Thema: kristalle, edelsteine, wasseraufbereitung etc

Forum: Hexentum & Kräuterkunde

Autor: Okami


Okami - 24/8/2009 um 12:40

huhu=)
ich habe leider nicht viel zeit gehabt in diesem jahr
nun aber in letzter zeit habe ich viele interessante gespräche mit einer freundin geführt und deshalb hab ich gleich wieder ein paar fragen^^

nun wie im betreff schon steht habe ich hauptsächlich fragen zur wasseraufbereitung durch edelsteine
also frage nr. 1
kann jemand vllt ein gutes buch über dieses thema empfehlen? (damit ich die leute hier im forum nicht belästigen muss;))
nr. 2
was ist eurer meinung nach besonders gut geeignet um wasser aufzubereiten und zu "beleben"
nr.3
welche möglichkeiten gibt es? und welche steine haben welche wirkung?

eigentlich könnte ich noch viel mehr fragen, aber ich denke im moment reichen die fragen^^
ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann=)
lg
oki

Spinnenbein - 24/8/2009 um 15:47

Wenn es um Steine geht, vertraue ich sehr den Büchern von Gienger.

Es gibt von ihm zwei über Heilsteinewasser, ich habe das dickere, nehme aber an, das andere wird auch reichen.

Wassersteine, 6,95 € http://www.amazon.de/Wassersteine-Praxisbuch-Edelsteinwasse r-100-Wirkung-Anwendung/dp/3890602606/ref=sr_1_5?ie=UTF8&s=books&qid=125112 5048&sr=1-5
Edelsteinwasser, 19,80 € http://www.amazon.de/Edelsteinwasser-Herstellung-Anwendung- Michael-Gienger/dp/389060241X/ref=sr_1_8?ie=UTF8&s=books&qid=1251125048&sr= 1-8

Worauf Du immer achten solltest: es gibt auch Steine, die im Wasser Chemikalien absondern und deshalb nicht geeignet sind. Und es gibt Steine, die sehen zwar gut aus, sind aber trotzdem mit Chemie restauriert und geklebt, die sind dann auch nicht geeignet. Sowas erklärt der Autor gut in seinen Büchern.

Ozymandias - 24/8/2009 um 22:18

Spinnenbeins Beitrag kann ich nur unterstützen! Einerseits schreibt Gienger echt gute Bücher, andererseits sind nicht alle Steine auch "einfach so" für ein Edelsteinwasser geeignet.

Dann kann ich Dir, Okami, die Standardmischung Bergkristall, Amethyst und Rosenquarz empfehlen - damit habe ich selbst nur gute Erfahrung gemacht!

Okami - 25/8/2009 um 09:31

vielen dank für die antworten=)
werds mir die beiden bücher gleich mal genauer anschaun

also über diese standardmischung bin ich auch schon öfters gestolpert und ich denke ich werde sie auch als erstes mal ausprobieren
gibts es dabei noch irgendwas zu beachten?

lg

Ozymandias - 25/8/2009 um 09:37

Sehr viel zu beachten ist dabei nicht. Die Kristalle vorher gründlich reinigen; bei der Auswahl der Kristalle darauf achten, dass es nicht zu bröselige Stücke sind, nicht dass sie sich im Wasserglas noch auflösen ... . Ansonsten intuitiv entscheiden, ob die Steine vorher noch ein paar Stunden direkte Sonne wollen.

Okami - 25/8/2009 um 12:50

ok danke=)
würd mich aber trotzdem freun wenn weiterhin eigene meinungen, tipps und ratschläge gepostet werdn^^

Spinnenbein - 25/8/2009 um 13:35

Mein kurzer Weg zur Steinessenz: das Einlegen in Wasser ist halt nicht immer zu empfehlen, manche Steine leiden darunter, manche sind auch nicht gesund usw. Außerdem leidet auch schon mal der Geldbeutel, wenn ein Prachtstück echt teuer ist.

Wenn es um Essenzen geht, lerne ich über die einzelnen Steine zwar gern aus den Büchern, aber die Herstellung habe ich vereinfacht.

Ich schreibe auf einen Zettel den Namen des Steines, den ich haben möchte, z. B.
„Malachit-Essenz“
und stelle dann nur kurz ein Glas Wasser drauf. Dann habe ich die Essenz. Keinen Stein kaufen, keine Frage, ob der Stein ins Wasser darf (Malachit z. B. ist sehr empfindlich).

So einfach geht das. Wie gesagt, die Bücher sind gut, weil man dort viel über die Wirkung und Anwendung lernt. Aber kaufen tue ich nur noch die schönen Brocken, die ins Fensterbrett kommen oder Schmuckstücke, die mir gefallen.

Okami - 25/8/2009 um 13:48

mhh zu deinem beispiel fällt mir grad etwas ein was die mutter eines bekannten immer gemacht hat.
sie hat öfters wasser vitalisiert indem sie eine "tropf-technik" verwendet (so hat sies genannt)..
man gibt zb. einen tropfen von ieinem saft hinein (zb zitronensaft), schüttelt das glas leicht und lässt es für eine weile stehen. danach nimmt sie einen tropfen aus dem glas mit der wasser-zitrosaftmischung und gibt ihn in ein weiteres glas mit wasser
so soll das wasser die informationen speichern und weiter geben.

*das mit dem papier unterm glas erinntert mich auch sehr an die "blume des lebens" die man in jedem esotherikladn kaufn kann *teuer versteht sich*, die wirkungsweise dürfte ja die gleiche sein oder?

leider habe ich seit ich aus der schule bin keinen kontakt mehr mit diesen bekannten und darum wollte ich hier mal fragen was ihr davon haltet und ob ihr sowas schon mal verwendet habt

*hoff meine fragn nervn ned*^^

Spinnenbein - 26/8/2009 um 07:12

Die Tropftechnik ist haargenau das homöopathische Potenzieren. Das wird genauso gemacht. Im Deutschen Arzneimittelbuch (gesetzliche Vorschrift) wird es genauestens beschrieben.

Ach ja, und das mit der Blume des Lebens ist natürlich auch die Zetteltechnik. Die kann man sich irgendwo abzeichnen, hat denselben Effekt wie die gekauften, ist nur nicht so schick.


[Editiert am 26/8/2009 um 07:13 von Spinnenbein]

Okami - 26/8/2009 um 08:50

ah oke danke=)
vielen dank nommal an alle die sich die zeitgenommen haben mir zu antworten^^
fand ich sehr sehr hilfreich
lg
oki

GeorgeTheMerlin - 30/8/2009 um 09:48

Es gibt ja viele Bücher über Edelsteinheilung, welcher Stein wofür geeignet ist etc.

Das ist alles KÜCHENMAGIE, d.h. Zauber nach Rezepten, ohne daß man DIREKT wahrnehmen kann, was man tut oder ob diese angelesenen THEORIEN überhaupt stimmen.

Nachprüfen kann man das mit einem Pendel z.B.

Hier stelle ich aber fest, dass viele gekauften Steine nicht sauber sind - negative Emotionen gespeichert haben - in seltenen Fällen sogar magisch programmiert und bewußt geladen wurden. Klar, daß man so nicht heilen kann - oder Wasser beleben - sosehr diese Eso-Tabellen das auch suggerieren mögen.

vorsicht also vor nicht selbstinitiiertem Wissen.

Man kann Steine reinigen, sie programmieren, auf Selbstreinigung und Heilung z.B. Das wiederum sind magische Techniken, die man kaum in diesen Küchenmagiebüchern findet. Die Praxis und WAHRNEHMUNGSFÄHIGKEIT erfordern.

Welcher Stein wofür geeignet ist - würde ich nicht aus einer Tabelle entnehmen - sondern mit den Steinen kommunizieren, einen Resonanztest mit dem Pendel machen. Nachdem ich sie gereinigt habe.

_____________________________

SEHR EINFACH entstört und belebt man Wasser mit einen Symbol, welches auf Lichtenergie schwingt - und bei Drehung seine Schwingung nicht ändert.

Dies ist bei einerm Y der Fall. Man schreibe also auf ein Papier ein dickes Y z.B. mit Eddingstift - und stelle das Glas 20 Min darauf, der Mittelpunkt des Glases auf dem Mittelpunkt des Y.

Mit der Pendeltafel Strahlenqualität (Gesund bis krank) kann man leicht vorher und nachher vergleichen.

Ebenso kann man Nahrungsmittel entstören und aufladen. Oder eine Flasche Wein :) - dieser schlägt beim Pendeln energetisch noch schlechter aus als es normales Haushaltswasser in fast allen Fällen sowiso schon tut.

Bei Nahrungsmitteldosen und Saftflaschen sollte man vorher allerdings den aufgedruckten BARCODE entstören: dieser bestrahlt und lädt Nahrungsmittel mit einer ähnlich schädlichen Energie auf wie Wasseradern. Auch das kann man pendeln - und vergleichen mit einem Barcode, über den man im geringen Abstand einen waagerechten Strich gezogen hatte - schon strahlt dann das Zeichen positiv.

Einige wenige Esoterikverlage scheinen das zu wissen - Silberschnur und Omega glaube ich - auch dort befindet sich über den Barcodes der Bücher ein waagerechter Strich.

grüssli merlynn

Okami - 31/8/2009 um 14:16

vielen dank für die äußerst ausfühliche antwort=)
die meisten steine, kristalle und anderes zubehör ist ja eh von dem gleichen großhändler der nur geld will für iein billigzeug^^
ich versuche ohnehin immer steine zu benutzen von denen ich weis wie sie mh.."beschaffen" sind und die ich am besten schon selbst "bearbeitet" habe
ich habe u.a runen und sigillen angefertigt und bin sehr gut damit zurecht gekommen.. ich denke etwas ähnliches könnte hier sicher auch funktionieren.
(das aufzeichnen von symbolen und das glas draufstellen etc ist ja eigentlich das gleiche)
ich habe mal (leider nur kurz) eine doku gesehn und ich glaube da war das mit dem Y und der lebensblume auch zu sehen..

was das pendeln angeht hab ich aber immer die befürchtung, dass ich selbst einen riesen störfaktor darstelle (leicht zittrige hände oder ähnliches)
bzw, dass ich die bewegungen falsch auswerte

das man nahrungsmittel auch aufladen kann habe ich auch schon gelesen
was ich nicht wusste ist, das die codes so eine negative strahlung haben o.O

nun jedenfalls nochmals vielen dank=) war sehr interessant und hilfreich

Spinnenbein - 31/8/2009 um 14:35

Hüstel: einen natürlichen Stein reinigen, ja. Aber programmieren niemals. Dafür hat er ja seine eigene Kraft. Nehmt doch bitte Glassteine, wenn Ihr so was macht. Es ist einfach schade, wenn der Natur überall noch mal nachgeholfen wird, sie ist selbst sehr stark und schön.

Das „Aufladen“ von Glas wäre dann auch der nächste Schritt. Zuerst die Zettel, die man unters Glas legt, weil das konkret und vorstellbar ist. Dann kann man aber auch einfach gedanklich das Wasser energetisieren oder eben die Arbeit vereinfachen, indem man eine Tasse, ein Glas zur Quelle einer gewünschten Energie macht.

Sinmara - 31/8/2009 um 16:36

Ich programmiere jeden Stein wenn ich ihn fuer einen bestimmten Zweck verwende, ich sehe das eher als Zusatz zur eigentlichen Kraft des Steines.

Zum Beispiel wuerde ich einen Bergkristall, der gereinigt und aufgeladen ist, und dann fuer Heilzwecke programmiert wurde nicht fuer ein Erfolgritual verwenden.

Spinnenbein - 1/9/2009 um 07:41

Ich habe davon einfach eine andere Vorstellung. Einen Heilstein zusätzlich zu programmieren, das wäre so, als ob ich hier einen Beitrag von Merlin über Astrologie mit meinen Kommentaren versehe und sage, jetzt ist er erst richtig gut. Wäre einfach eine Schande, wenn ich das machen würde (extremes Beispiel).

Der Stein an sich soll wirken. Und mein Senf zum Thema, dafür nehme ich Objekte, also z.B. Glassteine, oder so anderes Dekomaterial (schöne Dinge, die man kaufen kann, oder Dinge, die ich selbst anfertige, unter Umständen schon mit der Absicht, durch die Anfertigung eine Wirkung einzuarbeiten, oder aber erst später dazu gegeben), also Sachen, die an sich „leer“ sind.

Ich bin totaler Edelstein-Fan. Deshalb kämpfe ich immer für deren königliches Recht, allein wahrgenommen zu werden und wirken zu dürfen. :)

Spinnenbein - 1/9/2009 um 12:49

Ich sehe Steine als große Lehrer an. So wie manche Menschen, nicht die, die viel wissen, das wäre ein anderes Thema. Einfach dass sie da sind.

Also die nervige Kollegin, die ich jeden Tag am liebsten rausschmeißen würde, belehrt mich darüber, dass in mir noch unbearbeitete Erinnerungen schlummern, die anderen kommen schließlich mit ihr aus. Warum also ich nicht.

Und wenn ich einen Stein in die Hand nehme und einen Kicheranfall kriege, dann zeigt mir dieser Stein, dass in mir immer noch auch ein Kind ist, dass einfach seine Freude haben möchte, obwohl die Lebensumstände es gerade nicht zulassen.

Steine bieten sich dar. Sie vermitteln jeder für sich eine ganz bestimmte Qualität.

Sinmara - 2/9/2009 um 07:07

da hat jeder wohl andere Erfahrungen :) Meine Steine wollen programmiert werden, damit sie wissen wobei sie mir helfen sollen - ich kenne auch andere die ihre Steine gar nie reinigen oder aufladen.

Deidre - 6/9/2009 um 14:35

Hey ho,
also ich reinige meine Steine regelmäßig.
Und lade diese auch wieder auf.
Muss allerdings sagen ich hatte das Gefühl das nicht ich die Steine ausgesucht
sondern der Stein hat mich ausgesucht.
Wie ich den Rosenquarz in der Hand hielt, hatte ich das Gefühl dieser ist mein.
So kaufte ich meist die Steine, nach Gefühl.

LG Deidre

Okami - 7/9/2009 um 15:24

ihc hab da viel zu wenig selbstvertraun wenns darum geht etwas " vom gefühl her" zu kaufn oder zu tun..
ich denk mir immer.. joa das könnt etz aber falsch sein das gefühl.. oder vllt deute ich das gefühl falsch..
naja ich sollte da mal etwas lockerer werdn^^

übrigens habe ich in den letzten tagen verschiedene möglichkeiten ausprobiert und ich muss sagen mit symbolen klappts bei mir bisher wirklich gut
bergkristall und rosenquarz haben auch gute ergebnisse gebracht

Tyrann   - 8/9/2009 um 10:21

Ich habe Dinge daraus noch nicht ausprobiert, besorge mir aber gerade langsam die Utensilien. Das Buch: http://www.amazon.de/Sch%C3%A4tze-Alchemie-Edelstein-Essenz en-Lebenselexiere-Ayurveda/dp/3934647413/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=125 2401454&sr=1-1
sieht jedenfalls sehr gut aus. Es vermittelt Grundwissen über Chakren, Aryuveda und wie man mithilfe der Planetenstrahlen und Edelsteine auf die verschiedenen Körper einwirkt. Es bietet auch zum Teil viele wissenschaftliche Hinweise und Verweise, die ich aber noch nicht überprüft habe. Sieht nach einem wirklich überlegten Buch aus, mit dem sich qualitativ arbeiten und forschen lässt, aber Erfahrungen habe ich noch nicht damit gemacht.

Tyrann

Spinnenbein - 8/9/2009 um 11:04

Mmh, ich will das jetzt nicht schlecht machen, ich habe das andere über Metallessenzen. Darin stehen schon Infos, auch der höchst komplizierte Weg der Herstellung. Und natürlich dann eine Adresse, wo man die Essenzen auch bestellen kann. Ich habe es ja gern einfach, praktisch, und Essenzen würde ich dann sowieso mit dem Zettel-Wasserglas herstellen, weil ich davon überzeugt bin, daß das immer geht. Daß man selbst nach den Anleitungen Essenzen herstellt, halte ich eher für unwahrscheinlich, das solltest Du vor dem Kauf wissen. Ansonsten ist es schon interessant.

Tyrann   - 8/9/2009 um 11:23


Zitat:
Daß man selbst nach den Anleitungen Essenzen herstellt, halte ich eher für unwahrscheinlich, das solltest Du vor dem Kauf wissen.


Warum denn?

Deidre - 8/9/2009 um 12:10

Hey,
ich weis das Steine in der sogenannten Edelstein Therapie auch mit Wasser gereinigt werden.
Nicht nur weil die steine einflüsse von dem Mensch übertragen. Steine im gebrauch sollten hin und wieder durch Wasser gerinigt werden. Wei sie elektomagische Kraft ausüben auf den Menschen. Der Edelstein wirkt auf unserm Körper. Auf unsere Energie positiv und auch negativ.
Selbst eine Hildegard von Bingen, die mit edelsteinen arbeitete hat diese im Wasser gereinigt und neu aufgeladen.
Und wenn man sich einen neuen Stein zulegt, nicht nur anschauen, auch fühlen.
Wenn ein Stein gefällt und sich gut anfüllt, dann kauf ich den auch, meist spontan.

LG Deidre

Spinnenbein - 8/9/2009 um 12:14

Kompliziertester Aufbau, Mondschein bei dem und dem Stand, wochenlanger Prozeß usw. Echte Arbeit. Also, mal eben einen Heilstein ins Wasser legen ist da nichts gegen.

Der Autor hat wirklich alte Rezepte ausgegraben, entschlüsselt und nachgemacht. Habe keine Zweifel an der Aufrichtigkeit und auch keine Zweifel an der Wirksamkeit.

Für mich sehe ich so komplizierte Herangehensweisen als Lernschritte, um dann, wenn es „Klick“ gemacht hat, das ganze auch einfacher zu verwirklichen. Aber das ist halt meine Sicht.

Citticatt - 13/5/2010 um 16:54

die papiermetode könnt ihr auch bei homöopathika anwenden wenn ihr das mittel nicht habt einfach den namen auf ein blatt z.b. *Arnica D12* und ein glas wasser drauf stellen.. nach 10 min. kleine schlucke trinken.

Dieses Thema kommt von : Magie-Com & Templum Baphomae
https://magie-com.de

URL dieser Webseite:
https://magie-com.de/modules.php?name=eBoard&file=viewthread&fid=20&tid=701