Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6933
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 1
Gäste Online: 34

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Astrologie?
Magister Templi
Magister Templi

silverdragon
Beiträge: 328
Registriert: 25/4/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 21/5/2012 um 15:17  
Hallo, was ist eure Meinung zur Astrologie? (also das Deuten zukünftiger Ereignisse/Persönlichkeiten basierend auf Sternen)

Meinen Senf geb ich später dazu ab. Möge die Schlammschlacht beginnen!

Peace


____________________
https://www.sdc-forum.de

die facebook magie-com gruppe
https://www.facebook.com/groups/121860871319833/

http://darkorbit.bigpoint.com/?aid=2993&invID=xbehjejggefxb agddddjbxfecgdhddxdjcxcjjdxbab&force_instance=392&lang=de_DE
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1611
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 21/5/2012 um 18:23  
Astrologie ist ein weites Feld, insofern finde ich deine Frage unglaublich allgemein.

Zunächst glaube ich schon, dass die Zeit im Jahr, in der man geboren wird, Einfluss auf den Charakter haben kann. Ob die letzten Schwangerschaftsmonate bzw. die ersten Lebensmonate durch eher dunkle und kalte Zeiten geprägt sind oder durch warme und helle, kann entscheidenden Einfluss auf die Psyche eines Menschen haben. Die Geburtstastrologie hat das bis heute sehr genau verfeinert. Ein Geburtshoroskop besteht aus 12 Zeichen, 12 Häusern, mindestens 15 Aspekten, alleine das macht schon 2160 Kombinationen von unterschiedlichen Menschentypen aus, dazu kommen dann die Oppostionen, Trigone, Quadrate, Konjunktionen der einzelnen Aspekte untereinander, die das ganze verkomplizieren zu einer ungeheuren Anzahl unterschiedlicher Horoskope.

An Geburtsradixe glaube ich.

Was die Vorhersagbarkeit von zukünftigen Ereignissen angeht, so hat hier die Astrologie große Schwächen und enge Grenzen, die selbst Astrologen nicht gerne zugeben wollen. Ein und derselbe Aspekt kann sich in verschiedenen Systemen völlig unterschiedlich auswirken. Dazu kommt, dass die Atrologie grundsätzlich Zyklen beschreibt, die in der Natur vorkommen und sich ständig wiederholen. Nichtsdestotrotz gibt es immer wieder Ereignisse, die von diesen Zyklen losgelöst sind und auch Einfluss auf die Zukunft haben.

Das war jetzt sehr komplex formuliert, ich denke, mit Beispielen wird es deutlicher:

Die Astrologie kann vielleicht bestimmen, wann ein guter Zeitpunkt für eine Eheschließung ist, damit die Ehe sehr harmonisch und langlebig ist. Aber wenn es keinen Partner gibt, den man heiraten könnte, nützt einem der tolle Hochzeitstermin gar nichts.

Die Astrologie kann vielleicht bestimmen, wann ein guter Zeitpunkt für die Aussaat von Getreide ist, damit man möglichst viel erntet. Aber wenn man gar nichts sät, wird man auch nichts ernten.

Die Astrologie kann vielleicht einen Zeitraum bestimmen, an dem man beruflich gute Chancen hat, weiterzu kommen und sich nach außen hin gut präsentieren kann. Aber wenn man diese Chancen nicht auch nutzt, verpuffen sie ins Nichts.

Astrologie gibt an, welche Zeiträume für welche Handlungen förderlich sind und welche hinderlich. Wann fällt welche Handlung leichter, wann fällt welche Handlung besonders schwer? Aber Astrologie kann nicht vorhersagen, wann wir was wirklich tun. Nur weil uns etwas zu einem Zeitpunkt besser von der Hand geht als zu einem anderen, heißt das nicht, dass wir es auch genau zu diesem Zeitpunkt tun.

Man kann Astrologie dazu nutzen, leichter und erfolgreicher durchs Leben zu kommen, aber die Vorhersage der Zukunft ist nur sehr begrenzt möglich.


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Philosophus
Philosophus

LadyLobster
Beiträge: 130
Registriert: 17/5/2012
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 21/5/2012 um 21:13  

Zitat von silverdragon, am 21/5/2012 um 15:17
Hallo, was ist eure Meinung zur Astrologie? (also das Deuten zukünftiger Ereignisse/Persönlichkeiten basierend auf Sternen)


basierend auf Sternen ?

Astrologisch spricht man zwar von Sterne, gemeint sind damit jedoch damit die Energieen, die Sterne abgeben und somit unterschiedliche Strömungen erzeugen, die sich unterschiedlich auf das menschliche Leben auswirken und somit auch beeinflussen ......

Um zukünftige Ereignisse vorauszusagen, bedarf es einer Klärung der Vergangenheit, da Sterne zwar den Weg weisen, die Energie jedoch auf allen Ebenen wirkt ..... positiv wie negativ.

Hinzu kommt, dass man für Voraussagen möglichst den Stand der Eltern oder naher Angehöriger mit einbezieht, da sich sonst ein Bruch mit denselben meist nicht vermeiden lässt.

Deuten der Persönlichkeit ist eher eine Analyse, wie der Mensch geboren ist und was er daraus machen kann.


Zitat von silverdragon, am 21/5/2012 um 15:17
Meinen Senf geb ich später dazu ab. Möge die Schlammschlacht beginnen!

Peace


nagut, bist Du der Meinung genügend Würstchen im Umlauf zu haben, dass Du Senf dazugeben kannst, solltest Du das machen; oder beziehst Du die Schlammmschlacht auf Senfsosse ?
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Philosophus
Philosophus

LadyLobster
Beiträge: 130
Registriert: 17/5/2012
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 21/5/2012 um 21:49  

Zitat von Idan, am 21/5/2012 um 18:23


Zunächst glaube ich schon, dass die Zeit im Jahr, in der man geboren wird, Einfluss auf den Charakter haben kann.


Zitat von Idan, am 21/5/2012 um 18:23
An Geburtsradixe glaube ich.

Astrologie unterliegt NICHT dem Glauben !
Astrologie ist die logische Wirkung (zusammengefasst) kosmischer Energie.



Zitat von Idan, am 21/5/2012 um 18:23
Ob die letzten Schwangerschaftsmonate bzw. die ersten Lebensmonate durch eher dunkle und kalte Zeiten geprägt sind oder durch warme und helle, kann entscheidenden Einfluss auf die Psyche eines Menschen haben. Die Geburtstastrologie hat das bis heute sehr genau verfeinert. Ein Geburtshoroskop besteht aus 12 Zeichen, 12 Häusern, mindestens 15 Aspekten, alleine das macht schon 2160 Kombinationen von unterschiedlichen Menschentypen aus, dazu kommen dann die Oppostionen, Trigone, Quadrate, Konjunktionen der einzelnen Aspekte untereinander, die das ganze verkomplizieren zu einer ungeheuren Anzahl unterschiedlicher Horoskope.


Beginnt das Leben eines Menschen mit dem Tag an dem er in die Jetztzeit geboren ist ?? Es ist eher so, dass das Leben ewig währt und somit, wie schon bemerkt, nicht nur an Ereignissen festmachen kann, die offensichtlich sind.
Beispiel : meine jetzige Geburt fand im Januar statt. Im nachhinein Erfahrungsgemäss lieben Menschen mit diesem Geburtstermin den Winter .... ich nicht, vielmehr noch : habe als Kind, wenn andere Kinder im Schnee spielten, meine von Frostbeulen geschundenen Füsse im Backofen gewärmt. Ich mag nicht nur keine kälte, ich vertrage sie weniger als andere Menschen, ob wohl ich im gewissen Sinne ein Winterkind bin. Auf die Frage nach dem Warum habe ich keine gültige Antwort bekommen ... einige Erklärungen schon, aber nichts genaues.



Zitat von Idan, am 21/5/2012 um 18:23
Was die Vorhersagbarkeit von zukünftigen Ereignissen angeht, so hat hier die Astrologie große Schwächen und enge Grenzen, die selbst Astrologen nicht gerne zugeben wollen. Ein und derselbe Aspekt kann sich in verschiedenen Systemen völlig unterschiedlich auswirken. Dazu kommt, dass die Atrologie grundsätzlich Zyklen beschreibt, die in der Natur vorkommen und sich ständig wiederholen. Nichtsdestotrotz gibt es immer wieder Ereignisse, die von diesen Zyklen losgelöst sind und auch Einfluss auf die Zukunft haben.


Astrologen der Neuzeit sind meist nicht in der Lage zukunftsbezogene Angaben zu machen.
Meist sind es Familienväter/Mütter, die mit einem Computerprogramm das Haushaltsgeld aufbessern und somit an wahrhafter Aufklärung nicht interessiert.



Zitat von Idan, am 21/5/2012 um 18:23
Das war jetzt sehr komplex formuliert, ich denke, mit Beispielen wird es deutlicher:

Die Astrologie kann vielleicht bestimmen, wann ein guter Zeitpunkt für eine Eheschließung ist, damit die Ehe sehr harmonisch und langlebig ist. Aber wenn es keinen Partner gibt, den man heiraten könnte, nützt einem der tolle Hochzeitstermin gar nichts.


Astrologie kann bestimmen, wann ein guter Termin für eine Eheschliessung ist ...nicht nur vielleicht.
Astrologisch gibt es Tage an denen man die Haare und Nägel nicht schneiden soll, an denen nicht gewebt werden soll oder an denen nicht gepflügt werden soll ! ... usw. - ... handelt man dem entgegen oder zieht es in eine Betrachtung nicht mit ein, hat es folgen .....



Zitat von Idan, am 21/5/2012 um 18:23
Die Astrologie kann vielleicht bestimmen, wann ein guter Zeitpunkt für die Aussaat von Getreide ist, damit man möglichst viel erntet. Aber wenn man gar nichts sät, wird man auch nichts ernten.



Man kann auch sagen : alles hat seine Zeit ....
ABER : sobald Du den Ewigkeitsschlaf für eine neue Inkarnation verlässt, bist Du ein Sämann .... was Du davon essen kannst, ist eine andere Frage, aber Du kannst nicht sagen : ich habe nicht gesät ..... :D ..... unter Berücksichtung aller möglichen Lebensstufen, die sich ggf. als Hindernis oder Glücksfall outen.




Zitat von Idan, am 21/5/2012 um 18:23
Die Astrologie kann vielleicht einen Zeitraum bestimmen, an dem man beruflich gute Chancen hat, weiterzu kommen und sich nach außen hin gut präsentieren kann. Aber wenn man diese Chancen nicht auch nutzt, verpuffen sie ins Nichts.

Astrologie gibt an, welche Zeiträume für welche Handlungen förderlich sind und welche hinderlich. Wann fällt welche Handlung leichter, wann fällt welche Handlung besonders schwer? Aber Astrologie kann nicht vorhersagen, wann wir was wirklich tun. Nur weil uns etwas zu einem Zeitpunkt besser von der Hand geht als zu einem anderen, heißt das nicht, dass wir es auch genau zu diesem Zeitpunkt tun.


Ist jemand GEWILLT aus sich etwas zu machen und sind alle Voraussetzungen erfüllt, steht dem nichts im Wege ....... es sei, ein Mensch ist nicht ganz bei sich, aus welchem Grund immer oder jemand hat ihm einen Fuss vor die Türe gestellt ...... das wäre auch eine Möglichkeit die hemmt.



Zitat von Idan, am 21/5/2012 um 18:23
Man kann Astrologie dazu nutzen, leichter und erfolgreicher durchs Leben zu kommen, aber die Vorhersage der Zukunft ist nur sehr begrenzt möglich.


Die Vorhersage der Zukunft ist, wie schon angesprochen, sehr wohl möglich. Eben nur zu aufwendig für einen Nullachtfünfzehnastrologen..... hinzu kommt noch, dass nicht jeder Mensch für die Zukunft ausgerichtet ist, es gibt Menschen, die leben psychisch/geistig heute noch in einer Zeit, die sie voraussichtlich bis zum Tode ( der wo z.B. die Knochen in die Erde gelegt werden ) nicht verlassen können.
Ja, man kann auch unter diesen Umständen etwas verändern, aber nicht im Sinne Zukunft .... die gibt es da nämlich nicht :)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Ipsissimus
Ipsissimus

LoS
Beiträge: 1057
Registriert: 24/8/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 21/5/2012 um 22:26  

Zitat von Idan, am 21/5/2012 um 18:23
Astrologie ist ein weites Feld, insofern finde ich deine Frage unglaublich allgemein.


Das hier.


Zitat von Idan, am 21/5/2012 um 18:23
Was die Vorhersagbarkeit von zukünftigen Ereignissen angeht, so hat hier die Astrologie große Schwächen und enge Grenzen, die selbst Astrologen nicht gerne zugeben wollen. Ein und derselbe Aspekt kann sich in verschiedenen Systemen völlig unterschiedlich auswirken.


Die geben so manches nicht gerne zu, soweit ich sie bisher kennengelernt hab. ;)


Zitat von Idan, am 21/5/2012 um 18:23
Die Astrologie kann vielleicht bestimmen, wann ein guter Zeitpunkt für eine Eheschließung ist, damit die Ehe sehr harmonisch und langlebig ist. Aber wenn es keinen Partner gibt, den man heiraten könnte, nützt einem der tolle Hochzeitstermin gar nichts.


Fortune cookie says: "Jemand, der seine Ehe auf dem Stand der Sterne aufbaut, sollte für den Anwalt sparen." ;)


Zitat von LadyLobster, am 21/5/2012 um 21:49

Astrologie unterliegt NICHT dem Glauben !
Astrologie ist die logische Wirkung (zusammengefasst) kosmischer Energie.


Ehm. Nein. Ist sie nicht. Sie behauptet es zu sein, aber ob das stimmt ist erstmal strittig. Ansonsten wären Horoskope ja kaum so allgemein gehalten, daß sie auf jeden irgendwie zutreffen und man könnte Naturkatastrophen damit vorraussagen. Und wie zum Henker kommst Du auf "logische Wirkung"? o_O


Zitat von LadyLobster, am 21/5/2012 um 21:49
Astrologen der Neuzeit sind meist nicht in der Lage zukunftsbezogene Angaben zu machen.


Das sind noch nicht mal die Meteorologen der Neuzeit. Auch wenn sie besser geworden sind als früher, zugegeben. Schade nur um den Regentanz, eine verlorengegangene Kunst.


Zitat von LadyLobster, am 21/5/2012 um 21:49
Astrologie kann bestimmen, wann ein guter Termin für eine Eheschliessung ist ...nicht nur vielleicht. Astrologisch gibt es Tage an denen man die Haare und Nägel nicht schneiden soll, an denen nicht gewebt werden soll oder an denen nicht gepflügt werden soll ! ... usw. - ... handelt man dem entgegen oder zieht es in eine Betrachtung nicht mit ein, hat es folgen .....


So wie Du es hier beschreibst, hat es was von einer Aberglaubensreligion. Was man nicht alles soll oder nicht soll. Lebst Du oder die Sterne durch Dich? Ich bin jetzt gerade etwas ratlos ob ich lachen oder den Kopf schütteln soll. Ich glaube ich mache beides. Ist nicht persönlich gemeint. Also, nicht besonders.. ^.^

---------------

Ich denke um die Astrologie, sowie um viele andere *hust* "MYSTERIEN" wird ein riesengroßes Gewese, eine aufgeblähte Tradition und ein Trubel gemacht - das ist ein evergreen Hype. Theatralik plus mundus vult decipi, nicht viel mehr, nicht weniger. Ich glaube mich an ein Zitat von Pete Carroll oder Nick Hall erinnern zu können, was mir sehr zugesagt hat, ich bekomms aber leider leider leider nicht mehr zusammen.. *fg*


____________________
Ich bin von der Nachtschicht. Glaubst Du an Geister?

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Philosophus
Philosophus

LadyLobster
Beiträge: 130
Registriert: 17/5/2012
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 21/5/2012 um 23:02  

Zitat:

Zitat von LoS, am 21/5/2012 um 22:26




Zitat von LadyLobster, am 21/5/2012 um 21:49

Astrologie unterliegt NICHT dem Glauben !
Astrologie ist die logische Wirkung (zusammengefasst) kosmischer Energie.


Ehm. Nein. Ist sie nicht. Sie behauptet es zu sein, aber ob das stimmt ist erstmal strittig. Ansonsten wären Horoskope ja kaum so allgemein gehalten, daß sie auf jeden irgendwie zutreffen und man könnte Naturkatastrophen damit vorraussagen. Und wie zum Henker kommst Du auf "logische Wirkung"? o_O


Regenbogenpressehoroskope und ähnliche mal nicht einbezogen, die Frage bezieht sich auf zukunftsweisende Astrologie und Personenbeschreibung.

..... geht man von der Wirkung der Planeten aus, ist es die Beschaffenheit des Planeten, die Energie freisetzt und somit logisch wirkt.

Ein Mensch , an einem Dienstag geboren, ist in jedem Sternzeichen feuriger, als ein Mensch der an einem Freitag geboren ist.

..... geht man von der Wirkung der Sterne aus, sind es mythologische Aspekte, in denen man einen zusammenhang findet, die auch wieder auf Planeten zurückzuführen sind oder eben zeitlich gebunden.


Zitat von LoS, am 21/5/2012 um 22:26


Zitat von LadyLobster, am 21/5/2012 um 21:49
Astrologen der Neuzeit sind meist nicht in der Lage zukunftsbezogene Angaben zu machen.


Das sind noch nicht mal die Meteorologen der Neuzeit. Auch wenn sie besser geworden sind als früher, zugegeben. Schade nur um den Regentanz, eine verlorengegangene Kunst.


Ist der Regentanz allgemein verloren gegangen oder nur in Deiner Betrachtung ??

Ich gebe mich nicht gern schulmeisterlich, zudem schreiben wir in einem esoterischen Forum. Dabei gehe ich dann einfach davon aus, dass Esoterik sich auf Esoterik beruft und dazu gehören eben so einfache Wörter wie Regen z.B. ....
Re .... das Kurzwort für zurück.
Ein Hinweis oder eben eine Zuweisung zum Zurückgehen ist Regen .... ich möchte nicht überprüfen wieviele Ehebrecher diesen Tanz noch heute ausführen ..... ;)

ausserdem : der Pfau z.B. macht den Regentanz ..... :) und die vielen Augen nehmen das gesehene nicht an, vielmehr noch, sie geben ab .....



Zitat von LoS, am 21/5/2012 um 22:26



Zitat von LadyLobster, am 21/5/2012 um 21:49
Astrologie kann bestimmen, wann ein guter Termin für eine Eheschliessung ist ...nicht nur vielleicht. Astrologisch gibt es Tage an denen man die Haare und Nägel nicht schneiden soll, an denen nicht gewebt werden soll oder an denen nicht gepflügt werden soll ! ... usw. - ... handelt man dem entgegen oder zieht es in eine Betrachtung nicht mit ein, hat es Folgen .....


So wie Du es hier beschreibst, hat es was von einer Aberglaubensreligion. Was man nicht alles soll oder nicht soll. Lebst Du oder die Sterne durch Dich? Ich bin jetzt gerade etwas ratlos ob ich lachen oder den Kopf schütteln soll. Ich glaube ich mache beides. Ist nicht persönlich gemeint. Also, nicht besonders.. ^.^


Astrologie hat mit Religion nur gemeinsam, dass Geistliche dem Volk die Beschäftigung mit Astrologie untersagt haben. Was jedoch das astrologische Studium Geistlicher nicht ausschliesst.

Die menschliche Existenz ist unweigerlich der kosmischen Energie ausgeliefert. Dazu gehört eben auch Energie der Sterne und Planeten ...... und, was eben auch logisch ist ..... das ganze unterliegt nicht dem Glauben, weil es IST .....
wie weit auch immer Dir Deine Wahrnehmung Spielraum lässt ...... zwischen lachcen und schütteln :)





---------------

Ich denke um die Astrologie, sowie um viele andere *hust* "MYSTERIEN" wird ein riesengroßes Gewese, eine aufgeblähte Tradition und ein Trubel gemacht - das ist ein evergreen Hype. Theatralik plus mundus vult decipi, nicht viel mehr, nicht weniger. Ich glaube mich an ein Zitat von Pete Carroll oder Nick Hall erinnern zu können, was mir sehr zugesagt hat, ich bekomms aber leider leider leider nicht mehr zusammen.. *fg*

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Ipsissimus
Ipsissimus

LoS
Beiträge: 1057
Registriert: 24/8/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 21/5/2012 um 23:28  

Zitat von LadyLobster, am 21/5/2012 um 23:02

..... geht man von der Wirkung der Planeten aus, ist es die Beschaffenheit des Planeten, die Energie freisetzt und somit logisch wirkt.


These. Nicht mehr, nicht weniger.


Zitat von LadyLobster, am 21/5/2012 um 23:02
Ein Mensch , an einem Dienstag geboren, ist in jedem Sternzeichen feuriger, als ein Mensch der an einem Freitag geboren ist.


Ist es nicht schön, daß "feurig" ein so unglaublich präziser begriff ist. Also sorry, daraus eine Wissenschaft zu machen ist ein wenig arm aufgezogen, find ich. Große Behauptungen, viel Zurechtrückung aber alles in allem nicht besser oder schlechter als alle möglichen anderen Erklärungen.


Zitat von LadyLobster, am 21/5/2012 um 23:02
geht man von der Wirkung der Sterne aus, sind es mythologische Aspekte, in denen man einen zusammenhang findet, die auch wieder auf Planeten zurückzuführen sind oder eben zeitlich gebunden.


Sterne.. meinst Du Sternbilder? Ansonsten versteh ich den Bezug auf mythologische Aspekte nicht. Man kann in allem einen Zusammenhang finden, wenn man nur lange genug sucht. Das menschliche Gehirn malt Dir sogar dämonische oder angeloide Muster auf die Raufasertapete wenn Du sie nur lange genug anstarrst. Ist jetzt irgendwie kein Argument, also eher Glaubensfrage.


Zitat von LadyLobster, am 21/5/2012 um 23:02
Ich gebe mich nicht gern schulmeisterlich, zudem schreiben wir in einem esoterischen Forum. Dabei gehe ich dann einfach davon aus, dass Esoterik sich auf Esoterik beruft..


Und das heißt was genau? Daß wir unser Hirn am Eingang abgeben und durch nen ordentlichen Schuss Mysteriengläubigkeit ersetzen müssen, wenn wir hier mitreden wollen? Was Du siehst, kannste sehen wie Du willst. Aber wenn Du einen Anspruch auf Allgemeingültigkeit stellst, solltest Du mit mehr rüberkommen als nur ein paar Ansichten.


Zitat von LadyLobster, am 21/5/2012 um 23:02
Astrologie hat mit Religion nur gemeinsam, dass Geistliche dem Volk die Beschäftigung mit Astrologie untersagt haben. Was jedoch das astrologische Studium Geistlicher nicht ausschliesst.


Schnittwelten. Das was Du sagst gilt für bestimmte Regionen für bestimmte Epochen (ich nehme an, Du beziehst Dich auf das mittelalterlich-christliche Europa?). Wieder keine allgemeine Konsistenz, aber eine allgemeine Aussage. Früher waren doch vor allem Geistliche kundig in der Sternendeutung, quer durch die Antike.


Zitat von LadyLobster, am 21/5/2012 um 23:02
Die menschliche Existenz ist unweigerlich der kosmischen Energie ausgeliefert.


Aber sicher. :) Vor allem dort wo die Ozonschicht schwach ist und die kosmische Strahlung uns grillen würde ohne. ;P Abgesehen davon gibt es verschiedene Ansätze und Modelle die das mit der kosmischen Energie beinhalten oder eben auch nicht. Und welches man nutzt, ist Glaubens- und Entscheidungsfrage.

P.S.: Setz Dich mal bitte mit dem Begriff der Logik etwas mehr auseinander, wenn Du den hier schon so verwurstest, vielleicht werden Dir ein paar Dinge auffallen, die Dir ganz neue Sichtweisen eröffnen.


[Editiert am 21/5/2012 um 23:31 von LoS]



____________________
Ich bin von der Nachtschicht. Glaubst Du an Geister?

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Adeptus Minor
Adeptus Minor

greebo
Beiträge: 188
Registriert: 12/1/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 21/5/2012 um 23:36  
also ich spreche ihr nur sehr eingeschränkt eine existenzberechtigung zu, auch wenn ich gerne mein horoskop lese, vor allem wenn es etwas positives ist. nur glauben sollte man es nicht...

in der antike wurde die astrologie hauptsächlich zur zeitbestimmung verwendet. gute aussaat, erntetermin, festtag, termine zur anrufung bestimmter götter, wann sollte ich mein holz für den winter schlägern... es lassen sich sicherlich bestimmte qualitäten für gewisse zeiten ermitteln, wann etwas positv oder negativ ist. aber es sind nur tendenzen, möglichkeiten oder warscheinlichkeiten...

mit der zeit wurde das system mit müll überladen für den es gar nicht erschaffen wurde. z.b. soll ich dieser person an dem tag um die uhrzeit einen heiratsantrag machen damit sie ja sagt und wir bis an unser lebensende glücklich... bla bla bla... oder an welchem tag stolpert wer über den randstein...

die systematik war für derartiges gar nicht ausgelegt, sondern nur zur bestimmung bestimmter qualitäten. ob vielleicht ein unternehmen positiven rückenwind hat oder nicht. was jedoch keine garantie für den positiven ausgang war.

ich bin zwar überzeugt, daß menschen die zu unterschiedlichen zeitpunkten im jahr geboren wurden wohl auch charakterlich unterschiedlich geprägt wurden, und daß sich dies auf sehr oberflächlicherweise über astrologie ermitteln ließe. jedoch auch nur die grundlegenden tendenzen, nicht jedoch die detailgenauigkeit die vorgehalten wird...

ungeachtet dessen ist es doch kurios, daß dieses system immer noch mit dem geozentrischen weltbild arbeitet. warum da noch keiner auf die idee gekommen ist das zu korrigieren?
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Philosophus
Philosophus

LadyLobster
Beiträge: 130
Registriert: 17/5/2012
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 21/5/2012 um 23:36  
@ LoS

..... es liegt nicht in meinem Bestreben eine Welbilddiskussion zu starten.

Ob Du meine Ansichten teilst oder nicht, macht mich weder schlaflos noch unglücklich.

Jeder so weit wie er denkt und wahrnimmt ... womit wir bei der Sichtweise des Betrachters sind.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Ipsissimus
Ipsissimus

LoS
Beiträge: 1057
Registriert: 24/8/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 21/5/2012 um 23:52  

Zitat von LadyLobster, am 21/5/2012 um 23:36
@ LoS
..... es liegt nicht in meinem Bestreben eine Welbilddiskussion zu starten.
Ob Du meine Ansichten teilst oder nicht, macht mich weder schlaflos noch unglücklich.
Jeder so weit wie er denkt und wahrnimmt ... womit wir bei der Sichtweise des Betrachters sind.


Darum gehts mir hier noch nicht mal. Von mir aus glaub woran auch immer Du möchtest, mir ist das herzlich. Worum es mir ging war diese etwas selbstgerechte Art angebliche Tatsachen (von dem was der Tonfall hergibt) in den Raum zu speien und dann davon auszugehen, daß das unangefochten als gültig stehen gelassen wird - das ist was mir gegen die Balalaika gondelt. ;P Ich denke das mit dem Betrachterpunkt kömmer so stehen lassen und goodie..


____________________
Ich bin von der Nachtschicht. Glaubst Du an Geister?

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Novize
Novize


Beiträge: 5
Registriert: 25/4/2012
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 10/8/2012 um 18:16  

Zitat:
in der antike wurde die astrologie hauptsächlich zur zeitbestimmung verwendet. gute aussaat, erntetermin, festtag, termine zur anrufung bestimmter götter, wann sollte ich mein holz für den winter schlägern... es lassen sich sicherlich bestimmte qualitäten für gewisse zeiten ermitteln, wann etwas positv oder negativ ist. aber es sind nur tendenzen, möglichkeiten oder warscheinlichkeiten...


Da wird AstroLOGie mit AstroNOMie verwechselt. AstrNOMie wurde zum Teil für das oben genannte genutzt, ist aber auch das Werkzeug für weitere astroLOGische Betrachtungen gewesen. Soweit wie man beides in der Vergangenheit fassen kann (das wäre im mesopotamischen Raum) wurde beides parallelbenutzt. Eine lustige Überladung kam dann erst in der Renaissance.

Mein Kommentar wäre: Astrologie ja, aber nicht der christlich motivierte neuzeitliche Schund
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,093 Sekunden - 40 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0545 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen