Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 7047
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 68

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Bin ich hier richtig?
Neophyt
Neophyt


Beiträge: 58
Registriert: 10/10/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
smilies/question.gif erstellt am: 6/6/2006 um 16:38  
Hallo zusammen

Vor etwa einem Jahr habe ich mich stark für Magie interessiert. Mit der Zeit kam ich jedoch wieder davon ab, da ich dachte, es sei nur eine vorübergehende „Phase“ (wenn ich das so nennen darf -) und dass ich viel zu jung für die Magie sei.
Doch seither plagt mich immer mehr der Gedanke vom Sinn des Lebens. Für viele Menschen verläuft eine gelungene Woche so ab:
Die Woche arbeiten, am Wochenende saufen(tschuldigung für die Aussprache) und wieder arbeiten, saufen und arbeiten. (nun ja, bezogen auf meine Altersgruppe). Die anderen Arbeiten, verbringen das Wochenende mit der Familie, arbeiten, Familie...
Ich selbst finde, dass diese Menschen sicher mit sich und ihrem Leben zufrieden sind.
Doch ich kann mich nicht damit abfinden, dass das mein ganzes Leben sein soll. Ich selbst suche nach einem Weg, auf dem ich mich selbst kennenlerne, ein Weg auf dem ich mein Unterbewusstsein beherrsche, ein Weg auf dem ich mich nicht auf meinen Körper, sondern auf meine Seele konzentriere.
Ich habe mich über die Magie informiert, und so wie ich die Bedeutung dieser verstanden habe denke ich, ich bin in einer guten Richtung.
Natürlich kann es auch sein, dass ich hier völlig falsch bin. Wenn ich auf diesem Forum gewisse Texte lese, ( Spruch aufsagen und bumm , Fahrzeuge mit der Magie auf einen Schlag bremsen....) denke ich, dass ich falsch liege.
Falls es jedoch der richtige Weg ist, dann habe ich jedoch eine Frage an euch:
Ich habe mich durch das Forum gelesen, und überall finde ich dieses Problem. Wie beginne ich mit Magie. Viele von euch Antworten, dass man Bücher über dieses Thema lesen soll.
Ich weiss jedoch nicht welche Bücher, mit welchem Thema ich beginnen soll.
Gibt es kein Buch, welches Grundlegende Theorie, sowie Praxis Schritt für Schritt beschreibt. (So was wie ein Lehrgang, ein Ausbildungsbuch)

Ich freue mich auf jede Antwort!
Danke im Voraus!

Viele Grüsse
Zweag
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Zelator
Zelator

Latura
Beiträge: 78
Registriert: 8/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 6/6/2006 um 18:27  
Hallo und willkommen hier.Ich denke schon das du hier richtig bist. Als Buch tipp würd ich dir Das Buch der Schatten von Maja Sonderbergh oder das Buch über Naturmagie von Marian Green empfehlen,achso und vllt. noch Das Handbuch für Hexen von Noud van den Eerenbeemt, mit den Büchern hab ich angefangen,weil ich mich sehr zur Natur hingezogen fühle. Schau doch mal bei Amazon nach was es noch für Schöne Bücher über Magie gibt. (auch für Anfänger)Und wenn du dein Unterbewusstsein beherrschen willst,gibts natürlich auch was von. :)

Liebe Grüße Latura


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Kandidat
Kandidat

Black_Lotus
Beiträge: 37
Registriert: 19/1/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 6/6/2006 um 19:48  
Hallo erst mal.

Solche Bücher wie du sie suchst, gibt es viele. Leider sind 99.99% ziemlich irreführend. (Falls irgendwo SilverRavenWulf oder Llewellyn draufsteht, mache am besten einen grossen Bogen darum, da diese Bücher sehr dogmatisch sind.)

Hier ist eine kurze Bücherliste.

Richard Cavendish - Die Schwarze Magie
Ein gutes Buch über das Gesamtfeld der Magie. Dadurch ist es leider nicht besonders tiefgründig, verschafft dafür einen guten Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten, die die Magie einem bietet. Da es sich auch an der Geschichte der Magie interessiert und nicht bloss am heutigen Stand, ist es auf jeden Fall sehr lesenswert. Es ist leider kein besonders praktisch orientiertes Buch. Es dient eher als theoretische Grundlage. Ausserdem enthält es nicht nur Anfängermagie, sondern auch sehr fortgeschrittene Dinge.


Da sich die meisten Magier auch mit dem Tarot auseinandersetzen, und es darüber hinaus ein sehr gutes Selbsterfahrungswerkzeug ist, empfehle ich auch ein Buch zu diesem Thema.

Akron, Banzhaf - Der Crowley-Tarot
Ein sehr übersichtliches und einfach geschriebenes Buch, mit dem der Einstieg in die Praxis erleichtert wird. Trotzdem ist es sehr ausführlich und hilft einem auch noch als Fortgeschrittener. Bei meiner Ausgabe waren die Crowley-Karten schon dabei.


Ich habe Magie am Anfang über das Internet gelernt, da ich kein Geld für Bücher hatte. Leider sind die meisten guten Seiten über Magie auf Englisch.

Es gab früher einmal eine sehr gute Seite die genau ein solcher Grundkurs war wie du ihn brauchen könntest. Es ging darin um Magie ohne Rituale. Mit diesem Kurs habe ich grosse Fortschritte erzielt. Wenn du dich sicher genug in Englisch fühlst, kannst du mir sonst eine PM schreiben. Ein Freund von mir hat die ganze Seite auf seinen PC kopiert. (sie ist nicht allzu schwierig zu lesen.)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2900
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 7/6/2006 um 07:01  
ach, lewelliyn hat früher ganz anständige bücher verlegt. gut, reht dogamtisch (ist die hermetische schiene fast immer) aber gute sachen wie den Golden Dawn von regardie kann man sich trotzdem mal antun. wenn man schon 5 jahre oder so dabei ist :D

das problem ist ja immer, das es unendlich viele stilrichtungen in der magie gibt - und bei büchern erst recht. während ich z.B. Fra V.D. klasse finde, können andere ihn gar nicht ausstehen..

naturmagisch würd ich auch (für den anfang) marian green empfehlen.
starhawk für die "öko-hexen" <- ist bestimmt nicht abertend gemeint.
margot anand und john selby für tantra/kundalini- schiene.
william gray (grey?) für systematik......

und so weiter, und so fort. wenn man sich diese anfänge angetan hat, kann man dann tiefgründiger forschen, und man kriegt schon ungefähr mit, in welche richtung man sich entwickeln will.

dennoch sind selbstverständlich andere bücher für einen persönlich später wichtiger. weder schamanismus noch "richtige" hermetik, weder psychonautische noch allegorische richtungen sind beschrieben. also - fang einfach irgendwo an.

so, und das ist nun definitiv mein allerletzter "was für bücher soll ich lesen" beitrag. mich nervts, das hier keiner die suchfunktion benutzt.


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Neophyt
Neophyt


Beiträge: 58
Registriert: 10/10/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
smilies/tongue.gif erstellt am: 20/6/2006 um 17:45  
Hallo

Also besten dank mal für die Antworten! Nun wirklich die letzte frage zum thema bücher:
Also kennt ihr A) Lehrbuch zur Entwicklung der okkulten Kräfte von Karl Bandler-Pracht und B) Das grosse Praxisbuch der weissen Magie von Ansha ( Ist im hauptmenue Bücher).
Welches würdet ihr mir eher empfehlen?

wäre wirklich nochmals auf eine antwort erfreut!

Liebe Grüsse

zweag
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 29/6/2006 um 13:05  
Hallo Zweag,

natürlich bist du hier richtig. Es ist natürlich, daß in einer solchen Community die Interessen weit auseinandergehen, doch ist sicher für jeden etwas dabei. Mit der Zeit wirst du differenzieren können, wer, wie, welche Magie betreibt.
Zu dem Buch von Brandler-Pracht kann ich für mich sagen, daß es nicht Ziel der magie ist okkulte Kräfte in diesem Sinne zu wecken, es ist mehr eine Begleiterscheinung, die überwunden werden sollte, wenn sie auftreten.
Als "Lehrgang" kann ich eher "Magische Rituale" von D. Ashcroft-Nowicki empfehlen, aber auch Karl Spießberger "Magische Einweihung"; W.E. Butler "Die Hohe Schule der Magie"; Franz Bardon "Der Weg zum wahren Adepten". Das sind aber grundverschiedene Systeme, die aber alle zum Ziel führen können, je nach praktizierter Intensität.
Zur Einführung würde ich aber auch Werke über die Geschichte der Magie oder des Okkulten empfehlen, etwa E. Levis "Geschichte der Magie", C. Willson "Das Okkulte", Rezension hier:

http://www.newaeon.de/index.php?act=viewtext&textID=181222< /a>


oder andere Werke.
Mache dir einfach einen Überblick und werde dir klar, was du möchtest, wieviel Zeit du für ein ernsthaftes Studium der Magie hast etc.
Viel Erfolg wünscht dir,
Lichtbringer

[Editiert am 29/6/2006 von Lichtbringer]

[Editiert am 29/6/2006 von Lichtbringer]

[Editiert am 29/6/2006 von Lichtbringer]

[Editiert am 29/6/2006 von Lichtbringer]
Antwort 5
Studius
Studius


Beiträge: 22
Registriert: 18/6/2006
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 2/7/2006 um 07:19  
Hallo und Willkommen!

Ich glaube, daß es Dir nicht wirklich nur um Magie geht, sondern darum, sich selbst Kennen zu lernen und Deinen (sinnvollen und glücklichen) Weg durchs Leben zu finden. Magie ist bestimmt ein Teil davon, aber meiner Meinung nach kein geeigneter Anfang.
Ich würde empfehlen, erstmal einen kleinen Schritt in ein bewußteres Leben zu gehen.
Deshalb empfehle ich diese Bücher:

"Die Macht der Göttin ist in dir" von Francesca de Grandis und
"Der alte Pfad" von Vicky Gabriel

Ich beschäftige mich zur Zeit auch mit diesen Büchern und mir helfen sie, glücklicher, besser und sinnlicher zu Leben. Rituale und Magie sind auch ein Teil der Lektionen, aber erstmal an der eigenen Person.

Viele Grüße und alles Gute!
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Neophyt
Neophyt


Beiträge: 58
Registriert: 10/10/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 3/7/2006 um 17:57  
Hallo zusammen!

Also werde mir jetzt schauen, welches von euren empfohlenen Bücher ich bestelle. :P

Nun hätte noch eine kleine Frage:
So weit ich weiss (-->bitte sagt mir wenn ich mich irre) funktioniert ja die Magie über
das Unterbewusstsein.
Nun gibt es ja amulette und talismane (denke da an pentagramme etc.). Wiso haben
diese Zeichen grössere Macht, als ein selbstkreiertes Zeichen? Wiso sollten sie mehr Macht haben?
Kommt es nicht nur darauf welche bedeutung man ihm gibt? warum sollten einige rituale besser sein als andere? Kommt es auch hier nicht auf das eigene Empfinden an?

Liebe Grüsse


Zweag

hm und noch ne kleine frage xP : wer weiss per zufall was genau das Schwarze Kreuz (nicht umgekehrt)
zu bedeuten hat. habe im internet gesucht, leider nichts gefunden.

Danke!


[Editiert am 3/7/2006 von zweag]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 4/7/2006 um 13:07  
Hallo Tamia, hallo Zweag,

natürlich geht es in der Magie nicht darum nur Rituale zu zelebrieren. Magie umfaßt in erster Linie eine gleichmäßige Schulung von Körper, Geist und Seele. Es ist somit auch eine Charakter- und Bewußtseinsschulung an deren Anfang die Schulung von Konzentration, der Sinne, des Körperbewußtseins, etc. steht. Ein gesunder Geist will in einem gesunden Körper wohnen und Meditation, Pranayama u.ä., Körperübungen (ob Yoga, autogenes Training, Bioenergetik) sind ebenso wichtig wie Geschmacksempfinden, Anfertigung eines "Magischen Spiegels" (Stärken/Schwächenanalyse, Ermittlung eines "Ist-Zustandes"), etc. Dies führt zu Tamias genannten "bewußteren Leben" und hat mit Ritualen und Magie erstmal nichts zu tun.
Empfehlen würde ich dir statt einer Bestellung in den Buchhandel zu gehen und in diese Bücher reinzuschauen, zu spüren, was dich anspricht. Du wirst aber selten eine Buchhandlung finden, in der alle diese genannten Bücher stehen. Sehe es als Aufgabe an, erste Übung. Denn Fleiß und Disziplin werden deine ständigen Wegbegleiter sein, wenn du diesen Weg gehen möchtest.
Sigillenmagie mag über das Unterbewußtsein wirken, aber ansonsten ist es eine willentliche Veränderung deines Bewußtseinszustandes, in dem du auf anderen Ebenen wirkst, was sich auf der materiellen Ebene manifestiert. Ansonsten ist es auch eine Kraft, die anhängig ist von deinem Aufwand. Magie ist eben nichts wie Bärbel Mohrs "wünscht dir was und es kommt von allein".
Alte Zeichen und Symbole, wie auch Mantren (AUM) sind durch Jahrhunderte von vielen Menschen verwendet und "aufgeladen" worden, haben also auf Höhern Spähren ein größeres Kraft- und Wissenspotenzial (Gnostisches Kontinuum) welches wirkt und von jedem potentiell nutzbar ist.
Ähnlich verhält es sich mit best. Ritualen (z.B. Pentagramm- und Hexagrammritual), wohingegen individuelle Anrufungen an Gottheiten selbst gestaltet werden sollten.
Ein Ritual wird kräftiger, je häufiger es in der richtigen Art und Weise zelebriert wird, also werden auch selbstgestaltete Rituale an Intensität zunehmen.
Über ein "Schwarzes Kreuz" weiß ich nichts, ggf. ein regionales, mysthisches Objekt.

Gruß,
Lichtbringer
Antwort 8
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2900
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 5/7/2006 um 06:33  
Denn Fleiß und Disziplin werden deine ständigen Wegbegleiter sein, wenn du diesen Weg gehen möchtest.

oh, es gibt auch andere wege, z.B. den weg des ekstatikers oder schamanen. dummerweise begibt man sich mit diesen richtungen ohne anleitung anscheinend auf recht dünnes eis ( irgendwo hatte ich mal geschrieben: nicht jeder, der sich gern drogen einfährt, ist schamane ), da die - ich nenns mal so - intuitiven richtungen nicht aus büchern erlernbar sind, denk ich.


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Neophyt
Neophyt


Beiträge: 58
Registriert: 10/10/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 7/7/2006 um 12:18  
So noch mal nen Punkt zum Thema Unterbewustsein:
Stellt euch vor, ihr macht ein Ritual. Um es einfacher zu machen, ihr lädt
ein Amulett auf. Ihr stellt euch vor, dass Strahlen der Natur, der Geister... in
das Amulett fliessen und es aufladen.
Nun die Frage:
a)Sind diese Strahlen für euch Energie, welche man nicht sieht aber
hier ist.
b)oder werden die Strahlen von eurem Unterbewusstsein
"visualisiert"(keine Ahnung ob man das so schreiben kann :)). ALso
sie existieren nur in eurem Unterbewustsein, bestehen aber nicht materiell.

Das was ich bis jetzt über Magie erfahren habe, sagt mir, dass die Antwort a) ist. (bin mir sogar ziemlich sicher...)
Jedoch habe ich auch schon gelesen, dass die Antwort b) ist.

Nun, eure Meinung interessiert mich.

Liebe Grüsse und ein entspannendes Wochenende

Zweag




[Editiert am 7/7/2006 von zweag]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Kandidat
Kandidat

Black_Lotus
Beiträge: 37
Registriert: 19/1/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 7/7/2006 um 14:13  
Visualisierungen wirken wie jedes Ritual. Der bewusste Anteil der eigenen Persönlichkeit visualisiert ein Ergebnis. Diese Visualisierung beeinflusst das Unbewusste, welches dann Energie entsprechend leitet, so dass das Ergebnis eintritt. Welche Mechanismen hier genau arbeiten, weiss ich allerdings auch nicht.
Es gibt nun aber auch die Möglichkeit, die Energie direkt zu leiten, also vom bewussten Anteil der Persönlichkeit aus. Das fällt anfangs etwas schwer, ist meiner Meinung nach aber der sinnvollere Weg.

Energie zu sehen dürfte allgemein etwas schwer fallen. Grundsätzlich sind immer nur die Auswirkungen von Energie zu sehen (Ein Feuer das Licht spendet, ein Auto, welches sich bewegt). Trotzdem existiert sie.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
Novize
Novize

Sator
Beiträge: 14
Registriert: 7/7/2006
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 7/7/2006 um 15:53  
mhm ob du hier richtig bist?
weiß ich nicht.
ich denke das kannst du dir im übrigen auch nur selbst beantworten.
vieles hängt ja damit zusammen was du suchst.
also ich hab mich trance angefangen dann mit meditation.
wenn du einfach ein vollkommenderes leben führen möchtest, du gemerkt hast das dir was fehlt
und hier danach suchen magst, dann denke ich schon das du hier richtig bist.


____________________
Glaub an das was dein Herz dir sagt
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2900
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 8/7/2006 um 06:05  
Nun die Frage:
a)Sind diese Strahlen für euch Energie, welche man nicht sieht aber
hier ist.
b)oder werden die Strahlen von eurem Unterbewusstsein
"visualisiert"


beides. :) die nicht-sichtbare energie wird von den visualisierten "wasimmer" ind die form gebracht, die für das ritual nötig ist. die energie "folgt" den gedanken, der taoist würde sagen das chi folgt dem bewusstsein.

realbeispiel:

die gedanken sind wie ein flussbett, die energie das wasser, das darin fliesst.


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 13
Kandidat
Kandidat

Klingentaenzer
Beiträge: 38
Registriert: 8/7/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 8/7/2006 um 20:16  
Huhu,

Zitat:
Solche Bücher wie du sie suchst, gibt es viele. Leider sind 99.99% ziemlich irreführend. (Falls irgendwo SilverRavenWulf oder Llewellyn draufsteht, mache am besten einen grossen Bogen darum, da diese Bücher sehr dogmatisch sind.)


möchte ich differenzieren... wenn Llewellyn draufsteht und zusätzlich dazu der Autor Kerr Cuhulain ist, ist das Buch vermutlich undogmatisch und sehr gut - zumindest kann ich das für zwei Bücher von ihm behaupten.

Wiccan Warrior: Walking a Spiritual Path in a Sometimes Hostile World
Full Contact Magick

Beide Bücher dürften auch für Anfänger geeignet sein... bin ja schließlich selber einer.

Gruß,
Klingentänzer


____________________
Denn nur wer kämpft mit
unverlernter Zärtlichkeit der kann verlieren
doch wer nicht kämpft hat schon verloren
und für den Kampf bin ich geboren!


http://www.merry-meet.de
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 14
Neophyt
Neophyt


Beiträge: 58
Registriert: 10/10/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 9/7/2006 um 22:00  
Hallo zusammen

Ich habe mir jetzt das Buch Der Weg zum wahren Adepten bestellt. Hoffe
es hilft mir :P
Ich habe oft gehört, dass ein Magier Naturwissenschaften wie Physik und Biologie
genau kennen muss. Kennt ihr euch alle damit aus? Ist es zwingend neben dem
Magie-Studium auch diese Beiden Wissenschaften zu untersuchen?

Also ich will mich noch bei euch bedanken, dass ihr mir jedesmal auf diese
vielen, wahrscheinlich nervenden Fragen geantwortet habt. Ist wirklich nett, dass ihr Kenner der Magie nicht einfach nur nach dem Motte : "Ich kann es ja, was interessieren mich die Anderen"geht, sondern auch den "Beginners" hilft.
Wirklich ganz nett von euch!

Hoffe ihr könnt alle in Ruhe schlafen. Ich selbst kann dies nicht --> die Italiener hupen und hupen...

Liebe Grüsse

Zweag

[Editiert am 9/7/2006 von zweag]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 15
Zelator
Zelator

Elder Futhrk
Beiträge: 72
Registriert: 24/3/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 9/7/2006 um 22:16  
"Die haben ja auch keinen Knopp zum Hupen, die haben einen Knopp, um die Hupe kurzfristig zu unterbrechen!" (Zitat: Jürgen von der Lippe. :D )

[Editiert am 9/7/2006 von Elder Futhrk]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 16
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2900
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 10/7/2006 um 06:33  
wenn Llewellyn draufsteht ...

heisst das erst mal gar nichts. lewellyn-bücher gibts einige sehr gute, aber seit dem beginn der richtigen eso- welle ende der 1990´er haben sie auch einen haufen niveaulosen schund in das programm aufgenommen, ist mein eindruck.

Ich habe oft gehört, dass ein Magier Naturwissenschaften wie Physik und Biologie
genau kennen muss. Kennt ihr euch alle damit aus?


beides sind soundso sachen, mit denen man sich ein wenig auskennen sollte :)

nein, im ernst. Jede art von "geistesbildung" ist als magier sinnvoll, ich geb ein paar beispiele:

"gebt mir einen festen Punkt, und ich hebe die welt aus den angeln"

viele magische wirkungen basieren darauf, das man im geist die hebelgesetze anwendet, oder das man den sogenannten schmetterlingseffekt ausnutzt (kleine ursache folgt große wirkung). beispielsweise ist ein bindender bannkreis auch nicht sooo verschieden von dem speicherring eines zyklotrons. Capra ist in der beziehung sehr lesenswert.

wenn du schamanisch arbeiten willst, (soll heissen, mit drogen) ists sinnvoll, sich mit der biologie dieser substanzen auszukennen. oder du willst zu beltaine grünes feuer machen, da ist chemie sinnvoll :)

aber auch nicht- naturwissenschaften haben einen hohen stellenwert: ein guter "Spell" gelingt besser, wenn man schon übung im dichten hat. kenntnisse in philosophie helfen bei selbstfundung etc..

blabla.


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 17
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,073 Sekunden - 52 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0359 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen