefer sitzen, dann wird`s schwieriger.

@Daughter-of-Horus:
Erfahrungen und äusser/innere Umstände setzen Vorgänge in einem Menschen in gang ,die dann zu der Depression führen. Das kann mangelndes Selbstbevertrauen sein, oder aber auch Mobbing. Das führt dann, aber nicht zwingend, zu Depressionen die sich in Niedergeschlagenheit oder aber auch Gewalt gegen sich selbst ihren Ausdruck finden können (und natürlich gibt es noch mehr Formen). Ich bin kein Psychologe, aber ich hab das gesehn! Das ist persönliche Erfahrung.

Das was ich da schreibe ist bestimmt nicht allgemeingültig und du hast auch recht, dass es Depressionen als Fluchtverhalten gibt, aber ich glaube nicht, dass das HEUTE auf den Großteil der Depressionen zutrifft. Ich hoffe, dass du dich nicht angegriffen von mir fühlst, denn das war nicht meine Absicht. Depressive Menschen liegen mir nur sehr am Herzen. Entschudige bitte meinen Ton, wenn er zu unhöflich war.


Elm


____________________
Lieben heisst Leben
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Practicus
Practicus

Neme
Beiträge: 93
Registriert: 6/2/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 16/12/2005 um 03:08  
Servus,

da habt ihr das aber mit dem Serotonin etwas verdreht:
Zitat:
Diese seltsamen Herbst/Winter-Depressionen sollen ja durch den Lichtentzug ein Übermaß an Serotonin im Hirn ausschütten und dadurch zu den depressiven Verstimmungen führen.


Zitat:
ja, auf dem selben stand bin ich auch.

Nee, durch übermässige Serotoninausschüttung leidet man gewiss nicht unter depessiven Verstimmungen und durch Lichtentzug wird eine übermässige Ausschüttung nicht ausgelöst :-).

Durch (UV-)Lichteinstrahlung kann eine Ausschüttung angeregt werden, was gegen depressive Tendenzen hilft. Liegt ein Serotoninmangel vor, gibt's auch nicht allzu viel auszuschütten, dagegen hilft Nahrung, die Tryptophan enthält (mein persönlicher Favorit ist weisser Fisch, ist aber auch in verschiedenem Obst, Milch, usw.), eine essentielle Aminosäure, der Körper stellt sich das Serotonin daraus her.

Grüsse,
Neme


____________________
Sapere aude!
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1619
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 16/12/2005 um 05:18  
Da habt ihr echt was verwechselt, Serotonin ist ein Glückshormon, das z.B. in Schokolade und Bananen steckt und das uns durch Lichtmangel vor allem im Winter fehlt - aber nicht nur, andere Stoffe fehlen uns im Winter ebenso.

Im Winter essen wir vermehrt süßes, Schokolade, Südfrüchte, mögen Gewürze wie Zimt, Muskat, Kardamon, etc. Studien zeigen, dass die typschen Winterknabbereien im Gehirn Glückshormone freisetzen, die sonst durch das Sonnenlicht freigesetzt werden. Das klassische Weihnachtsgebäck gleicht den Lichtmangel ein wenig aus und wirkt damit auch der Winterdepression entgegen.

Auch das Schmücken der Häuser mit vielen Lichtobjekten ist ein "intuitiver" Prozess, bei dem durch künstliches Licht der Lichtmangel etwas ausgeglichen wird.


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2882
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 16/12/2005 um 08:44  
eben - aber melatonin-mangel liegt zum teil vor:


Zitat:
Der Wintertag ist nur halb so lang und nicht so hell wie ein Sommertag. Licht, welches hell genug ist, wirkt über die Augen auf den Hypothalamus und unterdrückt dort die Ausschüttung des Hormons Melatonin. Dieser natürlicher Stoff wird immer nachts ausgeschüttet, kann müde machen und die Stimmung drücken. Weniger Tageslicht bringt uns also in einen „Winterschlaf“.




http://www.bkr-regensburg.de/inet/index_p_348.html

johanniskraut soll demnach doppelt wirken: es bessert die laune und macht lichtempfindlicher.

genauso wie Retinol, welches aus vitamin a (mohrrübe z.B.) im körper zusammengebaut (naja, eigentlich auseinander, aber das ist ja wurst) wird


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Novize
Novize

Levanah
Beiträge: 5
Registriert: 15/12/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 16/12/2005 um 09:36  
Oh, dann habe ich wohl etwas durcheinander gebracht mit den Begriffen :redhead: Danke für die Aufklärung.

@Elm Ja Sport wirkt genauso wie das Licht. Hatte ich vergessen ;)

Johanniskraut ist mit Vorsicht zu genießen. Ich habe das Zeug selbst mal vor Jahren getestet und hatte in der zärtesten Frühlingssonne plötzlich verbrannte Wangen und sonderlich aufgeheitert hatte es mich auch nicht gg. Man muss es in sich selbst bewerkstelligen über eine solche Phase hinweg zu kommen. Hilfsmittel bleiben Hilfsmittel aber bieten keine endgültige Heilung. Im Gegenteil. Oft läuft man noch Gefahr sich an solche Hilfsmittel zu klammern und abhängig davon zu werden :(
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2882
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 16/12/2005 um 11:36  
ööhhh... im sommer nimmt man ja auch kein johanniskraut.... ist halt was für winterdepris. und von einer "johanniskraut-abhängigkeit" hab ich auch noch nie was gehört


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Neophyt
Neophyt

Elm
Beiträge: 68
Registriert: 22/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 16/12/2005 um 11:56  
Ups, ja, aber irgendwas mit Hormonen wars, das hab ich gewusst....war ja ein Anfang. *g*
Und das Johanniskraut hab ich auch vergessen....*nerv* Falls jemand mein Gehirn sieht, Porto geht auf`s Haus.....


Elm


____________________
Lieben heisst Leben
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1619
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 16/12/2005 um 12:01  
Johanniskraut hat eine Nebenwirkung:

Der Körper geht auf wie ein Hefeteig, es kann teilweise zu echt krassen Gewichtszunahmen kommen (ich kenne Fälle mit bis zu 30kg Gewichtszunahme).

Bevor man den Körper mit DRogen vollstopft, lieber ein paar Lampen mehr anmachen und für viel Licht und Wärme sorgen ;)


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2882
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 16/12/2005 um 12:03  
echt? gewichtszunahme ist mir neu. kommt davon, wenn man das alles mehr oder weniger nur theoretisch kennt....


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
Practicus
Practicus

Neme
Beiträge: 93
Registriert: 6/2/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 16/12/2005 um 12:04  
Ich verabreiche mir und anderen Passiflora als Tee, bei einem akuten Anfall von Antriebslosigkeit, Traurigkeit oder Melancholie. Gehört bei mir zur "Dauerausrüstung" und hat schon so manchen depressiven Besucher nach dem Verabreichen überrascht :-). Wirkt kreativitätsfördernd und fungiert als leichter MAO-Hemmer, was wiederum einen raschen Abbau des im Hirn ausgeschütteten Serotonins verhindert. In einfachen Worten: man hat mehr von einem Molekül Serotonin :-). In hohen Dosierungen (bei einer kräftigen Tasse Tee aber ausgeschlossen) ist allerdings auf Ernährung zu achten, denn nicht nur der Abbau des Serotonins wird unterdrückt, auch weniger freundliche Stoffe bleiben dadurch länger erhalten.

Tee aus kalifornischem Goldmohn (Eschscholtzia californica - das Kraut wirkt sich positiv auf die Sauerstoffaufnahme des Körpers aus) und aus Studentenblume (Tagetes patula, ~ erecta, manche Haut reagiert allerdings auf den Pflanzensaft gereizt) hat mir auch gute Dienste geleistet.

hth,
Neme


____________________
Sapere aude!
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 13
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2882
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 16/12/2005 um 12:08  
wobei soweit ich weiss MAO-hemmer mit vorsicht zu geniessen sind, siehe z.B. die warnungen in schultes "psychoaktive pflanzen"


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 14
Novize
Novize

Levanah
Beiträge: 5
Registriert: 15/12/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 16/12/2005 um 12:39  
@Heph: Ich meinte auch nciht das Johanniskraut, von welchem man abhängig wird, sondern von den diversen Hilfsmitteln, derer sich man bedient um sich vom eigentlichen Problem abzulenken. Außerdem ist Sucht relativ. Es muss nicht unbedingt eine chemische Droge sein... manchmal reicht schon ein unbelebter Gegenstand um Süchte hervorzurufen ;)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 15
Practicus
Practicus

Neme
Beiträge: 93
Registriert: 6/2/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 16/12/2005 um 12:44  
Jepp, Heph, da hast du vollkommen recht.

Aber was den Gehalt der Passiflora an diesen Stoffen angeht, so ist er zu gering, als dass ein stinknormaler Tee (im Schnitt 10 min. ziehen lassen, 4- 5 TL. auf 1/2 l) da vermag, einen Schaden anzurichten :-). Das beschreibt die Literatur, und das kann ich bestätigen, weil ich die Pflanze auf diese Weise seit Jahren in Gebrauch habe. Zitiere aus dem von dir genannten Werk:
Zitat:
Wirkungen: [...] Der Tee wirkt stimmungsaufhellend und sedativ; daher ist die Passiflora seit langem als Heilpflanze in Gebrauch.

In dem Buch ist ja noch ein hübsches Beispiel einer Dosierung, die weit oberhalb meiner Tee-Empfehlung lag, vielleicht hilft das, es zu verdeutlichen, ich zitiere:
Zitat:
Wir benahmen uns alle etwas "ursprünglicher". Wir waren ziemlich energiegeladen, leicht euphorisch und hatten eine veränderte Farb Wahrnehmung. Dieser recht angenehme und auch lustige Zustand dauerte etwa drei Stunden und war von tiefem Schlaf gefolgt, in dem alle Beteiligten einige recht tiefgründige Traumerfahrungen machten.

Die Dosierung geb ich hier nicht wieder, aber sie liegt fernab jeglicher von mir gemeinter stimmungsaufhellender Teebrühereien... :D
Ein Glas Bier vermag mir einen guten Schlag B-Vitamine zukommen zu lassen und der schädigende Alkohol-Aspekt kann dabei unter den Tisch fallen, das Glas Rotwein... blabla... Der Kasten Bier oder die Kiste Wein dazu im Vergleich könnten schmerzhafte Nachwirkungen haben, und von Strohrum "auf Ex"(itus) fang ich gar nicht an... :)

[Editiert am 16/12/2005 von Neme]


____________________
Sapere aude!
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 16
Novize
Novize

Sevrine
Beiträge: 8
Registriert: 14/12/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 16/12/2005 um 20:09  
Ich leide selbst an ganz schlimmen Depris im Winter. Bin deshalb auch in Behandlung. Licht, Schokolade, Bananen, Musik (SINGEN!!!), Kerzen, Wärme, Sonnenbank, spezielle Lampen, Massagen, SPORT!!! und Kuscheln. Das hilft! Manchmal muss ich deshalb Tbletten nehmen, weil ich ein Hormaon nicht hab. So wie Eisenmangel. Doof, hilft aber und sind nicht solche Tabletten, die süchtig machen.


____________________
[url=http://spielwelt9.monstersgame.net

Member of [$EoD$] Empire of Darkness[/url]


Sevrine
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 17
Novize
Novize

Sevrine
Beiträge: 8
Registriert: 14/12/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 16/12/2005 um 20:11  
Johanniskraut bitte nicht nehmen, wenn Pille als Verhütungsmittel im Einsatz. Nicht gut!!!


____________________
[url=http://spielwelt9.monstersgame.net

Member of [$EoD$] Empire of Darkness[/url]


Sevrine
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 18
Philosophus
Philosophus

Mondscheinbluete
Beiträge: 134
Registriert: 7/12/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 17/12/2005 um 01:07  
O.O Ja, danke für die vielen und ausführlichen antworten. ich werd kaum auf das eingehen können, was geschrieben wurde, aber versuche mal das grundlegendste für mich hier wieder aufzugreifen, wenn wohl auch ein wenig durcheinaner.


@Sevrine:was ist aber, wenn man niemanden zu kuscheln hat? für viele ist eben dies ein problem und gerade in der schweren und stillen winterzeit sehnen sich viele menschen nach nähe, doch haben sie in der gesellschaft verlernt,jemandem zu vertrauen. sie sind stark genug, den sommer und auch frühling als einzelgänger zu verbringen.

@Elm
Bei den meisten sind es nur winterdepressionen.


mit sport konnte ich niemanden reizen, sonne ist bei diesem wetter sehr schwer, schokolade..da werden sie nur dick und halten sich somit zurück, obwohl gut, manche sind danach süchtig, aber es hilft nicht wirklich. ich verlang da was, hm? ;)
nun stellt euch mal bitte folgende situation vor: ihr trefft auf zahlreiche freunde/bekannte, die so gar nichts von magie oder ähnlichen dingen wissen wollen. und solche wenden sich an euch, weil sie winterdepris haben. da kann ich recht schlecht mit johanneskraut ankommen. die wenden sich dann nie mehr an mich. gut, dann hab ich auch meine ruh, aber ist ja nicht sinn und zweck. müsste also was unterschwelliges sein, eine art...meditation?

liebe den tag!


____________________
Weisheit ist nicht mittelbar.
Weisheit, welche ein Weiser mitzuteilen versucht, klingt immer wie Narrheit!

(Hermann Hesse- Siddhartha)

http://www.hagalazrainbow.de.vu
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 19
Studius
Studius


Beiträge: 20
Registriert: 21/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 17/12/2005 um 10:50  

Zitat:
Johanniskraut bitte nicht nehmen, wenn Pille als Verhütungsmittel im Einsatz. Nicht gut!!!

Mein Thema! :)
Es konnte in einer klinischen Studie zwar bei keiner Probandin (Zahl war als Pilotstudie sehr gering!!!) einen Eisprung unter Johanniskraut und Pille nachgewiesen werden, aber es gibt eindeutige Hinweise, dass es doch passieren könnte! Schliesslich errechnet sich die Sicherheit eines Verhütungsmittels aus 100 Frauen, die ein Jahr die Variante anwenden und dann werden die (ungewünschten) Schwangeschaften ausgezählt (bei der Studie waren es 18 Probandinnen, 4 Monate lang...). Also wenn, dann irgendeine Verhütung zusätzlich.

Johanniskraut kann phototoxische Reaktionen in der Haut unter Sonnenlicht verursachen. Das heisst, die Lichtempfindlichkeit nimmt überproportional unter Hypericum zu! Auch hier: Entweder Sonne, oder Johanniskraut.

Eine Abhängigkeit von Johanniskraut konnte in keiner Studie nachgewiesen werden. Lediglich die ebensogute Wirksamkeit bei leichten bis mittleren Depressionen im Vergleich mit "richtigen" Antidepressiva. Das aber alles unter massiv weniger Nebenwirkungen. Die Gewichtszunahme halte ich für kompletten Unsinn (besonders 30 kg ect...). Fragt man die Betroffenen ganz genau, ist meistens auch deutlich mehr gegessen worden als normal, was zur Gewichtszunahme geführt hat! Das vermehrte "Fressen" steht in Zusammenhang mit einer latent verbleibenden Depression, die unter Johanniskraut eben nur mangelhaft therapiert ist. Demzufolge handelt es sich meist um Menschen, mit schweren oder mittelschweren Depressionen, bei welchen de Einsatz von Johanniskraut als alleinige Therapie eh nicht empfohlen ist.

Zur Winterdepri: Nicht Serotonin, sondern Vitamim D wird mangelhaft umgesetzt. Das Vit D wid in einer Vorstufe mit der Nahrung aufgenommen, muss aber in der Haut in einem weiteren Schritt mit UV-Licht zur aktiven Stufe umgesetzt werden. Dazu reicht es jedoch, eine viertel Stunde pro Tag (nur schon mit dem Gesicht) an die Sonne zu sitzen. Doch wer macht das im Winter schon? Die Arbeitenden gehen in Dunkelheit aus dem Haus und kommen im Dunkeln wieder. Tagsüber sitzen sie im Büro... Fisch ist z.B. eine gute Vit D Quelle und die Solariumtherapie insofern ein ganz nüzliches Hilfsmittel, wenn tagsüber nicht ins Freie gegangen werden kann.

Superinteressant fand ich den Hinweis auf die Passiflor! Danke!

[Editiert am 17/12/2005 von moira]


____________________
in vita veritas
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 20
Practicus
Practicus

Neme
Beiträge: 93
Registriert: 6/2/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 17/12/2005 um 11:13  
Hey, moira! :)

Was für ein schöner Beitrag! Das mit der Vit. D Vorstufe, war das diese "Ergosterin-Geschichte"? *in Gehirnschubladen kram* Dann meine ich mich zu entsinnen, dass dieser Stoff gehäuft in Grünpflanzen vorzufinden ist... Lustig, im Prinzip läuft es nur wieder auf ausgewogene Ernährung, Licht und frische Luft mit Bewegung hinaus... *g*
Ach, und gegen Verwechslungen: bei der Passiflora sprach ich von der incarnata.

Viele Grüsse,
Neme


____________________
Sapere aude!
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 21
Studius
Studius


Beiträge: 20
Registriert: 21/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 17/12/2005 um 13:03  

Zitat:
Lustig, im Prinzip läuft es nur wieder auf ausgewogene Ernährung, Licht und frische Luft mit Bewegung hinaus... *g*
Ach, und gegen Verwechslungen: bei der Passiflora sprach ich von der incarnata.

Neme, wie wahr! :D
Ja, die fleischfarbene... Ich wusste nicht, was für eine wunderbare Wirkung die Pfleanze hat, da sie mir völlig fremd ist. Ist ein toller Anstoss für weiteres Ergründen! :)


____________________
in vita veritas
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 22
Novize
Novize

Sevrine
Beiträge: 8
Registriert: 14/12/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 19/12/2005 um 20:58  
@Mondscheinblüte

Ich hab mir nen Hasen gekauft. Kein Witz. Ich war so traurig und allein damals, da hab ich mir ein Tier gekauft. Es ist warm, kuschelig und mag geliebhabt werden. Ist kein Ersatz, aber ne schöne Sache.


____________________
[url=http://spielwelt9.monstersgame.net

Member of [$EoD$] Empire of Darkness[/url]


Sevrine
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 23
Zelator
Zelator

peshtar
Beiträge: 79
Registriert: 3/2/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 21/12/2005 um 13:11  
Also ich habe selbst Winterdepressionen. Leider nicht nur im Winter, da aber besonders. Und da ich zur Behandlung meiner immer vorherrschenden Depressionen einen Serotonin-Reuptake-Hemmer bekomme, weiss ich, dass die Winterdepressionen wenig mit Serotoninmangel zu tun haben, da eine Dosiserhöhung nichts bewirkt. Melatonin und Vitamin D hören sich da für mich eher nach den passenden Kandidaten an...


____________________
Ich bin der Tod, der alle gleich macht.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 24
« vorheriges  nächstes »   « 1  2 »     print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,037 Sekunden - 61 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0236 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen