Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6933
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 37

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Allgemeines & Geschichten Forum auf www.magie-com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Nostradamus
Administrator
Forumsinventar

Snowwulf
Beiträge: 328
Registriert: 30/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
smilies/exclamation.gif erstellt am: 7/10/2008 um 19:35  
Nostradamus, latinisiert für Michel de Nostredame (in modernem Französisch: Michel de Notredame), (* 14. Dezember 1503 in Saint-Rémy-de-Provence, Provence; † 2. Juli 1566 in Salon-de-Provence) war Apotheker und angeblich Arzt von Beruf, wurde aber bereits zu Lebzeiten für seine Prophezeiungen berühmt, worüber die Ansichten jedoch kontrovers sind.

Im Jahr 1550, begann Nostradamus mit der Veröffentlichung von jährlichen Almanachen für die Landwirtschaft (die aber eher für den Adel und das Bürgertum gedacht waren, da die bäuerliche Bevölkerung zu der Zeit kaum lesen konnte), in denen die ersten Prophezeiungen für das jeweilige Jahr abgedruckt wurden, die fünf Jahre später auch Vierzeiler enthielten. Nostradamus hielt an der Veröffentlichung dieser Almanache bis zu seinem Todesjahr fest.

Berühmt machten ihn ursprünglich ab 1550 seine Almanachs. Erst 1614 wurde zum ersten Mal von seinem Sohn Cesar die Strophe 35 seiner ersten Centurie von 1555 mit dem Tod Königs Heinrich II. verbunden (Nostradamus selbst habe nie von der Idee gehört, nahm dafür vielmehr die Strophe III.55 in einem Brief von 1562 an Jean de Vauzelles in Anspruch), wird aber heute oft als Grund für seine Berühmtheit fehlerhaft zitiert:

„Le lyon ieune le vieux surmontera,
En champ bellique par singulier duelle:
Dans cage d'or les yeux luy creuera,
Deux classes vue, puis mourir, mort cruelle.“

„Der junge Löwe wird den alten besiegen,
Auf dem Schlachtfeld in einem einzigen Duell:
Im goldenen Käfig wird er ihm die Augen ausstechen,
Zwei Flotten/Armeen einig, dann wird er einen grausamen Tod sterben.“

Interpretationen von Prophezeiungen, also auch von Nostradamus' Versen, sind insbesondere in Zeiten von Krieg oder wirtschaftlicher Instabilität besonders gefragt. Seine Verse haben einen pessimistischen Grundton und werden folglich häufig auch so ausgelegt, mit einem düsteren Blick in die Zukunft. Doch Nostradamus wollte mit seinem Werk den Menschen, wie er es selbst sagte, helfen und sie nicht erschrecken. Er wollte, dass die Menschen eines Tages die Zukunft aus seinen Versen lesen können und damit den Verlauf der Geschichte im positiven Sinne verändern würden.

Quelle:
http://www.Wikipedia.de


____________________
Finde deinen eigenen Pfad
*** www.NEO-ESO.de *** www.Merry-Meet.de *** www.Snowwulf.de ***
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
beteiligt sich
beteiligt sich

RavenDark
Beiträge: 68
Registriert: 28/12/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 4/1/2011 um 22:13  
Bei den allgemeinen Aussagen die er getroffen hat ist es logisch das früher oder später etwas eintrifft was man so zurechtdeuten kann dass es passt. Ich denke Nostradamus wird weit überschätzt und nicht zuletzt wurden einige seiner "Prophezeiungen" auch gefälscht bzw. nach schlimmen Ereignissen (wie zum Beispiel nach dem 11.09.2001) erfunden und ihm zugeordnet oder besser gesagt untergejubelt.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
beteiligt sich
beteiligt sich

Spinnenbein
Beiträge: 47
Registriert: 19/3/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 5/1/2011 um 13:39  
Es erinnert mich ein bißchen an die Offenbarung des Johannes. Jede Generation von Christen erneut liest daraus das nahe Ende heraus, weil halt die und die Vorzeichen genau stimmen und deshalb wäre es soweit. Sogar Luther soll aufgrund dessen ein Wiederkunftsdatum errechnet haben.

Ist halt der Geist, aus dem es geschrieben wurde. Der inspiriert immer wieder gleichgestrickte Menschen und läßt sie ganz darin aufgehen. So wie Shakespeares Romeo und Julia immer und immer wieder Schriftsteller, Dramaturgen und Drehbuchautoren inspiriert hat.

Jede Wahrheit hat ihre Jünger. Und Shakespeares Wahrheiten (als Stellvertreter für gute Literatur) ist mir da persönlich einfach lieber.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
nachdenkend
nachdenkend

BabyDrache
Beiträge: 24
Registriert: 28/12/2009
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 5/1/2011 um 15:05  
Irgendwie gab's dazu mal einen Vers- ich hoffe er stimmt so:

"Nostra damus c u m falsa damus, nam fallere nostrum est,
Sed c u m falsa damus, nil nisi nostra damus."

Wir geben das Unsere, wir geben Lügen, denn unser ist der Irrtum.
Aber beim Lügen, geben wir nichts als unser Eigenes.

Edit: keine Ahnung, warum das lateinische "c u m" auf Englisch "blubb" heißt ;-)


[Editiert am 5/1/2011 um 15:06 von BabyDrache]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
beteiligt sich
beteiligt sich

RavenDark
Beiträge: 68
Registriert: 28/12/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
smilies/bigsmile.gif erstellt am: 5/1/2011 um 15:55  

Zitat von BabyDrache, am 5/1/2011 um 15:05
Irgendwie gab's dazu mal einen Vers- ich hoffe er stimmt so:

"Nostra damus c u m falsa damus, nam fallere nostrum est,
Sed c u m falsa damus, nil nisi nostra damus."

Wir geben das Unsere, wir geben Lügen, denn unser ist der Irrtum.
Aber beim Lügen, geben wir nichts als unser Eigenes.

Edit: keine Ahnung, warum das lateinische "c u m" auf Englisch "blubb" heißt ;-)

Blubb? :D Es ist doch ein Begriff im englischen für das männliche Ejakulat :thumbup:
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
nachdenkend
nachdenkend

BabyDrache
Beiträge: 24
Registriert: 28/12/2009
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 8/1/2011 um 12:20  

Zitat:

Zitat:

Blubb? :D Es ist doch ein Begriff im englischen für das männliche Ejakulat :thumbup:


Also doch Iglo Rahmspinat :D
lecker! :essen:

(sorry, konnte mich einfach nicht zurückhalten :D)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
beteiligt sich
beteiligt sich


Beiträge: 40
Registriert: 23/12/2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 8/1/2011 um 14:22  

Zitat von Spinnenbein, am 5/1/2011 um 13:39

Ist halt der Geist, aus dem es geschrieben wurde. Der inspiriert immer wieder gleichgestrickte Menschen und läßt sie ganz darin aufgehen. So wie Shakespeares Romeo und Julia immer und immer wieder Schriftsteller, Dramaturgen und Drehbuchautoren inspiriert hat.

Jede Wahrheit hat ihre Jünger. Und Shakespeares Wahrheiten (als Stellvertreter für gute Literatur) ist mir da persönlich einfach lieber.


liegt daran, dass dem menschen in seinem denken nur eine bestimmte anzahl an geschichten/ psychologischen schemata/ neurologischen programmen (wie immer man es nennen will und auf welcher ebene der existenz man es halt ansiedeln möchte) zur verfügung steht. bei irgendeiner geschichte auf der täter oder opfer seite identifizieren wir uns halt.

nix besonderes, dieses rad dreht sich schon jahrtausende und wird sich noch lange weiterdrehen.

jede "schein-" wahrheit hat ihre jünger! stimmt voll und ganz!
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on cBoard, XMB and XForum

0,057 Sekunden - 34 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0372 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen