Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6933
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 36

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Allgemeines & Geschichten Forum auf www.magie-com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Es tut so weh...
interessiert
interessiert


Beiträge: 15
Registriert: 4/2/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 13/2/2005 um 11:13  
Hallo,

mir geht es seit einiger Zeit alles andere als gut, man könnte sagen, ich bin nahe dran, wirklich zu verzweifeln.
Will nicht drüber "reden", warum das so ist, aber ändern kann ich an der Situation selbst nichts, ich kann nur einige Umstände versuchen zu beeinflussen, damit es erträglicher wird.

Seit einigen Tagen versetze ich mich deswegen bewußt in meine Kindheit zurück. Ich muß nur die AUgen schließen und bin direkt an einem bestimmten Ort, an dem ich als Kleine sehr glücklich war, an dem ich mich geborgen gefühlt habe.
Ich rufe immer wieder die selben Situationen ab, rieche und fühle alles ganz genau.
Für diese Zeit geht es mir so gut, ich bin richtig glücklich, fühle mich beschützt und geliebt.

Nur... wenn ich zurückkomme, halte ich den Schmerz darüber fast nicht aus.
Von Traurigkeit zu schreiben, wäre stark untertrieben, es zerreißt m ich fast.

Ob es etwas gibt, waß das gute Gefühl festhält?

Ich gehe zurück in die Kindheit damit ich die Gegenwart besser ertrage, doch wenn ich zurückkomme, ist es fast schlimmer als vorher..



Viola


____________________
Macht es einen Unterschied, wenn Kannibalen mit Messer und Gabel essen?
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
zuhörend
zuhörend

gilly
Beiträge: 4
Registriert: 26/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
smilies/sad.gif erstellt am: 13/2/2005 um 11:46  
wenn du dieses glück aus deiner kindheit festhälst,betrügst du dich selbst auf die dauer. möchtest du wirklich dein "leben lang" in einer scheinwelt leben? um dein problem zu klären, müsstest du mehr details preisgeben. aber ich will dich nicht dazu zwingen.
du solltest an deinemproblem arbeiten, es aus der welt schaffen, damit du wieder frei atmen kannst und endlich wieder reell glücklich wirst.
gibt es nicht vielleicht eine person in deinem näheren umfeld, der du dich anvertrauen kannst und dir dir vielleicht helfen kann?

bitte lass den kopf nicht hängen und tu es nicht damit ab, es kann mir sowieso keiner helfen. mit dieser einstellung findest du dich mit deiner "opferrolle" ab. an dem punkt kann dir kaum ein mensch helfen.


____________________
es gibt menschen, die sind wie das meer. ihre freundschaft ist wie ein schöner platz am strand.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
beteiligt sich
beteiligt sich

Senistro
Beiträge: 49
Registriert: 13/2/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 13/2/2005 um 13:54  
Hallo Viola !

Also ich muß Gilly recht geben. Arbeite an deinen Problemen. Viele Situationen scheinen aussichtslos, aber es gibt für ALLES eine Lösung.

"Wahre Zufriedenheit hängt nicht davon ab, was wir besitzen - Diogenes genügte ein Faß, für Alexander war ein Weltreich zu klein"

Wenn deine jetzige Situation von einem gescheiterten Versuch abhängt, hätte ich auch noch ein kleines Sprüchlein für dich :

"Unsere größte Schwäche ist, daß wir aufgeben - der sicherste Weg zum Erfolg besteht darin, es nochmal zu versuchen"

Arbeite auch bei der Problemlösung an deiner Einstellung, denn nichts ist hinderlicher als eine negative Einstellung.

"Schlägt Dir die Hoffnung fehl, nie fehle dir das Hoffen. Ein Tor ist zugetan, doch 1000 sind noch offen."

Blessed be ... Senistro


____________________
http://www.magic-paradies.de - DAS OnlineArchiv der Esoterik und Magie
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
beteiligt sich
beteiligt sich

Mondhexchen
Beiträge: 44
Registriert: 24/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
smilies/sad.gif erstellt am: 13/2/2005 um 16:59  
Tut mir leid aber es hört sich an als würdest du in deiner eigenen Welt leben ... Du flüchtest in eine Scheinwelt ... Kannst du dich nicht deinen Problemen Stellen? Dich mit ihnen Auseinander setzen? Es wird dir nicht helfen, dich immer wieder an den Ort zu "träumen" ... Nach und nach verliert man den Hang zur Realität ... Du wirst irgendwann nur noch in dieser Scheinwelt leben ...

Warum fällte es dir denn so schwer mit jemandem darüber zu reden? Sowas hilft! Überwinde dich bevor es zu spät ist...

liebe Grüße
Mondhexchen
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
interessiert
interessiert


Beiträge: 18
Registriert: 7/2/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 13/2/2005 um 22:52  
Ich muß meinen Vorpostern leider ebenfalls recht geben.


So etwas ähnliches hatte ich auch mal. Allerdings wars kein Erlebnis der Kindheit, sondern meiner Jugend. Und eigentlich bin ich immer noch nicht wirklich durch. :(


Zitat:
Ob es etwas gibt, waß das gute Gefühl festhält?

Muss dich leider enttäuschen, es gibt nichts, da spreche ich aus Erfahrung. Es ist zwecklos. Es sei denn, du hast die Chance deine entsprechende Situation gerade zu biegen. Und falls du wirklich die Möglichkeit haben solltest: TU ES! Warte nicht!
Natürlich weiß ich daß sich das so leicht sagt, aber je länger du wartest umso schwerer wird es, und irgendwann gibt es gar keine Möglichkeit mehr. Ich habe es nicht versucht und es bereut...

Soweit kann ich dir nur noch erzählen was du tun kannst *bzw. was ich getan habe* wenn du die Gelegenheit verbummelt hast: Lenk dich ab, geh raus, such dir Freunde denen du vertraust - du mußt nicht mal mit ihnen darüber reden. Unternimm einfach was mit ihnen, was dir Spaß machen könnte. Wenn du z.B. gerne tanzt, geh in die Disco und tanz ein paar Stunden durch: Frust abtanzen hilft, mindestens ein bischen. So, á la Tarantula ;-)
Male Bilder oder schreibe dir deine Probleme von der Seele, als Gedichte, Geschichten oder so - und heul dich ruhig dabei aus und fühle den Schmerz wenn dir danach ist.
Das wichtigste dabei sind trotzdem Freunde, sie helfen dir dich abzulenken und die Sache mit neuem zu überspielen.
Mit der Zeit erinnert man sich so weniger und es verblasst. Der Schmerz ist dann nicht mehr ganz so schlimm, wenn man eine Alternative hat ihm entgegenzutreten.

Erfordert, teilweise, anfangs alles ein wenig Überwindung, aber ich habs so geschafft um einigermaßen davon weg und zur "Normalität" zurück zu kommen.

[Editiert am 13/2/2005 von Feluca]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 14/2/2005 um 20:41  
Manchmal ist es gut, wenn man sich zurückzieht, um neue Kraft zu schöpfen. Aber nur Handeln bringt Veränderung. Wenn du erst einmal Zeit brauchst, um Kraft zu schöpfen solltest du sie dir nehmen. ...
Ja - kluge Ratschläge kann zwar man immer leicht geben. Die Umsetzung dagegen ist immer sehr schwer. Meiner Erfahrung nach können Dritte Situationen aber meist objektiver beurteilen und somit durchaus brauchbare Ratschläge geben. Das "Entscheiden" muss man aber allein machen. .... Vielleicht kannst du dich aber überwinden und uns etwas mehr an Infos zukommen lassen, vielleicht können wir dir dann zumindest mehr Trost geben.
---
Antwort 5
interessiert
interessiert


Beiträge: 15
Registriert: 4/2/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 15/2/2005 um 11:40  
Nur abschließend: Ich werde mich jetzt wehren, und zwar mit allen Mitteln, die mir zur Verfügung stehen.

Ich habe es auch angekündigt.
Für jede Schlechtigkeit gibt`s jetzt was zurück, und ich bin sicher, daß es mir dann viel besser gehen wird.


____________________
Macht es einen Unterschied, wenn Kannibalen mit Messer und Gabel essen?
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
zuhörend
zuhörend

gilly
Beiträge: 4
Registriert: 26/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
smilies/exclamation_smile.gif erstellt am: 15/2/2005 um 21:11  
das ist jetzt wieder einfach so gesagt, aber lohnt es sich wirklich den totalen kampf anzusagen?
manchmal zerstört es mehr, als das es hilft.


____________________
es gibt menschen, die sind wie das meer. ihre freundschaft ist wie ein schöner platz am strand.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
interessiert
interessiert


Beiträge: 15
Registriert: 4/2/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 16/2/2005 um 11:17  
Eigentlich nicht, weil ich Zeit und Kraft investieren muß.
Normalerweise bin ich ein sehr harmoniesüchtiger Mensch, ich gebe sehr oft nach, wahrscheinlich macht daß das Alter ;-) denn früher habe ich kräftig auf den Putz gehauen, da sind schon mal die Teller geflogen.

Aber irgendwie ist mir sowas einfach zu anstrengend, ich will nur meine Ruhe.

Wenn ein Mensch, alles, was Du tust, zu sabotieren versucht, und sich Dinge ausdenkt, um Dich zu "quälen", dann hat er es verdient, bestraft zu werden.

Traurig, aber war: Ist man zu nachgiebig, kommt man unter die Räder. Das fängt schon bei den Kindern an.


____________________
Macht es einen Unterschied, wenn Kannibalen mit Messer und Gabel essen?
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 20/2/2005 um 09:42  
Hi Viola,

handle überlegt und setzte dich nicht ins Unrecht. Aber sonst gilt:

Lieber Hammer als Amboss....
Antwort 9
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 25/2/2005 um 19:32  
Hallo Viola!
Gewinne dein Selbstvertrauen zurück. Warum immer nachgeben? Ignoriere doch einfach das ganze. Lächle und gehe, wenn es dich wieder übermannt einfach raus an die Luft.
Selbstzerstörung, ist keine Art. Auch keine Art ist es sich in Kindheitserinnerungen zurückzuversetzen. Du darfst dich nicht in eine Scheinwelt zurückziehen.
Biete paroli aber, bleib Dir selber gegenüber stark und gefasst.
Antwort 10
zuhörend
zuhörend

Serinia
Beiträge: 1
Registriert: 2/3/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 2/3/2005 um 22:17  
Liebe Viola!

Die Opferrolle ist für niemanden gut, und nachdem was Du bist jetzt geschrieben hast, kann ich davon ausgehen, dass Du dich im moment in einer befindest.
Dein Selbstvertrauen wiederzufinden ist natürlich wichtig, aber Rache sollte das letzte sein, was Du jetzt versuchst zu bekommen.
Ich kenne Deine Situation ja jetzt nicht genau, aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass Rache wirklich nicht gut ist und sie einen auffrisst!
Ich bin selber mal richtig am Boden gewesen (gut nicht nur einmal und sicher auch nicht das letzte mal ^.~) und das alles nur durch eine Person, nachdem ich etwas abstand bekommen hatte, wollte ich nurnoch Rache. Und das hat im Grunde alles nur schlimmer gemacht, denn über die wichtigen Dinge hab ich einfach hinweggesehen. Ich habe dadurch viel verloren und das Problem nicht einfacher gemacht. Erst viel später habe ich das 'Warum' verstanden, nicht das ich das, was dier 'Mensch' mir angetan hat jetzt als gut empfinde, als richtig, aber ich verstehe es jetzt etwas mehr und es ist einfacher für mich geworden, mir und evt auch ein bisschen dieser Person zu verzeihen...
soviel zur Rache, mach es Dir einfach nicht noch schwerer... das soll natürlich nicht heißen, dass Du Dir alles gefallen lassen sollst!
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
interessiert
interessiert


Beiträge: 7
Registriert: 24/6/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 25/6/2005 um 13:56  
Hi Viola!

Meine Cousine heißt auch Viola :)

Du schreibst, dass Du einen Ort Deiner Kindheit in besonders schöner Erinnerung hast, und dass es Dir gut geht, wenn Du Dir vorstellst, an diesem Ort zu sein. Gibt es diesen Ort nicht mehr, oder wohnst Du heute woanders - oder waum gehst Du nicht einfach mal hin?
Ich denke, es wird Dein Problem nicht lösen, wenn Du Dir vorstellst, an nem schönen Ort zu sein, aber es könnte kräftigend wirken, wenn Du heute (in der realen Welt ;-) ) auch einen solchen Ort finden würdest, an den Du immer wieder "in echt" zurückkehren kannst, und den Du ganz für Dich alleine hast, und niemandem zeigst. Ein besonders schöner und alter Baum kann so ein Ort sein, oder eine Quelle im Wald... oder wenns Natur nicht gibt auch ne Kirche - die sind ja oft an solchen besonderen Orten gebaut worden, und die Energie des Ortes wird durch ein Bauwerk nicht zwangsweise zerstört, sondern kann sogar noch verstärkt werden... Hauptsache, dass dieser Ort real existiert. Dann ist auch die positivie Wirkung real, und verschwindet nicht wie Du schreibst, sobald Du in die Realität zurückkehrst. So ein Ort kann wie ne Steckdose sein, an der Du Deinen Akku aufladen kannst ;) um danach mit neuer Kraft und Zuversicht zu kämpfen :cool:

[Editiert am 25/6/2005 von saimen83]


____________________
In den letzten 500 Jahren hat sich in der Menschheit eine kalte Intelligenz breit gemacht, von einer bösen Macht begünstigt. Die Zeit dieser Macht ist heute gekommen!
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
beteiligt sich
beteiligt sich

Araziel
Beiträge: 41
Registriert: 28/11/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 3/3/2006 um 16:04  
"Wenn die jemand auf einer Wiese etwas Böses tut, bitte ihn damit aufzuhören.
Tut er es nicht, VERNICHTE IHN!
"

- Anton Szandor LaVey


____________________


Meine 2 Regeln zum Erfolg:
1) Sage den Leuten nie alles, was du weisst.
2)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 13
interessiert
interessiert

Mithrandir
Beiträge: 14
Registriert: 25/9/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 20/3/2006 um 21:04  
hi viola,

ich bin auch der meinung, du solltest versuchen, dich der situation zu stellen, auch wenn es schwer ist und natürlich auch leichter gesagt als getan. du darfst deine innere stärke und die kräfte um dich rum nicht vergessen. DU BIST NICHT ALLEIN!!!!!!!!!
solltest du mal wieder in ein "sackgasse" geraten, dann verstecke dich nicht in der vergangenheit, versuch erst mal auf andere gedanken zu kommen, d.h. spaziergang im freien oder versuche zu meditieren. dadurch öffnest du deinen geist und die antwort wird leichter zu finden sein.
sollten noch weitere einfüsse deine qualen verstärken, handle ganz
nach dem motto "MACH KAPUTT WAS DICH KAPUTT MACHT"
in diesem sinne


____________________
Niemand gehört uns.....außer in der Erinnerung
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 14
zuhörend
zuhörend

Tami
Beiträge: 4
Registriert: 15/3/2006
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 23/3/2006 um 16:35  
Hallo Viola!
Von den anderen wurde soweit alles gesagt,was ich auch denke.Aber eines möchte ich noch hinzufügen.Wenn man in einer schweren Zeit lebt,sollte man sich nicht an die Vergangenheit klammern,sondern vllt mal "etwas neues" anfangen.Das habe ich z.B. vor kurzem gemacht,weil die letzten Jahre auch für mich nicht schön waren,und es hat mir sehr gut getan.Rausgehen,neue Leute kennen lernen,vllt etwas Schwung in den Alltag bringen...Es muss ja nicht gleich die Luzi abgehen,aber es lenkt ab (oder besser gesagt,lässt dich nicht von der Vergangenheit abhängig werden),bringt neue Energie und auch neue Ideen.Ist nur so ein Rat von mir.Was besseres fällt mir da auch nicht ein.
Viel Glück!

Gruß,Tami

PS:Und Mithrandir hat schon gant recht: Mach kaputt,was dich kaputt macht


____________________
Solange Menschen denken,dass Tiere nicht fühlen können,müssen Tiere fühlen,dass Menschen nicht denken können!
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 15
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on cBoard, XMB and XForum

0,072 Sekunden - 52 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.037 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen