Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6947
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 1
Gäste Online: 52

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren « 1  2 »     print
Autor: Betreff: Angeblich verschwindenes Magnetfeld
Adeptus Exemptus
Adeptus Exemptus

dSchmetterling
Beiträge: 256
Registriert: 12/10/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 9/1/2006 um 07:48  
In vielen Kreisen ist ja nun das Thema ganz gross, das das Magnetfeld im Begriff der Auflösung ist.

Was ist da drann?

Ich spüre eine starke Veränderung aufkommen...schon eine ganze Weile und nach und nach Wurde es immer stärker. Mittlerweile ist dieses Gefühl aber still und wenn ich tiefer nachbohre, scheint etwas zu brodeln. Nur bringe ich es nicht fertig es zu interpretieren...

In einem Otherkinformu hatte ich einen guten Kontakt zu einem Engel, und dieser sagte mir, das ein Krieg im Aufzug sei. Könnte es dasselbe sein?

Ferner sind auch Gerüchte über das erscheinen des 6.Elementes, und der Veränderung des Seins(es soll viel leichter werden "Magie" zu wirken, die Körper wieder ätherisch werden (für näheres ist mir dieses Forum zu öffentlich) und das menschliche einen Schritt weiter gehen), aber auch von einem Kometen mit Kurs auf die Erde (hat mir ein Junge erzählt der sich mit Astronomie beschäftigt)...

Jedenfalls scheinen sich Dinge zu verstärkt zu verändern...das spüren viele in meinem Umfeld.

Oder bilde ich mir das alles nur ein? Wie eine art Massenhistery. Das ich mitgerissen wurde?...schwer zu sagen...hihi

[Editiert am 9/1/2006 von dSchmetterling]


____________________
Verloren in Momenten, die nie existierten.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1619
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 9/1/2006 um 09:10  
Ja, wir haben einen Krieg - aber einen astrologischen ^^

Am Himmel haben wir zur Zeit ein "stellares Kreuz":

Mars im Stier <-> Jupiter im Skorpion

und

Saturn im Löwen <-> Uranus im Wassermann

stehen in fast perfekten 90° zueinander, sie bilden am Himmel zwei konkurrierende Oppositionen, was für sehr starke Spannungen sorgt, denn die Oppositionen und die ganzen Quadrate unter den Sternen sind starke, negative Einflüsse,die sich bemerkbar machen.

Mars (Stier) Oppostion Jupiter (Skorpion) :
Starke Spannung zwischen gelassener Ruhe, Großzügigkeit und übertriebenen Tatendrang. Was getan werdenmuss, wird in Ruhe gelassen, was ruhen sollte, wird getan. Es gibt viel Streit, "heiligen Krieg", Auseinandersetzungen um Kleinigkeiten, etc. weil die nötige Ruhe bei den wichtigen Dingen fehlt.

Saturn (Löwe) Oppostion Neptun (Wassermann) :

Träume, Fantasien und Vorstellungen werden gehemmt, können nicht umgesetzt werden, man verliert sich in Fantastereieren, verliert den Bezug zur Realität und wird dadurch stark gehemmt und eingeschränkt.

Mars Quadrat Saturn

Sexualität und Aggression sind gestört, nicht produktiv, sondern gehemmt und destruktiv.

Mars Quadrat Neptun

Impulsives Handelnund Aggression blockieren und stören die freie Spiritualität und umgekehrt.

Jupiter Quadrat Saturn

Manisch-depressive Grundstimmung zwischen Geben und Nehmen, Freude und Leid, Optimismus und Pessimismus, gut und böse. Ein Schwanken zwischen den Extremen ohne Ausgleich.

Jupiter Quadrat Neptun

Materielle Lebensfreude und Spiritualität behindern sich gegenseitig, es gibt eine falsch glorifizierte Anbetung des Materiellen und gleichzeitig ein übertriebenes Ablehnen der wichtigen GRundgüter.
________________________

Das war jetzt mal nur eine WINZIG kleine Kurzfassung, man könnte das noch ellenlang weiter ausführen, aber ich will das Post nicht sprengen. Aber ich denke, wenn man diese ganzen Aspekte zusammen nimmt und dann noch den Faktor "Winterdepresssion" beachtet, versteht man die aktuelle Zeit ;-)

In zwei Wochen ist übrigens Saturn so weit abgewandert, dass sich die Opposition zu Uranus auflöst, damit auch die Quadrate zu Mars und Jupiter.

In einem Monat hat sich auch die Oppostion Mars und Jupiter aufgelöst, dafür kommt kurz darauf eine neue Opposition von Mond und Mars, die aber nur einen Tag andauert, unser Mond wandert ja ziemlich schnell durch den Tierkreis ;-)

Achja, was diesen "Engel" angeht:
Seit 8.000 Jahren berichten Menschen von einem anbahnenden Krieg des Guten gegen das Bösen auf "der anderen Seite", sogar Jesus verkündete, dass seine Generation den Endkrieg und die Apokalypse miterleben würde. Nicht überbewerten, es gehört eben dazu, vor diesem Krieg zu warnen und ihn anzudrohen, unabhängig von seiner Existenz. Das ist so, wie wenn Politiker von ihrem moralischen Gewissen reden ...

:cool:


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2866
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 10/1/2006 um 07:29  

Zitat:
In vielen Kreisen ist ja nun das Thema ganz gross, das das Magnetfeld im Begriff der Auflösung ist.

Was ist da drann?



also weltuntergangsszenarien (da hat idan recht) sind ja haufenweise bekannt, und bis kjetzt hat noch niemand damit recht gehabt. aber:

das erdmagnetfeld WIRD schwächer, das ozonloch wird nicht kleiner, die erde erwärmt sich, die grossen wälder werden abgeholzt, an Erdöl &Metallen werden die resourcen geringer und an den letzten vieren sind die menschen nicht unmassgeblich beteiligt.

aber ich hab eine ganz andere interpretation :)

Dies ist nur ein gedankenspiel, kein fakt oder tiefgründige esoterische weisheit:

wenn wir zuordnen:

Erde - erde
Erwärmung - wasser (grossteils, siehe golfstrom)
Waldbrände - feuer
Ozonloch - luft
erdmagnetfeld - äther(geist)

sehen wir, das langsam aber sicher jades der 4-5 grundelemente, an die die magie glaubt, beschädigt oder schwächer wird....

nunja....


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Adeptus Exemptus
Adeptus Exemptus

dSchmetterling
Beiträge: 256
Registriert: 12/10/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 10/1/2006 um 10:19  
@ Idan
...dachte mir schon, da es ein scheiss Jahr wird*lach*
Hat zumindest ziemlich blöd begonnen.

Aber mir Krieg war da kein Weltuntergang gemeint oder ein Kampf in dem Sinn...hatte auch nix mit gut oder böse zu tun. Eher damit, das bestehendes sich drastisch ändern soll...innerhalb der nächsten 10-20 Jahre.

Aber vielleicht ist es ja wirklich bloss ne gemeine Weltuntergangsstimmung*grins*...wenn nicht, hab in dem Leben noch nicht gesehen wie so etwas aussieht...*überleg* *lach*

@ Hephaestos

Interessanze Idee...stimmt schon. Man könnte meinen, das die Grundfeste auseinanderbrechen. Na hoffen wir mal, das es nur eine Idee bleibt.

In der Esotherik/Geheimlehre wird ja von dem Erscheinen eines 6. Elementes gesprochen. Es waren, 4 dann 4 und ein halbes(Äther, was fälschlicher Weise für das 5. gehalten wird)dann das 6. und die Welt wird sich wandeln...wieder in das Atherische eingehen...so in etwa.

Mal überlegen ob es damit zu tun haben könnte...hihi

PS: Ich mag es mich mit Weltunterganszenarieen zu befassen...man fühlt sich dann immer so fanatisch...hihi


____________________
Verloren in Momenten, die nie existierten.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1619
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 10/1/2006 um 11:36  
Ja, das Erdmagnetfeld nimmt ab - allerdings war das Erdmagnetfeld NIE konstant, die geologische Untersuchungen ergaben, es hat sich im Laufe der Jahrmillinen immer wieder verändert, war mal stärker, mal schwächer, in gewissen Abständen kommt es zu kompletten Umpolungen. Das ist ein natürlicher Prozess, wie die Erderwärmung - der Mensch mag ein Katalysator sein, der es beschleunigt (wie bei der Erderwärmung auch) aber die Prozesse selbst gab es schon immer.

Was den "Aufstieg der Erde in den Äther" angeht, auch das ist nicht neu, bereits vor über 100 Jahren gab es Esoteriker, die an den Aufstieg der gesamten Erde in eine höhere Sphäre glaubten. Es ist nur eine Variation der christlichen "Apokalypse"-Vorstellung, dort kommt Gottes Himmelreich aus dem Himmel herab, ein neues Jerusalem wie ein Ufo von oben und alles wird gut. Diese Vorstellungen sind nur alt und nur Ausdruck der menschlichen Hoffnung nach einer grundlegenden Veränderung ihres miesen Daseins, ohne eigene Verantwortung zu übernehmen, sondern auf Hilfe von außen wartend. Wie gesagt, es ist nicht neu, das gab es schon immer und wird es immer wieder geben, nicht überbewerten ;-)

Achja, bevor jemand anders es postet:

SEHR beliebt ist zur Zeit der Aufstieg der Erde ins Wassermannzeitalter, bzw. ins "Indigo"-Reich. Als Datum wird dabei das Jahr 2012 angegeben, weil das das Jahr ist, an dem (angeblich) auch der Maya-Kalender (oder war es Atzeken?) aufhören soll - was aber wissenschaftlich höchst umstritten ist, da die Wissenschaft sich nicht einig ist, wie man den besagten Kalender überhaupt liest ^^

Mein Tipp:
Nicht auf Außerirdische, Götter, Indigo-Kinder o.ä. warten, wenn ihr was im Leben verändern wollt, packt es an ;-)


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Adeptus Exemptus
Adeptus Exemptus

dSchmetterling
Beiträge: 256
Registriert: 12/10/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 10/1/2006 um 20:21  
*freundlich und laut lach*


____________________
Verloren in Momenten, die nie existierten.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Zelator
Zelator


Beiträge: 84
Registriert: 3/2/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 11/1/2006 um 20:15  

Zitat:
Achja, bevor jemand anders es postet:

SEHR beliebt ist zur Zeit der Aufstieg der Erde ins Wassermannzeitalter, bzw. ins "Indigo"-Reich. Als Datum wird dabei das Jahr 2012 angegeben, weil das das Jahr ist, an dem (angeblich) auch der Maya-Kalender (oder war es Atzeken?) aufhören soll - was aber wissenschaftlich höchst umstritten ist, da die Wissenschaft sich nicht einig ist, wie man den besagten Kalender überhaupt liest ^^

Soweit ich mich erinnern kann, basiert der Maya-Kalender auf den Rhythmen der Sonnenflecken/Sonnenwinde, die 2012/2013 wieder ihr Maximum erreichen werden und immer eine Zeit starker Veränderungen auf der Erde anzeigten. Eine "Große Zählung" geht derzeit zu Ende.
Muß man sich mal vorstellen, die Maya konnten damals schon recht präzise die Sonnenwinde berechnen welche das Erdmagnetfeld beeinflusst haben.
Wen das Thema weiter interessiert, der kann sich ja mal das Buch "Die Prophezeihungen der Maya" von Adrian Gilbert und Maurice Cotterell ansehen. Dort sind einige Berechnungen&Co aufgeführt.


____________________
Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht. - Václav Havel -
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Adeptus Exemptus
Adeptus Exemptus

dSchmetterling
Beiträge: 256
Registriert: 12/10/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 12/1/2006 um 18:05  
Obwohl das mit dem Kalender nicht unbedingt stimmen muss.

Siehe Link: astronomie.at/faq/doomsday.asp

Das gegenteil dazu

Siehe Link: rea51.de/mystery260.html

Wobei das ein wenig wie auf Drogen klingt...hihi

[Editiert am 12/1/2006 von dSchmetterling]


____________________
Verloren in Momenten, die nie existierten.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Philosophus
Philosophus

Mondscheinbluete
Beiträge: 134
Registriert: 7/12/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 17/1/2006 um 17:07  
@dSchmetterling
lies dir das mal durch: http://www.preissuchmaschine.at/news_3174.html


____________________
Weisheit ist nicht mittelbar.
Weisheit, welche ein Weiser mitzuteilen versucht, klingt immer wie Narrheit!

(Hermann Hesse- Siddhartha)

http://www.hagalazrainbow.de.vu
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Adeptus Major
Adeptus Major

Hund
Beiträge: 219
Registriert: 21/3/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 24/1/2006 um 21:09  
Also in der einzigen Zeitung die bei uns im Betrieb frei ausliegt und für Ihre knallharte Fakten Politik bekannt ist, der Bildzeitung, stand das Nord und Südpol derzeit Ihre Polarität wechseln. Wahrscheinlich ist grad ende der Halbzeit ^^

Sonstige veränderungen. Ich bin geneigt dir zu zustimmen ^^ Auch ich habe einen starken Wind der veränderung gespürt (is wohl geschmackssache wie mans beschreiben will ^^) und das gefühl ist noch da hält sich aber im hintergrund.

Ich meinerseits sitze im Bannkreis (im übertragenen Sinne ^^) und warte auf das erwachen der 6 Welt (nach rechnung der Azteken). Der 24.12.2011 ist stichtag ^^
Vielleicht wirds lustig, vielleicht schlimm, vieleicht gibts garnichts.
Aber es heist vor dem erwachen einer neuen Welt tiefgreifende veränderungen gibt.

Was meint Ihr im übrigen? Seht ihr besagte veränderungen?

Gretz,
Luc.


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1619
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 25/1/2006 um 08:04  
Die Welt verändert sich IMMER, unaufhörlich, stetig, ewig.


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Adeptus Major
Adeptus Major

Hund
Beiträge: 219
Registriert: 21/3/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 25/1/2006 um 19:15  
Meine güte
Tiefsinnig. fast lyrisch.
^^ Alles ist ständigem Wandel unterworfen. Der Versuch einer jeden Ordnung sich selbst zu erhalten und das streben des Universums nach größt möglichem chaos. ^^ Hab ich das ausm Film geklaut?

Naja, aber hast recht Idan, die Welt verändert sich ständig, aber zwischendurch gibts nen kleinen sprung zwischen schritten, oder?


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
Zelator
Zelator


Beiträge: 84
Registriert: 3/2/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 25/1/2006 um 21:28  
Ja sicher verändert sich die Welt immer und ewig. Aber nicht so extrem wie seit den letzten 150 Jahren.

'Türlich seh ich große Veränderungen die kommen, bin ja nich blind - gibt genug andere die es sind...


____________________
Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht. - Václav Havel -
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1619
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 25/1/2006 um 21:59  
Selbstverständlich ist die Veränderung nicht immer konstant, es gibt Phasen stärkerer Veränderungen und ruhigere Phasen. Ich mag nur diese "christliche Unterweltsstimmung" nicht, sobald es mal größere Veränderungen gibt.

Numerologisch ist die 1, die 1000 Jahre lang unsere Geschichte bestimmt hat, weg, ebenso die 9, die die letzten 100 Jahre dominant war. Wir haben jetzt die große 2, die auf numerologischer Basis eine große Veränderung hervorruft, die Geburtsdaten der Menschen ändern sich komplett, während die Menschen der letzten Hundert Jahre immer 1 und 9 in ihren Geburtsdaten hatten und die Menschen der letzten 1000 Jahre immer eine 1, verlieren diese Zahle ihre Dominanz und statt dessen wird die 2 nun eine dominante Rolle spielen und die Menschen bestimmen.

Astrologisch stehen wir im Übergang vom Fische-Zeitalter der letzten 2000 Jahre zum Wassermann-Zeitalter der nächsten 2000 Jahre. Während in der Vergangenheit Religion, Mystizismus, starke Emotionen, Fassaden, Intrigen, Lügen und Kriege eine große Rolle spielten, werden in den nächsten 2000 Jahren Forschung, Fortschritt, Kommuniktion, große Ideen, schnelle Wechsel, Veränderungen, Unbeständigkeit und Elektrizität eine große Rolle spielen.

Und ja,wenn wir schon mal dabei sind und auch, wenn ich nicht daran glaube:
Der Maya-Kalender soll angeblich 2012 enden, bzw. eine große Zähleinheit der letzten 6.000 Jahre hört auf, was den Beginn einer neuen Zähleinheit und damit auch eine neue Epoche der Menschheitsgeschichte ankündigt.

Wirtschaftspolitisch gibt es ein Phänomen, das unsere komplette Welt verändert: die Globalisierung. Durch die moderne Technologie und vor allem die Kommunikationstechnologie ist unser Planet sehr, sehr klein geworden. Jahrhunderte lang wollten Herrscher Großreiche schaffen und Länder durch Krieg vereinigen, von Alexander dem Großen, über Julius Cäsar, zu Karl dem Großen bis hin zu Napoleon und Hitler gab es immer wieder den Wunsch nach Einheit, doch immer scheiterte es und führte nur zu stärkeren Nationalismus, Kleinstaaten-Bildung und abgrenzung.
Heute leben wir in einem kompletten Wechsel, Länder tun sich friedlich - diplomatisch zusammen, bilden Wirtschaftsunionen, eine NATO, UNO und EU. DIe eigene Identität wird zwar nicht aufgegeben, aber eine Gemeinschaft trotzdem erstrebt. GIgantische Strecken lassen sich in wenige Stunden erreichen, ein einzelner Mensch kann um die ganze Welt reisen.
Dadurch, dass die Erde so klein wird, prallen Kulturen extrem aufeinander, die vorher weit auseinander lebten, große, sichere Abstände zueinander hatten. Doch nun hocken alle aufeinander, ganz dicht beisammen und müssen Konflikte über Tausende von Kilometern austragen.

Ja, wir stehen am Umbruch, aber es ist nicht das erste und auch nicht das letzte Mal. Ich denke, es wird vor allem die nächsten 100 Jahre noch sehr heftig sein, aber ab ~2100 wird es etwas ruhiger werden, die alte Zeit wird dann größtenteils überwunden sein und die neue Zeit wird sich endgültig etabliert haben.

Die wenigsten von uns werden das noch erleben, also lehnt euch zurück, esst Popcorn und genießt die Show ;)


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 13
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2866
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 26/1/2006 um 07:32  
jetzt mal anderes OT:

also ich mach mir schon meine gedanken,wenn ich höre:

erdöl: 60 jahre
erdgas: 80 jahre
blei: 40 jahre
zink: 30-60 jahre


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 14
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1619
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 26/1/2006 um 08:19  

Zitat:
jetzt mal anderes OT:

also ich mach mir schon meine gedanken,wenn ich höre:

erdöl: 60 jahre
erdgas: 80 jahre
blei: 40 jahre
zink: 30-60 jahre


Wasser: auf Lebensdauer Erde beschränkt, Ende unbekannt
Sonne: 6 Milliarden Jahre
Wind: auf Lebensdauer Erde beschränkt, Ende unbekannt
Holz: nachwachsender Rohstoff, theoretisch unendlich verfügbar

Wie ich oben schon sagte, es wird sich in den nächsten Hundert Jahren vielen ändern, es wird sich ändern MÜSSEN! Europa ist schon gut dabei, Amerika hingegen ist so konservativ, dass es droht, den Anschluss zu verlieren. Heute wird bereits 5% des Stroms aus regenerativen Ressourcen gewonnen und es wird weiter ausgebaut, das wird es müssen, wenn wir nicht in ein paar Jahrzehnten weltweiten Stromausfall erleben wollen.

Auch die Automobil-Industrie ist schon dabei, alternative Antriebe für Autos zu entwickeln - auch wenn sich bisher nichts durchsetzen konnte, sind doch Rapsöl-Autos und Erdgas-Autos bereits verbreiteter. Wenn die Luft- und Raumfahrt auch mal endlich umdenkt und nach alternativen für die Flugzeuge sucht, wird die Forschung in der RIchtung sehr viel schneller gehen. Aber das dauert wohl noch ein paar Jahrzehnte.

Politisch und wirtschaftlich wird sich dann auch sehr, sehr vieles ändern, dass z.N. die Arabischen Emirate im großen Stil daraufhin arbeiten, zu einem Urlaubs- und Steuerparadies zu werden ist sehr schlau durchdacht, ihre Geldquelle (Öl) wird in absehbarer Zeit versiegen, dass sie 7 STerne-Hotels für Multimillionäre bauen ist eine Investition in die weite Zukunft.

Naja, ich will nicht zuviel palavern, ich mache es kurz:
Ja, die Welt verändert sich und jede Veränderung ist nur ein Glied in einer Kette, sie ist durch viele andere Veränderungen hervorgerufen und zieht viele kleine Veränderungen mit sich, was im Ende eine große Veränderung bewirkt. Wir leben in einer Umbruch-Zeit.

Sit back and relax, we're changing! :cool:

[Editiert am 26/1/2006 von Idan]


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 15
Adeptus Major
Adeptus Major

Hund
Beiträge: 219
Registriert: 21/3/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 26/1/2006 um 21:19  
An dieser stelle stand ein Ellenlanger beitrag über denn Mensch im Wandel, warum der jetzige Mensch für die von die geschildete Zukunft ungeeignet ist und warum ein fundamentaler Umbruch bevorstehn muss.

Hab ihn gelöscht weil er verwirrend, ungeordnet und teilweise falsch.

Ich glaub für solche ausführungen brauch ich etwas zeit ^^

Luc


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 16
Adeptus Major
Adeptus Major

Hund
Beiträge: 219
Registriert: 21/3/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 26/1/2006 um 21:23  
doppel post sry

[Editiert am 26/1/2006 von Hund]


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 17
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2866
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 28/1/2006 um 07:03  
idan, du bist zu optimistisch :)

nein, ich glaub auch nicht, das die menschheit von der erde verschwindet - aber das nächste jahrhundert wird spannend. schade nur, das es soweit kommen musste mit treibhausgasen, waldabholzung und co, das wir als welt sämtliche kleineren inseln und den grossteil hollands untergehen sehen werden.


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 18
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1619
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 28/1/2006 um 08:54  
Und du bist viel zu technisch ;-)

Wissenschaftler sehen selten die großen Zusammenhänge.

Beispiel:

Erderwärmung -> Polkappen schmelzen -> Wasserspiegel steigt -> kleine Inseln gehen unter


Das ist so was typisch forschermäßiges, dass mir kein Kommentar mehr einfällt :-) Die Forscher tun so, als ob die Erde NUR an den Polkappen wärmer würde ^^ Erderwärmung bedeutet aber auch:

MEHR Wasser bedeutet auch, dass MEHR Wasser verdunstet! Mehr Wasser gelangt über die Luft zu den Kontinenten, es gibt weltweit insgesamt mehr Niederschlag. Mehr Wasser bedeutet INSGESAMT MEHR Wasser, sowohl auf dem Land als auch im Meer, nicht nur im Meer selbst.

Die ganzen Berechnungen, wie stark der Meeresspiegel ansteigen wird sind schwachsinn, denn sie tun so, als würde das komplette Polareis einzig und komplett NUR ins Meer geleitet werden, sie berücksichtigen nicht das Meer an Luftfeuchtigkeit, Wolken, Regenwaser auf dem Land, inFlüssen, Seen, Grundwasser, etc.pp.

Mehr Regen bedeutet auch klimatische Veränderungen. Viele Forscher gehen einfach von den AKTUELLEN Niederschlägen aus und addieren dazu die Erderwärmung. Das schockierende: Eine schreckliche "Verwüstung" der Erde, die Sandwüsten breiten sich aus!

Was die Forscher nicht bedenken: Erderwärmung bedeutet auch mehr Wasser, mehr Verdunstung, mehr Regen -> feuchteres Klima. Tropenklima wird sich weiter ausdehnen können.

Nächster Punkt: Golfstrom

Europa liegt auf einer Höhe mit Alaska und Sibirien. Einzig die "Heizuing" des Golfstroms erwärmt Europa und ermöglicht unser gemäßigtes Klima hier. Bei einer globalen Erderwärmung aber könnte der Golfstrom zu erliegen kommen. Das bedeuet, Europa wird abkühlen.

Abkühlung bedeutet: Kälteres Klima, weniger Wasser verdunstet, im Wintergibt es mehr Eis -> Fest gespeichertes Wasser.

Es wird nicht so stark sein, den Anstieg des Meeresspiegels aufzuheben, aber all die oben genannten Effekte werden dafür sorgen, dass der Anstieg des Meeresspiegels weitaus geringer sein wird als von den Forschern berechnet. Aber der Klimawandel kann durchaus auch produktive Seiten haben:

Die Sahara ist nicht durch die große Hitze eine Wüste, sondern durch die großen Gebirge in Ost und West, die die Regenwolken "abfangen" und so verhindern, dass die Wolken, die sich über den Ozeanen entwickeln, ins Sahara-Gebiet vordringen können.

Erderwärmung bedeutet:
Mehr Wasser ist da, mehr Wasser verdunstet, mehr Regen fällt.

Also wird es in den Gebirgen in Ost- und Westafrika auch mehr Regen geben. Mehr Regen bedeutet auch mehr Erosion, mehr Erosion bedeutet wiederum kleinere Berge und kleinere Berge bedeuten mehr Regen für die Wüste.
Während das Amazonas-Gebiet durch die Abholzung des Menschen zu Verwüsten droht, könnten bestehende Wüsten umgekehrt wieder zu Tropengebieten werden, bedingt durch den Klimawandel.

Das war jetzt nur ein winzig kleiner Einblick, das Thema ist noch unheimlich viel komplexer und die Klimaforschung ist noch eine sehr junge Wissenschaft. Aber das Thema "Klima" ist sehr, sehr, SEHR viel komplexer, als es in den Medien gerne dargestellt wird, der Klimawandel selbst ist nicht linear, wie gerne gezeigt, er hat auch Umkehrungen in sich. Unser Klima wird durch sehr sehr viele Faktroren verändert und die Veränderung eines Faktors zieht eine Kettenreaktion mit sich.

Keiner kann genau sagen, wie das Klima sich wandeln wird, denn was viele Forscher auch nicht bedenken:

Die Ozonschicht wird durch eine bestimmte Algenart im Meer gebildet, Erderwärmung bedeutet mehr Wasser, mehr OZean und damit auch mehr Algen. Langfristig würde eine Vermehrung des Meerwassers wieder zu mehr Ozon führen, was wiederum langfristig den Effekt in ein paar Tausend Jahren umkehren kann.


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 19
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2866
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 29/1/2006 um 09:57  

Zitat:
Wissenschaftler sehen selten die großen Zusammenhänge.




.... deswegen gibts rechner, die sowas simulieren können, idan :)

und ja, mit deinen aussagen hast du zum teil recht, das erdklima ist ein "gut gepufferter regelkreis" (soll heissen, immer wenn ein komischer effekt auftritt, gibts auch einen gegenläufigen. bestes beispiel CO2: mehr feuer -->mehr CO2 --> weniger feuer ) und hey, wir rasen mit ~1000-facher schallgeschwindigkeit durchs all, und kaum was passiert uns dabei. aber alles in allem siehts selbst von den günstigen simulationen her recht düster aus....


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 20
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1619
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 29/1/2006 um 10:59  

Zitat:

Zitat:
Wissenschaftler sehen selten die großen Zusammenhänge.

.... deswegen gibts rechner, die sowas simulieren können, idan :)

Eine Computersimulation ist nur so gut, wie die Daten, die eingegeben werden. Ein Computer kann nur RECHNEN, er kann nicht logisch denken. Wenn ein Wissenschaftler gegenläufige Effekte nicht einprogrammiert, wird der Computer diese auch nicht berücksichtigen!

Computer nehmen Rechenarbeit ab, aber nicht Denkarbeit.


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 21
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2866
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 30/1/2006 um 07:28  
selbstverständlich sind solche effekte programmiert, idan! wie sonst könnte Georgie W. Nochnichtganzbaum seine behauptung, der treibhauseffekt wäre ungefährlich, denn begründen?

naja, langsam kriegt auch er probleme. die nasa (ja, die nasa) hat ja gerade berichtet, das 2005 das global wärmste jahr der letzten 100 jahre war....


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 22
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1619
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 30/1/2006 um 08:50  
Das ist nicht ganz richtig:

Die Us-Regierung behauptet nicht, dass die Erderwärmung HARMLOS sei, sie EXISTIERT offiziell nicht! Das ist ein riesiger Unterschied!


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 23
Novize
Novize


Beiträge: 9
Registriert: 27/1/2006
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 30/1/2006 um 09:08  
In dieser Regierung existiert aber so einiges nicht!
Frei nach dem Motto was nicht passt wird passend gemacht. (Erderwärmung? Schlecht, ganz schlecht!! Ach des exisitiert einfach nicht.)

Allerdings glaube ich die Erde hat Recht dass sie immer mehr Naturkatastrophen u. dergl. aus dem Hut zaubert.
Irgendwie muss sie sich doch gegen uns wehren.

liebe Grüße
Koschka
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 24
« vorheriges  nächstes »   « 1  2 »     print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,082 Sekunden - 59 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0381 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen