Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6992
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 66

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: allgemeine Verwirrtheit
Fussvolk
Fussvolk


Beiträge: 1
Registriert: 31/10/2013
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 31/10/2013 um 22:57  
Hallo allerseits

Ich bin mir nicht sicher, ob ich hier richtig bin, oder nicht. Ich schreibe es trotzdem mal hier hinein.

Es ist etwas, das nun schon etwas länger her ist, mir aber trotzdem keine Ruhe lässt. Über Magie, Beschwörungen und so liest man ja immer wieder, das man das nicht leichtfertig anwenden soll, nicht aus spaß und langeweile Geister rufen soll, und so weiter und so fort.

An Halloween, vor zwei Jahren, kam meine beste Freundin auf die Idee, Gläserrücken wäre ja toll, und Bloddy Marry vor einem Spiegel zu sagen ebenfalls. Sie war auch der Meinung, das dabei nichts passieren kann.

Ich weiß nicht so genau, was ich davon halten soll.
Wir waren zu dritt, jeder hat mitgemacht.
Wir hatten eben langeweile.

Meine Freundin war der Meinung, etwas im Spiegel gesehen zu haben, und weigert sich seitdem mein Badezimmer (wo der Spiegel hängt) alleine zu betreten, wenn er nicht abgedeckt ist.

Das andere Mädchen ist der Meinung, sie würde immer beobachtet werden, und manchmal seien da so kleine, kalte Luftzüge.

Wie kommt es, das das ganze bei den beiden so große Auswirkungen hat, und bei mir nicht?
Liegt es daran, das ich immer ein Pentagramm trage, und sie nicht?

Oder liegt das an der schwarzen Gestalt, die schon seit dem ich klein war, immer wieder bei mir war?
Diese Gestalt ist etwas größer als ich, hat einen Hut, ist schwarz und immer, bevor jemand stirbt ( egal ob es mein Opa war, ein Haustier oder jemand, den ich kannte) haben die Augen Rot geleuchtet.

Oder ist das alles nur Einbildung?
Fantasie? Aberglaube? Vorstellungskraft?

Über Antworten die mich aus meiner Grübellei holen wäre ich sehr sehr glücklich.

Ich hoffe, ich habe nicht zu konfus geschrieben...

Vanilla
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 31/10/2013 um 23:50  

Zitat von Vanilla, am 31/10/2013 um 22:57
- Langes Zitat -


Ich würde eher sagen, dass es sich in dem Fall um mentale Einbildung handelt bzw. um Schemen (besondere Formen der Larve, nicht als Tier vorstellen, sondern rein im Prinzip!). Diese entstehen durch Ängste und eben Einbildung. Die können einen tatsächlich auch in den Suizid treiben. Was man da machen kann? Nichts weiter, als versuchen dagegen anzukämpfen und sich immer wieder vor Augen zu halten, dass diese Wesen nur aus dir selbst entstanden sind. Beschäftige dich mit Anderen Dingen und hege nicht einen Funken Gedanken mehr an diese Zeiten. Mehr und mehr baut sich der Schemen ab und irgendwann kann man wieder getrost ins Badezimmer gehen.

Mehr Info:
http://www.wegeinslicht.net/magie-mystik/wesenheiten-sph%C3%A 4ren/larven/
Allgemein entstehen Larven durch jede Art von intensiven Gedanken und Gefühlen, usw.

Falls ich näher darauf eingehen soll, kannst du das ruhig sagen, jedoch halte ich mich vorerst zurück, da es schon oft hier "Trolle" gab, die sich solche Geschichten nur ausgedacht haben.

MfG,
Cajetan.


[Editiert am 31/10/2013 um 23:57 von Cajetan]
Antwort 1
Administrator
Ipsissimus

Serafia_Serafin
Beiträge: 804
Registriert: 4/12/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 1/11/2013 um 14:11  
Hier eine Grenze zu ziehen zwischen Einbildung und Tatsächlichem ist nicht ganz einfach - denn letzten Endes ist alles Psychosomatische in unserem Erleben genauso wahr wie das, was von außen kommt.

Wo die Ursachen liegen und warum dieses oder jenes so ist, ist dabei zweitrangig. Mit Rationalität kannst du diesen Dinge nicht beikommen. Egal, was wegerklärt werden soll, es wird trotz allem gefühlt. Und Gefühle haben im Erleben immer mehr Konsistenz als Logik. Und deswegen hilft es nicht, wenn ich jetzt sage "Bloody Mary" ist ein Cocktail und kein Zauberspruch.

Wenn die Damen sich aber nicht mehr nur angenehm gruseln und damit ihren Alltag auf freundliche Weise aufpeppen, sondern sich ernsthaft in ihrem Leben eingeschränkt fühlen, muss man den Kampf mit den Geistern aufnehmen. Die Angst ist es, die ihnen Macht verleiht. Deswegen lohnt es sich nach Wegen zu suchen, diese Angst zu entmachten. Nicht auf vernünftigem Weg, sondern auf fühlbarem.

Talismane oder ähnliches sind da eher unnütz, da man sich an ein Ding bindet und sich damit abhängig macht. Geht der Schutz verloren, fühlt man sich umso angreifbarer. Vielleicht wäre ein Reinigungs- und Bannritual in dem Fall genau das richtige - am besten eine folgende Versiegelung.
Ich persönlich bin gerade zu faul, mir hier eines aus den Fingern zu saugen - aber vielleicht lässt sich ja etwas passendes im Netz oder der Literatur finden? Versuche es mit dem kleinen bannenden Pentagrammritual und einem folgenden persönlichen Schutzkreis.


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,027 Sekunden - 24 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.022 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen