Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 7092
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 51

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Templum Baphomae Forum Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: liebe und schuld
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 27/1/2007 um 00:43  
:)


[Editiert am 9/9/2007 um 23:13 von deva anshu]
Administrator
Artifex

Silva
Beiträge: 105
Registriert: 20/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 27/1/2007 um 20:15  
ein wirklich gutes post.

aber eins stört mich: die pauschalisierung.

um die schuld zu erkennen, muss ich sie nicht selbst in dieser form begangen haben.

ich muss lediglich eine moral, die dazugehörigen werte und einen damit verbunden gerechtigkeitssinn in mir ausgeprägt haben, um schuld zu definieren.

dazu kam mir bardons und goethes anschauung in den sinn, daß alles in der was geschehen ist, geschieht und geschehen wird, als idee bereits existiert. dann würde das bewusstsein aber auch alle fehler gespeichert haben...


[Editiert am 10/2/2007 um 22:39 von Silva]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 27/1/2007 um 21:49  

Zitat von Silva, am 27/1/2007 um 20:15

um die schuld zu erkennen, muss ich sie nicht selbst in dieser form begangen haben.


das ist wahr. davon bin ich auch nicht ausgegangen :)

Zitat:
ich muss lediglich eine moral, die dazugehörigen werte und einen damit verbunden gerechtigkeitssinn in mir ausgeprägt haben, um schuld zu definieren.


bin einfach nur von dem empfinden 'schuld' ausgegangen.

Zitat:
daß alles in der was geschehen ist, geschieht und geschehen wird, als idee bereits existiert. dann würde das bewusstsein aber auch alle fehler gespeichert haben...


mir fällt es verstärkt auf, wenn meine kleine tochter zum chaos beträgt, (irgendwas verschüttet, zerbricht,usw) wie die automatische reaktion bei mir darauf abläuft, anstatt den vorgang urteilsfrei als geschehen im hier und jetzt zu betrachten. die erlernte reaktion auf ein missgeschick wird von mir weitergegeben, der täter im kind erweckt. so ist das spiel.
und im laufe der bewusstseinsreise lernen wir dann wieder uns von diesem täter zu desidentifizieren.

die wahl liegt da zwischen himmel und hölle.

anshu
Antwort 2
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1499
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 5/4/2007 um 13:10  
Wie dunkle Flecken im Licht.
Jeder Fleck ein Stückchen Nicht - Bewusstsein. Jedes Nicht - Bewusstsein die Illusion einer Wirklichkeit von Fehlern und Schuld.
Solange du auf Schuld reagierst mit Strafe, solange hältst du sie für eine Wirklichkeit.

___________________________________

Hi - das ist richtig!

Die nächste Stufe ist dann aber die Erkenntnis des Ausmaßes meiner dunkeln Flecken. Bei der praktischen Arbeit merke ich gerade, daß es wie ZWIEBELSCHALEN ist - Schicht um Schicht - draunter immer neue Flecken ---

es geht nicht von heute auf morgen, aber bei regelmäßiger Arbeit (Work) ist man nach einem Monat bereits nicht mehr derselbs, der man vorher war. Es ist ein ganzes Stück heller geworden.

*g je lichter ich bin, desto weniger brauche ich das Licht zu wählen .....

oder - was mich findet aus dem unendlichen Fundus der Zeit (nicht als Linie, sondern als Kubus gedacht) ist das was ich bin.

liebe Grüße merlYnn
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 6/4/2007 um 10:25  
hey merlynn,

Zitat:
ist dann aber...


ich mache nicht die erfahrung, als könnte ich das willentlich steuern. ich empfinde es eher als geschenk, wenn etwas erkannt oder gesehen werden darf.

Zitat:
die Erkenntnis des Ausmaßes


das ausmaß des irrtums ist wirklich der wahnsinn. man gibt die eigene unwissenheit an seine kinder weiter, an seine umwelt, an die erde....ohne sich dessen bewusst zu sein und auch ohne es anders machen zu können. ausser....erwachen geschieht.

grüsse von hier
anshu
Antwort 4
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1499
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 6/4/2007 um 12:12  

Zitat:
ich mache nicht die erfahrung, als könnte ich das willentlich steuern. ich empfinde es eher als geschenk, wenn etwas erkannt oder gesehen werden darf.


Hi deva

nein, willentlich steuern kann man es nicht. Es gibt aber Methoden der Bewußtwerdung - oder schamanisches Scanning, so würde ich es mal bezeichnen, wo man diese Seeleneinheiten von ihrerm traumatischen Inhalt und ihrer Abspaltung befreit, so daß sie als freie Lebensenergie sich wieder mit der bewußten Seele vereinigen können. Seelenanteile zurückholen ...

Wenn ich euch mal wieder besuche, kann ich ja vielleicht mal was zeigen. Bei mir funktionierts ganz gut - ich weiß aber noch nicht ob das mit jedem so gut geht.

liebe Grüße merlYnn

und grüß auch Pragyano und Uma ganz lieb von mir ...
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Lux
Lux

Elianne
Beiträge: 18
Registriert: 23/12/2006
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 8/4/2007 um 08:52  
ein kubus
gute verbindung, so wie der mensch von da vinci würfel kreis diagonale gg

zwiebel find ich auch gut, so sich schälen bis zum kern....

um die wurzel zu finden, damit die gesamtheit daraus wächst...*zwinker*

nur ein paar gedanken

L'Elianne


____________________
Die Gesamtheit der Dinge ist einen Aneinanderreihung der Realitäten.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1499
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 12/4/2007 um 20:04  
*g die Zwiebel schälen - das gibt ne Menge Tränen - und hinterher strahlende Augen.

Aber durch Zwiebelschälen gelangte noch niemand zur Wurzel

:)

oder doch?

___________________________________

Das erinnert an einen Chemiker, der versucht, aus Atomen und Molekülen eine Zwiebel zu bauen - um dann festzustellen daß sie nicht wächst. Und sich dann fragt, was er vergessen hat ...

Schattenarbeit läßt einen vielleicht an den Chemiker denken, der all sein Wissen, seine Identitäten, abbauen muß. um im Nichts die Eigene Antwort auf das Leben zu finden - Leben welches er selber ja ganz einfach IST.

grüssli merlYnn
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 13/4/2007 um 09:25  

Zitat von GeorgeTheMerlin, am 12/4/2007 um 20:04

der all sein Wissen, seine Identitäten, abbauen muß.


nicht wirklich.... :) in einem traum musst du nichts abbauen. wenn du glück hast, wachst du auf und erkennst, dass es ein traum ist.

beobachten ist entspannender ( und effektiver) als bauen oder arbeiten....

anshu
Antwort 8
Lux
Lux

Elianne
Beiträge: 18
Registriert: 23/12/2006
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 13/4/2007 um 22:22  
:) na somit ist es ja einfach

der weise findet sein wissen im nichts, nachdem er sich durch die vielen schalen geschält hat, um aus dem molekül, das eigentlich nichts ist, die wurzel zu finden, aus der etwas wachsen kann.....

oder so *smile*

vielleicht ist es aber auch eine erarbeitung seiner selbst, die nur durch sich entblösen (schälen) entstehen kann...............

bei der es wohl unvermeindlich ist tränende augen zu haben, damit der blick danach klar ist.

*smile

L'Elianne


____________________
Die Gesamtheit der Dinge ist einen Aneinanderreihung der Realitäten.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1499
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 14/4/2007 um 00:48  
*g von Zeit zu Zeit scheint alles so einfach zu sein, daß das Herz oder das Handeln gar nicht mitkommt :)

Die Schatten sind ja wie astrale Hülsen, die durch gefangene Seelenanteile belebt werden - mich unbewußt leben. Diese verlorenen Seelenanteile geben einen SINN vor - der aber in einer Verdrängung liegt. Das ist die Crux der Sinnfrage.

Beobachtung kann das herausfinden. Wenn man diese Seelenanteile durch Methoden der Kommunikation oder des Fokusierens (gezielten Beobachtens) erlöst - findet man Schichten um Schichten - man mag hier klangsam aus dem Traum aufwachen, wie Elianne sagt findet der Weise sein wissen dann meher und mehr aus dem Nichts.

Oder man erwacht plötzlich im Nichts, weil kurzfristig unabhängig von diesen unerlösten Seelenanteilen. Dann weiß man wer man ist - aber man weiß es im Traum, der einen zurückruft, trotz des Wissns um ihn.

Aber ich denke auch dann geht es immer noch um die schamanische Arbeit, diese verlorengegangenen Seelenanteile zurückzuholen - sie aus viel früheren Traumatas aufzuwecken.

grüssli merlYnn
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 14/4/2007 um 09:13  

Zitat:
der all sein Wissen... abbauen muß.


ich war bei dieser aussage.....nicht bei den seelenanteilen. wobei ich nicht weiss, was du damit meinst.

man kann in einem augenblick erkennen, dass all das angehäufte wissen nur eine illusion ist, die wie eine seifenblase zerplatzt.
wissen abzubauen ist eine methode, die wohl zu dieser erkenntnis führen soll....
( wir spielen schon verrückte spiele ;) )

Zitat:
Dann weiß man wer man ist.......Aber ich denke auch dann geht es immer noch um die schamanische Arbeit, diese verlorengegangenen Seelenanteile zurückzuholen - sie aus viel früheren Traumatas aufzuwecken.


das ist für mich ein widerspruch. wenn du weisst, wer du bist.........wessen (verlorengegangene ?) seelenanteile willst du dann zurückholen? du bist niemand :)

anshu
Antwort 11
Lux
Lux

Elianne
Beiträge: 18
Registriert: 23/12/2006
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 15/4/2007 um 06:24  
:)
somit ist niemand gleich unwissenheit was ein grosser vorteil ist, unwissenheit vereifacht vieles....
da sind wir dann wohl wieder unter anderem bei der schuldfrage....

die schuld wird gemindert wenn man unwissend ist...je mehr man weiss umso grösser wird dann natürlich auch die schuld an den dingen die man macht..
was bedeutet die verantwortung deines handelns wird grösser,
*smile* wie schön, das ich immer wieder zusammenhänge finde zu meinen tarot karten...
anfang der reise steht der held (der narr) vor dem abgrund ohne zu wissen wohin er geht...
mit dem nächsten schritt, den er macht begibt er sich in eine region wo unwissenheit darüber herrscht was geschieht...so lernt er zwiebeln zu schälen und zu weinen und aus dem verbliebenen rest aufzubauen.
ein lieber freund hat einmal zu mir gesagt:" es ist an der zeit die schuld abzulegen und die verantwortung zu übernehmen".
und natürlich zwiebeln zu schälen....

L'Elianne


____________________
Die Gesamtheit der Dinge ist einen Aneinanderreihung der Realitäten.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 15/4/2007 um 08:35  

Zitat von Elianne, am 15/4/2007 um 06:24
:)
somit ist niemand gleich unwissenheit


nein,...unwissenheit ist, sich für jemanden zu halten. das erkennen der wahren natur löscht die unwissenheit aus.

Zitat:
was ein grosser vorteil ist, unwissenheit vereifacht vieles....

in bezug auf was?

Zitat:
die schuld wird gemindert wenn man unwissend ist...je mehr man weiss umso grösser wird dann natürlich auch die schuld an den dingen die man macht...
was bedeutet die verantwortung deines handelns wird grösser,


schuld würde ich dem zustand der unwissenheit zuordnen. nur wenn du unwissend über dich selbst bist, kannst du in begriffen von schuld/schuldig denken.
verantwortung ist auch so eine sache.....jemand sagte mal, verantwortung sei die art und weise wie man auf diesen augenblick antwortet. ( so in etwa )

du kannst ja nur von da antworten, wo du bist

anshu
Antwort 13
Lux
Lux

Elianne
Beiträge: 18
Registriert: 23/12/2006
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 17/4/2007 um 19:29  
ja
die frage der schuld ist abhängig vom stand-pukt.
und dieser ist abhängig vom momentanen bewusst-sein,
smile
*die gesamtheit der dinge ist eine aneinanderreihung von realitäten.."

nun, so wandern wir weiter auf der spirale, wissend, das wir nichts wissen.
wir verschliessen die augen vor dem abgrund der unwissenheit.
um aus dem fundament aufzubauen, bewusst darüber, dass auch der neue turm einstürzt.
*smile*
wir wandern, bis wir das universum erreichen unentlich weit,
damit wir erkennen das es nur ein molekül ist,
das wir,
nun ja,
so wandern wir weiter auf der spirale, wissend, das wir nichts wissen.....

lieber gruss

L'Elianne


____________________
Die Gesamtheit der Dinge ist einen Aneinanderreihung der Realitäten.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 14
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on eBoard, XMB and XForum

0,065 Sekunden - 39 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0377 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen