Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6933
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 41

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Allgemeines & Geschichten Forum auf www.magie-com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Sternenkinder
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 14/1/2008 um 08:01  
Hallihallo... ich weiß nicht, ob es dazu schon ein Thema gbt, ich habe keins gefunden.

Dieses Thema liegt mir im Moment sehr auf der Seele. Ich selber wußte nicht einmal, daß es für "Fehlgeburten" und Totgeburten einen so schönen Namen gibt. Ich wußte nicht einmal, daß man darüber redet, denn in meiner Familie ist sowas nicht üblich. Da muß man stark sein und so eine "Kleinigkeit" wie eine Fehlgeburt steckt man da ohne Probleme weg. Ich schäme mich manchmal, weil ich anscheinend nicht in diese Familie passe, denn ich bin nicht so stark. Ich verlange selber sehr viel von mir.Bürde mir die Lasten anderer auf, habe meine eigenen und verlange dann von mir selber, gut damitzurecht zu kommen. Leider habe ich damit mir selber nicht gut getan. Hatte Schmerzen überall. Kopfschmerzen und immer diese Müdigkeit. Nun war ich also bei dieser Heilpraktikerin und sie hat mir gesagt, daß miene körperliche Abwehr noch bei 78% läge und meine Seelische bei 0. Dabei mußte sie selber staunen, denn das ist eher selten. Nun n ich 30 Jahre alt und da kommt ja auch so einiges zusammen. Ich habe mich im Internet schlau gemacht und gemerkt, daß nicht ich "schwach" bin, sondern meine Familie sehr hart zu sich selber ist. Ime die Besten sein. Blos nicht der Zwite und vor allen niemals zeigen, daß man schwach ist. Und wenn der Terminkalender voll ist, dann geht immer noch was rein, denn wir schaffen mehr als andere. Ich finde das ganze so beschäuert. Ich möchte nun ein Thema erstellen, in dem vielleicht auch andre Frauen über ihre Sternenkinder erzählen möchten. Ich fange einfach mal an. Natürlich sind auch alle anderen Komentare dazu sehr erwünscht.



Ich wußte sofort daß ich schwanger bin und als ich den Test in der Hand hielt, war ich so glücklich. Ich wußte auch sofort, daß ich meine zweite Tochter erwartete. Meine Greta. Ich bin sofort zum Arzt, aber es war noch viel zu früh. Man machte einen Bluttest, der positiv war. Ich habe wie auf Wolken geschwebt. Dann die erste Untersuchung: alles wunderbar ok. Da Baby ist in der Gebärmutter angekommen und das Herzchen schlägt. Es war ein aufregendes Gefühl. Ich habe so viel mir ihr geredet. Wollte dieses Mal alles ganz richtig machen. Die Schwangerschaft genießen. Habe das Kinderzimmern angefangen einzurichten. Habe einen Spruch über ihr Bettchen geschrieben "Hoch am Himmel straht ein Stern ganz und gar für Dich allein. Er soll Dir sagen -sei gewiß- mein ganzes Leben lieb ich Dich"

Heute Weiß ich, daß ich den Spruch wohl damals unbewußt für mich selber geschrieben habe.

Dann die nächste Untersuchung. Das Herz ist nicht mehr zuseh. Abwarten, vielleicht istirgendwie die Lage schlecht oder was auch immer. Wir warten noch ne Woche. Anstatt mich darauf vorzubereiten, daß ich mein Kind verliere habe ich ganz fest an GReta geglaubt. Natürlich ist alles ok. Warum denn auch nicht???? So ein Blödsinn. Nach einer Woche dann die Wahrheit. Das Kind ist abgegangen. Es hat mich so eiskalterwischt, das ich nicht mal weinen konnte. Ich in ins Krnakenhaus und mußte mich für die OP anmelden. Es war überall nur ne "Kleinigkeit". Meine Ärztin sagte nur, ich könnte noch viele Kinder haben. Aber ich wollte doch dieses. Blos nichts anmerken lassen. Blos nicht sentimental werden. Sei stark Stephanie. Und es wollte auch keiner hören.


Ich freu mich auf Eure Antworten.


Lieber Gruß

Stephanie
Ds kAoS
Forumsinventar

JessayahX
Beiträge: 619
Registriert: 8/10/2004
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 15/1/2008 um 13:56  
Hallo liebe Stephanie :-)

Zu allererst, muss ich kurz als Admin fungieren.. du weisst noch, dass dies hier
ein geschlossener Bereich ist, den nicht alle sehen können?
wenn du magst verschiebe ich dein thema in den öffentlichen bereich, wo alle antworten können, oder du kopierst das thema und schreibst es nochmals woanders rein, zb ins Selbstfindungsthema oder in den Tempel. wie du magst =)

Ich bin jetzt 25, mein Freund möchte im Moment noch keine Kinder, daher kann ich nicht so viel sagen.
Ich mache mir nur auch öfter Gedanken über Schwangerschaft und eben auch Fehlgeburten.
Meine Mutter hatte eine, ich habe es durch Zufall erfahren, sie redet mit mir nicht darüber, aber ich frage auch nicht mehr.
Warum ich selbst öfter daran denke ist, dass Meine Schwester, ebenfalls ein "Sternenkind" hatte... Natürlich habe ich nun auch ein wenig mehr Angst davor. Meine Familie ist jedoch nicht wie deine, meine Schwester, beispielsweise, redet darüber, recht offen, sie bekam daraufhin, sie wurde recht schnell wieder Schwanger, endlich ihr lang ersehntes Mädchen, sie hat schon 3 Jungs.
Vielleicht kennst du die Bücher "Gespräche mit Gott" ich habe die 3 ersten Bànde gelesen, und um dieses Thema ging es dort irgendwo auch, dass jede Seele seine Aufgabe sucht und hat, im Grunde so, dass wir ein gro'es Licht im Tode sind, und jede Seele ihre erfahrungen durchleben muss, bis sie vollkommen, vollständig ist. so geht die eine seele hin und benötigt vielleicht die erfahrung, zu sterben und die andere seele nimmt sih ihrer an und sagt, mein liebes, ich liebe dich so sehr, dass ich dir diese erfahrung geben werde um endlich deine vollkommenheit zu erlangen. so werden beide wieder geboren, die eine als mutter, die andere als sternenkind.
das ist natürlich jetzt sehr simpel und ungeschickt ausgedrückt..aber ehrlich gesagt, ich finde den gedanken schön..

vielleicht helfen dir die bücher ja, ich fand sie sehr interessant.

Liebe Stephanie, ich wünsche dir von herzen und von der seele aus viel kraft und ruhe und liebe zu dir selbst!
Wenn du magst, dann fühl dich im gedanken umarmt solange du magst!

Lioba
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 15/1/2008 um 19:14  
Danke das ist lieb. Ja bitte klar sollte das ganze öffenlich gemacht werden. Wenn Du das für mich tust??? Ich weiß nicht so genau wie.


Ganz lieber Gruß

Stephanie
Antwort 2
zuhörend
zuhörend


Beiträge: 2
Registriert: 30/10/2007
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 17/1/2008 um 14:54  
Liebe Stephanie,

mein bestes Beileid für dein Schicksal - aber ich denke, es kann dich nur stärker machen wenn du es auch ehrlich begegnest. Irgendwo habe ich gelesen, nur der ist wirklich stark, der auch seine Schwächen und Sorgen zeigen kann - es zeigt ja doch dass man sich um etwas Sorgen macht, und hiervon bewusst ist und es besser machen möchte, trotz Fehler, im Gegensatz zu denen die alles eiskalt verdrängen und sich "perfekt" machen und nichts weiter machen....

Ich denke, es ist wichtig dass du zu deiner Lage stehst - und es auch trauerst - denn nicht alle Tränen sind schlecht ... Irgendwie hat das Schicksal sich so ausgelebt und man sollte das Beste daraus machen. Das Kind ist nun trotzdem ein Teil von dir - es hat dennoch ein Keim in dir gelegt, das du nun anders aufziehen und erziehen sollst als mit einem "normalen" Kind - was auch immer dies heissen könnte - das ist dein "Glück" das nur du alleine am weisesten herausfinden kannst...in aller Ruhe und mit aller Zeit... auch wenn du nocht nicht weisst wann und wie du dies herausfinden kannst...

ich wünsche dir alles Beste hierbei!

:heartpump:


[Editiert am 17/1/2008 um 18:56 von Sternwanderer]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on cBoard, XMB and XForum

0,301 Sekunden - 25 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0405 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen