Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6933
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 34

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren « 1  2  3 »     print
Autor: Betreff: Die Kunst der Hohen Magie ;-)
Magister Templi
Magister Templi

Seraphine
Beiträge: 322
Registriert: 28/6/2009
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 1/3/2014 um 17:19  
Hallo,

meine Frage an euch:

Wie würdet ihr die hohe Magie von der niederen unterscheiden?

Welche Fähigkeiten, Kenntnisse und Wissen gehören für euch in den Bereich der hohen Magie und welche in den niederen Bereich?

Was macht für euch fortgeschrittene Anwendung der Magie aus?

Gruß
Seraphine


____________________
Nur in einem ruhigen Teich spiegelt sich das Licht der Sterne.

Konfuzius

www.tempel-des-dunklen-lichts.de
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Magus
Magus

Cruihn
Beiträge: 525
Registriert: 14/11/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 1/3/2014 um 18:38  
Ich würde das gar nicht unterscheiden.
Ich halte Unterscheidungen von hoher und niederer Magie genauso für sinnlos, wie die Unterscheidung ob es nun grau, gelb, grün, blassblauviolett oder sonstirgendwas ist. Klar, Schubladen helfen dem Menschen ja bekanntlich, aber manchmal ist es überflüssig.
Fortgeschrittene Anwendung von Magie, dafür halte ich das "nicht mehr hinterfragen müssen" ob Magie existiert oder funktioniert . Also das Experimentieren, Ausprobieren und das wirkliche TUN. Die Umsetzung eigener Ideen und das "sich lösen" von vorgegebenen Mustern.

Gruß
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Magister Templi
Magister Templi

Seraphine
Beiträge: 322
Registriert: 28/6/2009
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 1/3/2014 um 19:01  
Ich finde schon, das es da Unterschiede gibt, z.B. wenn man das erste Mal das Pentagramm-Ritual macht, wird es nicht die Qualität haben, wie wenn du es zu zehnten mal machst. Da liegt für mich ein Unterschied in der Erfahrung. Außer du hättest in den weiteren Malen, den Wiederholungen, nichts dazu gelernt.


____________________
Nur in einem ruhigen Teich spiegelt sich das Licht der Sterne.

Konfuzius

www.tempel-des-dunklen-lichts.de
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2850
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 1/3/2014 um 19:11  

Zitat von Hephaestos, am 26/4/2005 um 05:26
noch einer von mir:

im gegensatz zur küchenmagie, die mit "einfachen" symbolen oder zuordnungen ( z.B. wasser opfern um regen herbeizuzaubern o.ä. ) arbeitet höhere magie mit komplexeren ritualen und einem ganzen system von symbolen.



von hier

2005. Hat sich nicht viel getan seitdem :D


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Magister Templi
Magister Templi

Seraphine
Beiträge: 322
Registriert: 28/6/2009
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 1/3/2014 um 19:37  
Ich habe jedoch so ein wenig das Gefühl, dass die Küchenmagie immer mehr überhand nimmt und das Wissen um die hohe Magie vielleicht verloren geht, gegangen ist.


____________________
Nur in einem ruhigen Teich spiegelt sich das Licht der Sterne.

Konfuzius

www.tempel-des-dunklen-lichts.de
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Magus
Magus

Cruihn
Beiträge: 525
Registriert: 14/11/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 1/3/2014 um 20:45  
Ist denn wichtig welcher Art die Magie ist, die jemand nutzt? Ist es nicht das Ergebnis das zählt?
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Magister Templi
Magister Templi

Seraphine
Beiträge: 322
Registriert: 28/6/2009
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 1/3/2014 um 21:04  
Mit welcher Art von Magie können denn die besten Ergebnisse erzielt werden?

Ist aber vielleicht auch eine Frage danach, welcher Zweck verfolgt wird...?


____________________
Nur in einem ruhigen Teich spiegelt sich das Licht der Sterne.

Konfuzius

www.tempel-des-dunklen-lichts.de
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Magus
Magus

Cruihn
Beiträge: 525
Registriert: 14/11/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 1/3/2014 um 21:10  
Oder mit welcher Art Magie man sich wohler fühlt ;)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Magister Templi
Magister Templi

Seraphine
Beiträge: 322
Registriert: 28/6/2009
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 1/3/2014 um 21:30  
Nun gut, aber was nütz dir eine Magie, mit der du dich wohl fühlst, die aber nicht wirksam ist? Oder mit der du nicht erreichen kannst, was du eigentlich zu erreichen gedenkst?


____________________
Nur in einem ruhigen Teich spiegelt sich das Licht der Sterne.

Konfuzius

www.tempel-des-dunklen-lichts.de
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Novize
Novize

Esin
Beiträge: 13
Registriert: 2/9/2013
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 1/3/2014 um 21:52  
Dirty Talk
dim dim dim dim dim dim dim dim dim dim dim dim dim dim dim dim dim dim


http://www.magie-com.de/modules.php?name=eBoard&file=viewth read&tid=1010#pid

sollte dann nicht passieren das eine/deine Magie zu schwach ist, außer du suchst nach dem "perfekten" Werkzeuge für deine Psyche.


hmmm Aszan suchen... *Untertitel kopieren*
"Es ist egal wie die Welt ist wenn man nur selber tief genug ist um eine Welt zu sein."


____________________
Das Geniale ist einfach.

Die Blume rauschte Ihren Liebling in die frei Welt in der ich nun weile(´n muss).
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Magus
Magus

Cruihn
Beiträge: 525
Registriert: 14/11/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 1/3/2014 um 23:10  
Ich denke es liegt nicht an der Magie wenn etwas nicht funktioniert, sondern am Magier. Das ist, was ich versuche zu sagen. Es ist meiner Meinung nach, völlig wurscht, was du machst. Wenn es für dich passt dann funktioniert es auch.

Edit sagt, ich hätte mir den Link von Esin eher anschaun sollen, ja das trifft es so ziemlich.


[Editiert am 1/3/2014 um 23:10 von Cruihn]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Magister Templi
Magister Templi

Seraphine
Beiträge: 322
Registriert: 28/6/2009
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 2/3/2014 um 08:12  
Hm...

Trotzdem denke ich, dass der Aktionsradius z.B. von Küchenmagie und anderen Formen der Magie unterschiedlich ist. Wirksamkeit sollte ohnehin gegeben sein.


____________________
Nur in einem ruhigen Teich spiegelt sich das Licht der Sterne.

Konfuzius

www.tempel-des-dunklen-lichts.de
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
Novize
Novize

Esin
Beiträge: 13
Registriert: 2/9/2013
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 2/3/2014 um 09:21  
Wenn du so denkst, dann ist es auch so.
Du erschaffst deine Realität und wenn du annimmst das eine Magieform stärker/schwächer ist als eine andere, dann stimmt das für dich (wobei du dich dadurch sehr stark eingrenzt).
Ablegen kann man dieses Denken vllt. durch mehr erfolgreiche Praxis und Selbstbewustsein, wobei beide zusammen Hand in Hand gehen.

Schwarz weiß denken ist nie gut.


Vllt ist alles aber auch ganz anders.^^


____________________
Das Geniale ist einfach.

Die Blume rauschte Ihren Liebling in die frei Welt in der ich nun weile(´n muss).
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
Magus
Magus


Beiträge: 465
Registriert: 23/12/2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 2/3/2014 um 10:31  
schließe mich esin und cruihn an.

es ist aus meiner sicht vollkommen egal ob du küchenmagie, höhere oder niedere magie, voodoo, runen oder sonst was praktizierst. der wirkungsgrad wird durch die grenzen deiner vorstellung begrenzt.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 13
Magister Templi
Magister Templi

Seraphine
Beiträge: 322
Registriert: 28/6/2009
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 2/3/2014 um 11:48  

Zitat von Esin, am 2/3/2014 um 09:21
Wenn du so denkst, dann ist es auch so.
Du erschaffst deine Realität und wenn du annimmst das eine Magieform stärker/schwächer ist als eine andere, dann stimmt das für dich (wobei du dich dadurch sehr stark eingrenzt).
Ablegen kann man dieses Denken vllt. durch mehr erfolgreiche Praxis und Selbstbewustsein, wobei beide zusammen Hand in Hand gehen.

Schwarz weiß denken ist nie gut.


Vllt ist alles aber auch ganz anders.^^


Aber die Wahrnehmung der Realität ist doch etwas, dass sich aus der Erfahrung und Entwicklung ergibt. Meines Erachtens ist fortgeschrittene Praxis und Erfahrung nicht dem gleichzusetzen, was am Anfang der Entwicklung auf dem Pfad der Magie steht.


____________________
Nur in einem ruhigen Teich spiegelt sich das Licht der Sterne.

Konfuzius

www.tempel-des-dunklen-lichts.de
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 14
Magister Templi
Magister Templi

Seraphine
Beiträge: 322
Registriert: 28/6/2009
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 2/3/2014 um 11:52  

Zitat von Alles und Nichts, am 2/3/2014 um 10:31
schließe mich esin und cruihn an.

es ist aus meiner sicht vollkommen egal ob du küchenmagie, höhere oder niedere magie, voodoo, runen oder sonst was praktizierst. der wirkungsgrad wird durch die grenzen deiner vorstellung begrenzt.


Also wäre der Wirkungsgrad in Bereichen wie transsaturnischer Magie oder die Umstellung der Lichter oder die Überschreitung des Abyss auch ohne weiteres mit Küchenmagie umzusetzen?

Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen....


____________________
Nur in einem ruhigen Teich spiegelt sich das Licht der Sterne.

Konfuzius

www.tempel-des-dunklen-lichts.de
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 15
Novize
Novize

Esin
Beiträge: 13
Registriert: 2/9/2013
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 2/3/2014 um 14:27  

Zitat:
Seraphine
Aber die Wahrnehmung der Realität ist doch etwas, dass sich aus der Erfahrung und Entwicklung ergibt. Meines Erachtens ist fortgeschrittene Praxis und Erfahrung nicht dem gleichzusetzen, was am Anfang der Entwicklung auf dem Pfad der Magie steht.

Wir haben verschiedene Ansichten.^^
Natürlich ist es nicht gleichzusetzen, du wirst ja reifer und "weiser". Und das ist für mich der Schlüssel der stärkere Magie erzeugt und nicht äußere Handlungen/Werkzeuge/Begriffe/Illusionen. Dadurch entwickelst du die "perfekte" Technik für dich an der du schleifen musst um zum Ideal zu gelangen. Dein Inneres erzeugt die Kraft.

Ich entwickle das weiter was ich am Anfang gelernt habe, ohne neue Begriffe und Schubladen dafür zu erfinden (oder neue Bücher zu kaufen, wobei Denkanstöße bekomme ich täglich). Sprich ich mache nichts vollkommen neues, sondern entwickle nur das weiter was ich sowieso schon habe, auch wenn es sich natürlich von meiner "Anfangs-Magie" stark unterscheidet.

Aber du sprichst ja von schwacher und starker Magie was es für mich so nicht gibt. Es gibt, meiner bescheidenen Meinung nach, nur erfahrenere Magier und weniger erfahrene Magier.
Ein erfahrener Magier kann dir seine "mega starke" Technik verraten/erklären, bei dir muss aber nicht die gleiche Wirkung hervorgerufen werden wenn du das Prinzip nicht verstanden hast. Wenn du aber erfahrener wirst kann bei dir die gleiche Wirkung entstehen, aber vllt wärst du auf einem anderen Weg zum Ziel gekommen.

Zitat:
Serahine
Kann ich mir nicht vorstellen....



Esin.


____________________
Das Geniale ist einfach.

Die Blume rauschte Ihren Liebling in die frei Welt in der ich nun weile(´n muss).
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 16
Magus
Magus


Beiträge: 465
Registriert: 23/12/2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 2/3/2014 um 15:35  

Zitat von Seraphine, am 2/3/2014 um 11:52


Also wäre der Wirkungsgrad in Bereichen wie transsaturnischer Magie oder die Umstellung der Lichter oder die Überschreitung des Abyss auch ohne weiteres mit Küchenmagie umzusetzen?

Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen....


wenn du unter küchenmagie das aufsagen von sogenannten magischen texten, zusammenmischen irgendwelcher kräuter, die berücksichtigung diverser konstellationen/ zeiten etc. verstehst, sicher nicht. das ist für mich keine magie. das ist aberglaube, der manchmal natürlich auch seine wirkung entfaltet.

magie ist etwas, dass >innerhalb< des geistes wirkt. es ist das gezielte und bewusste lenken von kräften innerhalb des geistes (ego). man lernt magie möglicherweise innerhalb eines gewissen traditionellen systems wie runen. dem bleibt man vielleicht treu oder wechselt zu einem andere system, wird chaosmagier oder ähnliches. es geht bei magie aber nicht wirklich um das kulturelle gewand sondern um das erkennen und nutzen der mechanismen, die hinter dem kulturellen gewand stehen.
wie gesagt, aus gewohnheit, weil es auch vielleicht schön ist, verwendet man weiterhin räucherungen etc.. sie sind aber nicht notwendig.

wenn wir schon eine einteilung in niedere und höhere magie machen wollen, würde ich eher nach der einteilung von esin vorgehen: anfänger (die noch primborium benötigen) und (mehr oder weniger) erfahrene magier (die kein primborum mehr benötigen. was nicht heißt, dass sie es nicht verwenden).
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 17
Magister Templi
Magister Templi

Seraphine
Beiträge: 322
Registriert: 28/6/2009
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 2/3/2014 um 15:54  
Dann wäre das bisherige Ergebnis dieses Threads höhere Magie speist sich aus der Erfahrung des Magiers und Bedarf keiner Hilfsmittel.


____________________
Nur in einem ruhigen Teich spiegelt sich das Licht der Sterne.

Konfuzius

www.tempel-des-dunklen-lichts.de
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 18
Fussvolk
Fussvolk


Beiträge: 4
Registriert: 28/7/2014
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 28/7/2014 um 18:50  
Die hohe Magie dient spirituellen Zielen, wie der Vergöttlichung des Menschen.
Niedere Magie verfolgt materielle Ziele.
In der hohen wie in der niederen Magie gibt es natürlich Abstufungen.

Die Magie, die sich an größeren Bezugspunkten als dem Sonnensystem und an größeren Zyklen als dem lunaren-solaren Zyklus orientiert ist natürlich fortgeschrittener, und meist auch älter.

Die hebräisch-kabbalistische Magie ist dekadenter und verwässerter als die ägyptische. Die ägyptische Magie ist verunreinigter als die sumerische.
Darüberhinaus gibt es noch ältere, geheimere Traditionen.

In der niederen Magie bedient man sich oft niederer Wesenheiten aus dem unteren Astralbereich.
Dies muss jedoch nicht bedeuten, dass diese Wesenheiten nicht auch für Zwecke der höheren Magie genutzt werden können.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 19
Philosophus
Philosophus

Aladdin Salomon
Beiträge: 146
Registriert: 5/6/2014
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 28/7/2014 um 20:48  
Es gibt keine hohe oder niedere Magie. Magie wirkt dabei ist das Werkzeug egal. Was du unter Küchenmagie verstehst verstehe ich wiederum nicht.

Da die Kraft mit den Zuständen kommt, ist es so das Gedankenleere z.b genauso schwer zu meisterns ist wie luzides Träumen.
Es kommt auf den Grad an in wie weit du einen Zustand beherrscht und mit welchem Werkzeug oder Übung ,Tradition du das besser lernen kannst.

Fortschrittlich ist nur die Erkenntnis die zunehmend steigt. Aber unterschied gibt es kaum, solange Magie wirkt ist es egal ob Ritual,Traummagie oder sigilie.

Auch zwischen göttlich und nicht göttlich zu unterscheiden ist genauso ein blödsinn wie, dass einige behaupten ,wenn man Magie für sich benutzt wäre das niedere Magie.
Heiligkeit hat mit Magie nichts zu tun und ist ein eigener Weg der Magier meistert alle Wege ohne dem einen oder andern zu verfallen.

Manch mal gehe ich vorbei und kaufe einem Obdachlosen Essen manch mal nicht ,dabei bin ich mit keiner Handlung besser oder schlechter oder heiliger.

Heißt wenn jemand Magie für sich benutzt tut er nichts falsches ,da magische Kraft aus einem selber kommt darf man es ruhig auch mal für sich benutzten.

Leute die einfach leben benutzten Ihre Lebenskraft doch auch für sich in dem sie flirten für den Traumpartner oder lernen für den Traumberuf.
Es ist nichts anders und verwendet die selbe Energie:)


edit: Im spitzensport werden Visualisierungen auch benutzt um es Gedanklich durch zu gehen und verbessert die Leistung der Sportler. Ist das nicht Magie ?

lg Aladdin Salomon


[Editiert am 28/7/2014 um 20:50 von Aladdin Salomon]



____________________
Everything will be okay in the end. If it's not okay, it's not the end.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 20
Magister Templi
Magister Templi

Seraphine
Beiträge: 322
Registriert: 28/6/2009
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 28/7/2014 um 21:35  

Zitat von Adeptus Exemptus, am 28/7/2014 um 18:50
Die hohe Magie dient spirituellen Zielen, wie der Vergöttlichung des Menschen.
Niedere Magie verfolgt materielle Ziele.
In der hohen wie in der niederen Magie gibt es natürlich Abstufungen.

Die Magie, die sich an größeren Bezugspunkten als dem Sonnensystem und an größeren Zyklen als dem lunaren-solaren Zyklus orientiert ist natürlich fortgeschrittener, und meist auch älter.

Die hebräisch-kabbalistische Magie ist dekadenter und verwässerter als die ägyptische. Die ägyptische Magie ist verunreinigter als die sumerische.
Darüberhinaus gibt es noch ältere, geheimere Traditionen.

In der niederen Magie bedient man sich oft niederer Wesenheiten aus dem unteren Astralbereich.
Dies muss jedoch nicht bedeuten, dass diese Wesenheiten nicht auch für Zwecke der höheren Magie genutzt werden können.


Sehr schön was du da geschrieben hast.

Wieso ist für dich die hebräisch-kabbalitische Magie dekadent und verwässert?
Wieso bewertest du die ägyptische Magie höher?
Und was gibt der sumerischen den höchsten Reinheitsgehalt?
Und was wären die älteren geheimeren Traditionen? :)


[Editiert am 28/7/2014 um 21:36 von Seraphine]



____________________
Nur in einem ruhigen Teich spiegelt sich das Licht der Sterne.

Konfuzius

www.tempel-des-dunklen-lichts.de
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 21
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2850
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 29/7/2014 um 07:02  
spannend, nicht?


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 22
Fussvolk
Fussvolk


Beiträge: 4
Registriert: 28/7/2014
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 29/7/2014 um 12:28  
Ich glaube, die Magie ist so alt wie der Homo Sapiens.
Sie entwickelte sich aus dem Schamanismus heraus, aus einem animistischen Weltbild, also der Vorstellung, dass ALLES beseelt und mit einer gewissen Intelligenz und einem Bewusstsein ausgestattet ist und dass der Mensch als ein Wesen mit einer hochentwickelten Intelligenz nicht nur mit den Naturkräften in Verbindung treten, sondern sie auch manipulieren kann.
Man geht davon aus, dass die ersten systematischen Beobachtungen der Gestirne vor ca. 50000 Jahren in Sumer stattfanden, also dem heutigen Irak/Iran.
Dort ist die Wiege der "westlichen" Magie.
Von da wurde sie weitergetragen nach Ägypten, und dort vermischten sich die Vorstellungen mit denen der hebräischen Religion und Mystik.
Meine Meinung ist: je älter die Magie, umso reiner.
Das ist ein bisschen wie beim "Stille Post"-Spielen....
Zumindest kann ich durch Eigenexperiment bestätigen, dass die Energien, die man spürbar machen und lenken kann, wesentlich kräftiger sind, je älter die Technik und die Tradition ist, gleichzeitig und dadurch bedingt der selbst-transformatorische Effekt der Magie.

"Simplicity is the Seal of Truth" (Philalethes)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 23
Magus
Magus

Cruihn
Beiträge: 525
Registriert: 14/11/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 29/7/2014 um 12:55  

Zitat von Adeptus Exemptus, am 29/7/2014 um 12:28

...
Sie entwickelte sich aus dem Schamanismus heraus...

Meine Meinung ist: je älter die Magie, umso reiner...




Demnach wäre das Schamanische arbeiten also die reinste Form. Man da fühl ich mich gleich soooo elitär.


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 24
« vorheriges  nächstes »   « 1  2  3 »     print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,079 Sekunden - 58 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.038 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen