Thema: Beltane-Treffen Externsteine

Forum: Menschen kennenlernen/ Stammtische

Autor: Benu


Benu - 14/4/2009 um 19:44

Hallo zusammen!

Mache folgendes Angebot für den 30.04. an den Externsteinen:

~ beltanetypisches Ritual von und mit Gott und Göttin
~ ekstatische Reise zum Hexensabbat
~ eine necronomische Arbeit (es wird noch nach der Wesenheit gesucht *g*)
~ zur Auflockerung des vorherigen Rituals und zum Einstieg in die Party eine diskordische Messe

Wer auf eine Arbeit mal keine Lust hat, setzt halt aus. Es besteht kein Zwang.

Es kostet nichts und benötigt wird auch nichts (bis auf für die necronomische Arbeit Roben oder zumindest schwarze Kleidung), bringe soweit alles benötigte mit.

Klingt zwar vielleicht nett, aber kann nur bei entsprechender Teilnehmerzahl duchgeführt werden. Da ich das nicht nur hier bekannt gegeben habe, lässt sich also auch anhand dieser Gruppe nicht von Außenstehenden einschätzen, wie viele es sind. Einfach per Nachricht bei mir nachfragen oder hier einen Beitrag schreiben. Aber auch mit weniger Leuten kann man gemütlich zaubern. Ein Plan-B steht bereits. ;-)

Durchgeführt werden die Rituale etwas abseits von den direkten Steinen (nur ein paar Minuten Fußweg), um ein wenig ungestörter sein zu können.

Und nicht vergessen: Hinterher steigt die Party bei Feuer und Gesang an den Steinen selbst!!!

Also keine Scheu. Würd mich freuen. ;-)

P.S.:
Wer selbst eine Idee hat, ein Vortrag oder ein Ritual kann mich natürlich gern anschreiben und wir schieben das dazu oder tauschen aus. ;-)


[Editiert am 14/4/2009 um 19:44 von Benu]

Silva - 15/4/2009 um 09:08

meinst du nicht, daß deine diversen rituale sich widersprechen?

Benu - 15/4/2009 um 09:29

Hi,

macht den Anschein. Aber nicht ganz. ;) Das Ziel ist nicht immer das gleiche.Dennoch drehen sie sich alle einen Aspekt von Beltale, bzw. der Walpurgisnacht.

Das erste ist ein Ritual was mit klassischen Aspekten von Beltane arbeitet, einer Vereinigung von Gott und Göttin (symbolisch), etc.
Das die Reise zum Hexensabbat ist etwas, das viel mehr an den Walpurgischarakter erinnert.
Bei der dritten findet ein Ausflug ins Necronomicon-Paradigma statt, denn Beltane gehört zu den Tagen, an denen man sagt, die Schwellen zu uns und den Großen Alten übertreten werden kann. Dabei dreht es sich also weniger um Beltane als Fest, sondern mehr um das Datum und dessen Funktion.
Zu dem vierten will ich gar nicht so viel sagen. Sonst verdirbt es die Spannung. hehe
Aber es wird auch eine Ausrichtung an Beltane haben.

Für alle Nichtdiskordianer gibts im Anschluss daran noch eine weitere rituelle Möglichkeit in Partystimmung zu kommen.

Quasi ein bunter Mix aus verschiedensten Bereichen und alle haben irgendetwas mit dem Tag zu tun.


[Editiert am 15/4/2009 um 09:30 von Benu]

Hephaestos - 15/4/2009 um 17:13

lustiges Cthulhukitty *totlach*

*jä! jä! fhtagn!*

Abu-Fihamat - 15/4/2009 um 18:28

xD

GeorgeTheMerlin - 16/4/2009 um 18:31

Du willst doch nur vögeln!
*lol

Silva - 16/4/2009 um 20:16

GEORGE!!!! :o

Benu - 16/4/2009 um 23:44

Also wirklich!

Das ist ja wohl unmöglich!

Vögeln... tss... das nennt man wohl eher: Tentakeln! ;)

Hephaestos - 17/4/2009 um 07:50


Zitat von GeorgeTheMerlin, am 16/4/2009 um 18:31
Du willst doch nur vögeln!
*lol


wer denn nicht ? :D dazu ist beltane doch da!

Silva - 17/4/2009 um 08:12

ich bin ja froh, daß benu humor hat.
der arme macht sich hier die arbeit, organisiert, spricht einladungen aus und ihr zihet mal wieder alles in den sumpf eurer lasterhaften begierde.
mal ganz im ernst, jungs: ihr wärt doch vollkommen überfordert, wenn euch die wicca-mädels krallen!

Damona - 17/4/2009 um 19:41

Hihi, gute antwort Silva!
Super!!!! :D :cool:

Hephaestos - 18/4/2009 um 08:41


Zitat:
mal ganz im ernst, jungs: ihr wärt doch vollkommen überfordert, wenn euch die wicca-mädels krallen!


*g* iss nur spass. und die "wicca-mädels" sind eigentlich ganz lustig :) - sofern man sie nicht mit "hey ihr wicca-mädels" anspricht.....

Benu - 19/4/2009 um 23:42

Danke Silva für dein Mitleid. ^^

Und mal by the way... wir sind schon mehrere. ;)

Neben mir kommen noch 3 bis 6 Freunde von mir, dann haben sich noch mehrere Leute aus Foren bei mir angemeldet (die meißt eh zu den Steinen gefahren wären, lohnt sich also auch so ;) ) und aus Leipzig reisen auch noch ein paar an.

Noch sind ein paar Eintrittskarten frei. :D

Damona - 22/4/2009 um 11:16

und was muss, soll ich mitbringen? :redhead:
außer mir natürlich, :D

Benu - 22/4/2009 um 13:37

Wie ich geschrieben hatte: nix, außer für das necronomische Ritual ne Robe oder zumindest schwarze Kleidung (wenn möglich, bekommst keinen Kopf abgerissen falls nicht)

Wenn ich das also richtig lese, besteht Interesse zu kommen? :)

Ich selbst hab mir Donnerstag jetzt frei genommen und werde schon ab Mittwoch Abend da sein und ein wenig mit nem Freund zaubern.

Ein weiteres Angebot des Abends wird eine Messe "B" (Baphomet) sein und für den nächsten Tag kann ich nen bisschen Kundalini-Yoga anbieten und ein Freund von mir evtl. ne Elemente-Meditation/Invokation.

Eine Freundin von mir hat nen paar Leute, die ne kleine Feuershow auf die Beine stellen.

Wird also hoffentlich ein mystisch-magisches, lehrreiches und vor allem spaßiges Beltane!

Das Einzige was du noch mitbringen könntest, falls du Lust hast, wäre eine eigene Arbeit. ;)
Dann können wir schauen, ob wir was austauschen oder auf den nächsten Tag (morgens z.B.) verschieben.

Lieben Gruß
Benu

Abu-Fihamat - 22/4/2009 um 16:14

Wenn das Treffen nicht so weit stattfinden würde :( ...könnte auch kommen.

Damona - 23/4/2009 um 09:25

dann werd ich versuchen zu kommen, ich will sowie so nach Bielefeld. ist ja nicht mehr weit dann. ach so genau muss ich de hin???
noch nicht direkt an den steinen?
ab wie viel uhr?
Damona

Benu - 23/4/2009 um 09:45

Ganz ruuuuuhig Braune... ;)

Wo? An den Steinen. :D Ein genauer Treffpunkt steht noch nicht fest, genauso wie ein "Erkennungszeichen". Werde aber am Samstag oder Sonntag mal die Gegend abchecken, Ritualplatz auswählen, Treffpunkt suchen, etc.
Genauso muss ich das mit den Zeiten abchecken. Ich bin flexibel, weil ich ab Mittwoch da bin. Von anderen weiß ich, dass sie erst Donnerstag am späten Nachmittag kommen.

Werde mich spätestens am Sonntag Abend nochmal melden und auch per PN/Mail die Daten rumgeben, Uhzeit klären, Erkennungszeichen bekannt geben und meine Daten (z.B. Handynummer) rumschicken.

Bielefeld ist wirklich nicht weit weg... ne dreiviertel Stunde höchstens.

Kannst du dich bis dahin noch ein wenig gedulden? ;)

Damona - 28/4/2009 um 20:19

sorry war ein paar tage out of order.
leider, möcht aber gern teilnehmen.
Damona

heil satanas - 28/4/2009 um 20:27

tech kurze fragewas passiert genaues dort?hab mich gerde angemeldet und fahre diese jahr zum erstenmal mit freuneden zu euch :question: bitte keine angst machen bin voll sensibel :D :D :D

Benu - 29/4/2009 um 01:53

Die Daten für das Treffen stehen fest!

Anreise: jeder wann er will
…natürlich bis Abends. ;)

Die erste Arbeit ist mit Rücksicht auf die arbeitende Bevölkerung um 19.00 Uhr eingeplant. So haben alle genug Zeit anzureisen, ggf. Zelt aufzubauen und sich schon ein wenig einzufeiern. Da vier Leute extra aus Bayern anreisen und auch einen guten Teil der Truppe ausmachen, wird voraussichtlich nicht eher wie neun mit dem Beltane-Rituale begonnen. Ich finde es zwar sehr schade, aber ich muss hierauf natürlich Rücksicht nehmen.

Da dies natürlich schon etwas später ist, ist anschließend als Abschluss noch eine Messe „B“ (Baphomet) eingeplant. Falls jemand sie noch nicht kennt: sie hat nichts mit Walter Jantschiks „Baphometmagie“ oder satansichen Ritualen zu tun. Die Messe „B“ in der Urform findet man z.B. unter: http://www.woelwa.de/rat/themen/seite01.htm Allerdings werde ich euch eine etwas andere, bzw. neue Art dieser Messe vorstellen.

Damit die Teilnehmer im Vorfeld schon ein wenig beschäftigt sind, wird zum Einschwingen die ekstatische Reise zum Hexensabbat vorgezogen (an die vier genannten Bayer: das wiederhole ich mit euch selbstverständlich auf dem nächsten Tempeltreffen ;) ). Die diskordische Messe wird aus orgatechnischen Gründen durch die Messe „B“ ersetzt. Auch die necronomische Arbeit wackelt gerade aus orgatechnischen Gründen. Sollte sie ausfallen, werde ich für einen Ersatz sorgen. Will die Teilnehmer ja auch irgendwie beschäftigt wissen. ;)

Treffpunkt und Erkennungszeichen: Schicke ich mit Handynummer gesondert an die Teilnehmer. Wer noch teilnehmen möchte, schreibe mich bitte an oder sendet eine Mail an: benu@meine-wahrheit-deine-wahrheit.de

Die Teilnehmerzahl liegt bei meinem jetzigen Kenntnisstand bei zehn bis fünfzehn Leuten. Da lässt sich doch gemütlich arbeiten. ;)

Der ungefähre Zeitplan sieht folgendermaßen aus:
Anreise: bis 18.30 Uhr
ab ca. 19.00 Uhr: gemeinsames Einstimmen auf die folgenden Rituale durch eine kleine Übung
19.30 Uhr: ekstatische Reise zum Hexensabbat
20.15 Uhr: kleine Pause mit Snacks und Gelegenheit zum Plaudern
21.00 Uhr: Beltane-Ritual mit Gott und Göttin
22.00 Uhr: Messe „B“ (Baphomet)
nach der Messe: Party
ca. 03.00 Uhr: eine necronomische Arbeit mit den Großen Alten

Die letzte Arbeit ist deshalb so spät angesetzt, da davon auszugehen ist, dass die meisten Menschen so um diese Zeit einen besonderen Zugang zu ihrem Unterbewusstsein besitzen (was je nach Ausmaß der Party auch besondere Züge annehmen kann ;) ). Und dies machen wir uns zunutze, um die toten und schlafenden Götter zu rufen.

Wer bei einer Arbeit aussetzen möchte, darf dies gerne tun. Es wird niemand zu etwas gezwungen, das er nicht möchte. Sollte dies der Fall sein, bitte ich jedoch sich nicht direkt am Ritualplatz aufzuhalten, sondern ein paar Meter entfernt befindet sich eine Sitzbank.

Der Ritualplatz, sowie ein Platz für unser kleines Zeltlager, sind gefunden und ich gehe sehr stark davon aus, dass wir da wirklich ungestört sind. Werde heute Nachmittag einmal vorbeigehen und beides auch energetisch für uns „reservieren“. ;) Wer sonst noch Fragen hat, ich gebe mein Bestes um diese zu beantwor-ten. ;) Einfach eine PN oder eine Mail dazu an mich.

Malig   - 29/4/2009 um 13:05

Alles klar, freue mich auf morgen. Ich nehm Cthulhu mit ;)

Grüße

-- Malig

Sid_Amos - 11/5/2009 um 15:18

Beltane mit der Rollenspielgruppe - ein Erlebnisbericht

Wir, das heißt Etna Übel und Sid Amos haben uns dieses, Jahr entschieden nicht in die Schweiz zu fahren. Hm, was könnten wir stattdessen an Beltane unternehmen?
Etna machte mich auf den Aufruf auf der Magie-Com aufmerksam. Kurzerhand entschieden wir uns an diesem Treffen teilzunehmen.
Wir luden zwei weitere Hexen ins Auto und machten uns auf Richtung Externsteine. Eigentlich wollten wir um 20:30 ankommen, aber es wurde 21:15, aber das machte nichts, da sich das Ritual um ca. 3 Stunden verschob auf 24:00, da einige Mitwirkende noch nicht angekommen waren.
Wir besahen uns erstmal das Treiben an den Steinen. Für mich hatte es den Anschein eines alternativen Volksfestes. Viele Leute die meinen andersartig, eben alternativ, zu sein, es aber nicht sind.
Aber zurück zu unserer Rollenspielgruppe.
Nachdem wir uns getroffen hatten, verabredeten wir uns, um 22:30 gemeinsam zum Ritualplatz zu gehen. Die Veranstalter wählten einen Weg, der uns einen Abhang hinunter zu dem Platz bringen sollte, doch erfreulicherweise kannte sich einer unserer Begleiterinnen dort gut aus und teilte mit, dass es einen einfacheren Weg gäbe, die Leute die eingeladen hatten machten sich den Abhang runter, wir wählten mit den anderen die einfachere Rute.
Angekommen wurde mit dem Aufstellen der Fakeln begonnen. Hier gab es schon die ersten Eigenartigkeiten; es wurde einfach in den Steinkreis gegangen ohne Reinigung ohne Meditation, etwas befremdlich, aber in Ordnung, dachten wir. Etna hatte wohl in weiser Voraussicht etwas zum Räuchern mitgenommen und so war es wenigstens möglich uns vor dem Betreten zu reinigen und sie hat das gleich auch für den Kreis vorgenommen, ohne dass jemand besondere Notiz davon nahm.
Dann wurde uns mitgeteilt, dass die Hauptgäste noch fehlten und wir auf sie warten müssten, da sie den Hauptteil (Gott und Göttin) im Ritual übernehmen würden, nun gut warten wir eben.
Wir machten ein Feuer, um ein wenig Licht und Wärme zu haben. Gleichzeitig hat jemand mit einer Art Flöte wohl die Wächter gerufen oder so, es war nicht genau zu definieren und wurde auch nicht erklärt. Da derjenige sich jedoch in jede Himmelsrichtung wandte ist davon auszugehen. Nach dem einige der Einladenden sich aufmachten ihre Leute einzusammeln, standen wir dort ein wenige ratlos herum.
Damit die Zeit nicht so lang wurde, entschlossen wir uns mit den anderen Verbliebenen einen Kreis zu machen und ein wenig zu meditieren und zu singen. Diese schien auf die anderen Anwesenden einen lockernden Eindruck zu machen, da die Stimmung danach etwas offener war.
Nach dem wir dann bis 24:00 gewartet hatten, kamen die eigentlichen Veranstalter zurück (Wir hatten uns extra zurückgehalten und nicht vorgestellt.). Die Gastgeber zogen sich ihre Roben an und einige setzten Masken auf. Hier kommt nun dass, wo mir schnell klar war, dass wir es mit einer Rollenspielgruppe und keiner magischen Gruppe zu tun hatten. Denn danach wurde sich erst einmal ein Bier aufgemacht und eine Kippe geraucht (und dies im Kreis!). Wir als Magiebetreibende wissen um die Bedeutungen eines Rituals und die damit durch magische Gegebenheiten zu beachtenden Besonderheiten.
Es wurde kurz der Ablauf des Rituals erklärt und dann eröffnet.
Es begann mit einer IAO-Bannformel Richtung „Altar“. Dann wurde die Gruppe in zwei Teile geteilt, einmal zur Invozierung von Parvati, zum anderen zur Invozierung von Shiva. Die Gruppeneinteilung war willkürlich. Dies sollte mit einem Mantra geschehen. Ich war in der Shiva-Gruppe und der Hauptdarsteller (so kann man es ja in einer Leihenspielgruppe sagen), war ein junger Mann mit einer Maske, der aber immerhin versuchte eine gute Show abzuleisten, in dem er wie man es aus Schamanenfilmen kennt mit seinem Stab herumfuchtelte und grunzte. Anschließend wurde noch Traubensaftschorle herumgereicht.
Dann war der erste Teil fertig und es solle „Party“ gemacht werden. Wie? Was war dass denn jetzt? Und hier passierte es wieder einige der Veranstalter rauchten und tranken und dieses in einem magischen Zusammenhang? Nein, einfach so, dabei wurden Belanglosigkeiten ausgetauscht oder sich gebrüstet, eben pubertäres Imponiergehabe (was einige ihr Leben lang nicht ablegen). Und auf Etnas Nachfrage, ob es dass jetzt schon gewesen sei, wurde dies bejaht und es sei ja auch alles drin, was ein Ritual so ausmache. Dies zog sich hin, sodass einige der Eingeladenen sich verdrückten, wir beschlossen da zu bleiben und der Leihenspielgruppe weiter bei ihrer Vorführung zuzusehen.
Irgendwann ging es dann auch weiter und es sollte eine Baphomet-Messe gefeiert werden. Nun gut, dann wollen wir mal sehen wie andere so etwas feiern, dachten wir uns. Hierzu wurde wieder eine IAO-Formel zu Bannung verwendet, aber was kam danach? Nach einiger Unruhe, die Ritualleitung schaffte es nicht die Gruppe zu einigen und zu fixieren, immer wieder wurde zwischendurch geredet, erklärte der Ritualleiter man würde jetzt sein Licht in die verschiedenen Körperteile senden und diese einzeln anspannen. Na gut, mal sehen, was er meint. … und was war es? Progessive Muskelentspannung und das bei einer „Baphomet“-Messe, na gut, machen wir mal mit. Nach dieser An/Entspannung wurden einige „magische“ Formeln gesagt und Baphomet angerufen. Hier riefen und schrien die Veranstalter. Wir standen belustigt an der Seite und ein Gefühl von Fremdscham machte sich in uns breit. Auch da fällt mir ein, während der Muskelentspannung klingelte einmal ein Handy. Die Besitzerin ging ran, telefonierte und verließ dann den Platz, ach und ein weiterer Großteil der Teilnehmer verließ die Örtlichkeit während der Progressiven Muskelentspannung. Am Ende waren die Rollenspieler und wir übrig. Nach einer Entschuldigung des Veranstalters, dass wir so lange warten mussten und vielleicht in einem anderen Paradigma seien, verließen wir den Platz. Ja wir sind in einem magischen und ihr in einem ?

Wertung von uns: Das war wohl nix!

Gegen die Zusammenwerfung von unterschiedlichen Kulturen habe ich, als Vertreter der Moderne, nichts. Doch gerade, wenn man so etwas in einem magischen Zusammenhang macht, sollte man grundlegende Dinge eines Rituals berücksichtigen.
Ich frage mich auch, wieso wir so lange gewartet haben, denn die Hauptakteure haben nicht wirklich etwas gemacht, was nicht jemand aus der Gruppe hätte spontan übernehmen können. Ausser vielleicht, dass uns die Roben gefehlt hätten ;-)

GeorgeTheMerlin - 11/5/2009 um 21:45

Hallo Sid.

Schweiz war super!

:) merlYnn

Zanti - 11/5/2009 um 22:35

Nunja Sid, wir sind halt Chaosmagier, die Strukturen die du vermisst, die Heiligkeit des Kreises etc. sowas existiert bei uns nicht. Du nennst es Grundlagen, wir nennen es Dogmen und mit Dogmatik haben wir wenig am Hut.
Schauspieler? Nein, denn hättest du es dir energetisch angesehen, was du scheinbar nicht hast, hättest du gemerkt, dass es da keine Rollenspiele gab!
Ja, wir sind aktiv, nein wir stehen nicht einfach nur still in einem Ritual rum, wie es viele immer verängstigt tun, aus Angst jmd. könnte sie beobachten!
Was heisst wohl Trance, wie induziert man sie wohl? Stilles dastehen und zuschauen?
In einem Ritual welches so geplant ist, dass es aktiv sein soll, sollte man auch aktiv werden. Ihr habt nur da gestanden, dass war schade, und natürlich: wer nicht mitmacht, wird auch energetisch kaum mitgerissen werden können.
Mittendrin, statt nur dabei! Ihr ward mehr dabei, als mittendrin. Schade eigentlich, aber es lässt sich wohl nicht verhindern, dass Magier individuell sind.

Wie fandest du eigentlich die Hexensabbat-Reise, irgendwie hast du die total unter den Tisch gekehrt, als hättet ihr nur Feuer gemacht *grübel*

Und warum im nachhinein so stark kritisieren? Wir sind offen, warum hast du deinen Mund auf dem Treffen nicht aufgekriegt? Da standest du non stop stillschweigend da, und hier plusterst du dich mit einem Mal auf? Irgendwie geh ich persönlich immer davon aus, dass jmd. wenn er Probleme hat, dass auch sagen kann. Mal ganz davon abgesehen, dass solche Treffen nicht bedeuten, dass einer der Angearschte ist, der die anderen schön mit einer kreativen Pallette an Ritualen unterhält (bitte genaustens den Geschmack treffen) und der Rest sich zurücklehnt und dann im nachhinein vielleicht noch einen Arschtritt verpasst, weil es ihnen nicht gut genug war. Wieso kam von dir oder anderen eurer Gruppe nichts? Wieso habt ihr nur da gestanden? Ganz ehrlich, den Mund, auch noch in einem Forum, so stark aufreissen und lautstark und gehoben zu kritisieren, dass kann jeder 0/8/15 Magier! Etwas zu organisieren, Leute anzuziehen, Ideen umzusetzen und Menschen zu begeistern, dass kann nicht jeder und wenn du meinst du hättest es besser gekonnt, warum warst du in dem Moment wo du es hättest zeigen können die stille Säule am Rand?
Bitte leg dir deine Messlatte einfach selbst an. Wir sind Menschen die sich gegenseitig kreativ und magisch "befruchten", wir sind hier nicht in einer Abholgesellschaft, die mit Fusstritten gedankt wird.

LG,
Zanti


[Editiert am 11/5/2009 um 23:12 von Zanti]

Benu - 12/5/2009 um 07:51

Dann sag ich mal auch was dazu.

Natürlich haben wir uns monatelang auf diese Aufführung durch intensive Proben vorbereitet. Die Show sollte ja möglichst gut aussehen und andere überzeugen, dass das was mit Magie zu tun hat......
:puzz:

Also ich reiße ja ungern Posts auseinander, aber ich fange mal vorne an:

Das mit dem "alternativen" Volksfest, das stimmt. :D

Der einfachere Weg:
Dieser war durch vorherige Regenschauer eigentlich nur ein gemisch aus Wasser und Matsche. Es tut mir sehr leid, dass ich nicht vor unserem Aufbruch noch einmal nachgesehen habe, ob der sich mitlerweile wieder getrocknet hat, sondern dass wir gleich den etwas steileren, aber dafür trockenen Weg genommen haben..... *ironie*

Ja es wurde gleich in den Steinkreis gegangen, weil ein paar Kollegen und ich uns schon vorher die Mühe gemacht hatten, diesen Kreis vorzubereiten, zu öffnen, zu reinigen, etc. Allerdings frag ich mich, wozu man eine Meditation machen soll... naja, jedem das seine.

Die Flöte und die Wächter...
Ja... da kann man mal sehen wie ausgeprägt doch die feinstoffliche Wahrnehmung mancher Teilnehmer war, dass sie aus einem normalen Flötenspiel gleich eine Anrufung dichten.
:thumbup:

Der Mantrasingsang ("Ooooommmmmm....") kam übrigens sehr gemischt an, weil die meißten den Sinn dahinter nicht verstanden und mir verschließt er sich auch mal eben als Zwischengang Om zu singen... Wenn uns hier die Achtung der Steinkreise fehlen soll, dann hier wohl die Achtung der heiligen Ursilbe.

Masken und Rollenspielgruppen.....
Es tut mir ja so aufrichtig leid, dass mir der Gedanke kam, die Invozianten kenntlicher zu machen... Anscheinend steht hier jemand auf Klischees und verurteilt gern.

"Wir als Magiebetreibende wissen..." danke das du mich so nett davon ausschließt.

Natürlich war die Gruppeneinteilung willkürlich. Ich hatte ja gefragt, ob jemand in eine spezielle Gruppe wollte aber da kam ja nichts. Selbst schuld.

Zu dem Invozianten verkneife ich mir mal jeden Kommentar, gehe gedanklich höchstens nochmal zu dem Punkt der feinstofflichen Wahrnehmung zurück...

Bei der Messe B hast du dich wohl in der Reihenfolge vertan. Nach der Bannung haben sich alle im Kreis aufgestellt und ich begann mit der Anleitung der Atemmeditation.
Mit Licht hatte diese nichts zu tun. Es ging um den Atem (was ich im übrigens in jedem Satz gesagt habe, falls man mir zugehört hätte). Dies hatte allerdings auch nichts mit progressiver Muskelentspannung zu tun, sondern war an eine Übung aus dem Yoga Nidra angelehnt - aber eigentlich auch egal. Der Sinn des Ganzen blieb anscheinen ein paar Teilnehmern verschlossen. Nun, erläutere ich gerne für die, die noch keine große Erfahrung mit Energien haben. :)
Durch die An- und Entspannungen der einzelnen Körperpartien im Zusammenhang damit, dass das Bewusstsein mit dem Atem an die sprechende Stelle geschickt wird, werden Blockaden gelöst, die Energie fließt freier und kommt auch noch einmal richtig in Schwung. ...was im übrigen auch in der Form eine Neuform der Messe B war, die bei den anderen Teilnehmern durchaus gut ankam, aber jedem das seine.

Diese "magische Formel" ist nunmal der essentielle Bestandteil der Messe B. Ich hatte extra noch Links rumgeschickt, damit man sich mal die Urform des Ganzen ansehen konnte. Ich weiß ja nich wie du dir eine Messe B sonst vorstellst... ich kann nur aus meiner eigenen Erfahrung sprechen und ich hab schon einige in verschiedenen Formen hinter mir.

Von "belustigt an der Seite stehen(d)" kann man auch schlecht mitmachen, bzw. allein in die Trance kommen, die für ein Ritual notwendig ist. Ist dann ja auch klar, dass da eine Mauer runterkommt. Was man im übrigen auch im Ritual sehen konnte, denn "B" war von euch nicht mal nen Hauch interessiert.

Ich bin Chaosmagier und "Grundlegendes" in der Form wie ihr es euch gewünscht hättet, "kenne" ich nicht. Noch dazu kam, dass ich es ganz klasse fand, dass sich eine Etna anmeldet und hinterher Etna1 bis Etna4 da stehen. Das hätte man auch vorher erwähnen können. Dies gilt im übrigen auch für andere, die "mal vergessen hatte", dass sie noch mit Gästen anreisten.
Ich ging von einer Teinehmerzahl bis 10 aus und auf der Spitze waren es 22. Bei 10 wäre es logisch gewesen, auf die "Hauptdarsteller" zu warten, da sie schließlich auch einen Großteil der Anwesenden darstellen würden. Noch dazu kam, dass der Großteil der 10 eben Chaosmagier wären. Dass da bei 22 Leuten eben auch noch andere bei sind, hab ich nicht bedacht. Wozu auch, war ja auch nicht eingeplant. Aber dann darf man sich halt nicht beschweren, wenn Dinge anders rüberkommen als geplant.

@Zanti: Beim Hexensabbat waren sie nicht dabei, kamen später.

Kann dir im lezten Teil aber vollkommen zustimmen. Stellt einen auch in ein besonderes Licht hier einen auf "Wir Magiebetreibende" zu machen, aber an Ort und stelle einfach nur dazustehen und nichts zu sagen. Für Anregungen und Kritik bin ich immer offen, solange sie nicht auf einem Niveau wie in dem obigen Beitrag geschieht. Ein Fazit kann man auch anders ziehen oder auch nochmal mit den Beteiligten sprechen.
Und auch zum Rest deines Posts: volle Zustimmung. :D

Und überhaupt... was ist schlimm an Traubensaftschorle. :D
Ich habe extra nichts alkoholisches genommen, damit die Autofahrer oder Nicht-Trinker auch etwas davon hatten und verzeih das ich es gewagt habe, das guuute alte Ritualwasser auszutauschen...

Asmadin - 12/5/2009 um 15:56

*durchatmen*
*beruhigen*
*sammeln*
Zur Erinnerung, ich war der "Rollenspieler", der Flöte gespielt hat...
Gut, wer null von Magie versteht, dem mag ich nachsehen, dass er seine geheimen Rituale erklärt und in die Welt posaunt. Ernsthafte Magier tun das aber nunmal nicht. Ich ging ja eigentlich davon aus, es war klar, was ich dort tue, weil ich davon ausging es mit kompetenten Magiern zu tun zu haben. Das beinhaltet eine Energiewahrnehmung.
Für dich, da du dessen offensichtlich nicht fähig bist, mag ich erklären, dass ich dort 4 Geistbegleiter gerufen habe, die sich darum kümmern sollten, dass wir ungestört bleiben. Da benu zu dem Zeitpunkt offensichtlich nicht da war (ich war leider längerfristig in magischer Trance, habe deswegen nicht mitbekommen, wann er die Jungs und Madels aus Bayern geholt hat) sei es ihm verziehen, dass er das Rufen nicht mitbekommen hat. Wenn doch, dann sei dir versichert, benu, es war definitiv kein simples Flötenspiel. -.-
Dass in dem Kreis getrunken wurde, sry, aber zum Feiern (und dafür waren wir ja da) kann man eben auch Alk trinken. Da fand ich den lauten Schrei eher hinderlich, führte er doch zu ner krassen Störung der Trance und sehr sehr unfestlich.
Dass die Messe B aus dem Ruder geriet, das haben sich die Jungs glaub ich schon zugeschrieben, auch den Abend noch, da Bedarf es keiner Kritik mehr, denke ich.
Ich würde raten dich mit Magie auseinanderzusetzen, die auch bei den Menschen stattfindet, dann wirst du merken, wie unkonventionell sowas wirklich ist. Magische Kreise, spezielle Eintrittsriten, o.Ä. sind für Leute interessant, die gerne großes Brimborium in ihre Magie einflechten. Ich selbst lasse die Energie einfach fließen.

Gruß, Asmadin.

Malig   - 12/5/2009 um 16:31

Zu dem restlichen Zeug mag ich mal gar nichts sagen, das ist eben einfach ne Frage der Fähigkeiten (in Bezug auf Wahrnehmung) und zum zweiten ist es auch abhängig davon was die unterschiedlichen Leute als "Grundlagen" verstehen. Mal ganz abgesehen davon ist es bei einer zusammengewürfelten Gruppe auch so, das die Gruppendynamik anders bzw. meist schlechter ist als bei eingespielten Gruppen die schon sehr lange miteinander zaubern.

Zur Messe B. ich weiß nicht was das Problem dabei sein soll. In meinen Augen ist Kritik da gar nicht angebracht, wer mit einem Willenssatz rangeht das ein Wesen mit den Leuten Party machen soll, der muss eben einfach auch damit rechnen Erfolg zu haben.


[Editiert am 12/5/2009 um 16:49 von Malig]

Silva - 12/5/2009 um 16:35

@ asmadin: du erklärst doch auch gerade dein ritual...und ohne daß ich dabei war: benu hatte doch selbst diese "typischen" rituale angeboten, und dazu gehört eben ein gewisser ritualablauf.
das ganze widerspricht sich mir als außenstehender absolut.

Asmadin - 12/5/2009 um 17:13

Nun, Benu hat hier, sofern ich das gesehen habe, nur die Namen der Rituale gepostet und auch ich beziehe mich nur auf das Ziel. Der Ritualaufbau meines Rituals ist hier nichts zu sehen. Ich mag nur sagen, Flöten und "Hey, kommt ihr mal?" war es sicher nicht. Auch benenne ich hier nicht die Geister, die ich rief.
Das Ganze ist also noch sehr weit Weg von einer Erklärung des Aufbaus eines Rituals, sondern nur ein Bruchstück.

Gruß, Asmadin.

Etna - 12/5/2009 um 17:33

ich möchte nur anmerken, dass der Schrei die männliche Energie abgegeben hat, um aus dem "meditativen" Zustand zu kommen und nachgefragt habe ich und angemerkt, dass etwas fehlt auch.
Und klingelnde Handy's sind defintiv ein no go! Angeschaltete Handy stören sehr wohl den Energiefluss.
Ach und im übrigen haben sowohl Sid als auch ich schon einige Rituale geleitet und an von anderen angeleiteten teilgenommen auch. Insofern besteht durch aus Vergleichsmöglichkeit.
Und komisch, dass die Energie beim Feuer machen und um das Feuerstehen und singen und Mantrenintonieren eine plötzliche Gemeinschaft heraufbeschwor, die mit Ankunft der "Protagonisten" wegwar, so dass einige den Ritualplatz bereits früher verlassen haben bzw. mitten im Ritual. So etwas spricht man gerade mit " Neulingen" vorher einmal durch, um den Energiefluss nicht zu stören.

Ist aber letztlich auch egal, ich habe mir schon gedacht, dass solche Reaktionen hervorgerufen werden....
damit sollte das Thema durch sein!

In Ambivalenz
Etna

Silva - 12/5/2009 um 17:50

@asmadin: warum benennst du die gesiternicht? wenn andere personen in das ritual involviert sind, wird das doch nicht dein geheimnis gewesen sein?

Asmadin - 12/5/2009 um 17:54

Nun, diese Energien nennt man Atmosphäre. Wenn wer neues dazu kommt ist klar, dass dann durch das eintreten von neuen Geistern in die Atmosphäre eine Veränderung der Energie stattfindet, da sich die Energie ausgleichen muss. Wenn man eben schon einen Kreis aufbaut und dann neue dazu kommen ist es doch also kein Wunder, wenn sich die Atmosphäre verändert.
Was die Energie der Handys angeht...
Das ist wohl Gewöhnungssache. Ich selbst komme mit der Energie gut klar, vielleicht weil ich damit aufwachse, wobei auch mich ein klingelndes Handy durchaus stört. Aber ich sag mal die Frau und ihre Freundinnen waren ja auch ruckzuck wieder abgehauen. Das lag übrigens nicht an der Atmosphäre, sondern daran, dass man sie suchte. Wobei hierfür echt niemand was kann, weswegen das kein Kritikpunkt an Benu sein sollte. Wenn mich nicht alles täuscht war das auch eine der 12 unerwarteten Personen, die zusätzlich auch das erste mal mitgemacht hat.
Deine Fragen und Ankündigungen kamen übrigens nicht zu mir durch und auch spürte ich keine Entladung männlicher Energien bei dem Schrei, sondern nur ganz viel Trancestörung. Grade Neulingen kann dadurch eine Trance komplett verloren gehen.

@Silvia:
Weil das meine Schutzgeister sind, die nicht wollen, dass sie jeder kennt.

Gruß, Asmadin.


[Editiert am 12/5/2009 um 17:55 von Asmadin]

Zanti - 12/5/2009 um 18:05


Zitat:

Zitat:
Dass in dem Kreis getrunken wurde, sry, aber zum Feiern (und dafür waren wir ja da) kann man eben auch Alk trinken. Da fand ich den lauten Schrei eher hinderlich, führte er doch zu ner krassen Störung der Trance und sehr sehr unfestlich.


Das mag ich gern mal so unterschreiben, denn ich glaube manche wissen gar nicht was Beltane oder auch Walpurgisnacht genannt, bedeutet:
Da wird gefeiert und wir gehören ja nun nicht zu den Leuten,


Kann ich so schonmal durchweg unterschreiben, wobei ich ehrlich gesagt nicht zu den Personen gehöre die anderen vorschreibt was sie in einem Ritual zu tun oder zu lassen haben, es kommt durchaus mal vor, dass jmd etwas als störend empfindet, was jmd. anderes in dem Moment als Höhepunkt des Rituals ansieht.

Ich finde es jedoch schon fast ein bisschen dumm sich über Alkohol zu beklagen, ganz ehrlich, Beltane als solches ist ein Fest der Orgien! Wir sind nun nicht übereinander hergefallen, aber wir haben sehr wohl gefeiert und nach einem Tag von fast 24 Std (ich bin drei Uhr Nachts aufgestanden, zur Arbeit und danach bis Mitternacht Auto gefahren) wird man wohl auch erstmal ein Bier genießen dürfen.

Wieso sich dann wieder an anderer Stelle über die Traubenschorle aufgeregt wird, ist mir schleierhaft... es gibt Leute wie mich die Exerzitien betreiben, oder zb bestimmten Alkohol gar nicht trinken, es gibt dann nicht unangenehmeres als vom Verteilen des Sakraments ausgeschlossen zu sein. Insofern fand ich Traubenschorle gerade deshalb die perfekte Wahl. Ich war einmal während eines Exerzitiums in ein Ritual involviert wo man mir nicht mitgeteilt hat, was in dem Kelch ist, umso verärgerter war ich, als es hochprozentiger Vodka war und ich nach einem viertel Jahr Null Alkohol über diesen Weg zu mir nahm. Insofern fand ich die Traubenschorle perfekt, denn es gibt wohl niemanden der vom Trinken der Traubenschorle ausgeschlossen ist.

Nun, das Handy, ehrlich gesagt hat mich das auch verärgert, aber wie Benu schon schrieb, es kamen viele Leute unangemeldet, es wurden nicht mal die Leute angemeldet die mit angemeldeten Leuten mitkamen. Grundsätzlich geh ich davon aus, dass man sein Handy ausmacht bzw. lautlos! Ob das auf beruflichen Meetings ist oder in Ritualen, ich zähle es zu einer Selbstverständlichkeit, die nicht vorher lang und breit erklärt werden muss.


LG,
Zanti

Silva - 12/5/2009 um 18:39

@asmadin: aber ein kreis ist doch dazu da, daß die energien gehalten werden. und wieso kamen neue dazu? während dem ritual? in einen geschlossenen kreis?


[Editiert am 12/5/2009 um 18:40 von Silva]

Asmadin - 12/5/2009 um 18:44

Weil die Anwesenden zwischendurch schonmal nen Kreis geschlossen hatten, auch wenn nicht alle da waren. Frag mich nicht wieso, hab mich daran auch nicht beteiligt. Für mich ist das ebenfalls schleierhaft gewesen, aber nunja, reinspringen und "Halt!" rufen wollte ich nicht, deswegen ließ ich die Leute gewähren in dem Glauben sie wüssten, was sie tuen.

Gruß, Asmadin.


[Editiert am 12/5/2009 um 18:44 von Asmadin]

Zanti - 12/5/2009 um 21:31

Ich denke Benu hat sich bei dem warten auch was gedacht und ich vermute er hat nicht umsonst die zwei Invozianten genaustens festgesetzt.
Im Normalfall kennen die meisten nicht mal Parvati und Shiva vom Hören vielleicht, wieviel Sinn macht es dann also einfach irgendwelche Leute hohe Wesenheiten invozieren zu lassen, die dann vielleicht nicht mal Bock haben?!
Denn auch wenn es vielleicht dem ein oder anderen erfahrungstechnisch bisher versagt war, dass genaustens so feststellen zu können, aber Personen die schon eng mit einer bestimmten Wesenheit zusammengearbeitet haben und es tun, können diese Wesen am ehsten dazu bewegen etwas für die Gruppe zu tun.
Und so zb. hat Parvati die Getränke mit heilender Energie geladen. Nur braucht keiner hier glauben, dass das Parvati einfach mal so bei jedem wildfremden tut, denn ich persönlich musste zb. ein viertel Jahr lang täglich mit ihr arbeiten, bis sie das erste Mal bereit war mich heilerisch und energetisch zu unterstützen.
Und zumeist kostet sowas nicht nur dem Invozianten Energien wie verrückt, sondern es belastet auch immer die Beziehung wenn man ein Wesen um etwas bittet.


Zitat:
Ach und im übrigen haben sowohl Sid als auch ich schon einige Rituale geleitet und an von anderen angeleiteten teilgenommen auch. Insofern besteht durch aus Vergleichsmöglichkeit.


Ich hab mit 17 begonnen die ersten Gruppenrituale zu schreiben und zu leiten und bin spätestens seit der AX fast alle zwei Wochen in solche Treffen involviert.
Dort bin ich folgendes gewohnt: eben man tut was und gestaltet ein Treffen kreativ mit, oder man bleibt passiv, beschwert sich aber später nicht!
Es mag durchaus sein, dass du schon das ein oder andere Ritual mitgemacht hast und auch geleitet hast, aber was interessiert das, wenn davon auf diesem Treffen nichts zu sehen war? Es geht hier um dieses eine Treffen über das ihr euch beschwert und diesbzgl. interessiert auch nur, was ihr getan habt um es zu verbessern! Ihr habt solange ich da war kein Ritual vorgeschlagen, keine Abänderungen vorgeschlagen oder anderweitig Ideen eingebracht und sowas ist in meinen Augen Passivität. Die ich wie gesagt nicht verurteile, aber ich empfinde es als ungerecht (vor allem gegenüber dem Organisator), wenn man dann im nachhinein in einem Forum voll auf den Putz haut, aber im RealLife das stille Mäuschen ist.
Kritik vor Ort, dann wenn man was ändern kann, nicht Wochen später nachdem die Geschichte passé ist, dass zeugt davon, dass es nur eine Minute euch am Herzen gelegen hätte etwas zu verbessern!


LG,
Zanti

Hephaestos - 13/5/2009 um 08:28

Bist du da nicht ganz allgemein ein wenig zu kritisch, sid?

ich war ja nicht dabei, aber:

das sollte ein beltanetreffen werden. zwischen leuten, die, wie ich annehme, sich großteil nicht kennen. wenn man in einer solchen situation rituale macht (sprich, man halt keinen zirkel hat, der sich als ganzes auf ein ritual einigt) ists doch eigentlich vorprogrammiert, das irgendwas nicht soooo 100% läuft. meine güte, wenn es 80% läuft ist das schon eine leistung.

P.S.: auch ich habe an beltane vor unserem mini-rituälchen keinen kreis gezogen. die gruppe war sich einig, das es nichts gab, wovor man sich im moment schützen müsste. prompt sind natürlich ein paar lustig herumschreiende jugendliche an uns vorbeigezogen, lachend und mit alkohol versorgt.

anstatt darüber zu motzen, kann man das such als gutes omen verstehen, denn beltaine ist halt nunmal im hexischen kontext eine "jugendfeier". wir alle interpretieren unsere welt in bezug auf unsere eigene einstellung. und deine, sid, war wohl zu kritisch, oder?

PPS.: handys sind wirklich no-go :D

Etna - 13/5/2009 um 16:50

nur 3 Dinge noch:

ich habe 3 Leute angemeldet und wir waren kurzfristig 4.

Kritik an Ort und Stelle zu üben habe ich überlegt, ein bissl getan, was nicht wirklich verstanden wurde und schien mir am Schluß sehr unpassend.

und eine Einstimmung zu machen bzw. sogar einen Kreis war schon nicht schlecht, hinterher gab's keinen mehr ;-)


und nu sag ich nix mehr und ehrlich gesagt, ist es mir auch egal, Thema für mich durch.

Idan - 13/5/2009 um 17:10

Manche sehen nur, was sie sehen wollten.

Eine Energie nicht zu spüren heißt nicht, dass sie nicht da ist. Es gibt unzählige Möglichkeiten, dass man selber blockiert ist, mit der Gruppe und der Gruppenenergie nicht harmoniert, dass die Energie des Zirkels einfach so weit weg vom persönlichem Entwicklungsstand ist, dass man sie nicht wahrnehmen kann, etc.

Ich war beim Beltaneritual nicht dabei und kann nichts über das Ritual sagen. Aber wenn ich hier lese, wie jeder meint, er sei objektiv und habe Recht und dem anderen Vorwürfe macht, denke ich, dass hier einige sich vielleicht etwas zurücknehmen und selbstkritischer sein sollten.

Es ist immer leicht, mit dem Finger auf andere zu zeigen und ihnen ihre Fehler vorzuhalten. Aber man sollte sich immer fragen, ob es nicht vielleicht die eigenen Fehler sind, die man aus Arroganz und Selbstzufriedenheit nicht wahrhaben will und deswegen anderen zuschreibt.

Ich denke, hier im Forum werdet ihr nicht klären können, wie gut oder schlecht das Ritual war. Aber die Reaktionen hier zeigen, dass zumindest unter den Teilnehmern untereinander nicht alles gestimmt hat und das ist meiner Meinung nach eine wichtige Voraussetzung für gemeinsame Rituale.

Umgekehrt sind Gruppenrituale auch eine gute Möglichkeit, festzustellen, welche Leute gut miteinander magisch arbeiten können und welche nicht. Und zumindest das können wohl alle hier als Lektion für sich selbst heraus ziehen.

Es ist vollkommen normal, dass nicht jeder mit jedem gut kann, auch energetisch und magisch nicht. Das hat nichts mit mangelnden Fähigkeiten zu tun, es ist nur natürlich.

Malig   - 14/5/2009 um 00:52

Dem schließe ich mich vorbehaltlos an. Was jedoch einfach nicht in Ordnung ist, ist die Art und Weise wie nachher über derlei hergezogen wird, natürlich nur in der Unantastbarkeit eines Forums und nicht etwa persönlich, wie es auf einem Treffen möglich gewesen wäre. Sehr schade, besonders wenn dann noch derart herablassende Formulierungen wie die von Sid Verwendung finden, obwohl man, auf deutsch gesagt, im persönlichen Kontakt den Mund nicht aufbekommt. Für mich lässt das dann auch Rückschlüsse auf die Entwicklung desjenigen zu :thumbdown:
Das derartiges Verhalten, emotionale Reaktionen zeitigt ist eigentlich selbstverständlich.
Aber gut, jedem das Seine. Damit soll es sich dann auch haben und jeder weiß das dies keiner Wiederholung bedarf bzw. auch von allen Seiten keine erwünscht ist.

Zitat:
Thema für mich durch.



Genau, da nützt alles reden jetzt nix mehr.


[Editiert am 14/5/2009 um 00:59 von Malig]

Talib - 22/1/2015 um 14:20

was ist necronomische arbeit?

silverdragon - 22/1/2015 um 18:22

wenn ich mich jetzt nicht irre ist es arbeit inerhalb der totenlehre sprich necro = tod

Talib - 26/1/2015 um 00:31

ahh ok danke, hat schon angst das wäre was necrophiles. :o :o

Dieses Thema kommt von : Magie-Com & Templum Baphomae
https://magie-com.de

URL dieser Webseite:
https://magie-com.de/modules.php?name=cBoard&file=viewthread&fid=43&tid=1145