Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 7018
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 62

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Hä, wie jetzt?
Fussvolk
Fussvolk


Beiträge: 2
Registriert: 14/4/2013
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 14/4/2013 um 11:33  
Moin moin,

wie so mancher, bin ich neu hier und im Gepäck habe ich ein paar Fragen.

Vorab ein wenig zu mir um euch verständlich zu machen, wie ich dazu komme hier etwas zu schreiben.

Vor einiger Zeit habe ich mich mit meiner Mutter über Esoterik und Übernatürliches unterhalten. in diesem Gespräch eröffnete ich ihr, dass manche Träume die ich habe einige Zeit später real werden, es sind immer nur kurze Bildserien und wenn ich dann in der gesehenen Situation bin, merke ich, dass ich dies schon einmal sah (in meinen Träumen). Persöhnlich empfinde ich dieses "Hellsehen" als interessant, allerdings betrifft es nur mich, also sprich Situationen in denen ich mich befinde und nicht die, die irgendwo auf der Welt passieren. Daraufhin eröffnete mir meine Mutter, dass sie und meine beiden Geschwister dasselbe erleben. Es ist merkwürdig wie ich finde.
Ich weiß nicht, ob es von belang ist zu erwähnen, dass ich nebst diesen Träumen ein Mensch der Nacht bin d.h., dass ich lieber in der Nacht agiere & arbeite, ich bin Naturverbunden und habe ein großes Interesse an Sternen. Manchmal fühle ich mich von den Sternen so angezogen, dass ich denke, dass ich nicht zu dieser Welt gehöre.

Ich habe dies bis jetzt nur wenigen Menschen mitgeteilt, weil ich nicht weiß, was ich damit anfangen soll, ob es eine Gabe oder nur einbildung ist. Deshalb habe ich mich hier angemeldet und bitte nun um Rat, was das alles zu bedeuten hat.

Lg Noctum
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Ipsissimus
Ipsissimus

LoS
Beiträge: 1057
Registriert: 24/8/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 14/4/2013 um 18:44  
Hm. Ich muss zugeben, ich kann damit auch nicht viel anfangen. Außer mir zu denken "Joa, is dann halt so." oder ähnliches. Außerdem ist mir nicht ganz klar, was Du eigentlich hier erwartest (die Formulierung wirkt wie "Welches Datum haben wir heute gehts hier zum Bahnhof?") - Rat was man machen kann ist eines, ein Statement dazu was es bedeuten könnte etwas völlig anderes. Also nochmal - HÄ? :D

Ansonsten Willkommen und fröhliches Hellsehen. Vielleicht siehst Du Dich demnächst ja hier die Suchfunktion benutzen um zu finden, was Dich interessiert usw. :)


____________________
Ich bin von der Nachtschicht. Glaubst Du an Geister?

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Fussvolk
Fussvolk


Beiträge: 2
Registriert: 14/4/2013
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 14/4/2013 um 21:51  
Naja ist eben nicht so, wie man sich dass vorstellt und aus Filmen kennt, dass man urplötzlich eine Vision von einem Unfall hat und ihn dann versucht zu verhindern.
Es sind eben nur kurze Ausschnitte und ich weiß nie ob das was ich träumte auch real wird.
Daher interessiert mich wie ich das intensivieren kann sodass es öfter auftritt und für mich nutzbarer wird.

Da sich hier Menschen tummeln die mit sowas erfahrung haben und ggf. selbiges erleben wie ich, dachte ich, dass ich hier Rat finde.

Lg

P.s. hoffe es ist jetzt verständlicher^^


[Editiert am 14/4/2013 um 22:02 von Noctum]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Studius
Studius


Beiträge: 21
Registriert: 9/3/2012
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 15/4/2013 um 00:26  
LoS, der guten alte verweis auf die Suchfunktion, an und für sich schon richtig, wir leben im Informationszeitalter, andererseits schafft es eine riesige soziale Inkompetenz, denn die Menschen verlernen dadurch miteinander zu reden. Wozu auch, wenn alles was man sagen kann bereits gesagt wurde und irgendwo im Internet gespeichert ist. Das Internet unsere Datenbank des Wissens, die leider auch irgendwand zum Stillstand führen wird. Neue Gespräche und Diskussionen regen neue Gedankengänge an, die neue Erkenntnisse schaffen können, dies leibt verwehrt wenn man sich voll und ganz auf die Akashachronik, pardon das Internet und seine Suchfunktion stützt.

Noctum, grundsätzlich solltest du das nicht überschätzen, letzten Endes ist das nicht viel mehr wie ein Internetzugang, kann spannend sein, das Leben erleichtern, aber auch zu einer sozialen Inkompetenz führen.

Wir leben mitten im Umbruch zum Wassermannzeitalter, das Zeitalter der Fische wird abgelöst. Tatsächlich ist die Entwicklung viel schneller als die meisten dachten, und schon jetzt haben wir weit mehr Wassermanneinfluss, als Fischeeinfluss.

Das Fischezeitalter ist eher eine gesellige Zeit, hat ein wenig mit Mitgefühl zu tun, und die am meisten verbreitete Fähigkeit ist die Empathie. Weshalb Empathie bisher absolut nichts besonders war und ist. Gabs quasi die letzten 2000 Jahre immer Gratis mit auf dem weg, die meisten habens unterdrückt, aber das ist ein anderes Thema.

Jetzt, und das ist erstmal das wichtige, sind wir quasi im Wassermannzeitalter. Für viele Empathen gestaltet sich das als schwierig, und kommt mit einer Menge leid einher. Die meisten müssen lernen sich anzupassen, oder ihnen ergeht es wie den Dinos.

Wassermann bedeutet vorallem den Übergang ins Informationszeitalter. Was zählt ist die Verbindung untereinander, die rein Informationsbedingte verbindung. Das Internet ist ein spross des Wassermans, und der Wandel der letzten Jahre heizt das Tempo ganz besonders an. Vor 10 Jahren hatte längst nicht jeder Internet, vor 15 Jahren haben die meisten das Internet misstrauisch beäugt. Heute haben wir Facebook, Clouddinste wohin das Auge blickt, und egal was du dich Fragst, Google der Hüter des Internets kann es dir verraten. Nebenbei kommt auch die Massenüberwachung hoch, und Dinge wie Indect scheinen real zu werden.

Das selbe spiegelt sich in nicht physischen Ebenen wieder. Es gibt immer mehr Menschen die eine Verbindung zur gestigen "Cloud" haben. Noch scheint es aufregend zu sein und neu, aber mit der Zeit wird dies auch allgegenwertig sein.

Physisches und nichtphysisches läuft stets Hand in Hand, die Astralen Ebenen sind NICHT wertvoller als physische, beides entspringt der selben Quelle, und beides empfängt aus eben dieser Quelle die selben Impulse.

Die Empathen hatten ein riesiges Problem, die meisten kamen damit nicht klar und waren überfordert. Nicht wenige waren eines normalen Lebens unfähig, da sie diese Fähigkeit zu wandelnden wracks machte.

Ähnlich ist es beim "Hellsichtigen", die meisten entwickeln mit der Zeit eine gewisse verbindung zur Weltlichen Chronik, bei manchen sinds simple Deja vous, einige wenige können ereignisse aus der Zukunft und Vergangenheit wahrnehmen.

Zeit ist an und für sich nicht vorhanden. Zeit ist wie ein Buch, der Leser, bzw dein Bewusstsein geht von der ersten Seite zur letzten Seite, für dich passiert alles chronologisch, geht vom Anfang zum Ende. Tatsächlich existieren alle Seiten des Buches gleichzeitig. Während du auf Seite 20 bist, und voller spannung erwartest was passiert. Steht das Ende auf Seite 600 längst, für dich spielt das keine Rolle, denn du nimmst Seite für Seite hintereinander wahr. Deine Fähigkeit ermöglicht es dir ein par Seiten nach vorne zu Blättern um dich zu Spoilern, evt ein par Seiten zurück zu blättern um vergangenes in Errinerung zu rufen. Wahrscheinlich wird etwas in dir dich davon abhalten direkt zum Ende zu blättern, du willst dir ja nun auch nicht alle Spannung verderben.

Du kannst diese Fähigkeit so weit kultivieren dass du alle Seiten gleichzeitig siehst, aber ist das wünschenswert... Ich denke nicht. Es ist schlauer sich die Spannung nicht zu verderben, denn sonst wär dein ganzen Leben nur eine Schablone die du ausmalen würdest.

Das Wassermannzeitalter birgt viele Sachen die ich nicht mag, weil sie nicht hübsch sind, alles ist so karg und nur aufs notwendige beschrängt. Alles ist auf reine Infos beschränkt, wieso sollten wir beide uns unterhalten, es gibt doch eine Suchfunktion...

Diese Fähigkeit kann in dir die soziale Inkompetenz erwecken wie es Facebook bei Millionen Menschen macht.

Ich schein mit meinen jungen Jahren bereits so veraltet zu sein, heute geht auch vieles in der Magie drunter und drüber. Energie ist das neue Modell, Psioniker die neue Bezeichnung.


____________________
Om Mani Padme Hum
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Ipsissimus
Ipsissimus

LoS
Beiträge: 1057
Registriert: 24/8/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 15/4/2013 um 07:53  

Zitat von Shingon, am 15/4/2013 um 00:26
LoS, der guten alte verweis auf die Suchfunktion, an und für sich schon richtig, wir leben im Informationszeitalter, andererseits schafft es eine riesige soziale Inkompetenz, denn die Menschen verlernen dadurch miteinander zu reden.


Der Verweis auf die Suchfunktion ist laut §3 Art. 9 Teil meines Standardbegrüßungsprogramms, zum Zweck der Ersparnis von Zeit und Vermeidung redundanter Fragen.


Zitat von Shingon, am 15/4/2013 um 00:26
Wozu auch, wenn alles was man sagen kann bereits gesagt wurde und irgendwo im Internet gespeichert ist. Das Internet unsere Datenbank des Wissens, die leider auch irgendwand zum Stillstand führen wird. Neue Gespräche und Diskussionen regen neue Gedankengänge an, die neue Erkenntnisse schaffen können, dies leibt verwehrt wenn man sich voll und ganz auf die Akashachronik, pardon das Internet und seine Suchfunktion stützt.


Sehe ich anders. Wer dazu fähig ist, kann das und nutzt das auch. Ich habe bisher keinen Menschen getroffen mit einem Geist leistungsfähiger als einem Knäckebrot, bei dem das degenrativ wirkte. Bestenfalls als Komorbidität zu anderen Dingen wie Verinselung, emotionaler Isolation, etc. Wer die Folgen dieser Ursachen aber auf den technischen Umgang schiebt, macht es sich in meinen Augen zu einfach. Andererseits haben Individuen mit mäßiger kognitiver Begabung es durch diese Werkzeuge einfacher und lernen dabei vielleicht noch etwas, was ihnen ihr Primär- und Sekundärsozialisationsumfeld versäumt hat beizubringen. Monkey see, monkey do.


Zitat von Shingon, am 15/4/2013 um 00:26
Noctum, grundsätzlich solltest du das nicht überschätzen, letzten Endes ist das nicht viel mehr wie ein Internetzugang, kann spannend sein, das Leben erleichtern, aber auch zu einer sozialen Inkompetenz führen.


Wenn die Vorraussetzungen dafür gegeben sind ist das einer von vielen möglichen letzten Sargnägel, möglich wärs. Würd ich mich aber nicht von verrückt machen lassen. ;)


Zitat von Shingon, am 15/4/2013 um 00:26
Jetzt, und das ist erstmal das wichtige, sind wir quasi im Wassermannzeitalter.


Mhja. Interessante Sicht. Fand ich persönlich aber noch nie so wichtig und würde mich ehrlichgesagt nicht darauf stützen, um alles um mich herum damit zu erklären. Zeitalter sind overhyped.


____________________
Ich bin von der Nachtschicht. Glaubst Du an Geister?

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Administrator
Ipsissimus

20-1-30-40
Beiträge: 1062
Registriert: 6/12/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 15/4/2013 um 12:36  

Zitat von LoS, am 15/4/2013 um 07:53
Mhja. Interessante Sicht. Fand ich persönlich aber noch nie so wichtig und würde mich ehrlichgesagt nicht darauf stützen, um alles um mich herum damit zu erklären. Zeitalter sind overhyped.


Wie kannst Du sowas angesichts des Krieges okkulter Gruppen um das Aeon sagen :puzz:


[Editiert am 15/4/2013 um 12:37 von 20-1-30-40]



____________________
4 - 9 - 2
3 - 5 - 7
8 - 1 - 6
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Studius
Studius


Beiträge: 21
Registriert: 9/3/2012
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 15/4/2013 um 13:27  

Zitat von LoS, am 15/4/2013 um 07:53

Mhja. Interessante Sicht. Fand ich persönlich aber noch nie so wichtig und würde mich ehrlichgesagt nicht darauf stützen, um alles um mich herum damit zu erklären. Zeitalter sind overhyped.



Grundsätzlich sind für den halbwegs fortgeschrittenen Magier die Zeitalter auch weitestgehend egal und zeigen kaum Wirkung auf ihn.

Aber die meisten Menschen sind nunmal keine halbwegs fortgeschrittenen Magier und somit gewissen Strömen ausgesetzt.

Genauso wie der menschliche Körper von Energieströmen durchzogen ist, mit spaziellen Punkten, den Akupunkten, so ist auch die Erde von Strömen durchzogen, ähnlich wie die warmen unterwasserströme, der Golfstrom zb. Diese energetischen Ströme beeinflussen die meisten Menschen, die wie tote Fische sich mittreiben lassen. Als Magier ist man da unabhängiger, man ist quasi ein quicklebendiger Lachs.

Die Ströme werden durch das All, und seine vielen Kompenenten beeinflusst, die Tierkreiszeichen als leitende Zeichen geben meist den Ton an.

Das ganze ist aber letzten Endes uninteressant. Das Rad der Tierkreise dreht sich immer weiter, dieses Zeitalter wird vergehen, irgendwann aber wiederkommen, denn das Rad dreht sich immer weiter. Aber eben dieses Rat ist woran kein Magier interesse hat, denn das Rad ist Samsara, das Leid. Als Magier strebt man die Unabhängigkeit an und sollte sich deshalb nicht daran richten welche Fähigkeiten einem gerade das Rad der Zeitalter zugespielt hat, sondern sich unabhängig von dem weiterentwickeln.


____________________
Om Mani Padme Hum
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Administrator
Ipsissimus

20-1-30-40
Beiträge: 1062
Registriert: 6/12/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 15/4/2013 um 13:35  
Ist das der Glaube mit dem Du arbeitest?


____________________
4 - 9 - 2
3 - 5 - 7
8 - 1 - 6
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Studius
Studius


Beiträge: 21
Registriert: 9/3/2012
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 15/4/2013 um 13:58  
Ich hatte mal einen Mentor der mir die Dinge beibrachten indem ich sie selbst erarbeiten musste, er hatte bis auf mich noch 2 weitere Proteges. Wir mussten häufiger Dinge erfühlen bevor er sie uns erklärte, die wesentlichen Ströme haben wir alle unabhängig voneinander verglichen, unsere Eindrücke aufgeschrieben und sie haben sich immer gedenkt. Ob es nun irdische Ströme oder kosmische sind.

Ich habe absolut keine Ahnung von Astrologie, nur von den Energien die dahinter stecken, und ich lernte dann die Begriffe dafür zu benutzten die andere benutzten, weil ich selbst keine Begriffe hatte.

Grundsätzlich Neige ich mit meiner Art allem einen leicht mythischen thouch zu geben, leider ist wohl heutzutage nicht die Zeit für Verschönerungen. Da muss ich mich wohl der Zeit anpassen. Aber diese Zeit wird vergehen, alles vergeht, egal ob Caeser, Hitler oder Sackläuse.


____________________
Om Mani Padme Hum
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Administrator
Ipsissimus

20-1-30-40
Beiträge: 1062
Registriert: 6/12/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 15/4/2013 um 14:06  
Ist doch total in Ordnung. Wichtig ist doch nur zu wissen das Du etwas als "Energie" bezeichnest was als solche im wissenschaftlichen Sinne nicht messbar ist.

Ob man das Energie, Geister oder Klausdieter nennt ist ja an und für sich egal.


____________________
4 - 9 - 2
3 - 5 - 7
8 - 1 - 6
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Magus
Magus

Feluna
Beiträge: 454
Registriert: 23/11/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 15/4/2013 um 14:57  
@Shingon

Ob es tatsächlich etwas wie eine spürbare Auswirkung der verschiedenen spirituellen Zeitalter auf das Individuum oder eine Gesellschaft gibt, ist nicht belegt.
Du könntest uns ja mal ein paar ernsthaft empirisch belegte Studien zeigen, die die Hypothese stützen, dass sich die Gesellschaft im Allgemeinen in eine bestimmte Richtung bewegt, die im Zusammenhang mit dem astrologischen Jahr steht. Und selbst dann wäre es kein Beweis. -.-

Naja ist im Grunde auch völlig egal, aber Erklärungen im New-Age-Stil fand ich schon immer fade. Vor allem, weil es als Erklärung zu einem bestimmten individuellen "Problem" nicht gerade produktiv ist.

Grundsätzlich neigen Menschen übrigens dazu, bei einer bestimmten Beobachtung nur darauf zu achten, was ihre Hypothese stützt. Wenn mir auffällt wie oft eine Freundin und ich beispielsweise das gleiche denken, heißt das nicht unbedingt, dass wir telepathisch sind. Selbst, wenn es jeden Tag vorkommt. Zumindest ist das kein Beweis für die Theorie, dass Telepathie möglich ist.
Ich komme womöglich auf den Gedanken, dass es so ist, weil mir die Idee gefallen würde. Und jedes Mal, wenn diese Theorie scheinbar unterstützt wird, merk ich mir den Vorfall. Wie oft wir zwischenzeitig überhaupt nicht das gleiche denken (was auch nicht messbar ist...^^) beachte ich nicht.

Nur mal so am Rande.

Das ist mal wieder unabhängig von dem, was ich GLAUBE. Ich finde es wichtig, in jedem Fall kritisch zu sein.

Und was den werten Autor Noctum angeht:

Ich weiß nicht, ob du hier Hilfe erwartest, oder worauf dein "Hä, wie jetzt?" genau bezogen war^^, aber ich wollt dir ans Herz legen, nicht gleich auszuticken, weil du etwas bemerkst, was evtl. nicht normal in unserer Gesellschaft zu sein scheint.
Im Übrigen würde ich die "Fähigkeit" nicht überbewerten und auch nicht als Hellsehen bezeichnen. Wenn du durch Träume sehen kannst, was "passieren wird", hast du offensichtlich ein Unterbewusstsein, welches sehr auf die Ereignisse in der nahen Zukunft fokussiert ist. Dass man durch Träume die Zukunft sehen kann, würde beweisen, dass Zeit nicht linear verläuft und unser Bewusstsein dazu in der Lage ist/sein kann, mehr wahrzunehmen, als unsere Sinne. Ich glaube defintiv daran und auch, dass diese Fähigkeiten jeder Mensch potenziell besitzt.
Ich würde in dem Fall dazu raten, sich mit Träumen näher zu befassen. Man kann seine Träume durchaus kontrollieren und vielleicht bist du so in der Lage die kurzen Ausschnitte zu verlängern und dir konkreter zu machen.

LG

Feli


____________________
Die Welt ist wirklich komisch, aber der Witz ist die Menschheit.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Magus
Magus

Aszan
Beiträge: 564
Registriert: 18/3/2007
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 15/4/2013 um 18:54  
Noctum

es gibt da ein paar methoden das zu verbessern,

ich lass es jetzt mal dir meine sichtweise der welt aufzuschwatzen.

du kannst träume aufschreiben, das sollte diese fähigkeit verbessern, du kannst auch ein tagebuch über deine träume und deine fähigkeiten führen, damit analysierst du sie selbst, ist zwar ein bisschen arbeit jeden tag, aber es soll sich lohnen.

dann solltest du was ich allen magiern rate, die realität so wie sie ist in zweifel stellen, bzw hinterfragen, den es ist so, das schicksal welches du beim hellsehen siehst, ist auch eine art ebene oder energiekonstrukt wie auch immer man sich das vorsellen mag, und solche andere welten oder energien, kann man nur ertasten wenn man sich darauf einlässt, und das macht man indem man sie entweder erfühlt, oder diese welt hinterfragt und hinter den schleier blickt, es macht dich einfach anfälliger für solche "dir mehr oder minder unbekannten energien"

und ein rat noch, auch die schicksalsebene ist nicht unbewohnt, also ab einem gewissen punkt mischen sich auch andere energien ein, also sei auf der hut.

Aszan


____________________
Es ist egal wie die Welt ist wenn man nur selber tief genug ist um eine Welt zu sein.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
Ipsissimus
Ipsissimus

LoS
Beiträge: 1057
Registriert: 24/8/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 15/4/2013 um 21:15  

Zitat von 20-1-30-40, am 15/4/2013 um 12:36
Wie kannst Du sowas angesichts des Krieges okkulter Gruppen um das Aeon sagen :puzz:


Ganz einfach: Die okkulten Gruppen bekriegen sich ums Äon und was schert sich das Äon drum? ;) Sau und Eiche, Du weißt schon.. :D Von daher - overhyped - genauso wie die okkulten Gruppen, btw. Mein Statement dazu kennst Du doch.. ;)


Zitat von Shingon, am 15/4/2013 um 13:27
Grundsätzlich sind für den halbwegs fortgeschrittenen Magier die Zeitalter auch weitestgehend egal und zeigen kaum Wirkung auf ihn.

Aber die meisten Menschen sind nunmal keine halbwegs fortgeschrittenen Magier und somit gewissen Strömen ausgesetzt.



Und weil sie keine Ahnung haben, ist die Relevanz für sie next to nothing. Also bedient das Ganze ein nur seeeehr schmales Zielgruppenspektrum, ja? o_O Warum sich dann damit aufhalten? ^^


Zitat von Shingon, am 15/4/2013 um 13:27
Die Ströme werden durch das All, und seine vielen Kompenenten beeinflusst, die Tierkreiszeichen als leitende Zeichen geben meist den Ton an.


Ich denke wir interpretieren als Species ein wenig zu viel in das hinein was wir von unserem kleinen Planeten aus am Himmel sehen. Halt ich für vermessen. Feluna hat übrigens einen dazu ganz passenden Effekt beschrieben, man findet für alles genug Indizien, sucht man nur tief genug. Verschwörungstheoretiker habens übrigens perfektioniert á la "Der Beweis ist: Es gibt nicht einen Beweis." ;)


Zitat von Shingon, am 15/4/2013 um 13:27
Als Magier strebt man die Unabhängigkeit an und sollte sich deshalb nicht daran richten welche Fähigkeiten einem gerade das Rad der Zeitalter zugespielt hat, sondern sich unabhängig von dem weiterentwickeln.


Das ist natürlich auch eine nette "und es sollte mir wurst sein" Formulierung. Warum also, nochmal, sich damit erst befassen?


Zitat von 20-1-30-40, am 15/4/2013 um 14:06
Ob man das Energie, Geister oder Klausdieter nennt ist ja an und für sich egal.


Bei Klausdieter bin ich mir nicht so sicher. Gibt es dafür Thesen die ich nachlesen könnte? :)


Zitat von Feluna, am 15/4/2013 um 14:57
Ob es tatsächlich etwas wie eine spürbare Auswirkung der verschiedenen spirituellen Zeitalter auf das Individuum oder eine Gesellschaft gibt, ist nicht belegt.


Sehr richtig. Im Gegensatz zu ordentlichen Brötchen!


Zitat von Feluna, am 15/4/2013 um 14:57
Naja ist im Grunde auch völlig egal, aber Erklärungen im New-Age-Stil fand ich schon immer fade.


Ohja, die sind so ausgelutscht wie die Leichen in Dracula's Keller.. -.-


Zitat von Feluna, am 15/4/2013 um 14:57
Vor allem, weil es als Erklärung zu einem bestimmten individuellen "Problem" nicht gerade produktiv ist.


Das ist doch das "tolle" an diesem ganzen [Sternzeicheneinfügen][Zeitraumbeschreibung einfügen] Krimskrams. Er passt zu allem, immer, man liegt damit nie "ganz falsch", denn im Zweifelsfall ist man ein mißverstandener Weiser auf den keiner hören will.. XD


Zitat von Feluna, am 15/4/2013 um 14:57
Dass man durch Träume die Zukunft sehen kann, würde beweisen, dass Zeit nicht linear verläuft und unser Bewusstsein dazu in der Lage ist/sein kann, mehr wahrzunehmen, als unsere Sinne. Ich glaube defintiv daran und auch, dass diese Fähigkeiten jeder Mensch potenziell besitzt.


!!!


____________________
Ich bin von der Nachtschicht. Glaubst Du an Geister?

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,044 Sekunden - 43 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0255 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen