Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6947
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 40

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Allgemeines & Geschichten Forum auf www.magie-com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Druidentum in England als Religion anerkannt
Forumsinventar
Forumsinventar

Idan
Beiträge: 392
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 3/10/2010 um 13:34  
In England ist das Druidentum nun als Religion anerkannt worden. Sie stehen damit grundsätzlich den christlichen Kirchen gleich, mit allen rechtlichen Vorteilen.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,720954,00. html

http://abcnews.go.com/International/wireStory?id=11782258


[Editiert am 3/10/2010 um 17:14 von Idan]



____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
beteiligt sich
beteiligt sich

Feluna
Beiträge: 52
Registriert: 23/11/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 3/10/2010 um 15:38  
Das ist echt krass, dass mal ein so alter Glaube in der heutigen Zeit wiederbelebt und annerkannt wird.

Blöd ist nur, dass man die Naturreligion zu etwas machen muss, was sie im Grunde nicht ist, wenn man sie als annerkannte Religion durchsetzen will. Man muss ihr nämlich festgelegte Gesetze geben, die sie vorher nicht hatte. Genau wie das bei "Wicca" in Amerika der Fall war. Die Freiheit innerhalb der Religion wird eingeschränkt und zu einer Gemeinschaft gemacht, bei der man nicht von den Regeln abweichen darf, wenn man zu ihr gehören möchte.
Das ist wohl der Preis für die rechtlichen Vorteile und die allgemeine Anerkennung.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Forumsinventar
Forumsinventar

Idan
Beiträge: 392
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 3/10/2010 um 17:14  
Anders funktioniert es halt nicht. Es muss rechtlich greifbar und bestimmbar sein, damit Juristen nachvollziehen können, wann jemand dazu gehört und wann nicht. Aber genau deswegen ist es bisher auch gescheitert, Hexentum in Deutschland als Religion anerkennen zu lassen. Ohne bestimmbaren Inhalt ist es sehr schwer, von einer "Religion" zu reden. "Religion" braucht "Gemeinschaft" und da reicht es nicht aus, dass Menschen an magische Kräfte glauben, es braucht schon etwas mehr Gemeinsamkeiten, um von einer Religion zu reden.


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
beteiligt sich
beteiligt sich

Feluna
Beiträge: 52
Registriert: 23/11/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 5/10/2010 um 14:09  
Das ist ja ganz logisch, aber es zerstört einfach in gewisser Weise die Sache, finde ich. Dann gibt es auch Zwangsweise eine Hierarchie mit irgendwelchen Deppen, die meinen alles besser zu wissen... -.-

Das einzige was ich ganz gut finden würde, wäre, dass man Hexen/Magiern an ihren Festtagen frei gibt. Am besten auch noch am Tag darauf, damit man richtig feiern kann. :D
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Forumsinventar
Forumsinventar

Idan
Beiträge: 392
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 5/10/2010 um 15:27  

Zitat von Feluna, am 5/10/2010 um 14:09
Das ist ja ganz logisch, aber es zerstört einfach in gewisser Weise die Sache, finde ich. Dann gibt es auch Zwangsweise eine Hierarchie mit irgendwelchen Deppen, die meinen alles besser zu wissen... -.-


Deppen, die meinen, alles besser zu wissen, haben wir auch ganz ohne Organisation. Da muss man sich nur lang genug in verschiedenen Foren aufhalten, um auf die zu treffen ;-)

Und ansonsten ist es eine Frage der Organisation. Natürlich kann man es wie die katholische Kirche machen und jede einzelne Kleinigkeit im Alltagsleben bewerten und bestimmen, was richtig und was falsch ist und alle Andersgläubigen Verteufeln. Man kann es auch wie die evangelische Kirche machen und sich nur auf einige "Grundpfeiler" und einen groben Rahmen festlegen. Der Rest bleibt individuelle Glaubensfrage des Einzelnen.

Bestes Beispiel ist die Trauung von Homosexuellen:
die evangelische Kirche stellt es den Pfarrern frei, ob sie Homosexuelle segnen oder nicht. Wenn ein Pfarrer es für sich und seinen Glauben vereinbaren kann, ist es erlaubt, die Kirche stellt sich dem nicht in den Weg. Wenn ein Pfarrer es jedoch nicht für sich vereinbaren kann, unterstützt die Kirche ihn auch hier und zwingt ihn nicht zur Trauung. Das Paar muss sich dann einen andere Pfarrer suchen.

Ich denke, so könnte auch eine "Hexenkirche" funktionieren, die zwar eine Organisation und eine Basis besitzt, aber dennoch den Mitgliedern Glaubensfreiheit lässt.


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
beteiligt sich
beteiligt sich

Feluna
Beiträge: 52
Registriert: 23/11/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 8/10/2010 um 21:09  

Zitat:
Deppen, die meinen, alles besser zu wissen, haben wir auch ganz ohne Organisation. Da muss man sich nur lang genug in verschiedenen Foren aufhalten, um auf die zu treffen ;-)


xD Ohja da hast du Recht. Leider...manchmal ist es wirklich anstrengend, wenn sie 50% der aktiven Forenmitglieder für erleuchtete Meistermagier halten-.-


Deine Idee finde ich schön, eine Basis der Regeln zu schaffen und den Rest offen zu lassen. Ich finde nämlich, dass sich die Naturreligionen deshalb so stark von den monotheistischen Religionen unterscheiden, weil JEDER der naturreligiös ist, viel Praxis betreibt und nicht alles an eine höhere Person abschiebt (wie christl. Pfarrer oder Priester etc). Dabei kann man nicht anders, als seine Individualität sprechen zu lassen, also sollte man dabei nicht eingeschränkt werden.

:)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Queen of England
Forumsinventar

Sinmara
Beiträge: 457
Registriert: 16/10/2004
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 15/10/2010 um 07:50  

Zitat von Feluna, am 5/10/2010 um 14:09
Das ist ja ganz logisch, aber es zerstört einfach in gewisser Weise die Sache, finde ich. Dann gibt es auch Zwangsweise eine Hierarchie mit irgendwelchen Deppen, die meinen alles besser zu wissen... -.-

Das einzige was ich ganz gut finden würde, wäre, dass man Hexen/Magiern an ihren Festtagen frei gibt. Am besten auch noch am Tag darauf, damit man richtig feiern kann. :D


Die Deppen die glauben sie waeren was besseres gibts bei den Druiden in England zur Genueg :/ gibt ja einige Druidenorganisationen, und jede findet das sie die 'wahren' Druiden sind. Aber auch unter den Druiden gibts Freifliegende, zum Glueck :) Und die ganzen Leute die sich nur als Heiden bezeichnen und mit dem Druidenkram nix zu tun haben wurden noch gar nicht einberechnet, sind naemlich erst recht viele!


____________________
Island of Zombie Women
Profil anzeigen E-mail senden Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
beteiligt sich
beteiligt sich

RavenDark
Beiträge: 68
Registriert: 28/12/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 5/1/2011 um 01:16  
Bis sowas mal in Deutschland passiert wird es wohl noch ein sehr langer Weg sein. Meinetwegen sollten man aber Religionen ohne Anerkennung zulassen und dafür jegliche staatliche Unterstützung und Vorteile streichen. Das Christentum wäre dann also gleichgesetzt mit irgendeinem Kleinst-Hexenzirkel aus den dunkeldeutschen Unter-Oberdummsdorf.


[Editiert am 5/1/2011 um 01:21 von RavenDark]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on cBoard, XMB and XForum

0,056 Sekunden - 32 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0378 Sekunden, mit 6 Datenbank-Abfragen