Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 7099
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 67

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Templum Baphomae Forum Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Help! Deutung : Die schwarze Spirale
Lux
Lux


Beiträge: 7
Registriert: 11/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
smilies/question.gif erstellt am: 6/4/2006 um 11:13  
Hallo zusammen, schon längerer zeit bin ich in einer beziehung verstrickt und finde den ausweg nicht. Nun greiffe ich zur schwarzen spirale um mehr über die hintergründe zu erfahren.
Meine Frage war : Wie befreie ich mich aus der situation.
Ich habe nun mühe die Legung zu deuten da ich wohl einfach zu tief in der sache verstrickt bin und den punkt nicht finde um den hebel der erkenntniss anzusetzen.
Nun habe ich mir gedacht frage ich mal hier im forum nach ob mir jemand bei der deutung zur schattenarbeit helfen kann....

Die Legung war folgende:
1: der anfang
0 Der Narr

2: die fassade hinter der sich das problem versteckt
5 Scheiben (der preis des umbruchs)

3: der erste schritt in richtung meiner verstrickung
XVII der stern (sehnsucht)

4: was mich festhält
Prinzessin der Stäbe (die vatertochter, ich erkenne hier die frau meiner beziehung wo sich meine verstrickung manifestiert. Sie wird sehr gut durch diese Karte beschrieben)

5: wie ich meine inneren mängel in der aussenwelt kompensiere
8 Kelche (die verfinsterung der seele)

6: wo laufe ich vor mir selbst weg
9 Stäbe (der geist des weltengedächnisses)

7: die konkrete materielle siuation meiner verstrickung
6 Scheiben (die fixierung der kraft)

8: die lösung
V der Hohepriester

Bis und mit 5 kann ich die legung interpetieren doch danach ist es sehr verwirrend und mit dem hohpriester als lösung und brücke zum anfang, dem narren, kriege ich keinen anhaltspunkt wie ich mir helfen oder die sache besser vertehen kann.
Ganz seltsam finde ich platz 6 die neun stäbe, wo ich mir die welt baue wie ich sie will und dann auf platz 7 die sechs scheiben wo ich meine wahren inneren reichtümer an die welt zerre. Dies ist für mich wiederspüchlich und ich stelle mir die frage ist es nun mein ego oder mein wahres ich das sich hier manifestieren will oder eben nicht kann, weil ich mit der 9 alles so forme wie mein ego es will??? Und dann als lösung der hohepriester! was geht hier ab?

Ich wäre um eure meinungen froh, hoffentlich kann ich die sache so unter einem andern blickwinkel betrachten.
Also ihr tarot meister und schattenarbeiter ich danke euch schon im voraus für die zeit die ihr euch nehmt und binn uuuu gespannt was andere in dieser deutung sehen.

ein suchender namens gyatso
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1499
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
smilies/smile.gif erstellt am: 6/4/2006 um 18:08  
Hallo Gyatso!

Eine tolle Legung - weil sie sehr KLAR ist. Nur hattest du da so ein zwei Mißverständnisse die es unklar machen - die räumen wir zuerst aus. Aber zunächst - eine Deutung ist eine Deutung - das bist NICHT du!

Frage ist - wie sehr dich eine Deutung anspricht - wie sie dich INSPIRIERT.

____________________________________________________

SCHWARZE SPIRALE - warum dieser Name? Eine Spirale die gegen den Uhrzeigersinn verläuft ziegt auf dem Giftmeßkreis beim Pendeln SCHWARZ an - strahlt also schädliche Energie ab. Eine Spirale die von außen nach innen läuft ist aber auch gleichzeitig eine VERDICHTUNG, also bedeutet die schwarze Spirale eine Verdichtung in eine Negative Situation - eine Verstrickung.

Ziehe ich von dieser Spirale vom dichten Mittelpunkt einen Strich an den Anfang - siehe da - zeigt das Pendel eine positive HEILENERGIE an (weiß). Das ist Karte 8 - der Weg zur Erlösung.

DER WEG NACH DRAUßEN.

Und so haben wir aus dieser energetischen Zauberei ein LEGESYSTEM fürs Tarot entwickelt. Dies geht meist SEHR TIEF. Doch fangen wir einfach mal an.

___________________________________

Am Anfang der Narr. Du warst für alles offen. Unschuldig - aber noch ohne Wissen und Erfahrung.

Die hast du jetzt gemacht - und der LERNPROZESS der die Verdichtung wieder auflöst ist der HOHEPRIESTER - der HÜTER der Tradition und der Moral.

Der Lernprozess wird verhindert durch deine falsche Sicht des Problemes. Das Problem ist nicht erkannt - die Fixierung der Kraft liegt auf einem Scheinproblem welches verhindern soll das wirkliche Problem zu erkennen und in Angriff zu nehmen. :) Du GLAUBST das Problem ist ein Preis des Umbruches. Du glaubst es sind diese MEHR UND MEHR KOMPROMISSE die du eingehen mußt.

Der erste Schritt zu deiner Verliebtheit war SEHNSUCHT - du hast ein LICHT wahrgenommen wenn du dich an den ANFANG der Liebe erinnerst. Dann bist du KOMPROMISSE eingegangen - und jetzt hast du das Gefühl daß SIE dich festhält.

Das ist die FASSADE, die Projektion.

Die Wirklichkeit ist aber da wo DU DICH SELBER festhälst. Dies tust du mit ILLUSIONEN als Erfüllungsprojektionen deiner Sehnsucht. Verfinsterung der Seele heißt aber auch daß man ANDERE beschuldigt als emotionale RE-AKTION. Man ist noch nicht bereit zur SELBSTSCHAU.

Karte 6 heißt nicht daß du dir die Welt baust wie du sie willst - sondern daß du voer DEINER EIGNENEN MÖGLICHKEIT, POTENZ, die Welt bauen zu können wie du willst - WEGLÄUFST. Die Karte steht für das wovor du vor dir selber wegläufst.

Dies ist das WIRKLICHE PROBLEM. Du läufst vor deiner eigenen Potenz - Kraft - weg dir eine EIGENE Welt zu bauen. Warum? Das sagt später der Hohepriester - der TRANSPARENT gemacht werden muß um diese wirkliche Verstrickung zu kösen.

Karte 7 könnte eventuell bedeuten daß die Beziehung positiv sein KÖNNTE - wenn deine eigene INNERE VERSTRICKUNG gelöst ist. Das sieht man aber klarer nachdem man sie gelöst und erkannt hat.

Das würde bedeuten daß diese Beziehungs-Verstrickung nur eine Fassade ist - um eine tieferliegende innere Verstrickung zu verbergen.

Diese ist daß du es VERMEIDEST deine eigene Welt zu kreieren. Die Lösung für das Problem ist DER HOHEPRIESTER. Es scheint irgendwie deiner MORAL zu widersprechen deine eigene Welt zu kreieren. Irgendeine TRADITION deiner Erziehung erlaubt es dir nicht deine eigene Welt zu kreieren. Da scheint es ein inneres VERBOT zu geben - nicht gegen die Tradition zu verstoßen.

Du konservierst irgendwelche INNEREN WERTE - die nicht deine eigenen sind.

Hier gehts also um Erwartungshaltungen von Eltern - Familie - die deine eigene Welt nicht zulassen - oder moralisch abwerten. Um Bewertungen - Abwertungen - Moralvorstellungen.

Diese Disposition spiegelt sich in deinem Animabild wieder. Die Vatertochter ist nicht SELBST - sie SUCHT ihr Selbstbild noch im (Urteil des) Vaters - entweder gefügig oder rebellisch - aber auch sie ist noch weit davon entfernt sich eine EIGENE Welt zu bauen.


Na - bis hierhin erstmal. Mal gespannt was Gusion dazu sagt :)


liebe Grüße merlYnn









[Editiert am 6/4/2006 von GeorgeTheMerlin]

[Editiert am 6/4/2006 von GeorgeTheMerlin]
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Lux
Lux


Beiträge: 7
Registriert: 11/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 6/4/2006 um 23:33  
Hi merlYnn

Merci für deine Meinung und die klärung der Missverständisse, habe mir noch einige Gedanken zu der Legung gemacht und die Deutungstexte nochmals durchgelesen. Bin im lauf des Tages auch wie du auf den Schluss gekommen, dass sich die verstrickung in der beziehung manifestiert und es eigentlich nicht nur um die beziehung geht sondern die ursache der verstrickung woanders zu suchen ist.

Was mir dabei schon seltsam vorkommt ist das ich bei Karte 6 mühe habe zu verstehen, es ist wie wenn sich etwas sträubt zu verstehen was die 9 stäbe mir "sagen" will. Ich lese den Text verstehe die worte doch die botschaft kommt nicht an.

Deine Deutung trifft die Sache, die interpretation der 8 Kelche ist 100%.

Es ist nun noch nach wie vor so, dass ich mit dem hohepriester als inspirator zur lösung nichts anfangen kann. Ich habe von mir selbst das Bild eines flexiblen und offenen menschens und im generellen kümmere ich mich vielleicht sogar zu wenig um die normen und traditionen der geselschaften (rebellische grundhaltung) und was andere, die mir nichts bedeuten, von mir denken.
Generell finde ich dogmen und zementierte vorstellungen abstossend und ich mag diesen archetypus des hohpriesters nicht, er wirkt trocken und abgeschnitten vom leben auf mich.

Na sieht so aus als reagiere ich ziemlich heftig auf die eigenschaften des hohepriesters, ich werde dort weiter suchen müssen.
Bääh schon eklig, dass die weiterentwicklung in dem liegt das man nicht anschauen mag....

Auf jeden fall sind die anmerkungen insprierend, finde es super das hier im forum solche themen eine platform finden und man sich gegenseitig helfen kann - sehr wertvoll
Fände es interessant wenn auch andere mit konkreten fragen zu eigenen legungen posten würden, ein tolles lernfeld für den Umgang mit tarot, vor allem um die neuen legesysteme besser kennen zu lernen.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Incognitus
Incognitus

gusion
Beiträge: 74
Registriert: 4/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 7/4/2006 um 11:46  
Hallo zusammen,
Hallo Gyatso,

danke das du 'deine' schwarze Spirale hier zur Deutung freigibst.
Aus Erfahrung weiß ich das das mit der schwarzen Spirale so eine Sache ist:-) -
damit ich da was vernüftiges zu sagen kann muss ich sie mir mal nachlegen , ich muss dazu die Karten vor Augen haben.
Ich denke ich komm an diesem Wochenende dazu und werde meine Gedanken dann mitteilen.

Ein Tip vorneweg:
Du solltest deinen inneren Hohepriester kontakten, weil er die Lösung bereit hält ,stellt er eine wichtige Kraftquelle da.

ok
also bis dann :)

[Editiert am 7/4/2006 von gusion]


____________________
+*+eritis sicut Deus*+*
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Incognitus
Incognitus

gusion
Beiträge: 74
Registriert: 4/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 9/4/2006 um 16:02  
ok - hab die Spirale mal ein wenig auf mich wirken lassen. Merlynn hat ja schon einiges zu den einzelnen Karten geschrieben - ich will mein Augenmerk mal mehr auf die Dynamik , die Beziehungen der Karten untereinander legen.

da fällt mir zunächst mal auf das wichtige Schlüsselpositionen von Trümpfen eingenommen werden (Position 1,3 und 8). Das lässt vermuten das du hier einen dicken Fisch an der Angel hast (was Schattenarbeit angeht).
Auf Position 1 liegt der Narr als Ursache. Die Karte der Freiheit, der Nichtverstrickung als Ursache der Verstrickung - ein Moment völliger Offenheit und Selbstvergessenheit als Beginn einer großen LEIDENschaft. Postition 3 , die erste falsche Entscheidung - der Stern - zeigt ein unglaubliches Potential an Idealismus und Visionskraft. Die Entscheiung den anderen als Leiter zu den Sternen zu benutzen. Naive Unschuld gepaart mit der Suche nach dem Schönen ,Wahren ,Guten . Die Bereitschaft sich auf unmögliches einzulassen, einfach den Impulsen nachgeben.
Position 2 , die Fassade (Fünf Scheiben) kann auf eine 'Thelma und Louise'-Mentalität hinweisen: Wir zwei gegen den Rest der Welt. Gegen gesellschaftliche Konventionen, gegen jede Vernunft.
Daraus wird ein gewisser Stolz gewonnen: Position 7 - was sich konkret materialisiert (Sechs Scheiben) zeigt dies. Durch Kampf gegen die Gesellschaft, die Umstände (5 Scheiben) stabilisiert sich der Selbstwert(Sechs Scheiben). Wahrscheinlich bist du es der für diese Stabilität sortgen muss - sie, die VaterTochter wird wahrscheinlich zu chaotisch sein . Aber wahrscheinlich ist es genau dieses (erotische) Chaosfeuer mit dem sie dich bezaubert. Umgekehrt wird sie durch deine
dunkle, tiefgründige Leidensfähigkeit angezogen : Sie nur wieviel Schmerz ich aushalten kann (8 Kelche), wie sehr ich leide.
Je stärker der Druck (5 Scheiben an der Spitze der Spirale)) desto höher der Zusammenhalt (9 Stäbe und 6 Scheiben).
Der Narr als Anfang zeigt deutlich das die Auflösung dieser Spirale nicht in deiner Macht steht. Die Verstrickung geht wahrscheinlich weit über diese Beziehung hinaus und hat mit dem Auftrag deiner Ahnen zu tun (9 Stäbe und Hohepriester). Therapeutische Unterstützung (Hohepriester) könnte helfen - vieleicht Familienaufstellung, vieleicht eine Reise zu den Ahnen.

Vielleicht könnte es helfen wenn du noch mal eine konkretere Legung wählst, wie zum Beispiel 'Der nächste Schritt'.
Ok - das mal zunächst von mir.

grüße
gusion


____________________
+*+eritis sicut Deus*+*
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Lux
Lux


Beiträge: 7
Registriert: 11/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
smilies/thumbup.gif erstellt am: 12/4/2006 um 22:07  
hi und gleich zu anfang ein grosses danke gusion das du dir auch zeit genommen hast um dich mit der sache zu beschäftigen - ich weis es zu schätzen.
Das thema hat mich die letzten tage sehr gebunden deshalb erst jetzt wieder was von mir zu lesen.

Deine art die legung zu betrachten, von der dynamischen seite her, war sehr inspirierend.
Vor allem der Gedanke dass die verstrickung nicht von meinem jetzigen ich selber zu lösen sein könnte hat mir neue perspektiven aufgezeigt - um die ich froh bin, denn sie haben mich einen schritt weiter gebracht.
Ich möchte hier die sache nicht ausbreiten, vielleicht ergibt es sich ja, dass wir uns in der landscheide wieder mal sehen dann erzähle ich euch gerne, falls es noch von interesse ist.
Im groben habe ich mich meditativ auf eine reise in meine erinnerungen (ahnenreiese) gemacht um zu finden wo den die ursachen dieses meines jetzigen karmas liegen. Die eindrücke und gefühle ware sehr tief und helfen mir nun mich selbst anders zu sehen. Die Idee mit dem nächsten schritt als krücke war auch sehr gut...

Alles in allem ist es eine sehr spannende episode für mich und schön zu sehen dass vieles im leben, auch wenn man es im moment des durchlebens nicht so toll findet, dann rückblickend als bereichernd und gut für den lebensweg herausstellt. Das man vertrauen kann auf das leben und die umstände als lernfelder aufnehemen kann. Das ganze soll einen ja nicht kaputt machen sondern vorwärts bringen, schlimm wird es erst wenn man die lektion nicht verstehen kann und sitzen bleiben muss - bis gelernt.
Für mich sieht es aus wie ein grosses Puzzlespiel, einige steine habe ich schon gefunden durch das die beziehung mit dieser frau in mein leben gekommen ist, einer ist nun durch euch hinzugekommen und so geht es weiter und weiter auf dem lebensweg bis dann eines tages vielleicht alle steine zusammen sind und man das kunstwerk "leben" bestauenen kann um dann....
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Incognitus
Incognitus

gusion
Beiträge: 74
Registriert: 4/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 14/4/2006 um 21:22  
Hi Gyatso,

gern geschehen . Freut mich wenn ne Inspiration dabei war. Es fällt natürlich wesentlich leichter die Karten im lebendigen Dialog zu deuten .

Augenblicklich hab ich leider ziehmlich wenig Zeit fürs Forum , fänd es aber schön hier öfters mal zu deuten. Vielleicht wär es auch spannend mal gesellschaftliche Entwicklungen zu legen und zu deuten. Also ehr fürs Kollektiv. Ich denke das kann eine gute Übung sein und gleichzeitig auch eine Arbeit am Gesellschaftsschatten.

gruß
gusion


____________________
+*+eritis sicut Deus*+*
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Lux
Lux


Beiträge: 7
Registriert: 11/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
smilies/achtung.gif erstellt am: 15/4/2006 um 22:41  
Heureka ich habs gefunden !!!

Es ist total spanned und bin ich bin doch recht aus dem häuschen muss ich gestehen.
nun also mal ganz langasam luftholen und von vorne anfangen.

Also es geht um die sache mit dem hohepriester als lösung meiner verstrickung aus dieser beziehung in der ich da drin gesteckt habe.
Ich habe nun herausgefunden was es mit dem hohepriester in diesem fall auf sich hat, was er mir zeigen sollte.
Nämlich : Gyatso, du bist der schöpfer deiner Realität. Dein glaube und deine überzeugungen findest du in deiner aussenwelt wieder. "Baue dir die welt wie du sie nach deinen glaubensmodellen willst -> Archetyp Hohpriester".

Soweit so gut - alles schön und toll, doch wieso dieses elend? Weil du mein lieber gyatso halt überzeugungen hast, dass dich diese beziehung bestrafen soll um sühne zu leisten vor deinem eigenen Gericht, deshalb dieses nicht enden wollende leiden, weil ich es selber einmal so wollte. Blöd wenn man vergisst das man einmal so eine überzeugung hatte und sich nicht mehr daran erinner vermag - den sie manifestiert sich so lange bis man sie wieder auflöst.

Das wollte ich noch anmerken denn es ist der schlüssel zu meiner verstrickung und zum verständniss dieser legung und noch vielem mehr....
Überlegt euch gut was für überzeugungen ihr euch über eure welt und euch selber zu tut, sie werden sich allesamt in der realität durch euch selber erschaffen.(spannendes konzept ;-))

Den hohpriester mit überzeugungen zu füttern die mir gut tun und mir entsprechen, um das geht es hier!

So dass wars, ich habe die legung nach 9 Tagen und der hilfe von merlYn, gusion und Harry Palmer verstanden. Habe einiges erkannt nu tun sich neu welten, oder eine andere sichtweise derselben, auf - spannend.

Noch eine anmerkung zu harry palmer ... letztes wochenende spaziere ich duch den ort wo ich wohne, abwesend und doch ein genaues ziel vor augen, woher weis ich nicht, das war im esoladen vorbeischauen und dann auf die burg über dem ort und den frühling geniessen. Ich wusste es wird ein schöner tag. Und so stehe ich nun vor mandala, einem esoladen und gehe direkt zu der stöberkiste mit antikuarischen büchern(normalerweise mach ich das nicht) und da sind zwei bücher von denen ich mit einer sicherheit wusste das ich sie suchte als ich sie sah.
Das zweite habe ich nun gestern angefangen zu lesen und voila das tor öffnet sich, schicksal und vertrauen ermöglichen das lernen und reifen. Der Titel des Buches, Avatar - Die Kunst befreit zu leben. Schon seltsam was das leben für wege nimmt...

Möge eure kraft mit euch sein (Grins)
-Gyatso-
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Incognitus
Incognitus

gusion
Beiträge: 74
Registriert: 4/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 17/4/2006 um 11:25  
Hallo Gyatso -
freut mich sehr zu lesen.
Auch ich habe die Erfahrung gemacht das es bei der Schwarzen Spirale wichtig ist dran zu bleiben und offen zu sein für Impulse aus der Aussenwelt.
Das Palmer dir da über den Weg wedelt ist natürlich lustig.
Er selbst ist ja schon ein Vertreter des Hohepriesters, auch wenn seine Arbeit ehr die eines Magiers ist (habe seine Bücher aber ehr überflogen, also keine praktische Erfahrung mit seinem Training).

bin mal gespannt wie es bei dir weitergeht.
gruß und schönen Ostermontag
gusion


____________________
+*+eritis sicut Deus*+*
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on eBoard, XMB and XForum

0,056 Sekunden - 31 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0353 Sekunden, mit 6 Datenbank-Abfragen