Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6998
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 79

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Hellsichtig?
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1619
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 2/3/2006 um 16:27  
Einige von euch erinnern sich vielleicht an meinem Thread zum Lotto-Gewinn, als ich im Bett lag und plötzlich Zahlen vor Augen hatte, die ich im Lotto spielte und die auch echt kamen. Nun ist es wieder zweimal passiert:

Gestern legte ich für eine Bekannte Karten. Ich lege seit über 10 Jahren schon Karten und hab auch Übung darin, für andere Karten zu legen, aber gestern passierte es zum ersten Mal, dass während des Kartenlegens ich mehr sah als nur die Karte. Es war nur ein kurzer Augenblick, als ich über einer Karte (König der Schwerter) ein Gesicht sah von einem blonden Mann.

Ich habe zunächst einfach weter gedeutet und ha dann vorsichtig gefragt, ob es einen blonden Mann in ihrer Umgebung gibt, auf die es zutrifft und tatsächlich gab es einen blonden Arbeitskollegen von ihr, auf den alles gesagte von mir zutraf.

Dann kam heute Morgen das nächste. Ich lag noch im Bett und war gerade wach geworden, da kam mir ein Bild von einem Kerl vors Innere Auge und der Name Marco. TJa, ich ging dann online, geh auf gayromeo und sehe prompt bei den Neuanmeldungen genau das Bild, das ich beim Aufstehen gesehen hatte (OK, es war zwar ein fake-Profil und ein netpic, aber trotzdem wares spannend).

Tja, und gerade eben habe ich für morgen Nachmittag ein Date abgemacht mit - manche ahnen es - MARCO

Was haltet ihr davon?


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Adeptus Major
Adeptus Major

Hitzi
Beiträge: 208
Registriert: 18/6/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 2/3/2006 um 18:26  
wünsch dir alles Gute.

Ist es nicht auch ein mulmiges Gefühl wenn man was genau so sieht wie es dann wirklich eintritt.


Ich habe vor ein paar Monaten eine "szene" kurz vor dem Einschlafen gesehn. Da hab ich mit zwie Freunden Texas Hold'em Poker gespielt(hatte ich damals noch nie). Da dachte ich, "nein" das is so unwahrscheinlich, wie komm ich jetzt auf das. Nja und vorgestern wars dann soweit, da is genau die Szene eingetroffen.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Studius
Studius

Shadowfax
Beiträge: 26
Registriert: 1/9/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 2/3/2006 um 22:25  
Wünsch dir auch alles Gute für dein Date!

Ja, ich kenn das auch. Hatte auch schon mehrer solche Erlebnisse (leider hab ich noch keine Lottozahlen gesehen). Erst vor kurzem hab ich wieder sowar erlebt. Ende Dezember hab ich mich mit einer Freundin getroffen. Sie hatte im August geheiratet und ich hab ihr die Karten gelegt, weil sie wissen wollte, wann sie Nachwuchs bekommen würden. Ich bekam raus, dass sie sich noch vor der kirchlichen Hochzeit darauf einstellen konnten. Vor einer Woche rief sie an und fragte, ob ich Zeit für einen Kaffee hätte. Ich stimmte zu und sie fragte, ob es mich stört wenn ihr Mann auch mitkommen würde. Ich hab ihr nur geantwortet:"Dann seid ihr also zu dritt unterwegs!" Es stellte sich raus, dass sie mir an dem Tag sagen wollte, dass sie schwanger ist.

Wenn ich so nachdenke, könnte ich schon fast ein Buch mit solchen Erlebnissen füllen


____________________
~*~ Wer nicht sucht, der findet! ~*~
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 6/3/2006 um 05:55  
Also ich würde mir die Zahlen ja aufschreiben und sofort Lotto spielen :)
Antwort 3
Novize
Novize

Alion
Beiträge: 13
Registriert: 29/4/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 19/5/2006 um 18:49  
Ich würde auch mal gerne wissen, ob ich die Gabe besitze. Also eigentlich schon seit immer bekomme ich sozusagen "Visionen", meistens wenn ich schlafe oder halbwach bin.
Eigentlich habe ich gedacht das wäre nur einfache déjà-vus, aber seitdem ich in einer Woche zwei Erlebnisse hatte, die ich vorher (komischerweise mindestens einen Monat vorher) geträumt hatte, bin ich etwas misstrauisch geworden. Bei déjà-vus habe ich auch nur das Gefühl es erlebt zu haben (was ja unlogisch ist), bei den "Visionen" aber weiß ich explizit, dass ich es geträumt habe.
Was meint ihr nun? Einbildung oder Wirklichkeit? Wenn es wirklich real wäre, fänd ich es schon verwunderlich, dass diese "Visionen" so lange vor einem Erlebnis kommen.
Kann man eigentlich so etwas bündeln bzw. irgendwie trainieren?
Ich bin auf eure Antworten sehr gespannt.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 20/5/2006 um 12:40  
Alion, dann bist du auch Hellsichtig begabt. Allein schon das wahrträumen ist eine Art/Form der Hellsichtigkeit. Bei mir ist es ähnlich. ich habn sowas auch tagsüber aber wenn ich kurz vorm einschlafen bin, kann ich mit geschlossenen Augen genau so sehen als wenn ich sie offen hätte.

Aber was die wenigsten nicht glauben, ist das eigentlich ALLE Hellseher niemals wirklich so sehen als wenn sie "danebenstehen" sondern Symbole, wie zum Beispiel eine Schlange, ein herz, ein hufeisen, ein kreuz, Wasser etc.pp. sehen. Die einen sehen buchstabengirlanden....aber von allen Hellseher die ich kenne kann keiner so sehen als würde er es mit den echten augen sehen.

[Editiert am 20/5/2006 von Psychopompus]
Antwort 5
Novize
Novize

Alion
Beiträge: 13
Registriert: 29/4/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 20/5/2006 um 17:46  
Echt? Das ist ja schon irgendwie cool ;) Auch wenn mir das ganze nicht wirklich nützt, da es ja nur so unkontrolliert kommt.
Wie kann ich das denn besser kontrollieren? Ich meine, wenn man schon so eine gabe hat, sollte man sie ja auch nutzen...
Ja das mit den Zeichen hatte ich auch schon mal oder eben so komische Situationen, wo ich bestimmte Personen gesehen habe.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 20/5/2006 um 21:33  
Ganz einfach: Do it yourself!

Stimme dich auf Menschen, Situationen, Geschehnisse, Zukunft, vergangenheit, gegenwart etc ein und versuche dich zu öffnen und bewusst informationen zu erhalten und wahrzunehmen. So mach ich das auch und das geht allerbest.
Antwort 7
Novize
Novize

Alion
Beiträge: 13
Registriert: 29/4/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 21/5/2006 um 18:46  
Oj!
Das hört sich nicht wirklich einfach an. Vor allem für einen Anfänger, ich meine bis vor ein paar Tagen habe ich noch gedacht, ich würde mir einbilden die Gabe zu haben...
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 21/5/2006 um 21:07  
Das tun die meisten zu beginn ihrer Laufbahn ;)
Antwort 9
Novize
Novize

Alion
Beiträge: 13
Registriert: 29/4/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 23/5/2006 um 18:18  
Toll :exclam: :P
Habt ihr nicht vielleicht trotzdem eine paar Tips oder Hilfestellungen? Ich weiß ja überhaupt nicht, wie ich an die ganze Sache rangehen muss.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Studius
Studius

Shadowfax
Beiträge: 26
Registriert: 1/9/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 23/5/2006 um 19:07  

Zitat:
Aber was die wenigsten nicht glauben, ist das eigentlich ALLE Hellseher niemals wirklich so sehen als wenn sie "danebenstehen" sondern Symbole, wie zum Beispiel eine Schlange, ein herz, ein hufeisen, ein kreuz, Wasser etc.pp. sehen. Die einen sehen buchstabengirlanden....aber von allen Hellseher die ich kenne kann keiner so sehen als würde er es mit den echten augen sehen.

Bei mir ist das anders! Ich sehe richtige Situationen, die dann eigentlich genauso wirklich zutreffen. Ich könnte mich nicht daran erinnern, dass ich einmal solche Zeichen gesehen hätte.


____________________
~*~ Wer nicht sucht, der findet! ~*~
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 23/5/2006 um 21:13  
Ich hab das auch. Ich kenne viele Hellseher die einfach keine Situationen sehen sondern nur Symbole die sie wie beim tarot halt deuten. Obwohl....ein kenne ich der das kann...er ist türkischer Abstammung. Ich hab das auch, ich kanns sogar kontrollieren - also willkommen im club der hochmedial begabten :)
Antwort 12
Novize
Novize

Alion
Beiträge: 13
Registriert: 29/4/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 24/5/2006 um 16:22  
Ich hab aber auch nur Situationen gesehen, wie schon gesagt. Auf Zeichen habe ich ehrlich gesagt, nicht geachtet...
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 13
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 24/5/2006 um 16:53  
dinge hin und iweder sehen die passieren werden hatte schon fast jeder mensch mindestens ein mal. Wenn man Hellsehen bewusst durchführt siehen die Seher wirklich meist nur Symbole. Fragt doch mal diverse Medien - die werden es euch bestätigen.
Antwort 14
Novize
Novize

Alion
Beiträge: 13
Registriert: 29/4/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 27/5/2006 um 17:55  
Hmm...
Ich weiß ja noch nicht mal worauf man achten muss.
Helfen eigentlich Meditation etc um "gezielter" Visionen zu erhalten???
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 15
Philosophus
Philosophus

Schatten
Beiträge: 129
Registriert: 13/4/2006
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 10/6/2006 um 20:57  
Das ista ein Fehler in der Matrix!


____________________
Hell was full,
so I came back!
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 16
Neophyt
Neophyt

Hunter
Beiträge: 68
Registriert: 7/3/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 12/6/2006 um 22:00  
Warum?

mir hilft's


____________________
In dieser Welt ging viel verloren,
denn Unverstand Verstande bricht,
wenn Unverstand zu Tausenden erhoben,
den Verstand kleine Seel zu Unverstande richt.
vanHansen
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 17
Novize
Novize

Alion
Beiträge: 13
Registriert: 29/4/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 10/7/2008 um 13:46  
So, um den Thread nochmal aufleben zu lassen und weil ich mal eine Deutung benötige,schreibe ich nochmal was ;-)
Und zwar ist mir neulich etwas total Gruseliges passiert: Ich habe abends vor´m Schlafen noch was gelesen und nachher, so kurz vor´m Einnicken, also halbwach und halbschlafend, sah ich vor mir auf einmal zwei rotglühende, böse Augen, die mich angestarrt haben und auf mich zukamen. Vor Schreck habe ich dann erstmal geschrien, bin dann aber recht zügig richtig eingeschlafen. Morgens habe ich natürlich dem ganzen keine wirkliche Bedeutung beigemessen, allerdings wusste ich nicht, ob ich wirklich geschriehen hatte. Als ich das dann meine Mutter fragte, bejahte diese das und sagte ich hätte sie geweckt, sie hätte vorher so einen gruseligen Traum gehabt von einem roten Glühen (!) durch das sie sich bedroht fühlte...
Jetzt wüsste ich mal gerne was uns diese Träume/Ahnung oder was auch immer sagen wollten und vor allem: Warum hatten wir beide die gleiche zur gleichen Zeit? Ich nehme einfach mal an, dass ich sie auf Grund meine höheren Affintät zur Magie klarer wahrgenommen habe als meine Mutter, seltsam ist es aber dennoch...
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 18
Novize
Novize


Beiträge: 13
Registriert: 2/7/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 10/7/2008 um 19:02  
Hallo,

also ich habe keine Deutung für Dich, aber als ich Kind war habe ich oft Augen gesehen immer ein paar ( 2 Stück) in der Wohnung meiner Eltern.
Ich habe mich in der Wohnung meiner Eltern nie wirklich wohl gefühlt, ich fühlte mich immer ein bisschen verjagt.



Zum Hellsehen zu sagen, ich kann es seit meiner Kindheit.
Als Kind verstand ich nicht warum andere Menschen nicht das sahen was ich sah, warum sie mich nicht verstanden. Das machte mich sehr einsam.

Karten legen kann ich nicht wirklich gut, ich sehe dafür hell.

Ich sehe den Menschen in die Augen und dadurch in die Seele.
Ich kann Ihnen die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft sehen.
Probleme und Lösungen liegen auch offen vor mir.
Ich kann es dem jenigen sagen aber nach ein paar Stunden verblasst das Wissen.
Wenn ich es zurück haben will, muß ich mich konzentrieren dann kann ich es zurück holen.
Es geht auch per Telefon oder Computer.

Oft werde ich morgen um 4.00 Uhr wach und liege bis 5.30 Uhr wach im Bett und bekomme Antworten auf meine Fragen oder andere Antworten.

Bei mir persönlich spüre ich oft was passiert im Voraus.
Wenn ich es nichts weiß dann werde ich nervös, wenn Situationen kommen die ich nicht einschätzen kann,weil ich es gewohnt bin immer eine gewisse Ahnung zumindest zu haben.

Es liegt nicht daran das ich kein Vertrauen habe in die Zukunft, sondern es ist ungewohnt und beunruhigend für mich.

Mit normalen Menschen rede ich nie über spirituelle Dinge außer sie sprechen mich darauf an, weil ich festgestellt habe, das normale Menschen Angst bekommen vor mir.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 19
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 10/9/2008 um 15:02  
Wenn andere Menschen Angstg vor anderen, die magische bzw. hellsichtige Begabungen haben, ist es auch sehr schwer, sich mit ihnen darüber zu unterhalten.
Es ging mir schon einmal ähnlich: einige Menschen reagierten schon fast angewidert.
Antwort 20
Fussvolk
Fussvolk

ThePrayer
Beiträge: 3
Registriert: 22/10/2008
Status: Offline
Geschlecht: männlich
smilies/bigsmile.gif erstellt am: 22/10/2008 um 13:45  
Oha !

Ich stolpere gerade über diesen Tread, lese den Post von Lizzy1th und denke das hätte ich ebenso schreiben können.
Ich meine:
Zitat:
Ich sehe den Menschen in die Augen und dadurch in die Seele.
Ich kann Ihnen die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft sehen.

Und:
Zitat:
Oft werde ich morgen um 4.00 Uhr wach und liege bis 5.30 Uhr wach im Bett und bekomme Antworten auf meine Fragen oder andere Antworten.


Genau so ist es bei mir auch in den letzten Jahren gewesen !

Der einzige Unterschied ist, das ich es begrüße, wenn etwas passiert, das ich überhaupt nicht vorhergesehen hab oder eine Situation total von dem abweicht, was ich gesehen habe. Ohne Überraschungen, ist das Leben schon ziemlich langweilig oder ?^^


Das Menschen Angst vor einem bekommen, habe ich auch öfters schon erlebt.
Selbst wenn einige Menschen nicht beim Wort Hellsehen zurückweichen, kommt irgendwann die Frage: Wie sieht denn meine Zukunft aus ?
In solcher Situation zeigt sich immer, die Leute halten einen endweder für verrückt oder nen Scharlatan !
Wenn man ihnen dann sagt, was sie wissen wollen, halten sie es für schwachsinn. (Wer glaubt schon einem Fremden, das der eigene Freund fremdgeht ?)
Wenn man ihnen sagt, was sie hören wollen, sind sie sich dann "sicher" das man ein Betrüger ist.^^

So viel erstmal dazu.

Was ich mich jetzt Frage: Haben hier Leute mit dieser Fähigkeit, sie soweit unter kontrolle, das sie Dinge, die sie selbst bestimmen, sehen können?
Ich kann zwar mittlerweile mit einer Wahrscheinlichkeit von 60% das Sehen auslösen, aber das Ergebnis ist immernoch Zufall.
Bisher gab es hier noch keinen klaren Post, zum Thema Kontrolle, mit hilfreichen Tips oder Ansätzen für Anfänger, . Und mich bei google durchzuarbeiten, ist etwas mühsam, bei den ganzen Scharlatanen da draussen.


____________________
Lasst die schwachen, sich an den schwachen laben, damit wir erfahren was Stärke eigentlich ist.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 21
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 24/10/2008 um 11:25  
Hi,

ich antworte jetzt mal zum Thema Kontrolle über hellsichtige Fähigkeiten.

Zuerstmal wäre es nötig zu unterscheiden das manche Magier die Fähigkeit der Hellsicht von Haus aus bis zu einer gewissen Stufe haben. Ich selbst bin hier etwas am indischen Paradigma verhaftet, weil es die Erfahrung so ergeben hat, so das ich in drei Welten unterteile und damit auch in drei (mir bisher bekannte) Stufen der Hellsicht.
Zum zweiten gibt es Magier die sich diese Fähigkeit (wie ich) erst antrainieren mussten, diese gehen zwar einen steinigeren, längeren Weg, besitzen danach aber mehr Kontrolle über diese Fähigkeit.

Das was Idan beschrieb ist in meinen Augen keine Hellsichtigkeit sondern eher etwas wie Visionen, die durchaus öfter auftreten, wenn sogenannte "weiche" Fähigkeiten ausgebildet werden, da sie an Dinge wie Hellsicht etwas gekoppelt sind gehen sie oft damit einher. Als Vision bezeichne ich Szenen oder Dinge die man vor dem inneren Auge sieht (sich manchmal auch einfach über das momentan tatsächlich Gesehene legen, ähnlich einer Folie).

Als Hellsicht bezeichne ich es wenn Magier fähig sind feinstoffliche Wesen zu sehen oder bspw. die magische Ladung eines Gegenstandes sehen.
So zumindest meine Definition, die natürlich keine Allgemeingültigkeit hat.

Wie ich schon sagte bin ich da etwas an diesem "drei-Welten-Modell" verhaftet, da mir auffiel das es drei Stufen der Hellsicht gibt. Diese drei Stufen möchte ich gerne an externen Entitäten erklären.
Die erste Stufe ist jene in der man ein Wesen so sieht wie das Wesen es wünscht, also die Form wahrnimmt die das Wesen sich selbst für den Kontakt mit Magiern oder Menschen gibt (Wolf, Rabe, Küchenschabe ;-) );

In der zweiten Stufe ist der Magier fähig diese "Täuschung" zu durchschauen und sieht die wahre Energieform des Wesens. Also bspw. ist ein Wesen auf energetischer Ebene keine Küchenschabe sondern ein leuchtender Energieball oder eine menschenähnliche Gestalt. In der Kampfmagie findet diese Stufe bei der Abtastung des Gegenübers oft anwendung um zu erkennen ob bspw. Schutzwesen vorhanden sind und wie diese beschaffen sind. Hier lässt sich auch erkennen ob ein Wesen künstlich vom betreffenden Magier geschaffen wurde oder ob es vorher schon existierte, oft zu sehen an sog. Energieleitungen die eben irgendwo hinführen. In dieser Stufe habe ich, als Beispiel, mal einen anderen befreundeten Magier gesehen von dem von er Wirbelsäule aus eine heller Energiestreif 45° nach oben durch meine Decke ging. Als ich meine Aufmerksamkeit dort hineinverlegte pulsierte diese mit dem Wort "Kali". Vielleicht habe ich es auch nur erkannt weil ich selbst viel mit indischen Wesen zu tun habe und hätte es bei einem Eisriesen vielleicht nicht erkannt, wer weiß. Als ich ihn darauf ansprach sah er mich etwas erschrocken an und meinte das er das niemand erzählt hätte und nur alleine seine Kali-Arbeiten macht. Das ist also meine derzeitige Stufe der Hellsicht.


Die dritte Stufe ist jene in der der Zauberer selbst die Energieform durchdringen kann und die geometrische Form des Wesens sieht. Ich kann dies nur aus Erzählungen meines Lehrers wiedergeben und einige wenige Erfahrungen die ich in dieser Stufe machen konnte, da auch das bei mir machmal, aber sehr selten, möglich wird. Hierbei treten Formen auf die wir eher der Mathematik zuschreiben würden. Bspw. Wesen die bestimmte Energiereservoirs haben von denen eine Art Leitung hin zu einer Projektionsfläche führt die zumeist aus geometrischer Form bestehen. In meinen Augen ist das soetwas wie ein Röntgenblick für Fortgeschrittene so als würde jemand durch den Menschen hindurchschauen und sehen wohin das Blut fließt, welche Organe wofür zuständig sind ect. Wer ab und an mal in dieser Stufe "sieht" hat auch den Vorteil selbst Psychogone oder Fetische effektiver zu konstruieren. So weiß man das die Form eines Quaders (der als Energiespeicher dient) aus dem ein Schlauch herausragt nützlich ist für ein Wesen das Energien fixieren oder abziehen können soll. Oder ein Dreieck als Projektionsfläche und ein anderes Dreieck dahinter, verbunden durch eine Energieleitung gut ist für Psychogone die andere Zauberer oder Wesen mit falschen Bildern täuschen sollen oder bestimmte Träume zu einem anderen Menschen oder Magier transportieren sollen (so ein simples Psychogon könnte also so aussehen, wobei ich in der Mitte der Energieleitung einen Dorje einfügen würde, oder etwas anderes das sich günstig auf Energieübertragung oder Speicherung auswirkt, aber zu faul bin es in Paint zeichnen zu wollen: http://www.chaos-magick.de/psychogon1.jpg) .

Zum Thema Kontrolle über diese Fähigkeit habe ich bereits gesagt das diejenigen welche diese Fertigkeit nicht bewusst trainiert haben oftmals über sehr wenig vón selbiger verfügen. Wenn ich meine Hellsicht aktiviere so kommt das einem inneren Impuls gleich, "sehen" zu wollen. Es gibt keine Sigill und keine aufgeladene Geste. Es ist so als würde jemand blinzeln, er braucht nicht darüber nachzudenken sondern es ist eine Funktion seines Körpers die er benutzt. Etwas schwierig ist es daher leider auch genaues über den Auslöser zu schreiben.
Zum zweiten tritt Hellsicht auch bei trainierten Leuten (so fiel es mir auf) oft auf wenn Wesen oder Kraftfelder um sie herum besonders dicht sind oder gerade besonders viel Aktivität zeigen, dann gibt es oftmals einen automatischen hellsichtigen Einblick, der oftmals viel intensiver und genauer ist.

Was die Verfälschung der Sicht anbelangt ist zu bemerken das der Magier sich anfangs sehr viel selbst täuscht und die Dinge die gesehen werden meist nicht mehr als nur einen kleinen wahren Kern besitzen. Je öfter die Hellsicht jedoch benutzt wird, was anfangs nicht so einfach ist (wenn man nicht weiß wie man ein Bein bewegt ist auch das nicht einfach) und eventuelle Meditationen auf das dritte Auge gemacht werden desto geringer wird die Verfälschungsquote. Es ist also alles eine Frage der Praxis.

Die Praxis möchte ich kurz näher beschreiben. Anfangs dachte ich es wäre eine nützliche Sache das dritte Auge mit Energie aufzuladen (ähnlich Bardon), was sich jedoch eher als schwachsinnig herausstellte. Bei mir traten dann starke Kopfschmerzen auf die dann blieben bis ich die Hellsicht aktivierte (was jedoch auch nur bei hohen Ladungswerten möglich war), dann war es als öffnete sich ein Ventil und ich konnte sehen und die Kopfschmerzen verschwanden (Energie verbraucht sich). Interessant fand ich jedoch (das als allgemeiner Hinweis) das sich beinahe zeitgleich hellhörigkeit einstellte, ich also fähig war wirklich zu hören was ein Wesen sagte bzw. übermitteln wollte.
Da ich jedoch nicht wirklich Interesse verspürte jedesmal Kopfschmerzen zu bekommen und darauf angewiesen zu sein das der Ladungswert hoch genug ist um dann sehen zu können bis der Tank leer ist habe ich eine andere Variante verwendet.
Ich überlegte mir was es für Energiequellen gibt und wie man diese einsetzen könnte ohne das sich für mich ein Verbrauch einstellt und ich ständig "nachladen" muss.
Hierzu fielen mir die indischen Mantren ein. Die werden schließlich von den Gläubigen seit Ewigkeiten durch Gebrauch (Aufladung durch Anwendung) energetisiert. Aus diesem Grunde nahm ich mir ein Mantra das zu einem hohen Gott gehört, der für sein drittes Auge berühmt ist. Mit diesem Gott pflege ich ohnehin seit langem ein enges Verhältnis. Energie folgt der Aufmerksamkeit, also koppelte ich das Mantra an mein drittes Auge, durch chanten und Aufmerksamkeitsverlagerung auf mein dr. Auge.

So kam ich nach vielen Meditationen zu meiner Hellsicht, die Kopplung sieht also so aus: Gott -> Mantra (Energiespeicher) -> drittes Auge -> Hellsicht.
Diese Kopplung scheint mir sehr nützlich, allerdings habe ich mit verschiedenen Mantren auch unterschiedliche Effizienz der Sache festgestellt.
Manche Mantren sind hierfür absolut nicht nützlich, weil sie entweder zu hart sind und mehr kaputt machen als helfen oder nichts mit dem dritten Auge zu tun haben. Der rote Faden sollte also beachtet werden.

Allgemein: Wer sich über die vielfältig einsetzbare Technik der Mantra-Kopplung Gedanken machen will kann folgendes ausprobieren ohne befürchten zu müssen das irgendetwas großartig schiefgehen könnte oder er sich an irgendetwas/jemanden bindet. Zudem ist es eine schöne Energieübung.

Die Meditation sollte jedoch nicht unter 15 Minuten liegen:

I. Ruhig werden, Atmung beruhigen
II. Das eigene Energiefeld erfühlen, einen Bewusstseinsanker an das Energiefeld heften (ähnlich wie bei der Bardon-Porenatmung)
III. Anfangen das Mantra "OM MANI PADME HUM" zu denken (fortgeschritten) oder laut zu chanten, der Anker muss gesetzt bleiben damit das eigene Energiefeld vom Mantra mit seiner spezifischen (sehr aufbauenden Energie) geladen wird.
IV. Statement of intent: "Es ist mein Wille, mein Energieniveau ist erhöht!"
V. Wieder bewusstwerden, Ende der Meditation.


Hoffe ein wenig Dunkel ins Licht gebracht zu haben... äh... ;)


Fra. Malig


[Editiert am 24/10/2008 um 12:20 von Malig]
Antwort 22
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,039 Sekunden - 58 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0219 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen