Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6933
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 47

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Energie sehen und fühlen lernen?
Fussvolk
Fussvolk


Beiträge: 3
Registriert: 14/12/2014
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 20/12/2014 um 12:33  
Hallo erstmal :)
Ein paar Leute haben mir den Rat gegeben ich soll als erstes lernen und üben die Energien die Wesen ausstrahlen zu sehen und zu fühlen. Und ich wollte euch jetzt fragen ob ihr vielleicht wisst wie ich das lernen und üben soll. Also als erstes muss ich daran glauben, was ich auch tue. Und danach? Habt ihr irgendwelche Übungen oder sowas, welche ich dann machen könnte um die Energie zu sehen und zu spüren ?

Würde mich SEHR über Antworten und Tipps freuen.

Liebe Grüße Inularose
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Novize
Novize

Esin
Beiträge: 13
Registriert: 2/9/2013
Status: Offline
Geschlecht: männlich
smilies/exclamation.gif erstellt am: 20/12/2014 um 20:50  
Erkenne Dich Selbst, verfalle in eine Lebenskrise, rappel Dich auf, folge den Schritten der Gefallenen, verfalle in eine Lebenskrise, rappel Dich auf und dann hast du den ganzen Salat. :D


In einem Augenblick von Zeit wird eine deutliche Unterscheidung geschaffen. In einem Augenblick von Zeit wird Vollkommene Erkenntnis erreicht.


[Editiert am 20/12/2014 um 20:58 von Esin]



____________________
Das Geniale ist einfach.

Die Blume rauschte Ihren Liebling in die frei Welt in der ich nun weile(´n muss).
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Administrator
Ipsissimus

Serafia_Serafin
Beiträge: 804
Registriert: 4/12/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 20/12/2014 um 21:08  
@ Inularose: Es ist erst einmal ganz heilsam zu wissen, dass du Energie jetzt schon fühlst. Das, was trainiert werden will, ist diesem Sinn genug Aufmerksamkeit zu schenken.

Du kennst es sicher, dass dir manche Menschen sofort sympathisch sind, dass du bestimmte Dinge haben willst, ohne genau zu wissen warum, dass du manche Dinge anfassen willst, von anderen Dingen abgestoßen bist, obwohl kein rationaler Grund existiert?

Die Intuition ist ein Teil des Energiefühlens. Es lohnt sich, sich selbst dahingehend zu beobachten, vielleicht öfter mal darauf zu hören, und zu schauen, ob sich dadurch etwas wesentliches ergibt.

Ansonsten kannst du Energiefühligkeit auch mit alltäglichen Dingen trainieren - alles, was deine Sinne anspricht, das etwas "mit dir tut", lohnt sich für solche Übungen. Beobachte dich und dein Fühlen, während du mit diesen Dingen umgehst - sei es Essen, Kleidung oder Musik; vielleicht gibt es spontane Reaktionen oder Assoziationen.

Eine weitere Möglichkeit, das Fühlen zu üben, ist der Umgang mit Steinen. Sie alle haben etwas zu sagen, und sie alle tun etwas mit dir. Versuche herauszufinden, was, ohne nachzuschlagen, wofür sie stehen. (Wenn du für dich fest bist, kannst du nachschauen).

Wenn du in deiner Umgebung jemanden hast, der auch mit Magie umgeht, könnt ihr gemeinsam versuchen Energie auszutauschen. Ihr stellt euch einander gegenüber, macht vorher fest, wer der Sender und wer der Empfänger ist, und schließt die Augen. Der eine schickt nun Energie durch seine Hände, die er langsam bewegt, und der andere versucht seine Hände - ohne hinzuschauen - vor denen des anderen zu behalten.


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Magus
Magus

Aszan
Beiträge: 553
Registriert: 18/3/2007
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 22/12/2014 um 06:18  
Flaschenübung:

du stellst zei volle wasserflaschen vor dich auf den tisch im abstand von 30cm, dann machst du die augen ein bisschen unscharf (muss man nicht unbedingt) und konzentrierst oder interessierst dich für den raum zwischen den flaschen, nach ein paar tagen oder auch wochen wirst du ein flackern zwischen den flaschen bemerken, sieht aus wie warme luft, es findet ein energieaustausch zwischen den flaschen statt, oder sowasm naja mach das jeden tag 15 min, bis du nach ein paar monaten nicht mehr weiterkommst mit dieser übung, also wenn du schon sehr feine energien siehst, und auch die auren von menschen,

also wenn dir das dann nichts mehr bringt, stell eine oder zwei pflanzen vor dich ist egal welche, und sieh dir ihre energien an, pflanzen haben nicht so starke energieausläufer wie menschen oder wasser, damit verfeinerst du deine sinne nochmehr.

tschuldige dass ich dir nicht früher geschrieben hab, ich weis in einem anderen thema hast du mich direkt gefragt, in der magie solche direkten übungen zu finden ist nicht leicht die meisten schwafeln irgendeinen unsinn daher wie zb Ensin, aber konkret können einem meist nicht viele sagen was denn jetz da wirklich los ist, dabei ist es im grunde ganz einfach.
magie ist nicht so kompliziert wie es viele darstellen lassen, kompliziert macht es nur die unwissenheit von solchen leuten, also wenn jemand in der hinsicht zu viel wirres zeug redet kannst dir sicher sein, dass er es nicht kapiert, wenn es logisch ist ist es meist auch sehr nah an der realität.

desweiteren schließe ich mich Serafina an, ich finde fühlen ist schwerer als sehen, zumindest fällt es mir schwerer, ich hab das erst nach dem sehen wirklich näher üben können.

Aszan


[Editiert am 22/12/2014 um 06:22 von Aszan]



____________________
Es ist egal wie die Welt ist wenn man nur selber tief genug ist um eine Welt zu sein.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Practicus
Practicus

Echidna1
Beiträge: 101
Registriert: 31/10/2014
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 22/12/2014 um 09:39  
..... wobei ich die Lebenskrise, wie immer sie aussehen mag, nicht als die schlechteste Methode sehe, zuerst einmal die persönliche Energie kennenzulernen. Meist erklärt sich das "warum ist das so und nicht anders" dabei ganz von selbst.

Man hat dann die Möglichkeit auch andere Energien in Anspruch zu nehmen und auszuwerten nach Bedarf oder Nichtbedarf und auch nach Zweckmässigkeit, denn jeder Zweck beinhaltet eine andere Art von Energie, die auf die Füsse helfen kann oder weiter behindern.

Ist man noch nicht so weit vom eigentlichen Weltgeschehen entfernt, kann die Flaschenübung, die mir zwar interessant erscheint, ein Auslöser für Ärger mit der Umwelt sein, ist man mit dem persönlichen Wasser noch nicht so vertraut, dass man mit Gewissheit ausschließen kann, jemanden das Wasser damit nicht abzugraben.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Magus
Magus

Aszan
Beiträge: 553
Registriert: 18/3/2007
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 23/12/2014 um 00:34  
@Echinda1
Zitat:
"ist man noch nicht so weit vom eigentlichen Weltgeschehen entfernt, kann die Flaschenübung, die mir zwar interessant erscheint, ein Auslöser für Ärger mit der Umwelt sein, ist man mit dem persönlichen Wasser noch nicht so vertraut, dass man mit Gewissheit ausschließen kann, jemanden das Wasser damit nicht abzugraben. "


wir sind hier nicht in einem esotherikforum ^^, ein paar deutliche worte wären wirklich schön, wieso soll man vom weltgeschehen entfern sein, sie will ihre wahrnehmung schärfen, und das geht nur durch konkrete übung.

wieso soll diese übung, die eine ausweitung der magischen fähigkeiten darstellt, ein auslöser für ärger sein, der der sich für den magischen weg entscheidet entscheidet sich für eine aktive lebensweise, keine passive, er will weiterkommen sich nicht verkriechen und dazu gehört auch ärger, wenn es ärger gibt dann ist es einer der aus einem besseren verständnis her rührt, es mag ja manche geben die es nicht aushalten über den tellerrand zu blicken, aber der versuch alleine beschreibt ja schon den willen.

und welches persönliche wasser wie kann man denn mit seiner gewöhnlichen energie ich hoffe dass das mit wasser gemeint ist, denn nicht vertraut sein, die tieferen schichten können einem angst machen, aber doch nicht die grundlagen, alleine durch wahrnehmung gräbt man auch niemandem irgendein wasser ab, das sind wieder absolut unbegründete ängste.

Aszan


[Editiert am 23/12/2014 um 00:36 von Aszan]



____________________
Es ist egal wie die Welt ist wenn man nur selber tief genug ist um eine Welt zu sein.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Practicus
Practicus

Echidna1
Beiträge: 101
Registriert: 31/10/2014
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 28/12/2014 um 19:28  
"" wir sind hier nicht in einem esotherikforum ^^, ein paar deutliche worte wären wirklich schön, wieso soll man vom weltgeschehen entfern sein, sie will ihre wahrnehmung schärfen, und das geht nur durch konkrete übung. ""

Geld ist nicht alles.
Wasser z.B. ist etwas alltägliches, was eigentlich keine besondere Aufmerksamkeit erfordert. Zum kochen, für die Hygiene, die Wäsche etc. etc. sogar das Schwimmbad darf in dieser Aufzählung nicht fehlen.

Dient das Wasser nun einem nicht alltäglichen Gebrauch, nimmt es einen anderen Stellenwert ein.

Mal ein anderes Beispiel : ich koche Holundergelee von gesammeltem Holunder. Vor ein paar Jahren bin ich eine andere Wohngegend gezogen. Von der Innenstadt in eine Siedlung an den grünen Stadtrand .... und ein großer Holunderbusch steht direkt vor meinem Balkon.
Freude.
Ich koche das erste Jahr Gelee und sehe fast keine Nachbarn mehr. Das zweite Jahr im Frühjahr hat eine Bande kleiner Jungs den Spielplatz maltretiert, dass sie der Nachbar von gegenüber erbost verjagte.
Über Sommer sind der Nachbarin Blumenkübel geklaut worden und ihre Blumenbeete zerstört, was vorher noch nie da war und im Herbst hatte ich die Nachbarschaft als Schatten in meinem Wohnzimmer, als sie zum einkaufen gingen.

was tun ? ... ich habe keinen Holunder mehr genommen.
Im Grunde genommen ein ganz alltäglicher Baum, der seit Jahren an einer Stelle steht, von niemandem mehr beachtet und doch trägt er mehr , als ich mir vorweg vorgestelt habe und auch nicht vorstellen konnte.



""wieso soll diese übung, die eine ausweitung der magischen fähigkeiten darstellt, ein auslöser für ärger sein, der der sich für den magischen weg entscheidet entscheidet sich für eine aktive lebensweise, keine passive, er will weiterkommen sich nicht verkriechen und dazu gehört auch ärger, wenn es ärger gibt dann ist es einer der aus einem besseren verständnis her rührt, es mag ja manche geben die es nicht aushalten über den tellerrand zu blicken, aber der versuch alleine beschreibt ja schon den willen. ""

... die nicht über den Tellerrand hinaus sehen, sind meist Anverwandte und nahe Bekannte, die uns meinen zu kennen. Geht etwas ab, was sie nicht deuten können, weil sie es nicht kennen oder nicht wissen, kommt Unruhe auf, die ebensowenig richtig gedeutet wird.
Kein Mensch lebt für sich allein, solange er sich der Einsamkeit nicht bewußt ist und auch dann nur bedingt.
Jeder Ausbruch aus dem Alltag zieht Kreise auf einer anderen Ebene, ebenso gedankliche Veränderung.



"" und welches persönliche wasser wie kann man denn mit seiner gewöhnlichen energie ich hoffe dass das mit wasser gemeint ist, denn nicht vertraut sein, die tieferen schichten können einem angst machen, aber doch nicht die grundlagen, alleine durch wahrnehmung gräbt man auch niemandem irgendein wasser ab, das sind wieder absolut unbegründete ängste. ""


;) .. so weit ging meine Betrachtung nicht einmal.

persönliche Energie = Wasser ... meinst du das mit Deiner Energie erarbeitete Wasser ?
... meinst du Wasser als Energie ? im persönlichen Umfeld ?

Ich sehe persönliches Wasser als Element, was uns mehr oder weniger zur Verfügung steht. Wie auch das Feuer , die Erde oder die Luft ... doch wir verfügen nicht unbegrenzt darüber, sondern nur so weit, bis wir an unsere Grenzen kommen ... jede weitere Handlung zieht ungewollte Kreise.

Sind wahrscheinlich nur meine Ansichten und nicht wirklich nachzuvollziehen.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2850
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 30/12/2014 um 17:13  
Ich habe zum Thema "Energien sehen" irgendwo was geschrieben...


Zitat von Hephaestos, am 26/4/2014 um 10:01
Da ich weder der große Schreiber bin und es mir schwer fällt, solche Sachen in Worte zu fassen, entschuldige ich mich schon mal, falls der folgende Text für einige Ungewohnt oder umständlich scheinen mag. Außerdem schreibe ich nicht gern über meine persönlichen Erfahrungen (hat man vielleicht schon gemerkt).

Zum einen: "Energie" ist für mich ein Begriff aus der Physik, der IMHO nichts mit (zumindest meiner) Erfahrung "esoterischer Energie" zu tun hat, außer -eingeschränkt- mit der grundlegenden Definition aus der Physik: "Energie ist das, was ermöglicht, Arbeit zu verrichten".

Ich sehe nehme also keine "Energien" im Physikalischen Sinne wahr.

Was ich wahrnehme, zum sind bestimmte "Muster". Mit ein wenig Übung kann man seine Wahrnehmung dahingehend trainieren, diese Muster nicht nur intellektuell zu erfassen, sonder auch -visuell-. Wobei "Sehen" ein Prozess ist, der die Physische Realität (Photonen und so) abbildet. -visuell- meint hier einen inneren, Psychischen Prozess, wohl verwandt mit Träumen, also eher "visualisieren" als "sehen".

Wenn man ein Bild anschaut, kann man nicht nur die abgebildeten Objekte sehen, man kann sich auch vorstellen, welche Bedeutung es hat. Blickt man auf eine Landschaft, kann man außer den Tatsachen auch anderes wahrnehmen - schönheit, zusammenhänge, emotionen, bedeutungen, 'geister' - welche ich mit dem begriff "Muster" beschreibe. Eine Art 'übergeordnete Realität'.

Wenn man einigermaßen 'echt visualisieren' kann (also, ein in die Luft gezeichnetes Pentagram, bspw., auch -visuell- vor sich sehen kann) ist die Hälfte des Weges schon gemacht: Wie stelle ich mir Aggression vor, was müsste ich sehen? Was bei "Liebe"? Dann versucht man, solche 'Muster' nicht nur Aktiv zu visualisieren, sondern stattdessen auch passiv wahrzunehmen. Und schon ist man bei sowas wie "Aura sehen", denke ich.


Analog ist das mit "Chakren" oder "Meridianen" und wie diese ganzen Sachen halt heißen, wenn Sie innerhalb unseres -Mikrokosmos- sind, und halt nicht "da draussen".


Und: Wenn man den Holunder 3 mal lieb bittet, und ihm was zurückgibt, ist der ganz friedlich. Sagt meine Frau.


[Editiert am 30/12/2014 um 17:15 von Hephaestos]



____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,060 Sekunden - 38 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0376 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen