Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6992
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 37

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Templum Baphomae Forum Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Gibt es universale Gesetze?
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1485
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 1/8/2007 um 01:42  
Dann gehe ich mal zu diesem anderen Teil... und mache ein wenig SPIRITUELLE LYRIK zur Erbauung *grynns


Universelle Gesetze


- THERE IST NO LAW BEYOND CREATION.

Es gibt kein Gesetz jenseits der Schöpfung.

Es gibt kein Gesetz jenseits der Schöpfung.

Es gibt kein Gesetz jenseits der Schöpfung.




- LAWS EXIST WITHIN WHAT HAS BEEN CREATET.

Gesetze entstehen (erst) innerhalb des Geschaffenen-



- CREATION IST LOVE

Schöpfung ist Liebe



- LOVE IS CREATION

Liebe ist (die Fähigkeit zu) erschaffen.



- CREATIVE LOVE IST THE ABILITY TO START A CREATION, TRANSFORM IT AND LEAD IT TO AN END.

Kreative Liebe ist die Fähigkeit eine Schöfung zu initiieren, sie transformieren
oder zu verändern - und sie wieder einem Ende zuzuführen - also wie wieder auflösen.

(Auflösen ist etwas anderes als Zerstören!!! Auflösen ist Liebe - Zerstören ist kämpfen)



- Das Nichts ist unendlich



- Das Nichts lernt und lernt nicht.



- Der Wille aus dem Nichts ist geheimnisvoll.



- Es gibt keine Zeit und keine Ausdehnung im Nichts.



- Das Nichts unterscheidet nicht zwischen Zukunft und Erinnerung.



- BEINGS TRAPPED IN CREATION ARE UNDER LAW AND WILL FIGHT AGAINST CREATION.

Wesen. die innerhalb einer Schöpfung gefangen sind, erfahren sich deren Gesetzen ausgeliefert und kämpfen gegen die Schöpfung, weil sie frei sein wollen.

Der Weg aber ist Erkenntnis ...

also Auflösung und Erkenntnis statt Bekämfung und Zerstörung.



- LOVE WITIN WHAT IST CREATED IST THE ABILITY TO FULLFILL THIS CREATION TO ITS END.

Liebe innerhalb einer Schöpfung ist die Fähigkeit Schöpfung zu beenden, indem sie erfüllt wird.



- SOMEONE HAS BUILT A TRAP

Jemand hat in diesem Universum eine Falle installiert



- CREATION IST LOST

Die Fähigkeit zu erschaffen ging verloren



- THE CIRCUS LEADS TO THE SOLUTION

Der Circus als geistiges Bild - als archetypisch - als Sinnbild - als konkretes Geschehnis - ist eine Spur.

(Die gebannte Fixierung der Aufmerksamkeit - wir schauen nach vorne ins Bewußte und wissen nicht was hinter uns geschieht im Unbewußten)



- THE SHOW MUST GO ON

Zeit wird zwanghaft - wir können aus dieser Show nicht mehr ausbrechen.




- Alles in diesem Universum ist versteckt und will erkannt werden.



- Alles in diesem Universum ist indirekt.



- Direkte Erkenntnis löst es auf.

(im ZEN Buddhismus sagte mal jemand der erleuchtet wurde: die ganze Erde hat auf einer Haarspitze Platz. Ein anderer: das Universum ist klein wie ein Stecknadelkopf und glitzert)



- DIE ERDE WILL ERKANNT WERDEN.



- SIE ERKANNTEN SICH.

Liebe.



- LICHT IST SCHÖPFUNG



- GLEICHZEITIG EIN BLICK INS LICHT EIN BLICK INS NICHTS.


- ZWEI IN EINS. DREI IN EINS.


- VIELE (Unterschiedliche) IN EINS.


- DAS LICHT UND DAS NICHTS SIND EINS.


[Editiert am 1/8/2007 um 01:48 von GeorgeTheMerlin]
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Administrator
Speculum

Hephaestos
Beiträge: 319
Registriert: 18/10/2006
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 1/8/2007 um 06:17  
Drogen?? :D nein, nicht ernst gemeint. bei einigen teilen ist mir nicht klar, was du meinst, aber das muss es ja auch nicht.

bspw.: das nichts lernt und lernt nicht

wie kann "nichts" etwas lernen? lernen ist doch bedingt durch eine veränderung der denkstruktur - und da ein "nichts" per definition keine eigenschaft (ausser inexistenz) hat, kann es diese eigenschaften ja auch nicht verändern.

naja. egal.


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Simulacrum
Simulacrum

wirrkopp
Beiträge: 49
Registriert: 11/1/2007
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 1/8/2007 um 08:05  
also "meine" universellen gesetzt lauten etwas anders:
- wie oben so unten
- wie klein so groß
- wie innen so aussen
- anfang und ende sind eins
- E=mc²
- Ursache->wirkung (willentliche wirkung)
- 1->2 ->3 =1
- Leben strebt zu sich selbst
- Der Funke der Kreativität ist der Funke des Lebens

muss gestehn die dinge die du auf englisch geschrieben hast klingen nach nem handbuch der kreationisten....

aber: "the show must go on" find ich n sehr sehr guten spruch, weil er der ernsthaftigkeit des lebens entsagt, und den charakter des "spiels" der schöpfung stärker hervorhebt... da das ganze ein spiel ist, denk ich auch nicht dass es wirkliche "fallen" gibt, die sind teil des spiels... (sonst wärs ja langweilig:-D)

Zitat:
- Alles in diesem Universum ist versteckt und will erkannt werden.
- Alles in diesem Universum ist indirekt.

hmm, weiß nicht obs ne "versteckte" erkenntnis ist auch den schein der oberfläche zu würdigen, denn durch die oberfläche drückt sich das innere nach aussen

auch das nichts hat grenzen, da es durch das sein vertrieben wird

Zitat:
- DAS LICHT UND DAS NICHTS SIND EINS.

weiß nich ob man das so sagen kann, ich glaube das licht ist das was der quelle enspringt und sich ins nichts ergiesst... da die "nicht-quelle" auch teil des ganzen ist kann mans dann doch so sehn... aber irgendwie n "gewagter" sprung:-)
aber was erwiesen is... das licht das langsamer wird geht in materie über, die dann zu dunkelheit wird:-)... absoluter stillstand, ist der absolute kältepunkt, liegt bei minus 274° K und entspricht der absoluten materie...

naja.. soviel zu meim erguss dazu:-), warn schöne anregungen und will auch nicht alles verleugnen was du geschrieben hast:-)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1485
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 3/8/2007 um 17:02  
@ Haphaestos

HIGH!

:))))

Ja - ich nehme - wie oft schon erwähnt - die härteste Droge die es gibt.

Was ist die härteste Droge die es gibt?

Sie heißt NÜCHTERN!!!


Gegen NÜCHTERN ist LSD - Mescalin - Crack - Heroin -... wie kalter Kaffee.

*loooool

Neee. Drogen brauche ich nicht. Und empfehle sie auch nicht.

:)

Allerdings - in gewissem Sinne hast du mit deiner Feststellung schon recht. Ich befand mich mal vor Jahren unter lauter Leuten, die LSD genommen hatten. Einer unterhielt sich mit mir und sagte dann - hey - ich wußte gar nicht, daß DU auch LSD nimmst. Ich sagte ihm, ich hätte nichts genommen. Da war er völlig weg - und meinte, normalerweise, wenn jemand kein LSD genommen hat - der würde in so einer runde total auffallen und herausstechen - und man würde das sofort merken wenn man mit ihm redet.

Bei mir würde man nichts merken - nichtmal wenn er mit mir die ganze Zeit redet - und er verstände das nicht. Ich dagegen hatte das Gefühl, mich zum erstenmale mit den Leuten vernünftig unterhalten zu können.

*gg - der GEIST und die SCHWINGUNG stimmen wohl - aber ich nehme nichts davon - und rate es auch nicht.

Magisch gesehen ist mir der GEIST wichtiger als eine chemische Konsumhaltung ... wo der Geist eben nicht weiterentwickelt wird.

____________________________________

Wir bewegen und hier aber in einem Bereich von LYRISCHEM ERLEBEN. Nichts davon ist in dem Sinne wissenschaftlich gemeint - es ist höchst subjektiv - und dennoch - inspiriert es die EIGENE MYSTISCHE QUELLE DES SEINS.

Was ZEN BUDDHISTEN im Augenblick der Erleuchtung von sich geben - ist unlogisch - nicht faßbar für den Verstand - geheimnisvoll und SUBJEKTIV im Inhalt - aber OBJEKTIV im SEIN.

Sein, welches sich ausdrückt in ERkenntnissen wie - die ganze Erde hat Platz auf einer Haarspitze - oder das ganze Universum ist klein wie ein Stecknadelkopf und glitzert - würden wir zunächst als LYRISCH bezeichnen.

Dennoch hat ZEN einen objektiven Anspruch. Ein ZEN Meister erkennt sofort, ob jemand nur Bull**** redet und blufft - oder aus einer tiefen SEINSERFAHRUNG heraus.

____________________________________________



DAS NICHTS WEIß - UND WEIß NICHTS.

ALLES IST NICHTS.

Wenn ich meditiere - und dem NICHTS begegne - ist das sehr geheimnisvoll. Wissen erscheint als spontanes KREIEREN aus völliger Dunkelheit heraus.

Kein Gedächtnis - kein Speicher - keine Zeit - kein Raum - trotzdem alles da irgendwie.

LICHT UND BEWUßTSEIN EXISTIEREN INMITTEN DER TIEFSTEN DUNKELHEIT.

TRITT HERAUS!

Bei Ying und Yang sagen wirals Esoteriker so gerne: eines bedingt das andere. Das ist der Verstand, der das sagt - und der Verstand versteht in BEDINGUNGEN.

Gehen wir über den Verstand hinaus, könnten wir sagen EINES IST DAS ANDERE.

TRITT HERAUS - und damit sind wir wieder beim Verstand und seiner Art bewußt zu sein ...


grüssli melYnn

nicht vergessen - es ist LYRIK *looool


HUGH!
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1485
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 3/8/2007 um 17:23  
#
Q wirrkopf heheee :)))

*g ja - auch das sind so universelle Gesetze die du beschreibst - wie wir sie kennen und lieb gewonnen haben :)))

ich auch!!!

Meine Frage war - wo beginnen Gesetze - und gibt es ein jenseits von Gesetzen?
Anders gesagt - man könnte sich ein UNIVERSUM vorstellen (oder kreieren) - wo völlig andere Gesetze gelten.

zum Bespiel:

OBEN IST NIEMALS UNTEN.
INNEN IST IMMER ANDERS ALS AUßEN.
DER ANFANG IST NIEMALS DAS ENDE.
E UNGLEICH MC²

das wäre einfach nur ein anderes Universum mit anderen Gesetzen - und für alle Wesen INNERHALB dieses Universums gültig. ...

Wo beginnen Gesetze - und in welchem Rahmen werden sie für alle gültig?

Die Antwort ist hier - INNERHALB EINER SCHÖPFUNG. Gesetze werden MIT der Schöpfung erschaffen - und gelten dann für ein erschaffenes Universum.

Was du mit dem SPIEL beschreibst - ja das ist ein guter Punkt da tiefer drüber nachzudenken!

Mit LICHT meine ich allerdings Bewußtsein - auch bewußte Lebensenergie.

Feinstofflich ist für mich Licht die PRANA TAKTFREQUENZ in diesem Universum. Daher ist LICHT-PRANA die beste Heilenergie. Es ist die Taktfrequenz für unsere biologischen Körper. Licht-Prana heilt am wirksamsten feinstoffliche Störungen.

Magisch gesehen haben Phänomene, die aus ANDEREN BEREICHEN (Dimensionen - Universen) kommen, oft eine ungesunde störende oder disharmonische Schwingung für uns. Nicht weil es negative feinstoffliche Schwingung ist - sondern ANDERS - nicht auf uns abgstimmt.

Das kann man beim Pendeln sehr gut messen - und ich vermisse in der magischen Literatur Hinweise, daß man sich nach solchen Praktiken wieder auf die LICHTFREQUENZ einstellen sollte oder auf das Prana. welches unser KÖRPER braucht um gesund zu funktionieren.

________________________________________

Deinen Hinweis über Licht im physikalischen Sinne finde ich aber sehr interessant!!!!

Das wäre fast ein eigenes Post wert - wie Materie entsteht aus Licht ... habe ich das so richtig verstanden?

liebe Grüße merlYnn
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Simulacrum
Simulacrum

wirrkopp
Beiträge: 49
Registriert: 11/1/2007
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 3/8/2007 um 18:41  
hmm:-)

gesetze sind dazu da um ordnung innerhalb eines systems zu schaffen(damit das system "rund" laufen kann). ich denke die frage ob man sich so ein universum vorstellen könnte is relativ uninteressant, natürlich könnte(man kann:-P) sich so ein universum vorstellen, nur was passiert in einem solchen universum?

zuerst die drei geistigen gesetze die du beschreibst würden für sich schon zwei getrennte universen erschaffen, in denen es keinen ausgleich gibt. sie wären statisch und würden sich nicht bewegenwie die trennung aus völliger dunkelheit und reinstem licht die beide für sich selbst gesehn keine bewegung kennen.

bei den naturgesetzten ist es ein wenig anders, da sie als materielle gesetzte genau diesen austausch der bewegung zwischen hell und dunkel regulieren. ich denke auch dass der geist viele "verkorste" universen gebraucht hat um unsers so fein abzustimmen :cool:
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Administrator
Speculum

Hephaestos
Beiträge: 319
Registriert: 18/10/2006
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 5/8/2007 um 08:16  
Merlin:

Magisch gesehen ist mir der GEIST wichtiger als eine chemische Konsumhaltung ... wo der Geist eben nicht weiterentwickelt wird

ok, beschränkt auf die konsumhaltung gebe ich dir da völlig recht. die meisten konsumenten, die ich kannte, haben einen großen schritt vorwärts gemacht - um dann einfach dort, wo sie gelandet sind, einzuschlafen :D

--------------------------------------------------------------------------- ------------------------------

das mit der lyrik habe ich schon verstanden - nur halt wirklich teile deines textes nicht. aber ich muss ja auc nicht alles verstehen, ist eben lyrik :)
--------------------------------------------------------------------------- -----------------------------

viel von deiner "magischen sprache" versteh ich einfach nicht. beispielsweise verwendest du "prana" wo ich wohl "chi" sagen würde ~kommunikationsproblem~

--------------------------------------------------------------------------- ----------------------------

zurück zu den naturgesetzen, da bin ich auf relativ sicherem standpunkt:

es gibt dinge, die müssen so sein: Jin/Jang ist eines davon
(beziehungsweise die naturwissenschaftliche variante: ladung von elektron und proton müssen identisch sein) warum ist für mich einfach logisch: wenn es nicht so wäre, würden atome sich gegenseitig extrem abstoßend finden, und wir wären alle ein häufchen gas im all. es ist natürlich möglich, das es universen gibt, in denen solche gesetze gelten - aber ob dort (rein mechanisch-naturwissenschaftlich) überhaupt eine art von leben möglich wäre? zweifelhaft....

genauso auf "esoterisch-philosophischer ebene": gäbe es keine dunkelheit, wären wir blind im licht, und andersherum. gäbe es "das böse" nicht, hätten wir nichts, auf das sich unsere definition von "gut" beziehen würde (und andersherum)

es gibt einen ganen satz von "magischen gesetzen" die ich nur bedingt glaube. beispielsweise das hermetisch-paracelsische "wie innen so aussen": damit war ursprünglich gemeint, das eine fünfblättrige pflanze gut für hände und füße ist, das gute menschen schön sind... etc. hab ich aber einfach zu viele gegenbelege gefunden :)


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1485
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 9/8/2007 um 20:29  

Zitat:
ich denke auch dass der geist viele "verkorste" universen gebraucht hat um unsers so fein abzustimmen :cool:


*g ja - wenn man magisch jahrelang arbeitet - mag man entdecken daß dieses universum nicht das Einzigste ist.

Daß es mehrere "Experimente gibt.
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1485
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 9/8/2007 um 20:33  

Zitat:
Merlin zu Drogen:

Magisch gesehen ist mir der GEIST wichtiger als eine chemische Konsumhaltung ... wo der Geist eben nicht weiterentwickelt wird

Hephaestos:

ok, beschränkt auf die konsumhaltung gebe ich dir da völlig recht. die meisten konsumenten, die ich kannte, haben einen großen schritt vorwärts gemacht - um dann einfach dort, wo sie gelandet sind, einzuschlafen :D




*loool - besser kann man es kaum sagen!!!
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Incognitus
Incognitus

Aszan
Beiträge: 57
Registriert: 18/3/2007
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 9/8/2007 um 21:36  
im nichts ist alles und im alles ist nichts
(ganz einfach das ist das gesetz der realität ohne es kann man nicht existent sein, doch es zeigt einem die grenzen der magie)


ich denke das ist das was ihr meint


____________________
Es ist egal wie die Welt ist wenn man nur selber tief genug ist um eine Welt zu sein.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Simulacrum
Simulacrum

Hitzi
Beiträge: 26
Registriert: 18/6/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 16/8/2007 um 21:54  
Was sagt ihr zu folgenem:

Wenn ich mich nach der existenz eines allgemeingültigen(also in allen möglichen also denkbaren/vorstellbaren Schöpfungen) Gesetzes frage, aber mit jeder Formulierung eines Gesetzes schon dessen Negation als Grundgesetz einer anderen Schöpfung denkbar wird, also eben diese selbst, dann löst sich die Frage auf.
Und man steht vor der Aussage: Jedes Gesetz ist nur innerhalb einer Menge von Schöpfungen gültig.


____________________
unmenschlich wie er ist, eiskalter Erbauer seiltänzerischer Theorien, eitel, lasterhaft, pervers,...
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Administrator
Speculum

Hephaestos
Beiträge: 319
Registriert: 18/10/2006
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 17/8/2007 um 09:46  
Jedes hinreichend mächtige formale System ist entweder widersprüchlich oder unvollständig.

http://de.wikipedia.org/wiki/G%C3%B6delscher_Unvollst%C3%A4nd igkeitssatz

Was zu beweisen war :D guck mal unter "Gödel" in wikipedia


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
Lux
Lux

Satanael
Beiträge: 9
Registriert: 1/4/2009
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 2/4/2009 um 17:00  
- Alles in diesem Universum ist versteckt und will erkannt werden.
- Alles in diesem Universum ist indirekt.

im grunde ist das universum sehr direkt... zu direkt, als dass es der verstand sofort erkennen könnte. kennt ihr das bild auf dem entweder eine ente oder ein hase zu sehen ist.? das gehirn ist dazu gedacht, logische strukturen zu erkennen... sobald man bereit ist jenseits dieser "logik" zu denken, sieht alles gleich ganz anders aus.
das seltsame ist jedoch, dass scheinbare gegensätze plötzlich keine mehr sind... non-dualität oder aber objektivität... weder freude noch leid... zufriedenheit und urteilsfreiheit.


____________________
"die lüge besteht darin, eine wahrheit finden zu wollen."

"erkenne dich selbst, so erkennst du mich..."

"die finsternis ist nur ein abbild deiner eigenen angst..."
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on eBoard, XMB and XForum

0,034 Sekunden - 43 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0215 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen