Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6998
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 64

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Uthark vs Futhark
Neophyt
Neophyt

Hunter
Beiträge: 68
Registriert: 7/3/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 9/3/2005 um 15:54  
Uthark,
oder Futhark?
Oder situationsbedingt?
Ich wollte mal nach Meinungen fragen im Bezug auf die Runensysteme.
Womit arbeitet ihr? Womit habt ihr bessere (nützlichere) Erfahrungen gemacht?
Und ich will gerne erfahren, was die logischen Aufhänger des Futharks sind, also, welche Numerologie oder welche Vorteile wem entsprechen.
Ich persönlich arbeite schon seit einiger Zeit mit dem Uthark und kann mich selber davon nicht mehr weg denken, aber mir wird der Sinn im Futhark-system nicht richtig klar.
War das Futhark die Kodierung des Utharks(?), oder beschreibt das Futhark einfach (nur) andere Zusammenhänge und Zyklen?


____________________
In dieser Welt ging viel verloren,
denn Unverstand Verstande bricht,
wenn Unverstand zu Tausenden erhoben,
den Verstand kleine Seel zu Unverstande richt.
vanHansen
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Zelator
Zelator


Beiträge: 84
Registriert: 3/2/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 11/3/2005 um 14:49  
Ich habe bisher immer das alte Futhark verwendet, bzw. in letzter Zeit in etwas modifizierter Form, da mir die eine oder andere Anordnung nicht ganz korrekt vorkam.


____________________
Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht. - Václav Havel -
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Neophyt
Neophyt

Hunter
Beiträge: 68
Registriert: 7/3/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 15/3/2005 um 16:45  
Was jedoch ist der Aufhänger, dass Fehu an erster Stelle sein sollte und Uruz darauffolgend.
Numerologisch: Warum sollte die Zwei und nicht die Eins die Urkraft und den Urzustand kennzeichnen?
Inhaltlich: Warum sollte erst der Wohlstand sein und darauffolgend der Urzustand.
Daher scheint es mir logisch, Uruz an erster und Fehu an letzte stelle zu setzen, um die äußere Form der Runen entschlüsseln zu können.
Wohl würden meines Erachtens fast alle Runen besser an die erste Stelle passen, als Fehu, es sei denn, es würde ein "abfallender" Vorgang beschrieben werden.
Wenn mir jemand in diese Problematik ein Lichtschein werfen würde, wäre ich sehr dankbar.


____________________
In dieser Welt ging viel verloren,
denn Unverstand Verstande bricht,
wenn Unverstand zu Tausenden erhoben,
den Verstand kleine Seel zu Unverstande richt.
vanHansen
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Queen of England
Magister Templi

Sinmara
Beiträge: 393
Registriert: 16/10/2004
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 15/3/2005 um 19:48  
Ich verwende das Futhark, kann mir nicht vorstellen mit einem anderen zu arbeiten (Gewohnheit...)


____________________
Island of Zombie Women
Profil anzeigen E-mail senden Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Fussvolk
Fussvolk

zauberweib
Beiträge: 3
Registriert: 13/3/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 15/3/2005 um 22:43  
ich kenn bücher zu beiden theorieren, und beide haben was für sich.

über die jahre bin ich aber selber von einer festen reihenfolge immer mehr abgekommen. wozu soll die überhaupt gut sein? vom schlichten aufzählen einmal abgesehen. da hab ich allerdings selber schon eine modifikation drin; ichhab perthro und eiwaz vertauscht, weil perthro einfach auf platz 13 gehort (jetzt mal vom futhark ausgehend) :)

grüsslies
zauberweib


____________________
Wilde Wütende Weiber
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Neophyt
Neophyt

Hunter
Beiträge: 68
Registriert: 7/3/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 16/3/2005 um 10:58  
Dass die Reihenfolge dem Zweck angepasst sein sollte, ist logisch, aber eigentlich ging ich davon aus, dass die Runenreihe in ihrer äußeren Form einen universellen Zyklus beschreibt. 12 und 13 sind die zentralen Positionen einer 24ig teiligen Runenreihe, aber beim Futhark steht doch Jera und Perthro im Mittelpunkt, oder?
Im Uthark sind es Perthro und Eiwaz.
Wenn ich irgendwo falsch liege, dann kläre mich mal bitte auf...
Fazit: Dreh- und Angelpunkt: Geburt und Tod vs Hoffnung und Geburt?


____________________
In dieser Welt ging viel verloren,
denn Unverstand Verstande bricht,
wenn Unverstand zu Tausenden erhoben,
den Verstand kleine Seel zu Unverstande richt.
vanHansen
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2882
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 17/3/2005 um 06:46  
also ich bin runen-neuling, verzeiht also, wenn ich ab und zu was missverstehe

aber:

Numerologisch: Warum sollte die Zwei und nicht die Eins die Urkraft und den Urzustand kennzeichnen?

dazu: naja, weil die alten germanen nicht davon ausgegangen sind, das alles aus einer quelle kommt, sondern durch das zusammenstossen von feuer und eis entstanden ist, oder?

und mir erscheint es logisch, geburt und tot als zentrale punkte zu haben.


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Fussvolk
Fussvolk

zauberweib
Beiträge: 3
Registriert: 13/3/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 17/3/2005 um 12:45  
das mit zwei und eins versteh ich grad nicht ganz. wenn uruz an erster stelle steht, dann IST sie doch die eins. und nicht die zwei. und fehu demnach dann die 24.

oder steh ich grad irgendwie aufm schlauch?

grüsslies
zauberweib


____________________
Wilde Wütende Weiber
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Neophyt
Neophyt

Hunter
Beiträge: 68
Registriert: 7/3/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 17/3/2005 um 13:19  
Die Runenreihe ist immer veränderlich, aber den "universellen" Zyklus (sollte es den geben; aber wenn nicht, dann wäre das Runensystem eh überflüssig bzw. falsch am Platz, also--> ) beschreibt die äußerste Form der Reihe. Verändert man die Reihenfolgen und Beziehungen, so erfordert dies einige Kenntnis von den Runen und ihrer Wirkungen aufeinander, und des weiteren bilden solche zielgerichteten Veränderungen, die mehr in die Details und in die Tiefe gehen, die inneren Ebenen (Formen), die die Runenreihe als Möglichkeiten bietet, und, die ebenfalls ihre immense Kraft verdeutlicht.
Nun zur äußeren Form:
Fehu an letzter Stelle könne eine Belohnung darstellen, halt die höchste Form einer Entwicklung -die höchste Entwicklungsstufe innerhalb eines Zyklus. Laut germanischem Glaube endet jeder Zyklus, und dieser Endzustand stellt den Beginn eines neuen Zyklus'. Damit passt auch die Logik in Bezug auf Uruz an erster Stelle, denn das Ende des letzteren Zyklus' stellt diesen EINEN Ausgangszustand, den Uruz beschreibt.
Um die polaren Kräfte miteinzubeziehen: Thurisaz, im Uthark die zweite Rune, symbolisiert Extrema und Gegensätze. Das heißt wiederum, dass auf den Urzustand polare Kräfte wirken, um die Entwicklung voranzutreiben und, nach der Runenreie, Ansuz zu ermöglichen und somit auch die Schöpfung.
Soweit von der Numerologie und den universellen Zusammenhängen.
Ich finde es auch wichtig, dass die Runen Uruz und Fehu zwei ähnliche Tiere symbolisieren, nämlich Uruz den wilden Ochsen (die Urkuh Audhumla) und Fehu die gezähmte Kuh.

[Editiert am 17/3/2005 von Hunter]


____________________
In dieser Welt ging viel verloren,
denn Unverstand Verstande bricht,
wenn Unverstand zu Tausenden erhoben,
den Verstand kleine Seel zu Unverstande richt.
vanHansen
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Neophyt
Neophyt

Hunter
Beiträge: 68
Registriert: 7/3/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 17/3/2005 um 13:32  
Jetzt ist mein eigentliches "Problem" leider ein wenig in den Hintergrund gerückt...
Uthark vs Futhark ?
Hat jemand eine Meinung dazu?
Je mehr ich mich mit Beidem auseinandersetze, desto verwirrter werde ich.
Gute Gründe gibt's überall, aber was ist die äußere Form? Mir ist das wichtig, da sich die Bedeutungen und Beziehungen ändern und im Prinzip sind die Möglichkeiten der Runen von ihrem "Ausgangszustand" abhängig, bzw. von ihrer äußerern Form - oder irre ich mich?


____________________
In dieser Welt ging viel verloren,
denn Unverstand Verstande bricht,
wenn Unverstand zu Tausenden erhoben,
den Verstand kleine Seel zu Unverstande richt.
vanHansen
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Fussvolk
Fussvolk

zauberweib
Beiträge: 3
Registriert: 13/3/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 17/3/2005 um 21:21  
aber du hast dir doch grad selber die antwort gegeben ;-)

oder anders gefragt:
wann arbeitest du mit der reihenfolge? zu welchem zweck? denn nur dann ist sie ja eigentlich von bedeutung.

und da isses durchaus von nutzen, einmal eine gezähmte, und einmal eine wilde version zu haben.

wenn ma das ganze aber auf die aetts zerlegt, find ich die futhark-folge wieder passender, runder. so vom gefühl her.

grüsslies
zauberweib


____________________
Wilde Wütende Weiber
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Neophyt
Neophyt

Hunter
Beiträge: 68
Registriert: 7/3/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 18/3/2005 um 07:57  
Denn hatte ich ja keine andere Möglichkeit, als mich nur im Kreis zu drehen...
Aber das wichtigste ist ja nun, dass meine Augen von nun an anders blicken.
Ich denke, dass ich nun einige Zeit in das erweiterte Verständnis investieren muss. Ich danke allen Beteiligten für die Diskusion, da ich nun wieder andere Anlaufpunkte habe, um tiefer einzutreten.


____________________
In dieser Welt ging viel verloren,
denn Unverstand Verstande bricht,
wenn Unverstand zu Tausenden erhoben,
den Verstand kleine Seel zu Unverstande richt.
vanHansen
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,039 Sekunden - 43 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0267 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen