Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6998
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 64

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren « 1  2 »     print
Autor: Betreff: Fähigkeiten, Stirnchakra
Studius
Studius

Serinia
Beiträge: 16
Registriert: 1/3/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 1/3/2005 um 23:12  
Also, mein Stirnchakra ist jetzt seit einiger zeit auf (das soll ja zu anfang der ausbildung so sein...) und eigentlich sollte ich jetzt einiges merken aber kA... viel is da nicht... ausser ab und zu höllische kopfschmerzen, wenn ich mich drauf kenzentriere, zB beim erden oder visualisieren merk ich das schon aber kA... hab ich einfach keine Fähigkeiten???
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2882
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 2/3/2005 um 07:50  
woran merkst du denn, das dein stirnchakra auf ist?

ich find das seltsam, meine chakren lassen sich immer nur kurz (~30 min oder so) aktivieren, dann verlier ich die konzentration.


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Ipsissimus
Ipsissimus

Snowwulf
Beiträge: 647
Registriert: 26/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 2/3/2005 um 08:46  
hmm.. ich weiß gar nicht, wo die chakren liegen.. und dabei beschäftige ich mich schon so lange mit energien.. sagt mal, warum ist es euch so wichtig???

und Serinia.. vielleicht ist es für die einfach nur die falsche methode.. oder du wirst so überflutet, dass du nichts mehr spürst.. beides kann gut sein..

versuch doch mal einen anderen weg.. kopfschmerzen würde ich als nicht gut deuten. es scheint mir so, du würdest dich etwas unterwerfen, was nicht ein teil von dir ist..

Mit LIcht und Liebe Snowwulf


____________________
Finde Deinen eigenen Pfad | www.neo-eso.de | Elementares erleben
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Zelator
Zelator


Beiträge: 84
Registriert: 3/2/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 2/3/2005 um 20:25  
In meiner ehemaligen Meditationsgruppe wurde mir gesagt, die Kopfschmerzen kämen von zu starker Konzentration. Man solle sich also sanfter darauf konzentrieren...

Ich hatte zwar nicht sonderlich mit Kopfschmerzen zu kämpfen, aber wie du habe ich auch keinen wirklichen Unterschied bemerkt. VIelleicht ist es so daß unsere Stirnchakren bereits geöffnet sind - nur merken wir das nicht, weil es für uns normal ist...?!?
Vor ein paar Wochen habe ich einen Multiple-Choice Chakra-Test im iNet gemacht, der war jedenfalls der Meinung. War allerdings in English und meines ist nicht besonders, vielleicht habe ich nur was falsch angeklickt. :redhead: Irgendwie halte ich es aber für überhaupt nicht ausgeschlossen daß der Test recht hat.
Oder wir machen beide irgendwas falsch, kann auch sein... kA.*g*


PS: Bei Kopfschmerzen hilft ne Überdosis Vitamin-C ;)

[Editiert am 2/3/2005 von Feluca]


____________________
Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht. - Václav Havel -
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Studius
Studius

Serinia
Beiträge: 16
Registriert: 1/3/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 2/3/2005 um 21:53  
Danke für die vielen antworten erstmal!

@Hephaestos: Jupp... sagen wir so, es wurde mir aufgemacht... musste mich genau auf den punkt konzentrieren und habs dann noch einige tage gemerkt... jetzt merke ich den punkt nurnoch, wenn ich mich konzentriere (also nicht nur auf das chakra sondern auch beim erden und so) was aber nie wirklich länger als 5 minuten hält bis jetzt... muss einfach noch ein bisschen trainieren ^^

@Snowwulf: Man hat 7 chakras ; das kronenchakra (über dem kopf, also praktisch wohl in der aura, hab ich aber noch nicht so ganz gepeilt), das stirnchakra (wie der name sagt auf der stirn, wenn man mit dem finger in der mitte der stirn runterfährt, bis man einen wiederstand spürt, man nennt das auch das dritte auge, wenn man dieses chakra öffnet, kann man also leichter 'sehen'), das kehlkopfchakra(für komunikation), das herzchakra (über dem herzen), das Solarplexuschakra, das Sakralchakra und das wurzelchakra... bevor ich jetzt mehr zu den bedeutungen sage, les ich das aber lieber nochmal ganz genau nach, will ja nichts falsches schreiben ^^

Ansonsten... soweit ich weis, sind die kopfschmerzen erstmal normal, weil ja energie anfängt zu fließen, mitlerweile sind die aber eh weg eigentlich... und da das stirnchakra ja für das erfassen des 'übernatürlichen' zuständig ist, sollte es halt am anfang der ausbildung geöffnet werden...

@Feluca: Mach dir nichts draus, mein englisch ist auch nicht besonders ^^
aber danke, das was du schreibst macht mir echt mut und wenn ich drüber nachdenke kanns auch zutreffen...

mir ist übrigens in den letzten tagen aufgefallen, dass ich mich eher an meine träume erinnere (was ich sonst eigentlich nicht tue) vielleicht macht sich also doch was bemerkbar??
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2882
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 3/3/2005 um 07:18  
also davon, das man mitdem stirnchakra anfangen soll, hab ich noch nie was gehört... aber egal, also ich hab mit basis angefangen, das hat zwar auch nebenwirkungen, aber immerhin keine kopfschmerzen zur folge.

nochwas: mit geöfnetem stirnchakre orakeln (tarot oder so) kann zu iritierend präzisen aussagen führen


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Neophyt
Neophyt


Beiträge: 52
Registriert: 31/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 3/3/2005 um 13:08  
Wie kann man denn ein Chakra öffnen?

Ich beschäfte mich seit einer Woche in der Theorie mit Chakren, und habe jetzt angefangen mit Vokalvibrationen und Mudras für das Nabelchakra (oder auch Solarplexuschakra), da mir mein Magen im Moment ein paar Probleme bereitet (ich hatte erst die magenprobleme, und hab dann mit den übungen angefangen).

Habe noch nicht gehört, dass man die öffnen könnte.
ist damit gemeint, besonders viel energie (mittels welcher methode auch immer) durch sie zu leiten?

[Editiert am 3/3/2005 von Desmond]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2882
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 3/3/2005 um 15:06  
guckst du hier:

http://www.hexe-ashira.net/chakren.htm

aber da ich das aus einer anderen quelle kenne, weicht meine sicht ein wenig ab. statt des "rotierens" (ja, ich weiss, es ist klassisch) stelle ich mir ein stärker werdendes leuchten in der jeweiligen farbe vor, und neben der visualisierung stelle ich mir entweder vor, was ich im moment positives mit den eigenschaften des chakras anfangen kann. morgens z.B. kann man sich ganz gut vorstellen, was man tagsüber vorhat, für was das chakra steht. beispielsweise für was man heute (wurzelchakra) selbstvertrauen benötigt und hat usw.

P.S.: ich hab keine ahnung, wer hinter obigem link steht, oder was diejenige auf ihrer seite sonst so verzapft, aber die chakrenerklärung ist gut.

PPS: als oller westler finde ich mein herzchakra vielleicht rosa, aber bestimmt nicht grün. das beisst sich mit meiner kabbala-farbenlehre


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Studius
Studius

Serinia
Beiträge: 16
Registriert: 1/3/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 3/3/2005 um 22:26  
Mhm... Kabbala-farbenlehre? naja... find ich sicher in nem anderen thread was zu... ich kann mir mein herzchakra allerdings auch nicht wirklich grün vorstellen... grün ist so ruhig... und in so nem herzen is viel los ^^
das mit dem licht stell ich mir allerdings genauso vor.

also wie genau das geöffnet worden ist, weis ich nicht... weil ich wohl nicht wirklich alleine dran beteiligt war... musste mich aber dann drauf konzentrieren...
viel energie durchschicken is schwachsinn... fühlt sich an, als würde einem gleich der schädel platzen bzw. erstmal fängts an an der nasenwurzel zu jucken ^^ hab da schon erfahrungen mit jetzt...
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2882
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 4/3/2005 um 07:35  
ich hab noch mal 2 drei links durchbegoogelt, und eigentlich nice gefunden, das man mit dem stirnchakra anfangen soll. meiner meinung nach ists aber "nicht richtig". ich habs von unten nach oben gelernt, und ich kann mir gut vorstellen, das man kopfschmerzen und ähnliches bekommt, wenn man das stirchakra öffnet ohne die anderen aktiviert zu heben. die alten inder haben sich da bestimmt irgendwas bei gedacht, obwohl ich die erklärung nicht kenne. ausser das die kundalini eh im basischakra sitzt, und die soundso erst aufsteigen muss.

meiner meinung nach ist es zeitverschwendung, zu versuchen, ein einzelnes chakra zu öffnen, ohne die anderen. das kann eigentlich nur zu verspannungen und sowas führen. aber da bitte ich dann doch noch um eine zweitmeinung, ich habs ja einfach noch nicht probiert


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Ipsissimus
Ipsissimus

Snowwulf
Beiträge: 647
Registriert: 26/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 4/3/2005 um 17:36  
hmm.. also, ich kann nur sagen, dass ich etwas gelernt habe, als ich bein reiki war.. ich kann zwar selber kein reiki anwenden, aber dort wird ja auch die chakren-lehre angewandt..

meine "Reiki-Lehrerin" meinte damals auch, dass meine Chakren von allein geöffnet wären.. die energie würde sehr gut von alleine fliessen.. ich glaube, man muss sie nicht unbedingt öffnen.. aber wichtig finde ich persönlich schon, dass man als erstes "geerdet" ist.. ich glaube das ist ein gutes grundprinzip...

es ist genauso wichtig für die magie, wie eine ausgereifte Persönlichkeit, mit der man als Grundlage auch für seine "Fehler" oder "Fehlgriffe" einstehen kann...

Ein Baum steht auch schlecht ohne seine Wurzeln.. wenn er nur den stamm und eine krone hat, oder nur die Krone, dann fällt er doch bei jedem Windstoss um...

Mit Licht und Liebe snowwulf.


____________________
Finde Deinen eigenen Pfad | www.neo-eso.de | Elementares erleben
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Zelator
Zelator


Beiträge: 84
Registriert: 3/2/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 4/3/2005 um 19:49  
Ich hatte da noch was gefunden wo stand, daß die beiden unteren Chakras beim Menschen immer offen sind, sowie auch das Solarplexus-Chakra. Und daß das Stirn-Chakra heutzutage bei vielen Menschen auch geöffnet sein soll, da unsere Welt dermaßen intellektualisiert ist, und das Stirn-Chakra eben durch die ganze intellektuelle Bildung geöffnet wird, im Gegensatz zum vernachlässigten Herz-Chakra, oder so ähnlich. Find den Text leider nicht mehr...

Nach allem was mir zu dem Thema untergekommen ist, bin ich der Meinung daß Chakras durchaus schon geöffnet sein können, aber meist nur gering aktiv.

Und was das rotieren anbelangt, drehen sich Chakras in beide Richtungen, laut Choa Kok Sui. Nämlich 180° in die eine und 180° zurück, während bei Energieaufnahme bzw. -abgabe 360° in die eine Richtung und 180° zurück gedreht wird.

So long...


PS: Das mit dem Erden finde ich auch sehr wichtig


____________________
Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht. - Václav Havel -
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
Philosophus
Philosophus

Coronet
Beiträge: 141
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 4/3/2005 um 19:52  

Zitat:
Ein Baum steht auch schlecht ohne seine Wurzeln.. wenn er nur den stamm und eine krone hat, oder nur die Krone, dann fällt er doch bei jedem Windstoss um...


Das erinnert mich an den "Lebensbaum" ... die Krone das Magische, die Wurzeln das Irdische ... beides muss man in Einklang halten :) Sind die Wurzeln zu schwach, kippt der Baum, sind die Wurzeln zu groß, bekommen sie nicht genügend Nahrung (Photosynthese, gell ;) ). Um den Baum schwirrt ein Schmetterling, an dessen Farbe, etc. man den Zustand der Person erkennen kann. Hab ich glaub ich schonmal irgendwo geschrieben *kopfkratz*

Ebene Wege,
Coro


____________________
Ich wünsche dir die zärtliche Ungeduld des Frühlings, das milde Wachstum des Sommers, die stille Reife des Herbstes und die Weisheit des erhabenen Winters.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
Ipsissimus
Ipsissimus

Snowwulf
Beiträge: 647
Registriert: 26/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 4/3/2005 um 20:14  
*lacht* stimmt coronet.. daran hab ich mich auch erinnert.. *gruss*


____________________
Finde Deinen eigenen Pfad | www.neo-eso.de | Elementares erleben
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 13
Philosophus
Philosophus

Coronet
Beiträge: 141
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 4/3/2005 um 20:17  
Hihi, ich war also Inspiration :D

Übrigens, zum eigentlichen Thema .... mein Stirnchakra ist (fast) immer offen. Und funktioniert nahezu vollautomatisch. Wenn ich es brauche, ist es offen, wenn ich es nicht brauche, ist es geschlossen ... allerdings scheine ich es sehr oft zu brauchen :) Inzwischen spüre ich schon kaum mehr, wenn es offen ist, es sei denn ich konzentriere mich gerade darauf.

Ebene Wege,
Coro


____________________
Ich wünsche dir die zärtliche Ungeduld des Frühlings, das milde Wachstum des Sommers, die stille Reife des Herbstes und die Weisheit des erhabenen Winters.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 14
Kandidat
Kandidat

Daria
Beiträge: 44
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 4/3/2005 um 23:42  
Das dritte Auge durch einen Anderen zu öffnen wenn man noch nicht darauf vorbereitet ist , hört sich an wie das Pferd von hinten aufzäumen.
Die Kopfschmerzen wundern mich da eigentlich nicht. Das Gehirn wird plötzlich mit Informationen konfrontiert , die es nicht verarbeiten kann. Das dritte Auge erleichtert ja das sehen auf den anderen Ebenen im feinstofflichen Bereich.
Im Zuge der magischen " Ausbildung" öffnet es sich von ganz allein , wenn die Zeit da ist. Das finde ich auch besser.

@Hephaestos : Ich hab mal gelernt das man beim Solarchakra anfängt , sich bis zum Wurzelchakra runterarbeitet und dann vom Solarchakra nach oben geht. Ich denke aber es sollte jeder halten wie´s Dachdecken , also jeder wie er es für sich am Besten findet.

Sovielich weiß gibt es mindestens 9 große Chakren und noch tausende Kleinere. Nach meiner Erfahrung liegt das Scheitelchakra wirklich auf dem Scheitel . Das 8 und 9 über dem Kopf.

IL Daria


____________________
Medicina soror philosophiae
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 15
Studius
Studius

Serinia
Beiträge: 16
Registriert: 1/3/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 1/4/2005 um 00:43  
Also erst mal nochmal danke für die Antworten ^^
Das mit den Fähigkeiten hat sich jetzt wohl erledigt, der tipp, alles nicht ganz SO ernst zu nehmen, wenns nich klappt und sich viiiiel zeit zu lassen, ist echt der beste, der mir im bezug auf das ganze gegeben wurde ^^

Ob das mit dem stirnchakra jetzt so richtig war oder nicht, weis ich nicht... mittlerweile komm ich aber ganz gut damit klar... ich verstehe auch, wenn ihr meint das wäre sowas wie ein schubs ins kalte wasser...
die kopfschmerzen sind auch weg... halt nurnoch ein bisschen wenn ich mich wirklich lange sehr stark auf etwas konzentriere und es einfach nicht sein lassen kann :-) aber ich glaube, die sind ganz normal...
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 16
Studius
Studius


Beiträge: 21
Registriert: 6/3/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 3/4/2005 um 13:53  
Was sind den chraken oder so ich weis nicht wie man sie aktiviert und was das ist...
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 17
Queen of England
Magister Templi

Sinmara
Beiträge: 393
Registriert: 16/10/2004
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 3/4/2005 um 16:03  
@ Lippi:
http://www.s-center.de/chakren/chakren-main.htm
und noch ein heisser Tip: www.google.com - da findest du sicher viele antworten auf deine Fragen :)


____________________
Island of Zombie Women
Profil anzeigen E-mail senden Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 18
Studius
Studius


Beiträge: 26
Registriert: 4/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 7/8/2005 um 09:32  
Ich wollte Dir nur sagen, daß es keine Chakren giebt. Das ist eine Ilusion der Esoterik um die Menschen zu verwirren. Es gibt magische Strahlenflächen und über diese ist unsere magische Entwicklung möglich.
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 19
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2882
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 7/8/2005 um 11:34  
*g* ich spür meine chakren aber :)

HH, was bist du denn? rosenkreuzer oder sowas? oder hast du dir das alles selbst ausgedacht?


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 20
Zelator
Zelator


Beiträge: 84
Registriert: 3/2/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 7/8/2005 um 19:22  
Chakren und magische Strahlenflächen... ich vermute mal das ist ein und das selbe.


____________________
Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht. - Václav Havel -
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 21
Neophyt
Neophyt

DONNA
Beiträge: 53
Registriert: 6/7/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 7/8/2005 um 20:17  
Hi,
wer sagt es gäbe keine Chakren?? Ich habe Jahrelange!!!! Übungen gemacht, meine Energien frei durch meine Chakren fliessen zu lassen.
Seither bin ich die, die ich bin........
Ich hab hier im Forum in einem Post schon mal eine Buchempfehlung für Margo Amand "Tantra" gelesen.......kann ich nur wiederholen................sehr hilfreich!!
Aber Achtung ist die verpönte Sexualmagie-----------zwinker.

cn

D


____________________
in
captia
vitalitas
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 22
Fussvolk
Fussvolk


Beiträge: 1
Registriert: 2/9/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 2/9/2005 um 03:57  
Auch wenn du dich dein ganzes Leben lang mit den Feinheiten der Magischen Ströme befasst, und hart an dir und deinem Umfeld arbeitest, kannst du immer noch von Glück sprechen, wenn du irgendwelche Fortschritte bemerkst, denn diese Gunst wird (Omnil sei dank) kaum jemandem zu Teil... hab Geduld. Zwinge nicht, sondern Empfange.


____________________
Wenn Gott alles ist, bin ich nícht Teil davon?
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 23
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2882
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 3/9/2005 um 05:33  
langsam wird das hier off-topic, aber ich muss trotzdem meinen senf dazugeben :

manchmal hab ich einfach das gefühl, das sexualmagie deshalb verpönt ist, weil man

1. die "magiejugend" nicht abschrecken will (ich kenn das verpönt sein fast nur von diversen, nicht sonderlich niveauvollen "junghexenseiten")

2. alle leute gleich an seltsame gehirnwäsche- sekten a la osho (also baghwan) oder irgendwelche "jungfrau auf dem altar schänden" - satanisten denken

ausserdem ist die welt einfach prüde. wenn ich z.B. an das geschrei wegen dem halben busen von janet jackson denke *LOL*. mir kommt es eben so vor, als wäre gerade im magie-bereich die welt noch erheblich hinter den "doktor sommer" - rubriken zurück, was sexualität betrifft. aber ist ja auch egal

[Editiert am 3/9/2005 von Hephaestos]


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 24
« vorheriges  nächstes »   « 1  2 »     print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,042 Sekunden - 71 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0211 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen