Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6992
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 69

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren « 1  2 »     print
Autor: Betreff: Hekate-Erfahrung
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1619
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 24/11/2016 um 08:53  
Aller guten Dinge sind drei und Hekate selbst gilt bei den Griechen als dreifaltig, also hier meine dritte Begegnung:

Ich habe die Idee von schwarzer Hase aufgegriffen und Hekate ein Geschenk gemacht. Allerdings keine Blumen. Da sie eine Fackelträgerin hast, habe ich an einer Kreuzung in meiner Nähe eine Kerze angezündet, die ich zuvor mit ihrem Namen dreimal beschriftet habe und mehrere Minuten besprochen habe.

Ich habe mich abends schlafen gelegt und während des Einschlafens Hekate imaginiert.

Traum:
Diesmal war ich in einem fremden Haus. Es wirkte alt und war im englischen Stil, etwa Ende 19. Jahrhunderts und aus Holz. In dem Haus lebte eine alte, bösartige Hexe, die aber als sehr hübsche Blondine auftrat.
In dem Haus waren sehr viele Geister, vor allem von Kindern. Sie wollten aus dem Haus entkommen, aber ein Zauber der alten Hexe hielt sie fest. Ich verbündete mich mit einigen der Geisterkinder und sagte ihnen, was sie tun und lassen müssen, um aus dem Einfluss der Hexe zu entkommen.
Ich erinnere mich vor allem an ein Kind, das ein scheinbar harmloses Kinderbuch laut vorgelesen hatte, ich erkannte, dass kodiert im Text eine Beschwörung für einen bösartigen Dämon steckte, der Kinderseelen frisst und schlug dem Kind das Buch aus der Hand.

Am Ende hatte ich die Hexe zwar nicht besiegt, bin aber mit einzelnen Geisterkindern entkommen.

Hekate wiederum war im Ganzen Traum anwesend, aber als ein schwarzer Schatten in meinem Augenwinkel. Sie schien alles zu beobachten, ohne einzugreifen. Trotzdem fühlte ich mich durch ihre Anwesenheit bestärkt.

_____________


Ich weiß noch nicht so recht, was ich davon halten soll. Ich weiß, es gibt Wesenheiten, die einem Prüfungen stellen, ehe man an ihrer Weisheit teilhaben darf. Aber ist es das? Oder treibt Hekate nur Schabernack mit mir und will mich nur gern was verschrecken?
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 25
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2881
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 24/11/2016 um 12:24  
>Hekate wiederum war im Ganzen Traum anwesend, aber als ein schwarzer Schatten in meinem Augenwinkel. Sie schien alles zu beobachten, ohne einzugreifen.

So kenne ich Hekate auch - man muss Sie schon ziemlich "provozieren" um von ihr eine Reaktion zu bekommen.

>trotzdem ist es ein- und dieslbe Frau, die sich trotzdem in jeder ihrer Rollen anders verhält und sogar anders redet. Das ist vollkommen normal.

+1

>Vielleicht zeigt mir Hekate auch noch ihre lichte, schöne Seite als Fackelträgerin und Hüterin der Erleuchtung, wenn ich ihren Pfad der Dunkelheit und Schrecken überstanden habe?

Hekate ist mir mit den Fackeln nur ein mal begegnet, und da hat der Schrecken eher angefangen als aufgehört. Aber die Fackeln sind hilfreich, wenn man sie herbeirufen kann, gerade an "dunklen Orten".


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 26
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1619
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 24/11/2016 um 14:26  
du machst mir ja Mut ^^
Aber so ist es halt, wenn man die Türen in die Dunkelheit öffnet, darf man sich über die Dunkelheit nicht beschweren.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 27
Magister Templi
Magister Templi

Schwarzer Hase
Beiträge: 350
Registriert: 15/3/2015
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 24/11/2016 um 17:46  
Ach, ist schon i. O., Götter sind halt so^^
Ich habe bisher nur wenig mit Hekate gearbeitet, weil ich auch ehrlich gesagt nicht viel mit ihr anfangen kann. Wenn dann stand sie mir in einen langen Mantel gehüllt gegenüber oder saß in einem Schaukelstuhl.

Bisher war es bei mir immer so, dass ich erst eine Prüfung bestehen musste, bevor der beschworene Gott mich wirklich hat in seine Karten gucken lassen. Normale Hilfe ist auch so okay, aber wenn man die "Essenz" der Wesenheit erfahren möchte, glaube ich suchen sich die Wesenheiten den Partner schon sehr genau aus. Das kommt bei dir dann jetzt wohl darauf an, wie tief deine Verbindung zu Hekate werden soll.

Gegen Apollo z. B. musste ich bei so einer Art mittelalterlichem Ritterturnier gegen ihn gewinnen. Du hast schon Recht, dass er ein ziemliches A-loch sein kann (er heißt ja auch A-pollo ;) ). Aber hinter der groben Fassade steckt ein echt guter Kumpel, der über erstaunlich viel Wissen und eine ziemliche große Vielfalt an Fähigkeiten und Herrschaftsbereichen verfügt. Wenn meine derzeitige Lehre bei Hades abgeschlossen ist, werde ich mich wohl mal an meinen Big Buddy Apollo bzgl. einer Lehranfrage wenden.

Zu Dionysos hab ich auch keine Erfahrungen (bin auch nicht so der Partylöwe...).

Zum Traum: willst du ihn hier deuten, Idan? Dann gib mal ein paar mehr Infos und beschreib, wie du dich gefühlt hast.


[Editiert am 24/11/2016 um 17:47 von Schwarzer Hase]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 28
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1619
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 24/11/2016 um 19:49  
Ich will in erster Linie Erfahrungsaustausch betreiben, der Traum selbst muss nicht zu intensiv auseinander genommen werden.

Ich finde es aber interessant, dass die meisten von euch Hekate als durchaus sehr ruhig und beobachtend beschreiben. Das deckt sich bei uns allen, finde ich.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 29
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2881
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 25/11/2016 um 12:25  

Zitat:
...als durchaus sehr ruhig und beobachtend...


Oh, aber wehe wenn Sie losgelassen - die Dame kann auch anders.


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 30
Administrator
Magus

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 594
Registriert: 26/10/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 25/11/2016 um 20:44  

Zitat von Schwarzer Hase, am 24/11/2016 um 17:46

Ich habe bisher nur wenig mit Hekate gearbeitet, weil ich auch ehrlich gesagt nicht viel mit ihr anfangen kann. Wenn dann stand sie mir in einen langen Mantel gehüllt gegenüber oder saß in einem Schaukelstuhl



Saß in einem Schaukelstuhl - also GESPIEGELT hat sie dir doch sehr gut, dass du mit ihr nix anfangen kannst *looool

Das sie auf ihre Weise SPIEGELT - mag vielleicht ein kleiner schlüssen sein, was da passiert. Dann wäre eine mögliche Verständnis-Frage: was hat sie mir da gespiegelt?

grüssli merlynn
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 31
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1619
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 25/11/2016 um 21:44  
Hekate IV

Wieder eine völlig neue Szenerie. Ich sah vor mir ein großes Podest, auf dem eine Art Thron aus einem hellen/weißen Stein stand. Links und rechts von mir waren unzählige Männer, die auf dem Boden hockten und völlig synchron Trommeln schlugen, die vor ihnen standen. Ich wollte keine Aufmerksamkeit auf mich ziehen und habe mich neben einen Trommler auf den Boden gesetzt und beobachtet, was vorne passierte.

Begleitet von mehreren Männern und Frauen kam Hekate. Unfassbar majestätisch. Ich kann kaum beschreiben, wie sie aussah, aber ihr Kleid war silbrig-weiß. Überall war es mit riesigen Federn geschmückt, die Hekate in alle Richtungen verlängerten.

Sie schritt von links über die Bühne zu ihrem Thron und nahm Platz. Dann sah sie mich direkt an. Und mit ihr alle anderen auch. Auch alle Trommler - die unentwegt weiter trommelten - sahen mich an.

Ich stand langsam auf und ging auf Hekate zu. Sie schien zu lächeln. Ihr Kleid und die Federn schienen bei jedem Schritt ihr Aussehen zu ändern. Mal erschien mir ihr Outfit ganz schwarz, mal fast weiß. Es changierte extrem.

Ich wollte vor ihrem Thron knien, aber da erhob sich Hekate schon und fasste mich mit beiden Händen an den Wangen. Ich blieb wie erstarrt stehen. Sie hauchte mir links und rechts einen Kuss um die Wangen und flüsterte etwas. Die Wörter weiß ich nicht mehr, aber die Bedeutung war in etwa "Sei gesegnet mein Kind".

Dann wurde die ganze Szenerie langsam dunkel und verschwand im Nichts.

__________

Ich fühle mich in der Vermutung bestätigt, dass Hekate mich geprüft hat.

1. Penis-Verstümmelung = körperliche Gefahr
2. Kreuzung und Horror-Gully = Gefahr für mein Leben
3. Rettung der Geisterkinder = Gefahr für meine Seele und für andere Wesen

Ich bin froh, dass ich am Ball geblieben bin und mich Hekate weiter gestellt habe. Ich habe das Gefühl, einen Ansprechpartner auf der anderen Seite gewonnen zu haben. Auch wenn es recht aufwühlend war. :D
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 32
Magister Templi
Magister Templi

Schwarzer Hase
Beiträge: 350
Registriert: 15/3/2015
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 26/11/2016 um 07:55  
Freut mich für dich! Das würde ich mal als "akzeptiert" bezeichnen. :D

@George: Danke für den Hinweis. Da muss ich mal drüber nachdenken.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 33
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1619
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 26/11/2016 um 10:55  
Ich will ja nicht paranoid werden, aber als ich heute einkaufen war und auf dem Display den Rechnungsbetrag sah, musste ich sofort an Hekate denken.

Ich dachte, das teile ich mit euch:

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 34
Magister Templi
Magister Templi

Schwarzer Hase
Beiträge: 350
Registriert: 15/3/2015
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 28/11/2016 um 10:24  
:thumbup: Genial.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 35
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1619
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 1/12/2016 um 12:22  
Also jetzt verarscht Hekate mich aber :D

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 36
« vorheriges  nächstes »   « 1  2 »     print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,039 Sekunden - 39 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0264 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen