Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6933
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 33

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Alptraum : Bus - Attentat
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1611
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 4/4/2016 um 10:32  
Hi Leute,

ich wollte nur diesen Alptraum von letzter Nacht loswerden, sozusagen als Therapie :

Ich bin als Reporter unterwegs in einem arabischen / nordafrikanischen Land. Ich begleite eine Gruppe Frauen, die für Frauenrechte demonstrieren wollen. Sie versammeln sich dazu in einer großen Fabrikhalle, wo zwei Busse stehen, die sie zur Demonstration fahren sollen.
Mit dabei ist auch eine schwer körperbehinderte junge Frau, die aber geistig völlig klar ist und nur über ein Panel kommunizieren kann.

Nachdem ich mehrere Frauen interviewt habe, geht eine Tür auf und eine laut stürmende Masse stürzt auf die Busse zu. Es droht eine Schlägerei, die aber plötzlich stoppt, als beide Seiten bemerken, dass es sich um Frauen und Frauenrechtlerinnen handelt. Irritation macht sich breit.

Ich bekomme ein mulmiges Gefühl.

"Das ist eine Falle! " rufe ich. Panik bricht aus, die Busse werden verlassen und im Wirrwarr taucht auch tatsächlich eine Bombe auf. Ich schnappe sie und laufe weg , habe aber nur wenige Sekunden Countdown übrig.

Ich werfe die Bombe weg, aber ich bin noch zu nah an der Fabrikhalle, die Detonation erschüttert die Wände. Die Decken stürzen ein, Menschen rennen laut schreiend wirr umher.

Mit einigen Frauen zusammen renne ich durch ein Treppenhaus zum Ausgang. Ein Mann kommt uns entgegen, er steht im Weg und und fragt nach seiner Schwester, die bei den Demonstranten war. Ich fordere ihn auf, Platz zu machen, doch er bleibt stur.

Schließlich gehe ich mit ihm zusammen Richtung Detonation, als vor uns plötzlich Wände und Decken einstürzen.

Die Wand rechts neben mir bricht ein. Ich schmeiße mich auf den Boden, Arme und Beine nach oben, um Trümmer abzufangen. Die Wand bricht auf, dahinter sind Rollen aus Pappe, die eine Kuppel um mich bilden, ehe die Trümmer alles bedecken.

Stunden später werde ich aus den Trümmern geborgen. Ich erfahre vom Rettungsteam, dass die meisten Frauen tot sind.


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Administrator
Ipsissimus

20-1-30-40
Beiträge: 1019
Registriert: 6/12/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 4/4/2016 um 11:51  
Ich aknn es nicht lassen, aber gerade hier in unserem Forum:

Du hast garnicht von den Alpen geträumt sondern Dich haben Nachtalben besucht.

Albträume werden nicht zufällig mit magischen Wesen verknüpft.

Ansonsten würde ich denken Du solltest weniger Nachrichten schauen und lieber sehen was unser Leben wirklich so bringt. Die Weltsituation mit der dauernden Nachrichten beschallung schürt irrationale Ängste. Selbst bei jetziger Terrorbedrohung ist es unglaublich viel wahrscheinlicher in einem Autounfall zu sterben als durch einen Terroranschlag.


____________________
4 - 9 - 2
3 - 5 - 7
8 - 1 - 6
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Practicus
Practicus

Echidna1
Beiträge: 101
Registriert: 31/10/2014
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 4/4/2016 um 16:03  
Fazit : auch Frauen haben das Recht, für ihre Sache zu sterben.


____________________
“Den Teufel merkt das Völklein nie, selbst wenn er es am Kragen hätte”. (Goethe)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 4/4/2016 um 17:32  
@20-1-30-40 : Du sprichst mir aus der Seele.

Zum Anlass und eventueller Angstreduzierung hier mal ne Statistik, nicht dass ich irgendetwas von Startistiken halten würde. http://www.watson.ch/Wissen/Schweiz/982459207-Die-vergessen en-Jahre-des-Terrors--In-den-70ern-und-80ern-zogen-Terroristen-eine-Blutspu r-durch-Europa
Antwort 3
Magister Templi
Magister Templi

Schwarzer Hase
Beiträge: 346
Registriert: 15/3/2015
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 4/4/2016 um 18:11  
@20-1-30-40: Laut Duden sind beide Schreibweisen richtig ... auch wenn aus magischer Sicht der Albtraum passender wäre.

Ich glaube nicht, dass es sich um einen Traum aufgrund des abendlichen Fernsehprogramms handelte. Nach den bisherigen Beiträgen von Idan bin ich ziemlich überzeugt davon, dass er einen magischen Traum von einem alltäglichen Traum unterscheiden kann. Und hätte er nicht zumindest die Vermutung, es könnte sich um einen magischen Traum handeln, hätte er ihn auch sicher nicht gepostet.


@Idan: Ich finde deinen Alptraum sehr spannend, wenn sicherlich auch etwas bedrohlich.

Gerade die schwerbehinderte Frau im Rollstuhl finde ich sehr interessant, da sich eine Solche ja normalerweise nie an einem Ort für eine so gefährliche Demonstration aufhalten würde. Sie erinnert mich an deine berufliche Tätigkeit.
Dann der Mann, welcher euch den Weg versperrte. Welcher Mann würde ALLEN Flüchtenden den Weg versperren, damit diese dann mit ihm nach seiner Schwester suchen? Es hätte vollkommen gereicht nur dich aufzuhalten.

Das ganze Szenario erinnert mich an die Karte "Der Turm" aus dem Tarot. Auch dass gerade die Wand rechts von dir eingestürzt ist, scheint mir beachtenswert.

Insgesamt würde ich es eher als eine Art Warntraum sehen, von dem ich mir gut vorstellen könnte, dass er dein berufliches Umfeld betrifft.
Stehen bei euch demnächst Umorganisationen an?
Ansonsten könnte ich mir auch vorstellen, dass dein Unterbewusstsein dich davor warnen wollte bewusst eine unrechtmäßige Entscheidung zu treffen, vielleicht weil dein Chef oder jemand von außerhalb (der Mann) es so möchte.


[Editiert am 4/4/2016 um 18:14 von Schwarzer Hase]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 5/4/2016 um 15:33  
Was ist ein magischer Traum?
Antwort 5
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1611
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 5/4/2016 um 18:07  
Danke, schwarzer Hase! Der Hinweis mit dem Turm im Tarot hilft mir sehr weiter. Die Verbindung zu meinem Job habe ich auch gesehen, aber weiter kam ich nicht. Den Traum aber mit radikalen Veränderungen im Job zu deuten, das passt sehr gut in meine jetzige Situation!


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Magister Templi
Magister Templi

Schwarzer Hase
Beiträge: 346
Registriert: 15/3/2015
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 5/4/2016 um 19:15  

Zitat von Goldy, am 5/4/2016 um 15:33
Was ist ein magischer Traum?

Ich meine einen Traum mit Bedeutung. Luzide Träume, Wahrträume, Lehrträume, Großträume, ... . Keine Ahnung, ob der Begriff ungeläufig ist (scheinbar ja^^), ich hab irgendwie allem mal einen eigenen Namen verpasst...


@Idan: Freut mich, wenn dir meine erste Eingebung zu deinem Text weiterhilft :)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Kandidat
Kandidat

Anthera
Beiträge: 40
Registriert: 24/4/2010
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 5/4/2016 um 20:06  
Hallo Idan,

Synchronizitäten. Habe mich heute Abend eingeloggt, weil ich diesen Faden gelesen habe.

Hatte in der letzten Woche auch so einen Traum. In der U-Bahn. In Berlin... jemand, der einen schweren Koffer in die U- Bahn schleppen wollte. Ich saß auf dem Bahnsteig auf der Bank in unmittelbarer Nähe und dachte nur "ach Du Sch...". Ich rannte mit ein paar anderen in Richtung Ausgang, kam ein paar Meter weit und der Typ zündete das Ding dann auf dem Bahnhof an der Zugtür, weil der Fahrer die Zugtüren blockierte, d. h. der Typ bekam sie nicht auf. Menschen konnten weder ein- noch aussteigen...
Es gab einen riesen Knall, der Bahnhof war voller Qualm und ich kam nur noch langsam voran, voll Horror. Bin dann mit Herzrasen aufgewacht.

Der erste Gedanke war dann: Ich fahr keine U-Bahn mehr. Kauf mir wieder ein Auto und stell mich notfalls in den Stau... dann der zweite Gedanke: Cluster... die ganze Welt ist voll von diesen Clustern nach Brüssel... vieles wird zusätzlich eingespeist, das denke ich... und dann der ganze Astral-Kram, der sich von den dabei abfallenden Energien ernähren.

Ich hab das dann alles gelöscht... und mit meiner "Astral-Spraydose" überschrieben... und dann war's besser.

Für mich wollte ich das dann auch nicht mehr analysieren, weil ich da keine Energie reingeben will. Aber es ist auf alle Fälle interessant, wieviele Menschen sowas momentan wohl träumen. Und wie stark die Kräfte/Mächte sind, die da wirken (und gegenwirken)... denn mir kommt es immer so vor, als würde immer mal wieder gern am "Untergang" gerüttelt...

Auf allen Ebenen.

Greetz


____________________
~ SELBST ist der Magier ~
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 5/4/2016 um 21:21  
Dann sind alle meine Träume magisch.

Hättest du eine Analyse gewollt, müsstest du schon ein wenig mehr informationen rausgeben.
Antwort 9
Studius
Studius


Beiträge: 27
Registriert: 26/5/2013
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 5/4/2016 um 21:39  

Zitat von Goldy, am 5/4/2016 um 21:21
Dann sind alle meine Träume magisch.

Du hast's gut. Ich träume auch oft total alltägliches banales Zeug, wie "ich bin im Supermarkt einkaufen".


Zitat von Schwarzer Hase, am 4/4/2016 um 18:11
Das ganze Szenario erinnert mich an die Karte "Der Turm" aus dem Tarot. Auch dass gerade die Wand rechts von dir eingestürzt ist, scheint mir beachtenswert.

Was schließt Du hieraus? Dass er Rechtshänder ist?


Zitat von Anthera, am 5/4/2016 um 20:06
es ist auf alle Fälle interessant, wieviele Menschen sowas momentan wohl träumen. Und wie stark die Kräfte/Mächte sind, die da wirken (und gegenwirken)...

Das ist tatsächlich interessant… Die von Z"ahl" angesprochene Medien-Beeinflussung hat da sicherlich auch ihren Anteil, aber es hat wohl auch was von dem von Dir angesprochenen magischen Astra-Dings... :)


____________________
wer an den Teufel glaubt, glaubt auch an Gott
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Magister Templi
Magister Templi

Schwarzer Hase
Beiträge: 346
Registriert: 15/3/2015
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 7/4/2016 um 20:21  

Zitat von Shem69, am 5/4/2016 um 21:39


Zitat von Schwarzer Hase, am 4/4/2016 um 18:11
Das ganze Szenario erinnert mich an die Karte "Der Turm" aus dem Tarot. Auch dass gerade die Wand rechts von dir eingestürzt ist, scheint mir beachtenswert.

Was schließt Du hieraus? Dass er Rechtshänder ist?


Ne. Die Deutung meine ich eher im Sinne der Richtung "rechts" im symbolischen Sinn. In meinen Träumen symbolisieren Dinge, die von rechts kommen, immer entweder Männlichkeit bzw. die Handlungen eines bestimmten Mannes oder aber Recht bzw. Gerechtigkeit und Handlungen, die (wenigstens scheinbar) auf dieser Basis erfolgen.

Außerdem... selbst Träume in Supermärkten können Bedeutung haben, wenn sie mehrmals nacheinander wieder auftauchen. Ich beschäftige mich auch dann mit solchen Träumen, wenn sie innerhalb von relativ kurzer Zeit dreimal vorgekommen sind.

Was die Häufung von Terror in Träumen angeht... ich glaube, Terror ist aufgrund der momentanen Aktualität eher ein leicht zu benutzendes Bild für das Unterbewusstsein. Und aufgrund der Dramaturgie der Bilder hinterlässt der Traum dann eher Wirkung als ein Traum aus der "Licht&Liebe"-Abteilung. Ich sehe das weniger als eine "böse Schwingung" im Astralen sondern eher als ein einfach für das Unterbewusstsein zu nutzendes Kommunikationsmittel.


[Editiert am 8/4/2016 um 08:33 von Schwarzer Hase]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1611
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 8/4/2016 um 09:51  
Der Hinweis mit der Mauer, die rechts von mir einstürzt, ist wirklich sehr gut.

Auch wenn mein Unterbewusstsein aus den Nachrichten die Bildersprache übernommen hat, steckt dahinter ein schon fast banaler alltäglicher Konflikt:

Auf der einen Seite die weibliche Energie, die für Gerechtigkeit, Gleichbehandlung und auch Soziales steht.

Auf der anderen Seite die männliche Energie, die aggressiv und gewalttätig ist, nach Ordnung und Hierarchie strebt, von Macht und Gewalt gesteuert ist.

Beide Seiten tragen einen Konflikt aus. Die weibliche Seite sucht die Kommunikation (Sprechtafel) und will demonstrieren. Die männliche Seite benutzt Intrigen (Falle) und Gewalt (Bombe).

Spannend ist noch der "Bruder". Obwohl er ein Mann ist, der den Weg zeitweise blockiert und die Frauen in Gefahr bringt, ist er gleichzeitig derjenige, der sich Sorgen um seine Schwester macht und sich selbst in Gefahr bringt, um sie zu retten. Er ist ein Brückenschlag zwischen der weiblichen und der männlichen Seite.


Mein Entschluss, ihm zu helfen und somit selbst in die Zwischenposition von männlicher und weiblicher Seite zu gehen, bringt schließlich das gesamte Gebäude zum Einsturz und tötet die Extreme von Weiblichkeit und Männlichkeit. Übrig bleibe ich, aus der Asche neugeboren wie ein Phoenix, nachdem ich den mittleren Weg gegangen bin.


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,082 Sekunden - 43 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0471 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen