Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6998
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 63

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Templum Baphomae Forum Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Der Wagen
Simulacrum
Simulacrum

Hitzi
Beiträge: 26
Registriert: 18/6/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 20/10/2009 um 21:57  
In dem lila Buch von Hajo und Akron über den Crowley Tarot steht bei der Karte "Der Wagen" etwas über das Feuer des Feuers, Das Wasser des Feuers,... in allen Kombinationen. Er nimmt bezug auf die 4 Wesen die den Wagen ziehen, die jeweils Mischwesen sind.
Kann mir da jemand mehr dazu sagen?


____________________
unmenschlich wie er ist, eiskalter Erbauer seiltänzerischer Theorien, eitel, lasterhaft, pervers,...
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Administrator
Artifex

Silva
Beiträge: 105
Registriert: 20/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 21/10/2009 um 11:06  
ohne jetzt genau dieses buch vor augen zu haben...(ich habs nicht gelesen, akron möge mir verzeihen)
der wagen ist aufbruch, tatendrang und die intentionen bestehen aus mehreren energien (mischwesen), zumal auch die konsequenzen eines aufbrechens in verschiedene richtungen gehen und eben mit jenen aspekten verknüpft sind.
kannst du damit was anfangen?
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Simulacrum
Simulacrum

Hitzi
Beiträge: 26
Registriert: 18/6/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 21/10/2009 um 14:41  
wenig.
also da sind vier Sphingen (http://www.coldscastle.de/mythen/tarotklein/7.jpg) und offenbar steht eine für die Luft des Wassers, usw. auf jeden Fall kommen von diesen 16 möglichen Kombinationen nur 4 vor - aber welche?
Ich glaube momentan es ist. Feuer - Erde , Erde - Feuer, Wasser - Luft, Luft - Wasser. warum gerade diese?

Sollte nicht die Intention für einen Aufbruch eine Einige sein?


____________________
unmenschlich wie er ist, eiskalter Erbauer seiltänzerischer Theorien, eitel, lasterhaft, pervers,...
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Administrator
Speculum

Serafia_Serafin
Beiträge: 249
Registriert: 21/11/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 21/10/2009 um 18:59  
Symbolik - Sphinxe

Die Sphinxe haben unterschiedliche Köpfe - und darin sind sie sehr traditionell: Von Links nach rechts: Stier (Erde/Mond/passiv), Adler (Luft/Streben nach Transzendenz), Mensch(Wasser), Löwe (Feuer/Sonne/aktiv)

Wenn man aber auf ihre Füße schaut, dann geht der Stier als Löwe, der Mensch mit Greifenklauen, der Adler mit Menschenfüßen und der Löwe mit Stierhufen. Dementsprechend ist es die Erde im Feuer, das Feuer in der Erde, Die Luft im Wasser und das Wasser in der Luft. In dem Fall sind jeweils "männliches kaltes und weibliches Kaltes (Luft/Wasser)" und "männliches warmes und weibliches warmes" im Wechsel.

Sie sind die Zugtiere des Wagens, bringen ihn also in Bewegung.

Stierkopf/Löwenfüße: Die Erde über dem Feuer. Was die Assoziation angeht, die ich dazu habe; ist die Lebenskraft, die auf das materielle Sein ausgerichtet ist. Materielle Schaffensprozesse. Feuer ist Leidenschaft und Wille, doch der Ruhige, fruchtbare Verstand regiert es.

Adlerkof/Menschenfüße: Der fühlende Verstand / das mitfühlende Bewusstsein, das jedoch über seine Emotionalität herrscht. Der Geist, der über die Seele regiert. Logos mit Herz.

Menschenkopf/Adlerfüße: Ähnlich wie oben - jedoch ist es hier die Intuition die herrscht, nicht die kühle Berechnung. Sie nutzt den Verstand, lässt sich von ihm tragen- regiert ihn jedoch.

Löwenkopf/Stierhufe: Pure Lust... Vielleicht wurden dieser Sphinx vielleicht auch deswegen Brüste gegeben, um den erotischen Aspekt zu unterstreichen. Die Leidenschaft regiert über das materielle (oder der Wille tut es), die Erde (also der Körper, die Sinne) dient ihr.

Als Resumee würde ich sagen, hier sind vier Grundprinzipien, die das Menschenwesen auszumachen scheinen:
-Schaffenskraft
-empathischer Logos
-Intuition
-Lust

Und vielleicht seine Antriebskraft sind?


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on eBoard, XMB and XForum

0,026 Sekunden - 27 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0295 Sekunden, mit 6 Datenbank-Abfragen