Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6990
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 81

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Organspenden
Queen of England
Magister Templi

Sinmara
Beiträge: 393
Registriert: 16/10/2004
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
smilies/smile.gif erstellt am: 29/6/2006 um 23:04  
im Fernsehen gabs letztens ein Programm ueber Leute die Organspenden erhalten hatten - neues Herz etc - und die seelischen Auswirkungen, also ob ein Stueck des Menschen der gespendet hat weiterlebt im neuen Koerper.

Einer hat zum Beispiel darueber berichtet dass er nach der Herztransplantation auf einmal Extremsport angefangen hat, obwohl er davor sich nicht die Bohne interessiert hat. Und als er Jahre danach die Familie des Herzspenders kennengelernt hat, hat sich herausgestellt das dieser ein Extremsportler war.

Das Thema hatten wir ja schon einmal vor ein paar Jahren, aber eine neue Diskussion wuerde mich interessieren.

Wie denkt ihr darueber? Ist es moeglich das ein Teil des Menschen in den Organen weiterlebt wenn diese transplantiert werden?



[Editiert am 30/6/2006 von Sinmara]


____________________
Island of Zombie Women
Profil anzeigen E-mail senden Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1619
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 30/6/2006 um 07:25  
Ich denke, dass es nicht unmöglich ist, dass ein Teil der Energie eines Menschen mit übernommen wird, wenn man ein Organ bekommt. Aber das würde mich nicht davon abhalten, Organe zu spenden. Ich habe einen Spenderausweis immer in meinem Portemonnaie und darf "komplett ausgeschlachtet" werden :D


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Ipsissimus
Ipsissimus

Snowwulf
Beiträge: 646
Registriert: 26/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 30/6/2006 um 18:02  
Also ich finde das auch sehr interessant... Ich glaube das die Energie der Person schon darin ist.. Aber ob er darin weiter lebt.... Ich glaube nicht.. Ich glaube ja auch nicht an die Seele..

*gruss*

der Snowwulf


____________________
Finde Deinen eigenen Pfad | www.neo-eso.de | Elementares erleben
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Gast

Gast
smilies/smile.gif erstellt am: 30/6/2006 um 19:44  
Also... zuerst einmal... ich bin auch Organspenderin und ich stehe auch voll hinter der Sache. Ich bin davon überzeugt, daß die Energie des Menschen nicht in den einzelnen Organen "weiterlebt". Ich glaube, daß jeder Mensch nur als ganzes Energie fleißen lassen kann. Denkt doch nur mal an die Tage, an denen eifach alles zu viel ist und auch nichts wirklich klappen will... mir gelingt es dann auch nicht zu Meditieren oder irgendwie anders etwas positives aus meinem Körper "rauszuholen". Wenn also die eigene Energie im eigenen Körper durch so banale Dinge wie Streß, Sorge oder Angst schon aus dem Gleichgewicht gerät, dann glaub ich nicht, das sie in einzelnen Porganen die KRaft hätte sich auf den Menschen zu übertragen. Was ich aber ganz sicher glaube ist, daß die geistige Verbindung zwischen Spender und Patient da ist. Der Gedanke, das Gefühl das jemand einem das Leben neu geschenkt hat und man durch ihn weiter lebt.

einahpets/Stephanie
Antwort 3
Adeptus Major
Adeptus Major

Hund
Beiträge: 219
Registriert: 21/3/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 2/7/2006 um 00:18  
Das wirft ein ganz neues licht auf die sache. Ich glaub ich muss meinen ausweis wieder weggeben, ich möchte eigentlich nicht verantworten das meine eiganschaften weiter gegeben werden.

Ich meine die Vorstellung! Du springst dem Tod von der Schippe durch ein neues Herz und was machst du aus deinem Leben? Du Rauchst, Trinkst, wirst Fett und ein Mistkerl.

Andrerseits ist es durchaus mein Stil, den leute auch ausm grab noch etwas aufn sack zu gehn.
Bleibt eben doch alles beim Alten.

-
Nun verfolgen wir denn Gedanken weiter, also ein Teil von dir bleibt im Gespendeten Organ erhalten, das wirft eine Frage auf!

Wenn ein Teil meiner Energie bzw. meines Geistes an die Erde gebunden ist (bei dem Extremsport fall muss es wohl eine art teil des Bewusstseins sein, da es willentlichen einfluss nimmt) wie soll ich mich dann auf die Reise ins viel gerühmte wasauchimmerihrglaubt machen?

Wie soll ich mich nach dem Tod noch irgendwo hinbewegen wenn beim Bewusstsein in teilchen zerpflückt ist?

Schönen Gruß,
Luc.

PS: Mein liebster Mensch bin immer noch ich. Aber die anderen kommen gleich danach *g* Unter diesem Gedanken bin ich Organspender, aber bei der gerade genannten Idee muss man ja ins grübeln kommen.


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 2/7/2006 um 11:56  
Ich werde nie was spenden - nichtmal blut.

Es soll alles schön bei mir bleiben :)
Antwort 5
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1619
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 2/7/2006 um 12:42  

Zitat:
Ich werde nie was spenden - nichtmal blut.

Es soll alles schön bei mir bleiben :)


Aber du spendest doch schon :

- dein Atem enthält CO2, den spendest du den Pflanzen, sie brauchen es für die Photosynthese

- jeden Tag verlierst du Millionen kleiner Hautpartikel und Härchen, die sich als Staub überall absetzen und vielen Pilzen und Mikroben als Nahrung dienen

- jede Nacht verlierst du 1-2 Liter Schweiß, der so voller Nährstoffe ist, dass er den Staubmilben, Mikroben und Bakterien deiner Bettwäsche und deiner Matratze als Nahrung dient.

- bei jeder Berührung hinterlassen deine Finger winzige Mengen an Körperfett an allen Objekten

- jeden Tag gehst du auf Klo, verlierst 1-2 Liter Urin, dazu (je nach Ernahrung) einige Gramm bis zu ein paar kg Kot, den wir in Kläranlagen sammeln, wo er vern Bakterien und/oder Chemikalien zersetzt wird (je nach Typ der Kläranlage).

Du willst alles bei dir behalten? Zu spät, du bist ein Teil eines komplexen Systems von Geben und Nehmen ;-)


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Studius
Studius


Beiträge: 22
Registriert: 18/6/2006
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 2/7/2006 um 17:39  
Ich denke, daß es nicht ungewöhnlich ist, wenn man nach einer Organtransplantation oder nach einer anderen neuen Chance sein Leben ändert, mehr auf sich und seine Gesundheit achtet, bewußter lebt ect.
Keiner, der richtig krank war und keine Energie mehr hatte wird nach so einem Eingriff auf der Couch mit Chips und Bier enden. Das Leben lernt man doch zu schätzen, wenn man nicht richtig daran teilhaben kann und dann wieder die Möglichkeit hat.
Ob mit einem Organ auch Energie des Spenders übergeht? Nicht auszuschließen, aber verändern wird sich nach einer Transplantation zweifellos etwas. :)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Philosophus
Philosophus

Schatten
Beiträge: 129
Registriert: 13/4/2006
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 5/7/2006 um 14:06  

Zitat:
Also ich finde das auch sehr interessant... Ich glaube das die Energie der Person schon darin ist.. Aber ob er darin weiter lebt.... Ich glaube nicht.. Ich glaube ja auch nicht an die Seele..

*gruss*

der Snowwulf


snowwulf...die ssele gibt es: wissenschaftlich bewiesen. und sie wigt 21 gramm

mann hat eine frau kurz vorm sterbe nund kurz nachdem sterben gewogen...^^


____________________
Hell was full,
so I came back!
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Queen of England
Magister Templi

Sinmara
Beiträge: 393
Registriert: 16/10/2004
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 5/7/2006 um 19:27  
danke fuer die interessanten Antworten, ich bin mir immer noch nicht sicher ob ich mir einen Organspenderausweis zulege oder nicht, aber wahrscheinlich werd ich's tun.


____________________
Island of Zombie Women
Profil anzeigen E-mail senden Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Ipsissimus
Ipsissimus

Snowwulf
Beiträge: 646
Registriert: 26/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 6/7/2006 um 07:54  
SChatten.. eine Frau alleine zu wiegen, ist noch kein wissenschaftlicher Beweis.. tut mir leid..

*grins*

ausserdem.. woher hast du das denn???

Ohne eine klare Forschung.. und einer systematischen Aufklärung würde ich das nicht als wissenschaftlichen Beweis werten...


____________________
Finde Deinen eigenen Pfad | www.neo-eso.de | Elementares erleben
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1619
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 6/7/2006 um 09:10  
@Snowwulf:

Ich habe zu den 21 GRamm ein Topic aufgemacht, schau mal rein:

http://www.magie-com.de/modules.php?name=cBoard&file=viewthread&tid=447


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
Kandidat
Kandidat

liliana
Beiträge: 40
Registriert: 8/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 7/7/2006 um 07:37  
Ob nun was von meinr Energie an den Menschen weitergegeben wird, der nachher mein Herz bekommt oder was auch immer... Letztendlich ist es doch auch ein wenig seine Entscheidung, was er daraus macht. Wenn z.B. in mir der Wille und das Potenzial zum Tanzen ist, heißt das nicht, daß ich das auch mache. Vielleicht erweitert in dem Sinne die Organspende ja sogar die Möglichkeiten des Menschen?


____________________
Liliana


La oscuridad me calienta y empiezo a vivir.
http://merry-meet.de/
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 10/7/2006 um 19:31  
@Psychopompus: Oh Gott was ist das für ne Aussage??? Ich hoffe für Dich, das es niemals einen Menschen geben wird, den Du mehr liebst als alles auf der Welt und der leben könnte, wenn ein Tot geweihter ihm sein Organ geben würde aber die Angehörigen dieses lieber in die Erde einbuddeln lassen, als Dir zu helfen. Wenn dann dieser Mensch stirbt, wirst Du deine Meinung sicher ändern.

Stephanie
Antwort 13
Magus
Magus

Spinnenbein
Beiträge: 400
Registriert: 19/3/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 13/5/2008 um 08:32  
Hallo Sinmara,

die Geschichte klingt schon irgendwie gruselig. Ich habe dazu passend mal etwas gelesen, es ging um Experimente zum Thema Od-Ausstrahlung vom Ende des 19. Jahrhunderts.

Zunächst wurden Personen durch Hypnose berührungsunempfindlich gemacht. Im nächsten Schritt wurde ihre Empfindungsfähigkeit nach außen verlagert. Bei Berührung des Körpers fühlten sie nichts, wohl aber, wenn sie z.B. drei cm entfernt nur in der Aura berührt wurden. Im letzten Schritt wurde die Empfindungsfähigkeit auf Objekte verlagert, das Objekt wurde dann übrigens Mumia genannt. Das Objekt konnte ein Gegenstand, eine andere Person oder z. B. auch ein Glas Wasser sein. Die Hypnotisierten fühlten dann jeweils die Berührung der Mumia. Besonders interessant war dann noch, wenn von dem Wasserglas nur ein Tropfen in ein anderes Glas Wasser gegossen wurde, dehnte sich anschließend das Empfinden auch auf dieses zweite Glas aus.

Warum sollte es nicht möglich sein, dass im Moment des Todes ein Mensch sein ganzes Empfinden, sich selbst sogar an ein eben operativ entferntes Organ bindet. Nicht, dass das immer passiert, aber was schief gehen kann, geht auch schief. Ich möchte da weder der Spender noch der Empfänger sein.

Eine nicht ganz so schlimme Erklärung würde mir dann noch einfallen: wenn ich z.B. eine Flasche Wasser mit mir herumtrage, könnte ich die willentlich mit meiner Energie aufladen, und das dann anderen zum Trinken anbieten (weil ich mich für gesund und einen Superheiler halte, oder weil ich einen Knall habe, und andere stören möchte). Das kann ich willentlich so machen, das könnte aber auch aufgrund unerkannter, unentwickelter Fähigkeiten nur so passieren. So könnte ohne dass meine Seele mitgeht, meine persönliche Energie in meinen Organen meinen Tod überstehen. Ob der Empfänger das dann spürt, hängt von dessen Empfindsamkeit ab. Aus der Homöopathie weiß ich, dass manchmal ein einziger Impuls ausreicht, um eine dauerhafte Änderung zu bewirken. Magier wären hier einerseits besonders anfällig, weil sie sich schon oft geöffnet haben, andererseits wären sie auch die ersten, die sich davon wieder befreien könnten. Klingt aber auch nicht sehr sympathisch.

Bislang war ich beim Thema Organspende eher skeptisch, weil es halt Berichte über die Methoden der Entnahme gibt, die ein schlechtes Licht auf die ganze Sache werfen. Die angeblich klinisch toten Menschen sollen starke Reaktionen auf Organentnahmen (natürlich ohne Narkose, damit die entnommenen Organe möglichst fitt bleiben) zeigen, um sich schlagen usw., weshalb sie festgebunden werden müssen. Angeblich sollen das nur „Reflexe“ sein. Ja, ich weiß, wenn man Hühnern den Kopf abknippst, laufen sie auch noch kopflos ein Stück über den Hof. Ist das aber ein Argument? Wer weiß schon, wie tot man ist, bloß weil in der äußeren Gehirnrinde keine Gehirnströme mehr zu messen sind. Der Rest des Gehirn ist doch kein Abfall, ist nicht das ganze Gehirn meine Verbindung zu materiellen Welt?! Daß man es überhaupt fertigbringt, Grade des Totseins zu definieren, ist schon an sich bedenklich, mir ist das alles wenig vertrauenerweckend. Deine Geschichte setzt noch mal eins drauf.

Liebe Grüße
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 14
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 10/9/2008 um 19:37  
Hmm ... organspende ...

eigentlich nicht so mein ding, diese vorstellung ...

Drücken wir es mal so aus: Ich bin nicht damit einverstanden, Organe zu spenden - andererseits würde ich auch keine Organspende bekommen wollen.
Antwort 15
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,057 Sekunden - 53 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.034 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen