Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 7047
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 76

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren « 1  2  3 »     print
Autor: Betreff: Welchen Pfaden folgt ihr?
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 23/3/2006 um 06:32  
Welchen Pfaden folgt ihr? Thelema, Chaosmagie, Wicca, Satanismus, Setianismus etc.

Ich folge dem Satanismus nach LaVey. Ich bin seit fast 8 Jahren in der CoS und Magie liebt bei uns in der Familie. Laut den Büchern die in unser Familie immer weitergegeben wurden, fing alles mit meinem Ur-Ur-Ur-Ur-Ur-Großvater an. In dieen alten Büchern steht viel über Satan, Luzifer und Leviathan - man kann agen das zumindest satanische Magie bei uns in der Familie tradition ist. Wenn ich mich definieren sollte, dann würde ich es als "satanischer Chaosmagier und satanischer Alchimist" tun. Mit New Age Dingen habe ich kaum was zu tun und lehne sie fast gänzlich ab - bis auf das System von LaVey folge ich nur Uralten Riten, Lehren und Brauchtümern unserer Familie. Wir haben eine Familientradition die man vergleichen könnte mit einer Mischung aus traditionellen Satanismus und einer Naturreligion.

Wie siehts bei euch aus?

A.S./R.S./H.S.
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1619
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 23/3/2006 um 07:54  
Interessant, dass deine Familie älter ist als der Satanismus selbst :D

Was deine Frage angeht:
Ich folge meiner eigenen Magie, denn meiner Meinung nach gibt es so viele Pfade wie Menschen.


Um was konkreter zu werden: mein persönlicher Hexenweg beinhaltet den göttlichen Dualismus (Licht/Gott - Dunkelheit/Göttin), die 4 Elemente (Erde, Feuer, Wasser, Luft), die STernzeichen, die Wochentage, Traumdeutung, Astralreisen, und Energiearbeit in verschiedenen Formen.


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2900
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 23/3/2006 um 08:48  
öööhhhh..... dem guten alten dionysos - pfad und einer ganzen menge ekklektizismus.
ist doch irgendwie wurst, solangs halbwegs zusammenpasst


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Ipsissimus
Ipsissimus

Snowwulf
Beiträge: 647
Registriert: 26/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 23/3/2006 um 10:05  
den Traumpfaden des Wahren Bennenens..


____________________
Finde Deinen eigenen Pfad | www.neo-eso.de | Elementares erleben
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Philosophus
Philosophus


Beiträge: 126
Registriert: 16/2/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 23/3/2006 um 13:39  
Eine Mischung aus vielen Pfaden würde ich sagen wie z.B. die 4 Elemente,Astralreisen,Energiearbeiten um nur ein paar zu nennen.


____________________
Man kann auch ohne Augen etwas sehen, doch manches sieht man auch mit tausend Augen nicht, sondern nur mit der Magie in einem.

Weiter,weiter ins Verderben,
Wir müssen leben bis wir Sterben!
Profil anzeigen E-mail senden Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 23/3/2006 um 17:41  

Zitat:
Interessant, dass deine Familie älter ist als der Satanismus selbst

Satanismus gibs erst seit den 60ern, das weiß ich - aber wie soll ich Magie die mit "Teufeln" arbeitet sonst beschreiben? Dann bezeichne ich es ebend als Dämonomagie.

Also ich mache nix ausser Magie. An Astralreisen, Channeln etc. glaube ich nicht - das ist mein Atheistischer Standpunkt durch die CoS. Ich glaube jedoch an Kartenlegen, Hellsehen und Telepathie - das andere hört sich für mich zu abgedreht an.
Antwort 5
Zelator
Zelator

Araziel
Beiträge: 80
Registriert: 29/11/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 23/3/2006 um 17:55  
Hmmm.... grade Atstralreisen sind eigentlich am logischsten, die kann man erklären indem man sagt: Die Seele verlässt den Körper in die Geisterwelt....
Das find ich eigentlich am bodenständigsten, da sich Hellsehen etc. mit recht verzweigten Wegen (Jede Tarotkarte zb. passt doch irgendwie auf jede lebenssituation) profilliert.

Magie die mit Teufeln arbeitet... Famillientradition.... echt interessant.
Das es sowas echt noch gibt.... woa... und dass ausgerechnet diese Leute die Inquisition überlebt haben, wo doch so viele andere, meistens sogar unschuldige, sterben mussten, finde ich auch recht seltsam.


Nunja mein Pfad wäre eben der Pfad der Astralreisen und der Tele.- bzw. Empathie, denn beides hat irgendwo den selben Effeckt: Leute auszuspionieren ohne dass sie es bemerken. Und DAS ist wohl meine gabe....^^


____________________


Meine 2 Regeln zum Erfolg:
1) Sage den Leuten nie alles, was du weisst.
2)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 24/3/2006 um 03:52  

Zitat:
Magie die mit Teufeln arbeitet... Famillientradition.... echt interessant.
Das es sowas echt noch gibt.... woa... und dass ausgerechnet diese Leute die Inquisition überlebt haben, wo doch so viele andere, meistens sogar unschuldige, sterben mussten, finde ich auch recht seltsam.

Einige Verwante von uns loderten auch auf dem Scheiterhaufen, aber viele von uns waren so rafiniert und waren kirchliche Würdenträger - das steht im alten tagebuch meines Ur-Ur-Ur-großvaters.

Einige Rituale aus diesen Büchern sind heute nicht mehr zu vollziehen. Schwefelräucherungen, Blutopfer, Drogen etc. - all das was natürlich sehr gesund für Körper und Psyche ist. Aus diesen Bücher arbeitet meine Familie nicht so häufig, da diese Rituale, wie schon erwähnt, teilweise nicht mehr durchführbar oder angebracht sind - daher dienen sie in erster Linie nur noch als schöner Beweis für unsere Geschichte und Tradition und zweitrangig als tatsächliche zauber-/Ritualbücher. Mein Ur-ur-ur-ur-ur-großvater hieß Ignazius - was für ein Name :D
Antwort 7
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2900
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 24/3/2006 um 07:21  
..... kein kommentar, satanistische kirchenleute(!) mit familientradition(!) gibts ja wie sand am meer, ungefähr soviele wie original necronomica, oder echte spilitter vom kreuz jesu....

aber opa ignazius hies nicht zufällig mit nachnamen "von loyola" und wird mit t geschrieben?


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 24/3/2006 um 09:37  
Also gibt es sie doch: die Deatheater um Lord Voldemort und die Nachfahren Slytherins...

Sorry, aber das mußte raus... :cool:
Antwort 9
Zelator
Zelator

Araziel
Beiträge: 80
Registriert: 29/11/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 24/3/2006 um 13:20  
Wir sollten ihnen vielleicht etwas geben, zum beispiel einen Ball mit dem sie spielen können, dann haben sie besseres zu tun als unsere Quidditch Weltmeisterschaften zu überfallen :p

Neee ähm.... also ich geh einfach mal davon aus dass du hier nich rumlügst (Auch, wenn das nich so is, aber ich steh eben auch rollenspiele :p)... dann hört sich das für mich ziemlich nach Illuminati an, und du willst mir doch nich erzählen, dass...?


____________________


Meine 2 Regeln zum Erfolg:
1) Sage den Leuten nie alles, was du weisst.
2)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 24/3/2006 um 18:45  

Zitat:
aber opa ignazius hies nicht zufällig mit nachnamen "von loyola" und wird mit t geschrieben?

nein
Antwort 11
Fussvolk
Fussvolk

Hoffnung_der_Natur
Beiträge: 3
Registriert: 2/5/2006
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 2/5/2006 um 15:00  
Ich suche noch nach meinem Pfad.
Da ich sehr naturverbunden bin, versuche ich mich in diese Richtung zu orientieren.
Da es nichts Schöneres gibt, als die Natur und darin Gott, wüsste ich nicht warum, einem Fabelwesen der Kirche zu dienen...(Damit meine ich Lucifer)
Aber Jedem das seine...Ich hoffe, du verirrst dich nicht.

Anna


____________________
Die Gedanken sind frei...
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
Neophyt
Neophyt

manbo
Beiträge: 68
Registriert: 27/10/2004
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 3/5/2006 um 09:10  
@araziel, an die Illuminaten hab ich dabei auch so gedacht.


ich glaube nicht an irgendetwas das mir von anderen versucht wird aufzudrücken, sprich, ich habe mich keiner Relegion, Gruppe, Orden was auch immer unter-bzw eingeordnet. Ich gehe den Pfad den ICH gehen möchte, und befasse mich mit Dingen, die mich interessieren, dabei richte ich mich nicht nach einem Buch, oder was auch immer.


____________________
Die Schönheit der Stille, der vorübergehende Verzicht auf Lärm und Hektik hilft uns, unsere Gedanken zu sammeln und unser Leben neu auszurichten, so daß wir etwas von dieser Ruhe mitnehmen können, wenn wir in den Alltag zurückkehren.

Bear Heart
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 13
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 3/5/2006 um 14:24  
@Hoffnung_der_Natur - ich vertrete den atheiistischen Standpunkt - vergleichbar mit LaVey.
Antwort 14
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2900
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 4/5/2006 um 15:15  
LaVeys standpunkt war nicht hauptsächlich der atheistische, sondern der egoistische :)


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 15
Neophyt
Neophyt


Beiträge: 52
Registriert: 31/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 6/6/2006 um 15:21  
Ich lebe Maha Yoga :)

http://www.maha-yoga.de
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 16
Studius
Studius

Othalanova
Beiträge: 20
Registriert: 5/1/2006
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 12/6/2006 um 00:12  
Ich folge dem Pfad meines Herzens. Ich folge dem Pfad der Elemente, des Feuers, der Luft, des Wassers und des Erdreichs. Ich folge dem Pfad der Macht. Ich folge dem Pfad des Chaos und der Ordnung. Ich folge dem Pfad von allem und von nichts. Aber wichtig ist mir, dass ich weiß, dass ich es will.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 17
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 3/8/2006 um 22:25  
also ich folge eher den pfad der weißen magie und probiere mich zurzeit auch in der hohen magie weiß aber noch nicht was ich davon besser finde soll
Antwort 18
Studius
Studius

Blackguard
Beiträge: 15
Registriert: 3/8/2006
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 3/8/2006 um 22:41  
Ich handele einfach nur. Ich rede mir nach Möglichkeiten nicht ein, dass mein Handeln besonders gut, schlecht, oder interessant sei.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 19
Novize
Novize


Beiträge: 14
Registriert: 14/8/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 16/8/2006 um 18:34  
Ich folge einem Gefuehl, das entstanden ist als ich zum ersten mal eine Wueste betrat.. "Mein Wille" trifft ledeglich die Entscheidung auf dem Pfad zu bleiben oder nicht.. solange ich aber folge geht alles wie von selbst. Am Anfang wollte ich Pfade einschlagen die mir sympatisch erschienen, aber inzwischen beginnt jeder Tag einfach mit Freude und Dankbarkeit(gegenueber wem? *g*) und was mein Handeln angeht ist mir jedes Mittel recht. Ist das nun mehr Chaosmagie oder Laveys definition von wahrem Satanismus? ^^
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 20
Novize
Novize

Ushebti
Beiträge: 5
Registriert: 24/8/2006
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 24/8/2006 um 13:42  
ich bin bsiher ein "Suchender" obwohl ich schon einigen rituellen Dingen teilgenommen (betonung auf teilgenommen,nicht praktiziert) habe.

ich kann bisher nur sagen wovon ich die Pfoten lasse: Geisterbeschwörung (Gläserrücken udn ähnlichen Kappes), Nigromantie und Nekromantik allgemein sowie satanistische/dämonische Rituale. Denn wer mit dem teufel tanzt muss warten bis das Lied zu ende gespielt ist! ich hoffe man versteht mich :)

naja vielelicht stolper ich ja noch über "meinen" Pfad


____________________
Ihr großen Götter in eurem Reich
auf eure Güte wir vertrauen.
Es steht euer Diener, unser König, nun vor euch,
um eure Macht zu schauen.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 21
Philosophus
Philosophus

Mondscheinbluete
Beiträge: 134
Registriert: 7/12/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 24/8/2006 um 16:52  
ich finde Dejars Beitrag unglaublich schön. Vielen Dank für deine Meinung! *lächel* Auch teile ich die Meinung von Blackguard recht ansprechend.

ist es nicht egal, welchem prinzip man den freien willen zuschreibt?
überschneiden sich denn die einzelnen pfade nicht doch irgendwie?
gibt es denn genaue abzugrenzen?
ist denn icht alles nur ein abstraktes spiel von definitionen, um alles in schubladen unserer psyche zu stecken?
ist die einteilung in pfade denn wirklich wichtig?
schränkt man sich damit nicht in einer richtung ein?
ist vielleicht alles wirklich nur definitionssache und im ganzen doch das selbe nur in verschiedenster erschaffung unserer psyche?

alles liebe!


____________________
Weisheit ist nicht mittelbar.
Weisheit, welche ein Weiser mitzuteilen versucht, klingt immer wie Narrheit!

(Hermann Hesse- Siddhartha)

http://www.hagalazrainbow.de.vu
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 22
Novize
Novize


Beiträge: 14
Registriert: 14/8/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 28/8/2006 um 12:56  
Was deine Frage angeht Mondscheinbluete.. Ich kenne zwei aeltere Herren.
Der eine interessierte sich fuer Alchemie, er studierte unzaehlige Buecher und Werke ueber Alchemie und Magie an sich und war gar sosehr davon besessen, dass er zig male alles verlor was er im Leben erreicht hatte, doch fand er letztenendes seinen Weg.
Ein anderer war gewoehnlicher Wassermelonenverkaeufer, der noch nie von Magie gehoert hatte.. Er Reiste aber gern und hatte nie gezoegert freiwillig Aufzugeben was er erreicht hatte, da er es ja wieder erreichen koennte, wenn er wollte.
Zufall oder nicht, einestages trafen sich die Beiden und verfielen in ein langes und tiefgruendiges Gespraech an dem ich teilnehmen durfte. Der Alchemist sprach mit gaengigen Begriffen der Magie und der Melonenverkaeufer antwortete ihm in Umgangssprache und beschrieb mehr mit Gefuehlen und Gesten als mit Worten. Die beiden Verstandten sich aber, lachten, stimmten einander zu und erzaehlten von ihren Erfahrungen.. Ich sagte die ganze Zeit kein Wort, es schien mir als sprechen die beiden in einer mir unbekannten Sprache, die allerdings angenehm Klang, also laechelte ich nur und sah von einem zum Anderen...
Ich halte Wege der Magie nur fuer unterschiedliche Arten ein und das selbe auszudruecken oder mit irgendwas/wem zu kommunizieren.. Es ist fuer mich weniger Instrument als Bestandteil.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 23
Novize
Novize

rogue
Beiträge: 14
Registriert: 18/8/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 28/8/2006 um 15:16  
Ich habe mich mit LaVeys Ansichten auseinandergesetzt und finde vor allem den Teil, den er als Magie definiert, sehr paradox. Einerseits wissen Lavey-Satanisten, dass Magie Quatsch ist und nicht existiert, dass sie nur dazu dient, unseren Geist auf das Wesentliche zu fokussieren und uns unserem Ziel so vertrauter zu machen, um LOGISCH daranzugehen, andererseits sei sie für eine RELIGION wichtig, weil jede Religion etwas "Mystisches" braucht.

Aha.
Ab da wusste ich, dass das nie mein Glaube wird.



Natürlich ist das nicht die einzige Form des Satanismus und du wirst dich viel besser auskennen, als ich.
Aber...

Der Satanist nach LaVey sagt selber, dass die Kirche Satan erschaffen hat, um ihre Macht zu festigen.
Also macht dich das doch irgendwie zu einem Werkzeug der Kirche (nach LaVeys Ansichten).
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 24
« vorheriges  nächstes »   « 1  2  3 »     print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,092 Sekunden - 72 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0551 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen