Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6933
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 39

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Templum Baphomae Forum Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Krebstote: Das perfekte Verbrechen
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1467
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 7/6/2010 um 16:04  
Da ich schonmal eine Krebskrankheit hatte, werde ich selbstverständlich immer wieder wenn nicht dauernd von Esoterikern und Schattenarbeitern darauf angesprochen, ob ich denn nicht schon längst die psychischen Ursachen dafür herausgefunden hätte.

Habe ich nicht. Warum, wusste ich selber nicht.

Klar konnte ich da alles mögliche HINEINDICHTEN und denken, schwere Gescheghnisse im Leben gabs genug - aber immer fehlte der GEFÜHLTE BEZUG, der notwendig ist, um etwas aufzulösen. Auch mit dem Pendel war nichts herauszufinden. Also vermutete ich jahrelang eine GANZ BESONDERS starke Verdrängung - oder etwa nicht?

Durch Zufall erfuhr ich von meiner Mutter von einem Klassenkameraden meines früheren Gymnasiums - der Rechtsanwalt geworden ist. Auch er bekam Krebs. Auf Jahrgangstreffen viel ihm auf, dass extrem viele Schüler unseres Jahrganges an Krebs erkrankten, viele verstarben. Auch viele unserer Lehrer waren an Krebs verstorben.

VIEL ZU VIELE!

Er ging der Sache nach - und es gab in der Tat so viele Krebsfälle bei Lehreren und Schülern mit und ohne Todesfolgen - dass dies statistisch UNMÖGLICH war. Besonders Hodenkrebs schien unter Schülern sehr verbreitet.

In den frühen 70zigern war man mit radioaktiven Stoffen an der Schule noch relativ sorglos - man hatte Dinge gelagert, an die heute nichtmal heranzukommen ist.

Der Verdacht kam auf, dass ein Chemielehrer, der sich besonders böse über Schüler und Lehrer geäußert hatte, einen radioaktiven Stoff auf Bänke und unter Tische gesprüht hat. (Oder eine andere Person)

Nun - diese Person ist längst verstorben - die Möbel inzwischen mehrfach ausgetauscht worden - und würde man sie auf dem Müll suchen, wären die radioaktiven Stoffe inzwischen längst radioaktiv zerfallen oder ausgewaschen.

Der Krebs kann in diesem Falle lange Zeit später akut ausbrechen.

Was den Rchtsanwalt sehr ärgerte: die Behörden (Gesundheitsamt) zeigten trotz übeerauffälliger Ststistik kein Interesse, dem nachzugehen. KLARO! Die Zahlungen, die der Staat dann zu leisten hätte, wären enorm, riesig. Und der Täter verstorben.

So erschien die ganze Sache lediglich in der lokalen Presse.

_________________________________________________

Und ich habe mal gependelt: bei Radioaktivität schlägt das Pendel bei mit im Zusammenhang mit der Krebserkrankung in der Tat mit JA aus. Psychische Ursachen: nein.

Wenn ich es so bedenke, bin ich mit vielen anderen so Opfer eines sogenannten perfekten Verbrechens geworden - VIELE!! Menschen sind gestorben oder schwer erkrankt - ohne dass es aufgeklärt werden konnte - UND sogar ohne dass der Staat irgendein Interesse daran hat, dieses aufzuklären.

JA, sowas ist möglich ....


grüssli merlYnn
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 7/6/2010 um 17:33  
Kann schon sein. Bromlösung steht offen bei uns in der Schule rum und ein 2-Euro großer Fleck auf der haut reicht aus, um sicher Krebs auszulösen. Praktisch mäöglich wäre es schon.


Zitat:
Habe ich nicht. Warum, wusste ich selber nicht.


Andererseits muss das Karma dazu nicht aus diesem Leben stammen, es kann auch aus deinen 50024200 letzten Inkarnationen stammen. (Falls du an die Existenz von Karma und Wiedergeburt überhaupt glaubst, wenn nicht, kann es trotzdem aus vergangenen Leben stammen :-) )

So weit ich weiß, sagt man, dass Krebskrankheiten immer von Dämonen ausgelöst werden. Im Tibetischen Buddhismus und in der Bön Religion werden sie von einer Klasse von unheilbringenden Wesen ausgelöst. Das sind Wesen von roter Körperfarbe auf wilden Pferden. (ikonographisch) Natürlich ist das dann immer noch karmisch bedingt...


Aber du hast Recht, ich habe mich auch immer gewundert, warum die Lehrerin mit hochgiftigen Substanzen hantiert, die ineinander kippt und danach ein starker, beißender Geruch in der Luft liegt.... Das Zeug will ich eigentlich ungern in der Lunge haben.
Antwort 1
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1467
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 7/6/2010 um 17:52  
An dem Punkt KARMA könnte ich jetzt in der Tat weiterarbeiten.

Zunächst - wenn ich an bestimmte Traumen denke. dann ANTWORTET auf der somatischen Ebene etwas. Will man mit einer Krankheit WIRKLICH in Kontakt kommen - so reicht es nicht aus, in einem Buch von Dahlke oder Hay die Bedeutung nachzuschlagen - oder sich was auszudenken/ausdenken lassen.

Es muß immer diese Antwort, dieser SOMATISCHE KONTAKT da sein, der eine somatisch/psychische REALITÄT aus der Vergangenheit anzeigt.

Dieser Kontakt war in meinem Falle nie da - egal was ich probierte.

Bei Radioaktivität IST er da.

Wenn ich dann tiefer gehe - er IST auch da, wenn ich mich auf eine Karmaprogrammierung konzentriere, die eine solche dämonische (=von der Persönlichkeit des Täters abgespaltene und immer wieder stark ausgelöste) FEINDSCHAFT oder Hass auf mich ziehe.

Also: das ZIEL von Negativität sein.

grüssli merlYnn
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Administrator
Speculum

Hephaestos
Beiträge: 308
Registriert: 18/10/2006
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 8/6/2010 um 10:26  
glücklicherweise darf man heute nach gefahrstoffverordnung schüler nicht mehr mit krebserregenden substanzen in kontekt bringen. sogar im labor ist unnnötige exposition zu vermeiden.

trotzdem hab´ ich noch das brom-aluminium-feuerwerk gemacht.

früher war das anders - da durften lehrer fast alles. hete gibts in der schule zumindest kaum noch experimente mit quecksilber mehr....


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Incognitus
Incognitus

Spinnenbein
Beiträge: 51
Registriert: 19/3/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 8/6/2010 um 11:30  
Hmm, George schreibt von Betroffenheit und Schock über ein Verbrechen. Die –sachlich korrekten- Antworten ignorieren das völlig und bleiben bei der Chemie.

George, Du hast mein Mitgefühl. Es muß ein ganz mieses Gefühl sein, so etwas zu erkennen.

Die Karmakiste glaube ich so plump nicht. Taten haben Folgen. Meine Taten verändern mich und ziehen mich dann in passende, wenn auch nicht unbedingt bewusst gewünschte Situationen. Jede andere Form des Karmaverständnisses ist schlicht faschistisch, denn dann wäre ja jedes Opfer eh selbst schuld und wer sich für Gleichheit und Brüderlichkeit einsetzt, wäre danach ein Feind göttlicher Ordnung. Also mit mir nicht!

Das geschilderte Ereignis hat damit nichts zu tun, eben weil die Schüler nicht hineingezogen wurden, sie waren da in der Schule, Schule ist das unabänderliche. Aber auf der Seite des Lehrers sehe ich da schon eher was, dass er sich in eine Situation begeben hat, in der er sich hätte bewähren können (Machtgelüste gegen andere nicht auszuleben), aber gelungen ist es ihm nicht. Warum wurde er Lehrer, wenn er doch offensichtlich mit Schülergruppen nicht klarkam. Er hat sich im Außen eine Situation geschaffen, die ihm sein Inneres spiegelte und er hat die Chance vertan, und das auch noch auf Kosten anderer.

Alles ist Tat, und alle Taten haben folgen. Aber für uns ist davon das meiste völlig undurchschaubar. Plumpe Berechnung von „Karma“ sind eine Irreführung.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Administrator
Speculum

Hephaestos
Beiträge: 308
Registriert: 18/10/2006
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 11/6/2010 um 10:39  
hmmm...

ich weiss nicht, ob merlYnn mein chemiegesülze passend oder unpassend findet.
solte es unpassend klingen, hiermit eine entschuldigung, es war nicht so gemeint.

von karma versteh´ ich nix.

aber eine (eventuell absichtliche) vergiftung der schüler mittels radioaktiver isotope ist in der tat schwer nachzuweisen, vor allem da man ja kaum eine substanzexposition der opfer benötigt.

aber radioaktivität oder andere chemische krebsquellen wurden ja leider von den 60`er jahren bis tschernobyl als mehr-oder-weniger harmlos angesehen. man bedenke nur die mit uran-orange gefärbten 70ér jahre fliesen, asbest im bau, uhren mit radiumzeigern.....

im übrigen beinhaltet ganz normales benzin auch heute noch bis 1% benzol. nur so nebenbei.

Zitat:
Heute ist diese hohe Konzentration von Benzol im Benzin aufgrund seiner Giftigkeit verboten; die maximale Beimengung beträgt in Deutschland 1 %, in den USA ist heute gar kein Benzol mehr im Benzin erlaubt.


wie in deutschlend mit gefahrstoffen umgegangen wird, ist eine sauerei. sag ich mal so als "chemiker"


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Incognitus
Incognitus

Spinnenbein
Beiträge: 51
Registriert: 19/3/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 16/6/2010 um 15:57  
Ich meinte meine Antwort nicht als Vorwurf, einfach nur eine Wahrnehmung.

Manchmal weichen wir einer Emotion aus, indem wir eben auf dem Boden der reinen Tatsachen bleiben. Auch meine eigene Antwort fand ich hinterher teilweise schon wieder ablenkend.

Das so etwas geschieht, dieser totale Hinterhalt, das macht betroffen. In mir berührt das tiefste Ängste vor fremder Macht.

Und ich bin völlig davon überzeugt, daß man die Dinge, die sich ereignen eben nie so einfach erklären kann, ob nun nach neumodischer Karmalehre oder sonstwie. Manchmal sind solche Konstrukte hilfreich, erleichtern den Umgang mit dem Leben, oft ergeben sie keinen Sinn und sollten dann auch nicht so wichtig genommen werden.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Incognitus
Incognitus

Aszan
Beiträge: 53
Registriert: 18/3/2007
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 17/6/2010 um 23:05  
über die energetik kann man leute auch an krebs leiden lassen, indem man verbindungen blokiert,
energieheiler benutzen diese technik um patienten zu heilen, wenn mann die energieströme wahrnimmt kann man das machen(energiebahnen wieder richten), das gegenteil wird auch praktiziert.

nur so am rande,


____________________
Es ist egal wie die Welt ist wenn man nur selber tief genug ist um eine Welt zu sein.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Lux
Lux

Fenrisulfr
Beiträge: 2
Registriert: 18/6/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 18/6/2010 um 19:37  
Auch ich litt an einer krebsartigen Wucherung, auch ich hatte Kontakt zu radioaktiven Substanzen, nämlich Uranerz.
Wenn ich mein Leben betrachte, sehe ich, dass ich zu dieser Zeit selbst wie ein Geschwür lebte, auf Kosten Anderer im Luxus schwelgte und Kraft aus den Menschen in meiner Umgebung saugte wie ein gieriger Sukkubus.
Also ereilte mich mein Schicksal, wie es nicht anders sein konnte.
Der Parasit der ich war manifestierte sich in mir selbst als Geschwür.
Es mag viele Gründe für Krebs geben, einer davon ist aber bestimmt die parasitäre Lebensweise.
Licht und Kraft,
Fen


[Editiert am 18/6/2010 um 19:38 von Fenrisulfr]



____________________
...denn über mich kommt der Berserkergang immer gerade dann, wenn ich es am wenigsten will...
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Incognitus
Incognitus

Spinnenbein
Beiträge: 51
Registriert: 19/3/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 20/6/2010 um 13:38  
Man könnte das auch umgekehrt interpretieren. Ein Energiedefizit ließ langsam eine Krankheit in Dir entstehen. Du warst Dir dessen nicht bewußt, aber unbewußt warst Du auf der Suche nach Energie, was sich dann in „Parasitendasein“ ausdrückte.

Ein bewußterer Mensch hätte gemerkt, es stimmt was nicht, wäre evtl. früh zum Arzt und / oder hätte spirituelle Techniken angewandt, um sich aufzubauen. Was nicht unbedingt bedeutet hätte, daß er die Krankheit hätte verhindern können.

Energiediebe sind nach meiner Beobachtung immer Menschen, die wirklich Lebenskraft brauchen. Die aber auf dem Wege nicht wirklich weiterkommen.

Das Parasitenleben ist eher nicht die Ursache einer Krankheit, eher ein allererster Hinweis, daß etwas fehlt.

Wenn eine Krankheit dann wirklich zuschlägt, kann sie ein Leben total umwälzen und als positiven Gewinn auch Bewußtheit und neuen Respekt vor dem Leben und vor anderen mitbringen.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Simulacrum
Simulacrum

DerWeiseMitBart
Beiträge: 26
Registriert: 13/3/2007
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 3/8/2010 um 14:09  
Hallöchen,

erstmal auch von mir herzliches Beileid.
Ich finde, manchmal, da erkranken wir auch einfach 'sinnlos' an etwas,
ohne dass wir dafür irgendwelche Schuld tragen.

Nehmen wir mal an, die Krankheit X stünde für die geistige Verfehlung Y ...
Machen wir es konkreter: Habgier erzeugt Blähungen.
Nein, tut es natürlich nicht, habe ich mir jetzt grade ausgedacht,
nur um es zu verdeutlichen.
So würde ein Mensch, der extrem Habgierig ist, wahrscheinlich ständig donnern.
Ein durchschnittlicher Mensch würde wohl nur dann donnern, wenn er etwas falsches ißt.
Aber selbst das reinste Geschöpf was man sich vorstellen kann,
würde wohl Blähungen bekommen, wenn man ihm feinste Bohnensuppe serviert,
und es zum Nachtisch faule Eier voller Salmonellen gäbe.
Vielleicht würde die Krankheit besser verlaufen,
aber bekommen würde man sie wohl dennoch.

Und bei Dir glaube ich nun nicht, das Du Krebs bekamst, weil Du Parasitär lebst,
noch glaube ich, dass das die Strafe dafür ist, dass du vor einigen Jahren Jack the Ripper warst, oder sowas.
Ich glaube, das ist einfach das, was man PECH nennt.
Sonst müsste man ja auch allen Leuten die bei einem Terroranschlag ums leben kommen, sagen "nagut, habt es ja auch verdient! Wart vor einigen Leben bestimmt selbst mal Terroristen".
Ich hoffe damit kommt verständlich rüber, was mir, insbesondere hier,
bei diesem ganzen Karmakonzept missfällt.

Ich bin froh, dass du noch lebst, und offensichtlich wieder gesund bist,
und hoffe einfach mal, dass du dir nun nicht ständig (karmische) Selbstvorwürfe machst. Vorwürfe - und eine Menge Flüche nach da wo er jetzt ist - würde ich diesem *blubb*! schicken, welcher damals eure Schule kontaminiert hat.

Falls du trotzdem noch Forschen willst, hier noch 2 Hinweise:
1. Ich hab bei meinen Reisen ins Chaos damals gesagt bekommen,
das die physische Manifestation von Chaos Radioaktivität wäre.
Hab ich sonst noch nirgendwo gehört, könntest ja mal drüber pendeln,
die Antwort würd mich auch intressieren.
2. Bei Krebs habe ich gute Erfahrungen damit gemacht, auf energetischer Ebene das Geschwür auf zu schneiden - punktuell - und die wie aus einem Vulkan heraus schießende energie dann zu erden - was nicht einfach ist.
Heilen konnte ich die Person damit leider auch nicht aber es ging ihm dadurch immer etwas besser und die behandelte metastase wurde auch etwas kleiner dadurch.

Grüße mit Bart, und ich drück dir alle Daumen die ich habe,
dass dich diese elendige Krankheit nicht noch einmal befällt !!


____________________
Das was hier unten steht, hat mit nichts irgend etwas zu tun, also muss man es auch nicht lesen, danke!
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Simulacrum
Simulacrum

DerWeiseMitBart
Beiträge: 26
Registriert: 13/3/2007
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 3/8/2010 um 14:13  
edit: diesen post ins falsche Thread geschrieben - bitte löschen
(nicht der darüber sondern der hier)


[Editiert am 3/8/2010 um 14:14 von DerWeiseMitBart]



____________________
Das was hier unten steht, hat mit nichts irgend etwas zu tun, also muss man es auch nicht lesen, danke!
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on eBoard, XMB and XForum

0,066 Sekunden - 42 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0374 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen