Thema: Kontaktaufnahme mit Pflanzen und Kräutern

Forum: Hexentum & Kräuterkunde

Autor: dana-fox-1


dana-fox-1 - 7/1/2010 um 10:48

Vorab möchte ich noch sagen, dass ich nicht zu den Menschen gehöre, die Pflanzen und Kräuter sammeln, trocknen und horten - was ich an Planzen benötige sammele ich frisch und verwende es direkt oder besorge es mir in Reformhäusern oder Apotheken.
Ob ich die Kraft einer bestimmten Planze gerade benötige erfahre ich intuitiv, bei Speisen in Form von besonderen Gelüsten (zb. aktuell nach Granatäpfeln, Tomaten, Holundersaft, Spinat) :) oder während meiner Spaziergänge in der Natur, wenn mich eine Planze aufgrund ihrer Form, Farbe oder ihres Geruchs besonders anspricht.

Die Kontaktaufnahme gestalte ich wie folgt:
1 - Begrüßung der Pfanze, Vorstellung meinerseits und meines Anliegens. Übrigens, Pfanzen, denen erzählt wird, dass sie jetzt gleich ausgerissen werden reagieren nicht besonders wohlwollend auf Annäherunsversuche.
Beispiele für Fragestellungen:
Bitte gib mir einen Einblick in deine Welt.
Bist du die Pfanze deren Kraft und Energie ich gerade benötige?
Auf welche Art und Weise kann ich mit deinen Kräften arbeiten um Heilung von ... zu erlangen?
2 - Abwarten jetzt muss wieder irgendetwas in der äußeren Realität passieren, woran erkenntlich wird, dass die Pflanze der Kontaktaufnahme zustimmt ansonsten Abbruch des Verfahrens.
3 - Atemübung
Ich nähere mich der Planze, wenn sie es zuläßt bis auf einen Abstand von 20 cm. In entspannter Haltung, mit leicht geöffneten Armen und Händen nehme ich Kontakt mit dem Qi (Lenbensenergie) der Pflanze auf und sammele sie mit Hilfe meiner Körperatmung im Unteren Dantian (Strecke zwischen Nabel und Schambein in 5 gleich große Abschnitte aufteilen, das Untere Dantian liegt auf der Trennlinie zwischen dem untersten fünften und dem darüberliegenden vierten Segment) ein. Die Einatmung erfolgt über die Nase, mit dem Ausatmen sinkt das Qi in das Untere Dantian ab.
4 - Erfahrung der Pflanze mit allen Sinnen.
Diese Übung kann je nach Witterungsverhältnissen auch im Sitzen oder Liegen durchgeführt werden. Ich sehe die Pflanze an, nehme ihre Form und ihre Farbe in mich auf und fühle mich ein in die Impulse und Botschaften, die ich jetzt sehen, spüren und hören kann. Ich rieche an der Pflanze, nehme ihren Duft wahr, berühre sie vorsichtig (bei Giftpflanzen, die Hände in geringen Abstand über die Planze halten) und öffne mich für die Bilder und Träume ihrer Welt. Abschließend konzentriere ich mich noch einmal auf die Atmung. Jetzt atme ich gemeinsam mit der Pflanze. Einatmend nehme ich ihre Energie in mich auf, lasse meinen ganzen Körper davon durchdringen und schicke ihr ausatmend meinen verbrauchten Atem zurück, den sie dann ihrerseits wieder einatmend aufnimmt, in Sauerstoff verwandelt und wieder ausatmet.
5 - Dank an die Pflanze und Verabschiedung.
6 - Ein Geschenk für die Pflanze zurücklassen.
7 - Alle Erlebnisse, Ideen, Bilder und Gefühle in im Kontakt mit der Pflanze hochgekommen sind aufschreiben.
Viele Grüße
Dana

Snowwulf - 7/1/2010 um 14:48

Danke dir.

Das klingt ja recht "simpel". Ich versuch mal deine Technik, und schreib dir dann mein Ergebnis.

*freu*

dana-fox-1 - 7/1/2010 um 14:53

Es ist auch simpel.
Grinse :) grüße

Dieses Thema kommt von : Magie-Com & Templum Baphomae
https://magie-com.de

URL dieser Webseite:
https://magie-com.de/modules.php?name=eBoard&file=viewthread&fid=20&tid=725